Partnersites

 
 

Ricardo Schumann legt das Traineramt nieder!

[14.12.] Nach 365 Tagen als Cheftrainer tritt Ricardo Schumann (30) am 31. Dezember 2017 von seinem Traineramt beim LSV Bergen 1990 e.V. zurück. Im Januar übernahm "Schumi" den Trainerjob von Benjamin Hoßmang (29) und coachte gleich eine bärenstarke Rückrunde (u. a. acht Siege in Folge, Vereinsrekord) wo am Ende Rang fünf zu Buche stand. Da im Sommer kein neuer Trainer für den LSV gewonnen werden konnte, arbeitete Schumi, trotz eines zeitintensiven Arbeitsalltages, weiter als Trainer im Herzen der Elsterheide. Nach Rang sieben in der abgelaufenen Hinrunde entschied sich der fußballverrückte Keeper aber nun doch für die Aufgabe. In 30 Spielen als Cheftrainer gab es 16 Siege, sechs Remis und acht Pleiten. Nun ist also Schluss für den Typen, der dort zu Hause ist, wo der Schlüssel passt. Seit 2004 ist "Schumi" LSV-Vereinsmitglied auch wenn er ein paar Jahre in Remagen und Köln lebte, blieb er immer mit dem Elsterheidekrösus in Verbindung (u. a. Berater, Scout in NRW). Am letzten Sonntag spielte er, wenn auch nicht ganz glücklich, bei der 3:6-Pleite ein letztes Mal für unsere Farben. Insgesamt stehen für "den Roten" 139 Einsätze (54 KOL) auf seiner Visitenkarte. Wir bedanken uns für Dein Herzblut und für die vielen Stunden erstklassiger Arbeit. "Er hat viel für den Verein geleistet, so was vergisst man hier nicht. Er ist immer Willkommen," so Präsident Michael Uhlig (50).

Unsere reizende Außendienstmitarbeiterin Celina L. traf "Schumi" auf ein letztes Interview in seiner Stammkneipe "Bredouille". Unter dem Button "Interviews" erfahrt ihr alles zu den Beweggründen des scheidenden Trainers.

 

Tribünengeflüster!

[12.12.] +++ Winterpause: Unsere beiden Mannschaften befinden sich seit dieser Woche in der wohlverdienten Winterpause. Auf diesem Wege möchten sich die Sportler für die Unterstützung in der Hinrunde, bei allen Sponsoren, den vielen freiwilligen Helfern und natürlich den treuen Fans, bedanken. Ein spezieller Dank geht raus an "Die Busi´s" Steffen und Werner und natürlich an die Stimme des Vereins, Günter Symchack.+++

+++ Hallenturnier: Das erste Hallenturnier der Wintersaison 2018 findet noch in diesem Jahr statt. Am 30. Dezember zaubern unter dem Hallendach in Radeburg (Start: 13.00 Uhr) unsere Bergener mit Tobias Passeck, Patrick Scholz, David Pohl, Erik Friedrich Marco Helling, Danny Püschel und Max Herrmann-Heber. Im letzten Jahr wurde man guter Dritter. Den Sieg holte damals Landesligaspitzenreiter Großenhainer FV (dieses Jahr nicht gemeldet). Neben Gastgeber TSV Radeburg haben auch der Berbisdorfer SV, FV Zabeltitz, FV Löbtauer Kickers, SV LOK Nossen und SV Königsbrück/Laußnitz gemeldet.+++

+++ Weihnachtsmarkt: Großer Andrang herrschte am Sonntagnachmittag auf dem Bergener Weihnachtsmarkt. Das LSV-Büdchen meldete schon nach 4 Stunden Markttreiben: AUSVERKAUFT. Alle Spielerkalender (200 Stk.) für 2018 waren vergriffen. Sehr beliebt war wie immer das Toilettenpapier mit dem bedruckten Bluno-Wappen. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden und freuen sich schon auf den nächsten Weihnachtsmarkt 2018. +++

+++ Gerüchteküche: Bergens Max Herrmann-Heber (21) steht vor einem Wechsel zu Kreisligist SV Laubusch (2. Platz). Beide Vereine sollen sich bereits einig sein, dass der Blondschopf bereits ab der Rückrunde für den SVL auf Torejagd geht. Eine Rückkehr von David Pohl (29, 92 Spiele und 22 Treffer) nach Laubusch schloss unsere Nummer "21" in diesem Winter aus. "Ich will mit Bergen noch viele Kreisoberligazähler sammeln," so David Pohl zu den Spekulationen.+++

+++ Training in Dresden: Marco Helling (29) und "der Herminator" Christian Herrmann (34) trainieren seit einiger Zeit beim Dresdner Kreisoberligisten SpVgg Dresden Löbtau. So brauchen die beiden Defensivspieler unter der Woche nicht zwischen Landes- und Elsterheidehauptstadt pendeln.+++

 

Bergen verliert zum Jahresabschluss mit 3:6!

[10.12.] Auf einer schneebedeckten weißen Asche verlor die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am Sonntagvormittag mit 3:6 (2:3) gegen die Gäste vom SV Grün Weiß Hochkirch. Die Partie war gerade 120 Sekunden alt, als David Pohl Tobias Passeck in Szene setzte und dieser zum 1:0 für Bergen traf. Nach neun Minuten glichen die Gäste aus. Ronny Henkert, der zu den gefährlichsten Spielern auf dem Platz zählte, traf trocken zum Ausgleich. Hochkirch spielte schnell nach vorn und kam so immer wieder zu gefährlichen Chancen. Bergen versuchte es mit einem gepflegten Aufbauspiel, was bei diesen Bedingungen die falsche Formel war. Nach 25 Minuten traf erneut Ronny Henkert für die Grün-Weißen. Stefan Koark flankte vier Minuten später maßgenau auf Marius Nikol. Dieser köpfte zum 2:2-Ausgleich. Noch vor dem Pausenpfiff schlugen die giftigen Hochkirchner erneut zu. Ronny Henkert erzielte den umjubelten 2:3-Halbzeitstand. Nach Wiederanpfiff hatte Bergen eine starke Phase und kam nach einem Eckenfestival wieder besser in die Spur. Nach einem Foulspiel an David Pohl gab es Elfmeter für Bergen. Diesen verwandelte Stefan Koark eiskalt zum 3:3. Jetzt keimte Hoffnung. Hochkirch zeigte aber mehr Qualität in Sachen Torabschluss. Nach einem Freistoß stachen die Gäste wieder zu und stellten das Ergebnis auf 3:4. Der Mann des Tages, Ronny Henkert, hatte noch nicht genug und erzielte in der 60. Minute seinen vierten Treffer. Nun waren die Messen gelesen und Bergen ergab sich. In der Nachspielzeit musste Bergen sogar noch das 3:6 hinnehmen. So überwintert Bergen mit 22 Zählern auf Rang sieben. Hochkirch schiebt sich mit diesem Sieg auf Rang elf.

Bergen spielte mit: R. Schumann, D. Püschel (75. min S. Kloß), R. Hiller, E. Friedrich (46. min M. Helling), A. Jordan (61. min N. Perlitz), M. Nikol, S. Koark, C. Richter, P. Scholz, D. Pohl, T. Passeck

 

Letztes Spiel des Jahres am Sonntag gegen Hochkirch!

[07.12.] Das Jahr nähert sich den letzten Tagen entgegen und für unsere Mannschaft heißt es ein letztes Mal in 2017: >Einer für alle, alle für einen Einen<. Am Sonntag um 10.30 Uhr gastiert der Tabellendreizehnte (14 Pkt., 18:37 Tore) vom SV Grün Weiß Hochkirch in der Elsterheidehauptstadt. Nach der knappen 2:1-Niederlage beim Überraschungsaufsteiger Großnaundorf möchte die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann diese Woche wieder punkten. Mit 22 Zählern belegt man momentan den sechsten Tabellenplatz. Bei einer Pleite könnte der Absturz in einem breit gefächerten Mittelfeld (von Platz 4 bis Rang 9 sind es nur vier Zähler) auf Rang neun erfolgen. "Personell drückt der Schuh ein wenig, trotzdem werden unsere treuen Fans eine schlagkräftige Truppe zu Gesicht bekommen," so Cheftrainer Ricardo Schumann.

Unsere zweite Mannschaft befindet sich in der Winterpause. Das nächste Pflichtspiel bestreitet die Truppe von David Witschaß am 18. März 2018. Dann empfängt man die SpVgg Lohsa/Weißkollm zum Rückrundenstart in der Kreisklasse.

 

Tribünengeflüster!

[05.12.] +++ Derbypleite: Bergen trauert nach der erneuten Derbyniederlage gegen Bluno (1:3). Am gestrigen Montag sah man viele Menschen in dunkler Kleidung durch die Straßen gehen. Beim großen Rathaus blieben ganztags die Jalousien unten und auch im Kindergarten wurde das Bergenunser weniger laut gesprochen als sonst. Ein deutlicher Ausdruck für die Derbypleite, an der man nun wieder 173 Tage zu knabbern hat. Denn erst im Mai 2018 kommt ist in Bluno zum Rückspiel. +++

+++ Trainingszeiten: Die letzte Trainingswoche des Jahres steht bevor. Am heutigen Dienstag und am Donnerstag trainiert unsere Mannschaft (ab 18.30 Uhr) auf der "weißen Asche". Nach dem letzten Punktspiel, am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr gegen den SV Grün Weiß Hochkirch geht unsere Mannschaft in die wohlverdiente Winterpause. +++

+++ Weihnachtsmarkt: Pünktlich zum 2. Advent findet im Herzen der Elsterheidehauptstadt der alljährliche Weihnachtsmarkt statt. Natürlich wird es auch wieder ein LSV-Büdchen geben, wo ehemalige und aktive Spieler Glühwein ausschenken und leckere Hotdogs zum Verkauf anbieten. +++

+++ Personalien: Keeper David Weidauer (34) verhob sich am Samstag unglücklich und musste deshalb in Großnaundorf passen. Stefan Koark (30) fehlte aufgrund von Leistenproblemen. Christian Herrmann (34, Grippe), Tony Braune (29, Grippe), Steffen Kloß (5.Gelbe) und Kapitän Alexander Marchl (40, Wadenprobleme) standen ebenfalls nicht im Aufgebot. +++

+++ Weihnachtstrikot: Beim Auswärtsspiel in Großnaundorf spielte unsere Mannschaft in den neuen Weihnachtstrikots. Diese wurden vom Wochenkurier zur Verfügung gestellt! Fans haben die Chance alle Shirts nach dem Weihnachtsfest zu ersteigern. Die Erlöse wandern bei solchen Aktionen traditionell in die Norbert Passeck Foundation.+++

 

Ott trifft ins Bergener Herz!

[03.12.] Eine 2:1 (2:1)-Auswärtsniederlage musste die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am Sonntagmittag bei Aufsteiger SG Großnaundorf hinnehmen. Bergen zeigte sich trotz einiger personeller Probleme engagiert auf dem gefrorenen Rasenplatz und hatte zunächst mehr vom Spiel. Tobias Passeck brachte den LSV nach acht Minuten mit einem schönen Kracher aus 20 Metern in Führung. Die Hausherren meldeten sich erstmals nach 15 Minuten zu Wort. Christian Ott packte erstmals den Hammer aus und katapultierte das Leder an den Querbalken. Den Nachschuss konnte Bergens Meisterkeeper Robert Henning aber entschärfen. Nach einer Unzulänglichkeit in Bergens Hintermannschaft schaltete Ott am schnellsten und traf zum 1:1. Nach 29 Minuten stand erneut Christian Ott im Mittelpunkt. Einen Abpraller bugsierte er unaufgeregt aus 25 Metern ins Bergener Dreiangel zum 2:1-Pausenstand. Nach Wiederanpfiff hatte zunächst die SG die Chance zur Entscheidung, doch das Glück im Abschluss fehlte. Bergen kam durch Patrick Scholz noch einmal richtig in die Gefahrenzone. Sein Geschoss konnte aber von Keeper Alexander Mai bravourös gehalten werden. Der LSV holte die Brechstange raus und kam noch einmal gefährlich zum Abschluss. Andreas Jordan verpasste aus einer guten Position den Ausgleich. So blieb es am Ende beim 2:1. Bergen rutscht mit der Pleite auf Rang sechs. Großnaundorf bleibt weiter starker Vierter der Kreisoberliga.

Bergen spielte mit: R. Henning, D. Püschel (69. min A. Jordan), E. Friedrich, R. Hiller, M. Nikol, N. Perlitz (73. min M. Helling), C. Richter, D. Pohl, P. Scholz, A. Rasch, T. Passeck

 

Bluno holt den nächsten Derbysieg!

[03.12.] Mit 1:3 (0:0) verlor unsere Reserve am 1. Advent das Elsterheidederby vor heimischer Kulisse. Nach einer ansehnlichen ersten Halbzeit waren die 71 Zuschauer gut gestimmt, dass Bergen endlich mal wieder einen Derbysieg erringen kann. Zehn Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt, als Blunos Christian Zippack die 74er in Führung brachte. Torjäger Ronny Panoscha erhöhte drei Minuten später sogar auf 2:0 für die Gäste. Bergen steckte aber nicht auf und antwortete mit Michael Schwausch seinem Anschlusstreffer nur 60 Sekunden nach dem 0:2. Bluno zeigte sich insgesamt abgezockter und begrub mit dem 1:3 von Kapitän Sebastian Hatulla alle Bergener Träume. Somit überwintert die Mannschaft von David Witschaß auf Rang drei in der Kreisklasse und unser Erzrivale holte souverän die Herbstmeisterschaft (10 Spiele, 10 Siege).

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, J. Kiebist, H. Lempe, M. Seifert, E. Kubenka, R. Schumann, R. Moritz (79. min M. Kroupa), P. Milk (72. min T. Hansetz), F. Wussow, M. Herrmann-Heber, M. Schwausch

 

Elsterheidederby wird Sonntag 10.30 Uhr nachgeholt!

[30.11.] Nach der ersten Spielabsage am 29. Oktober (wegen Unwetter) sollte das Elsterheidederby zwischen unserem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74 am 26. November nachgeholt werden. Auch dieser Termin wurde wieder gestrichen und so wird nun diesen Sonntag um 10.30 Uhr das Derby nachgeholt. Für unsere treuen Fans tut uns dieser ständige Terminwechsel leid. "Wir versuchen am Sonntag alles, damit wir endlich die schwarze Serie, von über neun Jahren ohne Derbysieg, beenden. Bei den äußeren Bedingungen werden natürlich etliche Fans etwas Besseres vorhaben als Fußball zu schauen. Vielleicht ist es sogar ein wenig gut das die Partie nicht am ursprünglichen Datum ausgetragen wurde, so ist nämlich etwas weniger Druck auf dem Kessel," so Trainer David Witschaß.

Das letzte Auswärtsspiel des Jahres bestreitet unsere erste Mannschaft am Sonntagmittag (13.30 Uhr) bei der SG Großnaundorf. Der starke Neuaufsteiger spielt eine klasse Saison und belegt mit 22 Zählern (29:20 Tore) aktuell den vierten Tabellenplatz. Großnaundorfs Maik Fließbach, der als pfeilschneller und torgefährlicher Spieler vielen Bergenern ein Begriff ist, führt mit 12 Treffern die Torjägliste der Liga an. Unser LSV wartet in der Fremde schon seit drei Monaten auf einen Sieg konnte aber in den letzten sieben Spielen ungeschlagen bleiben. "Wir wollen auch gegen den Aufsteiger punkten und unsere Serie ausbauen. Ein Zähler wäre schon ein respektables Ergebnis," so der Cheftrainer Ricardo Schumann.

 

Tribünengeflüster!

[28.11.] +++ Happy Birthday: Letzten Mittwoch feierte unser Ballmagnet Stefan Koark seinen 30. Geburtstag. Stefan, der seit 2013 beim LSV aktiv ist wurde als Retter des Bergener Fußballs bekannt, als er eine neue erfolgreiche Ära einleitete. In 124 Einsätzen erzielte er 49 Treffer für unsere Farben. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünsche Stefan alles Gute nachträglich und hoffen auf weitere erfolgreiche Partien im Bergendress. +++

+++ Happy Birthday II: Auch Armin Kilz wurde am letzten Mittwoch 30 Jahre alt. "Kilza", der nur selten unser Team unterstützen kann, ist in der Kreisoberliga als XXl-Einwerfer gefürchtet. Auch seine Erfahrung in den Zweikämpfen, eagl ob in der Luft oder am Boden sind mehr als beeindruckend. Wir wünschen Armin nur das Beste nachträglich und hoffen das der Neffe vom 1. Ehrenpräsident Detlef Kunze noch das ein oder andere Mal für den LSV auflaufen wird.+++

+++ Spieler des Jahres: Bergens Fußballer des Jahres 2016/2017 ist unser Ehrenspielführer Franz Rösner (30, heute Dresdner SC). Franz, bekam mit Abstand die meisten Stimmen vor Tobias Passeck (30) und Henrik Lempe (40). Die schwere Siegerschale (5,3 Kg) gewann Franz bereits zum dritten Mal. Damit rangiert er als Rekordgewinner vor Bergens Galionsfigur Norbert Passeck (43), der allerdings bei der Wahl nicht mehr zugelassen wird, weil alle Wähler das Kreuz hinter unsere Nummer "10" setzten. +++

+++ Derbysplitter: Diesen Sonntag um 10.30 Uhr soll das Derby zwischen unseren LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74 nachgeholt werden. Für Stürmer Steffen Kloß (30, 7 Saisontreffer) könnte es eine Premiere geben. Da unsere Nummer "20" in der ersten Mannschaft eine Gelbsperre absitzt, könnte er mit Michael Schwausch aka "Zwauschi" (28, 5 Treffer) das Angriffsduo bilden. Auch Stefan Koark (30) ist für das Derby eine Option, er fehlt aus privaten Gründen am Sonntagnachmittag in Großnaundorf.+++

+++ Derysplitter II: Auf den Tag genau vor neun Jahren und 39 Tagen gewann unser LSV Bergen gegen den LSV Bluno mit 6:2. Es ist bis heute der letzte Derbysieg. Erik Friedrich (18, heute Vize-Kapitän und Elferexperte), spielte da noch mit Coladosen vor der Pizzeria Fußball. +++

 

Spielfreies Wochenende für beide Mannschaften!

[23.11.] Aufgrund des bevorstehenden Sparkassen-Kreispokalachtelfinale haben unsere beiden Mannschaften (kein Bergen-Team meldete für den Cup) an diesem Wochenende spielfrei.

Das nächste Pflichtspiel unser ersten Mannschaft steigt am nächsten Sonntag (03.12., 13.30 Uhr) beim starken Aufsteiger SG Großnaundorf (4. Tabellenplatz).

Die Mannschaft von David Witschaß holt am Sonntag den 03. Dezember das Elsterheidederby gegen den LSV Bluno 74 auf der "weißen Asche" nach.

 

Tribünengeflüster!

[21.11.] +++ Happy Birthday: Gestern feierte Marvin Kroupa, der erst im Sommer beim SV Bergen mit dem Fußballspielen begann, seinen 19. Geburtstag. Bisher spielte der leidenschaftliche Autofahrer sieben Mal für unsere Farben. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen Marvin alles Gute nachträglich zum Ehrentag.+++

+++ Comeback: Nach 91 Tagen Verletzungspause kehrte Andreas Jordan (35, seit 11 Jahren beim LSV) am Sonntag beim Sieg gegen Rammenau (5:3) wieder zurückins Aufgebot. Unsere Nummer "3" laborierte an einer Nackenverletzung, die er sich beim Debakel gegen Wittichenau (0:7-Packung) zugezogen hatte. Willkommen zurück! +++

+++ Erneute OP: Unser Ehrenspielführer Franz Rösner (30, heute DSC) muss sich einer weiteren Knieoperation unterziehen. Das ergaben mehrere Untersuchungen bei einem Spezialisten in der Landeshauptstadt. Der Eingriff wird dann im Januar erfolgen. Wir drücken die Daumen und hoffen das alles gut verläuft.+++

+++ Zahlen&Fakten: Instinktfußballer Steffen Kloß (30, 7 Saisontore) kassierte am Sonntag seine fünfte gelbe Karte in der laufenden Saison. Er fehlt somit in der nächsten Partie beim Aufsteiger SG Großnaundorf (Tabellenvierter) am 03. Dezember. Offensivspieler Max Behring (26) steigt erst zur Wintervorbereitung (Januar 2018) wieder in das Training ein. Ein im September zugezogener Bänderriss im Sprunggelenk macht dem einstigen Bezirkspokalsieger (Radebeuler BC) immer noch zu schaffen. +++

+++ Neuer Derbytermin: Das Elsterheidederby zwischen unserem LSV Bergen II und dem LSV Bluno 74 sollte eigentlich am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr in der Elsterheidehauptstadt nachgeholt werden. Nun fällt der Nachholer erneut aus und soll am Sonntag den 03. Dezember um 10.30 Uhr wiederholt werden. +++

 

Bergen zeigt Moral beim 5:3-Heimsieg über Rammenau!

[19.11.] Bereits den sechsten Saisonsieg konnten die Mannen von Trainer Ricardo Schumann am Sonntagvormittag einfahren. Gegen den SV Edelweiß Rammenau zeigte Bergen auf der ungeliebten "weißen Asche" einen beherzten Auftritt und belohnte sich mit schönen Treffern. Bergen Mittelfeldstratege Stefan Koark verwandelte bereits in der 16. Minute einen Elfmeter zur 1:0-Führung. Die Gäste, die mittlerweile seit über vier Spielen gegen Bergen ohne Torerfolg sind, beendeten den Fluch in der 27. Minute, als Daniel Hauswald zum 1:1 einnetzte. Bergen hielt auch in den Zweikämpfen dagegen und schenkte den teils körperlich überlegenen Gästen nichts. Nach 37 Minuten entschied der Schiedsrichter wieder auf Elfmeter und erneut verwandelte Stefan Koark. Die Führung baute Bergens Nummer "23" Danny Püschel in der 40. Minute mit dem 3:1 sogar noch aus. Rammenaus Kapitän Michael Thasler verkürzte in der 44. Minute mit dem dritten Strafstoß in der Partie auf 3:2. In der zweiten Hälfte mussten sich die 54 Zuschauer gedulden, bis sie einen weiteren Treffer bestaunen konnten. Erst nach 78 Minuten zappelte die Kugel wieder im Netz. Zum Entsetzen des Bergener Anhangs leider im LSV-Gehäuse. Sofort wurden Erinnerungen an die letzte Woche (4:4, nach 4:0-Führung in Gnaschwitz) wach. Aber Bergens Instinktfußballer Steffen Kloß bugsierte keine 60 Sekunden nach dem Ausgleich, das Spielgerät zum 4:3 in die Maschen. Den Schlusspunkt dieser torreichen Begegnung setzte der fleißige David Pohl in der 82. Spielminute und zerstörte so alle Hoffnungen der Rammenauer. Bergen ist mittlerweile seit sieben Spielen ungeschlagen und gehört mit nun 22 Zählern zu den "Top-5" der Kreisoberliga.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, M. Helling, R. Hiller, A. Marchl, M. Nikol, N. Perlitz, S. Koark, D. Püschel(75. min A. Jordan), D. Pohl, S. Kloß (83. min D. Witschaß), T. Passeck (85. min E. Friedrich)

 

Edelweiß Rammenau gastiert Sonntag in Bergen!

[16.11.] Nach dem ärgerlichen 4:4 bei Gnaschwitz/Doberschau steht für die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann (31) diese Woche ein Heimspiel an. Am Sonntag um 11.00 Uhr geht es gegen den SV Edelweiß Rammenau, die ebenfalls ihr letztes Spiel 4:4 vs. Wilthen beendeten, um Kreisoberligazähler. Der Sportverein rangiert mit 17 Punkten auf Tabellenplatz neun. Bergen hat zwei Zähler mehr auf dem Konto aber auch schon einen Punktspieltag mehr absolviert. "Meine Mannschaft soll weiter mit Freude Fußball spielen und sich gegenseitig helfen, wenn es mal nicht läuft. Wir sind ein Team, das wollen wir am Sonntag wieder zeigen und unseren Fans ein unterhaltsames Spiel zeigen," so der Cheftrainer. Die Gesamtbilanz spricht klar für Bergen. 16-mal gab es dieses Duell bereits und zehn mal konnte der LSV das Feld als Sieger verlassen. Drei Remis und drei Niederlagen runden die Bilanz ab. Rammenau wartet übrigens seit 360 Minuten gegen Bergen auf ein Torerfolg. Wir drücken die Daumen, dass diese starke Bilanz weiter ausgebaut wird.

Unsere Zweite hat an diesem Wochenende spielfrei. Der Tabellendritte der Kreisklasse hat in diesem Kalenderjahr nur noch ein Spiel vor der Brust. Es ist das mit Spannung erwartete Elsterhdeidederby gegen den LSV Bluno 74. Der Nachholer vom 29. Oktober findet am 03. Dezember auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt.

 

Tribünengeflüster!

[14.11.] +++ Happy Birthday: Am letzten Donnerstag feierte Jan Kiebist seinen 32. Gebutstag. Der Mannschaftskapitän unser Reserve bringt es in sechs Jahren LSV Bergen auf 102 Einsätze, in denen der zweikampfstarke Defensivspieler sechs Treffer markierte. "Kiwi", gilt abseits des Raenquadrat als besonnen und sehr klug. Sein Freundeskreis betitelt den Katzenliebhaber nicht selten als Professor oder Dr. Google. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen "Kiwi" alles Gute nachträglich zum Geburtstag! +++

+++ Happy Birthday II: Auch der ehemalige Angreifer und heutige Kassenwart Lutz Groba feierte sein Wiegenfest. Er wurde am vergangenen Freitag 51 Jahre alt. Die Redaktion wünscht "Wanze" nur das Beste nachträglich und bedankt sich herzlich für sein bisher geleistetes Engagement. +++

+++ Comeback: Der 1. Kreisoberligameisterkeeper Robert Henning (29) gab beim 5:2-Auswärtssieg unser Reserve bei der DJK Blau Weiss Wittichenau sein Comeback. Robert, der sich mit gerade einmal 29 Jahren im letzten September für den Altherrenfußball entschied, überraschte mit seiner Rückkehr viele Fußballexperten in der Elsterheidehauptstadt. Wir ziehen unsere Augenbraue nach oben, denn mit 29 Jahren, kehren nur die wenigsten von den Alten Herren zurück.+++

+++ Eigenes Hallenturnier: Der LSV Bergen 1990 e.V. trägt am 20./21. Januar 2018 in der VBH-Arena Hoyerswerda (Jahn-Sporthalle) sein eigenes Hallenturnier aus. Das Spektakel der Edel-Techniker um Tony Braune (29), Patrick Scholz (30), Stefan Koark (29) und Tobias Passeck (30) sollten sich alle Freunde der feinen Klinge nicht entgehen lassen. Am besten man markiert sich diesen Termin schon mal fett im Kalender.+++

++ Weihnachtsfeier: Am Freitag 24. November ab 18.00 Uhr lädt unser Verein zur Weihnachtsfeier in der Pizzeria INO. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen. +++

 

Bergen gibt sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand!

[12.11.] Mit 4:4 (1:4)-Unentschieden trennten sich am Samstagnachmittag der SV Gnaschwitz/Doberschau und unser LSV Bergen 1990 voneinander. Gleich die erste gute Chance im Spiel ließ Bergens Steffen Kloß noch verstreichen, als sein Kopfball am Gehäuse der Hausherren vorbei ging. Bergen war sehr dominat und erspielte sich gute Einschussmöglichkeiten. Stefan Koark bediente Tobias Passeck sehenswert. Dieser traf nach 13 Minuten für den Elsterheidekrösus. Gnaschwitz sortierte sich noch als Steffen Kloß nur 120 Sekunden später auf 2:0 für Bergen stellte. Beim LSV klappte alles und man fuhr eine Angriffswelle nach der Anderen. Danny Püschel traf aus halbrechter Position zum 3:0 nach 25 Minuten. Die Hausherren waren zu diesem Zeitpunkt überhaupt nicht auf dem Platz und hatten bis dato noch keinen Torabschluss zu verzeichnen. Nach einer halben Stunde konnte Bergen sogar auf 4:0 erhöhen. Danny Püschel legte für Steffen Kloß auf, dieser bedankte sich mit seinem zweiten Treffer. Die 24 zahlenden Zuschauer dachten, das war die Entscheidung, doch weit gefehlt. Eric Zurek leitete mit seinem 1:4 die Aufholjagd ein. Marius Nikol rettete noch vor dem Seitenwechsel für Bergen auf der Torlinie. Den Viertoreabstand hätte Steffen Kloß noch mit dem Halbzeitpfiff wieder herstellen können. Doch er köpfte aus guter Position über das Gehäuse. Im zweiten Durchgang startete Gnaschwitz mit dem 2:4 durch Thomas Kebschull engagiert. Bergen kreierte aber weiter Chancen. Danny Püschel, Christoph Richter und Christian Herrmann verpassten das 2:5 leichtfertig und so kam es, wie es kommen musste. Andreas Pahler und Thomas Kebschull fügten mit ihren beiden Treffern (77., 89.) den Bergenern quasi eine gefühlte Niederlage zu.

Bergen spielte mit: R. Schumann, M. Helling, R. Hiller, A. Marchl, M. Nikol, N. Perlitz, D. Püschel, S. Koark, D. Pohl, T. Passeck (69. min C. Herrmann), S. Kloß (58. min C. Richter)

 

Bergen II schenkt Wittichenau fünf Tore ein!

[12.11.] Mit einem 5:2-Auswärtssieg kehrten die Mannen von David Witschaß am frühen Samstagabend zurück in die Elsterheidemetropole. Gegen die DJK-Reserve spielte man 90 Minuten guten Fußball und war zu jeder Zeit der Chef auf dem Platz. Die Treffer für Bergen erzielten 2x Michael Schwausch, 2x Erik Friedrich und der pfeilschnelle Patrick Milk. Mit dem sechsten Saisonsieg im achten Spiel festigt man den dritten Tabellenplatz der Kreisklasse.

Bergen II siegte mit: R. Henning, H. Lempe, J. Kiebist, E. Kubenka, R. Jahn, E. Friedrich, M. Seifert, P. Milk, M. Herrmann-Heber, S. Hansetz (80. min M. Kroupa), M. Schwausch (84. min F. Mank)

 

Bei Gnaschwitz/Doberschau geht die Punktejagd weiter!

[09.11.] Am kommenden Samstag (14.00 Uhr) spielt unser LSV beim SV Gnaschwitz/Doberschau um Kreisoberligazähler. Gnaschwitz liegt mit 14 Zählern (Tore: 18:20) auf Platz zehn der Tabelle. Unsere Mannschaft rangiert auf Rang fünf und hat bisher vier Punkte mehr gesammelt als der Sportverein. "Wir wollen den Schwung aus dem Ralbitzspiel mitnehmen und auch bei Gnaschwitz punkten. Die letzten drei Aufeinandertreffen mit dem SV konnten wir leider nicht erfolgreich bestreiten. Da gibt es also noch ein paar offene Rechnungen zu begleichen," so Danny Püschel. Zehn mal spielten beide Mannschaften bisher gegeneinander. Gnaschwitz siegte fünf mal gegen uns. Vier mal hatten wir die besseren Argumente und einmal gab es keinen Sieger. Wir freuen uns auf Samstag und sind gespannt, wer im elften Duell die Nase vorne hat. Mit einem Erfolg könnte sich die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann im oberen Tabellendrittel festbeißen.

Nach der Spielabsage beim FSV Steinitz 1956 spielt die Mannschaft von Trainer David Witschaß diesen Samstag (Anstoß: 12.00 Uhr) bei der DJK Blau Weiss Wittichenau II. Ein schwere Aufgabe wird es auf jeden Fall, denn die Adler Reserve belegt den vierten Tabellenplatz der Kreisklasse.

 

Tribünengeflüster!

[07.11.] +++ Happy Birthday: Heute feiert unsere Nummer "23" Danny Püschel seinen 27. Geburtstag. "Püüü", der neben einer hohen Laufbereitschaft auch über ein gutes Zweikampfverhalten verfügt, ist aus der Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann nicht wegzudenken. 96 Einsätze in der Kreisoberliga für den LSV Bergen sind eine starke Bilanz, die nicht viele Bergener nachweisen können. Auch neben dem Platz ist der Bartträger engagiert und übernimmt gerne viele Aufgaben im Team. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen Danny alles Gute, viel Gesundheit und noch jede Menge weitere Spiele für die Nummer eins in der Elsterheide. +++

+++ Happy Birthday II: In der vergangenen Woche wurde Max Herrmann-Heber 21 Jahre jung. Der einstige Status des "Jahrhunderttalents" erlosch vor Monaten. Auch die Lobeshymne der "Bergener-Zeit", die ihn mal mit einer guten Flasche Fernet-Branca (>Man sage er habe magische Kräfte<) verglich, ließen den Rucksack der Erwartungen immer schwerer werden. Zurzeit sitzt der technisch versierte Offensivspieler eine Disziplinarstrafe in der ersten Mannschaft ab und ist deshalb nur in der Reserve (6 Spiele, 5 Tore) aktiv. Die Redaktion wünscht dem netten Blondschopf alles Gute nachträglich und hofft, dass anständig gefeiert wurde. +++

+++ Spielabsage: Das Kreisklassespiel vom vergangenen Samstag zwischen dem FSV Steinitz 1956 und unserem LSV Bergen 1990 II wurde kurzfristig von den Hausherren abgesagt (Personalmangel). Die Partie sollte am grünen Tisch ganz unspektakulär für unsere Zweite gewertet werden. +++

+++ Zahlen&Fakten: Norbert Passeck (43) wurde beim 3:1-Heimsieg gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka zum ersten Mal in dieser Spielzeit (2017/2018) eingesetzt. Somit kommt die Galionsfigur seit Vereinszugehörigkeit (1996) auf mindestens ein Einsatz pro Saison in der ersten Mannschaft. Ein beeindruckender Wert. Ralbitzstürmer Peter Domaschke berichtete nach dem Spiel von einer Gänsehaut am ganzen Körper, als die Legende mit der Nummer "10" den Platz betrat. Sein Neffe Tobias Passeck (30) spielte gegen Ralbitz/Horka zum 200. mal für den LSV Bergen in der Kreisoberliga (früher Bezirksklasse). Nur Patrick Scholz (30) kommt auf noch mehr Einsätze und ist deshalb auch Bergens Kreisoberligarekordspieler. +++

++ Nachholetermin: Das Elsterheidederby zwischen unserem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74 soll am 26. November um 11.00 Uhr (Totensonntag) in Bergen nachgeholt werden. Die Partie fiel am 29. Oktober wegen dem starken Unwetter (Sturm und Starkregen) aus. +++

 

Bergen bezwingt Ralbitz mit 3:1!

[06.11.] Mit 3:1 gewann unsere Mannschaft am Sonntagmorgen gegen den Tabellennachbarn DJK Sokol Ralbitz/Horka. 105 zahlende Zuschauer kamen bei herbstlichen Bedingungen zum NORBERT-PASSECK-SPORTFELD und wurden nicht enttäuscht. Bergen legte engagiert los und hatte durch Tobias Passeck gleich zwei gute Einschussmöglichkeiten. Die Gäste hatten Probleme auf dem tiefen Geläuf und waren in den Zweikämpfen meist nur zweiter Sieger. Bergen drückte auf die Führung, hatte aber nach einem DJK-Freistoß Glück, nicht in Rückstand zu geraten. David Weidauer parierte glänzend und lenkte die Kugel noch an den Querbalken. Die überfällige Führung besorgte Marius Nikol in der Nachspielzeit der ersten Hälfte. Als er gedankenschnell nach einem Gestochere die Kugel über die Linie drückte. Auch im zweiten Abschnitt spielte Bergen weiter sehr gut nach vorn. Steffen Kloß ließ mit seinem vierten Saisontor die Fans jubeln, als er auf 2:0 stellte. Jetzt hatte Ralbitz seine beste Phase und drückte auf den Anschlusstreffer. Dieser gelang Heiko Sende in der 71. Minute. Nun war es eine offener Schlagabtausch. Doch Bergen hatte den längeren Atem. Patrick Scholz, der sich seit Monaten in bestechender Form befindet, machte mit seinem 3:1 den Deckel drauf. So überholt unser LSV die Gäste aus Ralbitz in der Tabelle und macht auf Tabellenplatz fünf mit 18 Zählern vorerst halt.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, N. Perlitz (71. min C. Herrmann), M. Helling, A. Marchl, D. Püschel, M. Nikol, S. Koark, D. Pohl, S. Scholz, T. Passeck (83. min N. Passeck), S. Kloß

 

Bergen erwartet kampfstarke Ralbitzer!

[02.11.] Am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr empfängt die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann (31) die DJK Sokol Ralbitz/Horka auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Ralbitz kommt nach anfänglichen Startproblemen langsam in Fahrt und belegt momentan den fünften Tabellenplatz (17 Pkt.). Mit nur 10 Gegentreffern aus zehn Spielen haben sie nach Spitzenreiter Großröhrsdorf die beste Hintermannschaft der Liga. 14 erzielte Treffer lassen die Experten allerdings ein wenig zweifeln. Doch der wiedergenesene Peter Domaschke wird in den kommenden Wochen das Torekonto der Krohmer-Elf (früher FSV Budissa Bautzen) deutlich aufstocken. Denn, der Sturmtank zählte in den vergangenen Jahren immer zu den Toptorjägern der Kreisoberliga. Unsere Mannschaft braucht sich aber keineswegs zu verstecken. Mit 15 gesammelten Zählern sitzt man den Gästen im Nacken. "Es wird wieder ein sehr enges Match auf einem tiefen Geläuf. Wir werden alles geben, um gegen die körperlich robusten Ralbitzter zu bestehen," so Marius Nikol. Es wird das 17. Aufeinandertreffen (nur gegen Rammenau gab es gleich viele Duelle) der beiden Teams. Sechs mal siegte unser LSV, fünf mal endete das Spiel unentschieden und fünf mal gewann die Deutsche-Jugend-Kraft.

Nach der ärgerlichen Derbyabsage gegen Bluno reist die Mannschaft von David Witschaß am Samstag zum FSV Steinitz 1956 (14.00 Uhr). Mit einem Sieg sollten die Derbydepressionen wohl vergessen sein.

 

Tribünengeflüster!

[31.10.] +++ Neue Ware: Seit letzten Freitag gibt es wieder neue NPK-SFD Hoddies im Fanshop des Vertrauens. Wie immer heißt es aber:" Haltet euch ran!" Denn auch die zweite Auflage der klassischen Kapuzenpullis ist limitiert! +++

+++ Derbyfrust: Aufgrund der kurzfristigen Spielabsage zwischen unserem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74 kam es am frühen Sonntagnachmittag zu unschönen Szenen in der Nähe des SPORTFELDES. Die "Ju-Be´s" (Jung Bergener) brannten mehrere Sitzgarnituren, verschiedene Anbauwände und zahlreiche Sofas auf offener Straße ab. Präsident Michael Uhlig (50) entschuldigte sich für das Verhalten der jungen Bergener Anhängerschaft am Abend gegenüber www.lsvbergen.de. Die Polizei nahm von 18 Jugendlichen (darunter vier in Berlin lebende Personen) die Personalien auf. Blunoer Fans, die sich nach der Spielabsage vorbildlich verhielten, waren zu diesem Zeitpunkt nicht mehr in der Elsterheidemetropole.+++

+++ Personalien: David Weidauer (34) fehlte beim 2:2 in Bautzen arbeitsbedingt. Auch Max Behring (26, Sprunggelenk), Steffen Kloß (30, Rücken), Danny Püschel (26, muskuläre Probleme), Andreas Jordan (35, Nacken), Christoph Fromelius (30, Aufbautraining nach Knieproblemen) und Marius Nikol (22, Erkältung) fehlten ebenfalls.+++

+++ Neuzugang: Mit Toni Hansetz (28) vermeldet unser Verein einen weiteren Neuzugang. Toni, der von der SpVgg Burgneudorf/Zerre in die Elsterheidemetropole wechselt, ist bereits zum zweiten Mal bei uns aktiv. Der Neffe vom "Phantom" Steffen Hansetz (40) spielte bereits von 2011 bis 2013 für unsere Farben. Wir heißen Toni herzlich willkommen und wünschen ihm viel Erfolg bei der Nummer eins in der Elsterheide. +++

+++ Wettschulden: Defenisvspezialist Marius Nikol (22) verlor in der letzten Woche eine Wette und trägt nun wasserstoffblonde Haare. +++

 

Bergen enttäuscht beim Tabellenletzten und spielt 2:2!

[29.10.] Mit 2:2 (1:1) Unentschieden trennten sich am Samstagnachmittag das Tabellenschlusslicht SV Bautzen und der LSV Bergen 1990 voneinander. Schon in der ersten Spielminute gingen die Hausherren in Führung. Bei einem Eckball sah Bergens Defensive sehr schlecht aus und Däbler traf ohne Mühe zum 1:0. Bergen kam nach zehn Minuten endlich an und schnürte den Sportverein in die eigene Hälfte ein. Große Torchancen sprangen allerdings nicht für die Schumann-Schützlinge raus. Sebastian Schenk hatte nach einem starken Kopfball die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch ein Bautzener klärte in höchster Not noch auf der Torlinie. In der 39. Minute traf David Pohl zum 1:1. Eine schöne Kombination von Sebastian Schenk und Christian Herrmann war vorausgegangen. Nach dem Seitenwechsel waren die Bautzener wieder hellwach, als Mirzwa eine Unachtsamkeit vom LSV bestrafte und auf 2:1 stellte. So lief Bergen wieder einem frühen Rückstand hinterher. Alexander Marchl konnte nach einer Ecke von Patrick Scholz in der 52. Minute wieder ausgleichen. Bergen rannte wild an, doch zu oft verstrickte man sich im engmaschigen Abwehrverbund des Sportvereins. Hinzu kamen überflüssige Diskussionen mit dem Schiedsrichter, die vom Wesentlichen ablenkten. So verpasste Bergen am Ende einen Sprung in der Tabelle. Der SV Bautzen schiebt sich durch den Punktgewinn am Stadtrivalen Post Germania vorbei.

Bergen spielte mit: R. Schumann, N. Perlitz (24. min R. Hiller), E. Friedrich, A. Marchl, M. Helling, S. Schenk, D. Pohl, P. Scholz, T. Braune, C. Herrmann (57. min S. Koark), T. Passeck (69. min C. Richter)

 

Das Elsterheidederby fällt aus!

[29.10.] Aufgrund des schlechten Wetters (Sturm und Starkregen) wurde das Elsterheidederby zwischen dem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74 abgesagt. Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

 

Das Elsterheidederby steigt am Sonntag in Bergen!

[26.10.] Dieses Wochenende blickt ganz Bergen gespannt auf das Elsterheidederby zwischen unserer Zweiten und dem LSV Bluno 74. Ab 10.30 Uhr (in der Nacht zu Sonntag wird die Uhr eine Stunde zurückgestellt!!!) rollt der Ball auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Beide Teams sind mittlerweile in der Kreisklasse angekommen, trotzdem knistert es mächtig bei diesem Aufeinandertreffen. "Eine Rivalität, die schon seit vielen Jahren besteht und die auch immer gepflegt wird," so Fanbeauftragter R. Franzmann. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze wünscht sich seit Jahren einen Derbysieg gegen Bluno. "Wir haben viele Trophäen gesammelt aber diese Siege verleihen speziell den Einwohnern eine besondere Genugtuung." "Bluno geht als Favorit in die Partie aber das sollte uns vor heimischer Kulisse entgegen kommen," so Kapitän Jan Kiebist. Mit "Phantom" Steffen Hansetz, Norbert Passeck und Robert Moritz könnten am Sonntag drei Spieler für Bergen auflaufen, die beim letzten Derbysieg 19.10.2008 mitwirkten. Für Blunofans gilt der Zutritt auf der Haupttribüne nur in neutraler Fankleidung. Präsident Michael Uhlig appelliert an ein faires Derby und drückt unserem LSV Bergen natürlich ganz fest die Daumen!

Die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann reist am Samstag (14.00 Uhr) zu Neuaufsteiger SV Bautzen. Der SV ist mit fünf Zählern momentan das Schlusslicht der Kreisoberliga. Trotzdem wird der unbekannte Gegner sehr ernst genommen und keineswegs unterschätzt. "Wir nehmen jeden Gegner zu 100 % ernst, in unserer Liga gibt es keine leichten Gegner," so Kapitän Alexander Marchl.

 

Tribünengeflüster!

[24.10.] +++ Happy Birthday: Wir gratulieren nachträglich zum 39. Geburtstag unserem Mannschaftsleiter Michael Wierick. "Raffi", der seit 19 Jahren dem LSV Bergen angehört zählt zu den zuverlässigsten Leuten im Verein. Einer der viel Freizeit opfert und Herzblut investiert. Nur mit solchen Leuten haben Vereine die Möglichkeit zu bestehen. Wir hoffen natürlich auf weitere schöne Jahre beim LSV Bergen 1990. Sein größter Wunsch in diesem Jahr ist übrigens ein DERBYSIEG gegen den LSV Bluno 74 (29. Oktober, 10.30 Uhr). +++

+++ Derbysplitter: Die Mannschaft von Trainer David Witschaß (37) zieht diesen Freitag in das Achat-Hotel Hoyerswerda ein. Dort wird die Mannschaft um Kapitän Jan Kiebist (31) bis Sonntagfrüh zusammenwohnen um optimal vorbereitet in den Knaller gegen den LSV Bluno zu gehen. Nur Galionsfigur Norbert Passeck (43) nächtigt im eigenen Bett. "Ein Ritual, welches man bei 571 Pflichtspielen für unseren LSV einfach nicht brechen sollte," so Trainer David Witschaß.+++

+++ Derbysplitter II: Eine Umfrage (Vor was fürchten Sie sich besonders???) in der Elsterheidemetropole ergab ein eindeutiges Ergebnis. 68 % der Befragten haben große Angst vor einer Derbyniederlage gegen Bluno. Immerhin 19 % vor einer Krankheit. 5 % Einbruch, 4 % Autodiebstahl, 3% Sebastian Hattula aka "Abdul"und 1 % vor dem Montag. +++

+++ Derbysplitter III: Im Rahmen des Elsterheidederby zwischen unserem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74 startet auch die Abstimmung zu "Bergens Fußballer des Jahres". Bis Dezember kann gestimmt werden für den Fußballer, der die angesagte Schale (5,2 Kg schwer) für ein Jahr behalten darf. +++

+++ Derbysplitter IV: Blunos Robert Schmaler (30, seit 20 Jahren ein Blunscher) stand vor Saisonbeginn vor einem Wechsel in die Elsterheidemetropole. Das berichtete am Montag die "Bergener-Zeit" aus geheimen Telefonmitschnitten eines bekannten Spielervermittlers. Daraufhin drohten die Bergener "Oldtras" mit ihrer Kündigung der Vereinsmitgliedschaft und der Rückgabe der Dauerkarten. So platze also der spektakuläre Wechsel. Bergens aktive Fanszene (Jung-Bergener) antwortete mit einem Monsterbanner (65m lang 10 m hoch) am alten Bergener Kuhstall. >>Gefangen im falschen Trikot - Es ist nie zu spät, ein guter Mensch zu werden! <<+++

 

4:1-Heimsieg gegen den SV Königsbrück/Laußnitz!

[24.10.] Eine gute Vorstellung zeigte die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am Sonntagvormittag, als man die Gäste aus Königsbrück mit 4:1 (2:0) besiegte. Die 75 zahlenden Zuschauer sahen bei herbstlichen Bedingungen eine Partie mit vielen Torchancen. Nach ersten Warnschüssen von Tobias Passeck und Danny Püschel traf Steffen Kloß ins Schwarze. Ein schneller Einwurf war vorausgegangen, als unser Angreifer seinen Gegenspieler keine Chance ließ und die Kugel sehenswert verarbeitete. Noch vor dem Seitenwechsel traf Stefan Koark mit einem Traumfreistoßtor zum 2:0 für Bergen. Gleich nach Wiederbeginn verpasste Patrick Scholz die Vorentscheidung, doch er scheiterte aus nächster Distanz. Königsbrück kam durch Rüthrich zum 2:1-Anschlusstreffer und machte so die Partie wieder spannend. Die Spannung hielt bis zur 78. Minute, als Bergens Ausnahmekönner Tobias Passeck auf 3:1 stellte. Drei Minuten vor dem Schlusspfiff traf David Pohl zum 4:1-Endstand. Der Sieg befördert Bergen auf Rang sechs in der Tabelle. Die Gäste bleiben weiter auf Tabellenplatz 14 stecken.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, D. Püschel, A. Marchl, E. Friedrich, M. Nikol (70. mim M. Helling), S. Koark, P. Scholz, D. Pohl, T. Passeck,T. Braune (61. min N. Perlitz), S. Kloß (72. min C. Herrmann)

 

Generalprobe vor dem Derby misslingt!

[24.10.] Unsere Reserve enttäuschte am Samstagnachmittag bei der noch sieglosen SG Wiednitz/Heide und spielte nur 2:2. Nach einem 2:0-Rückstand konnte Bergens 18-jähriger Erik Friedrich mit zwei Strafstoßtreffern noch ausgleichen. Am kommenden Sonntag muss dann aber eine erhebliche Leistungssteigerung her, wenn man den Erzrivalen vom LSV Bluno 74 auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD erwartet.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, H. Lempe, J. Kiebist, E. Friedrich (45. min E. Kubenka), M. Nikol (45. min S. Hansetz), N. Kziuk (67. min M. Kroupa), M. Seifert, R. Schumann, F. Wussow, P. Milk, M. Herrmann-Heber

 

Bergen will gegen Königsbrück/Laußnitz die drei Punkte!

[19.10.] Am kommenden Sonntag (10.30 Uhr) erwartet man auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD den SV Königsbrück/Laußnitz. Der Sportverein ist momentan mit sieben Zählern auf Rang 14 der Liga. Die letzten vier Spiele verloren die Randdresdner und kommen so leicht angeschlagen in die Elsterheidemetropole. Angreifer Robert Rüthrich zählt beim Vorjahressiebenten zu den gefährlichsten Akteuren und Keeper Andy Rudolph brachte uns schon in der Vergangenheit zum Verzweifeln. Unser Team ist nach dem Remis beim Spitzenreiter in Großröhrsdorf heiß auf das Heimspiel am Sonntag und möchte unbedingt den vierten Saisonsieg eintüten. Vorsicht ist allerdings geboten, denn in der letzten Saison siegten die Laußnitzer mit 4:2 in Bergen und schickten unseren LSV in den Tabellenkeller. "Wir werden am Sonntag konzentriert in die Partie gehen und versuchen sie erfolgreich zu bestreiten. Das Hauptaugenmerk liegt aber auf unserer Kompaktheit," so Kapitän Alexander Marchl.

Für unsere Zweite geht es eine Woche (29. Oktober, 10.30 Uhr) vor dem Elsterheidederby gegen den LSV Bluno 74 am Samstag zur SG Wiednitz/Heide (Sa. 15.00 Uhr Anstoß). "Das Derby ist schon ein großes Thema, trotzdem sollten wir zuvor die Pflichtaufgabe Wiednitz meistern, bevor wir dann unser Visier auf den den LSV Bluno einstellen," so Cheftrainer David Witschaß.

 

Tribünengeflüster!

[17.10.] +++ Arbeitseinsatz: 16 freiwillige Helfer brachten am Samstagvormittag die "weiße Asche" wieder auf Vordermann. So wurden z. B. Bäume am Spielfeldrand entästet, Zaunfelder gesäubert und gerichtet, alte Begrenzungsmatten entfernt und das hartnäckige Unkraut auf dem Gelände vernichtet. In den nächsten Tagen wird es noch eine zusätzliche Schicht Asche auf dem Feld geben, um beste Bedingungen für unsere Ballkünstler zu garantieren. Präsident Michael Uhlig (50) zeigte sich sehr erfreut über die Teilnahme und das Ergebnis des vierstündigen Arbeitseinsatzes. +++

+++ Happy Birthday: Am Sonntag feierte unser begnadeter Techniker Tony Braune seinen 29. Geburtstag. Tony, der in der Vergangenheit oft von schweren Verletzungen geplagt war, kommt in drei Jahren LSV Bergen auf 28 Einsätze und einen Treffer. Seine Kabinettstückchen im Training sind eine wahre Augenweide. Nun zählt es sein Können, auch in den Punktspielen, auf den Platz zu bringen. Die Form zeigt seit Wochen stark nach oben und so ist es nur eine Frage der Zeit, bis er sich in die Herzen der Bergener Fans dribbelt. Wir von der Redaktion wünschen alles Gute nachträglich zum Ehrentag. +++

+++ Happy Birthday II: "Soldat" Niels Perlitz wurde am Samstag 34 Jahre alt. Unsere Nummer "7" ist noch lange nicht müde, das beweisen auch seine starken Statistiken. 267 Einsätze und 31 Treffer erzielte die Arbeitsbiene für unseren LSV. Der 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg sagte einmal: "Wenn ich mir ein All-Star-Team zusammenstellen könnte, dann wäre "Perli" Kapitän und der Bodyguard von Nico Däbritz." Wir wünschen nur das Beste nachträglich und hoffen auf viele weitere Einsätze für den Elsterheidekrösus.+++

+++ Happy Birthday III: Auch unsere Nummer "58" Christoph "Chrischa" Richter feierte Geburtstag. Er wurde gestern 33 Jahre alt. Sein Geburtstag verbrachte er fast schon traditionell am Angelteich in Grünewalde. Dort wurden mehrere Forellen, bei herrlichem Oktoberwetter, an Land gezogen. Die Radktion wünscht alles Gute nachträglich! +++

+++ Derby: Noch 12 Tage bis zum großen Showdown zwischen unserem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74. Morgen treten ehemalige Spieler beider Seiten vor Funk- und Pressevertretern auf und appelieren für ein friedliches Derby. Bergens ehemaliger Derbyheld Peter Haberland (heute Physiotherapeut) und Blunos großer Bum Kubscha (heute lebt er in Mühlheim an der Ruhr) werden sicherlich den Nagel auf den Kopf treffen und ein paar glühende Kohlen aus dem bevorstehenden Elsterheidederby nehmen. +++

+++ Quiz: Marcel Quander war natürlich die richtige Antwort im LSV-Quiz von der letzten Woche. Das Torschusstraining (Schießen aus allen Lagen) mit den Ballermännern Alexander Rasch (37) und Robby Hiller (30) hat Christopher Franke aus dem Ortsteil Dörgenhausen gewonnen. Sein Gutschein kann der Bergenfan in den nächsten 12 Monaten (bis 31.10.2018) problemlos einlösen. Eine Tube Voltaren (Schmerzsalbe) gibt es noch gratis obendrauf, denn in der 60-minütigen Einheit werden bis zu 90 Torschüsse abgefeuert. Im Tor wird aus Sicherheitsgründen aber nur ein Dummy stehen. Wir wünschen viel Spaß.+++

 

 

Dieses Wochenende ruht das Spielgerät!

[12.10.] Unsere beiden Mannschaften haben an diesem Wochenende aufgrund des Kreispokals, für den keine Mannschaft vor der Spielzeit gemeldet hat, spielfrei.

Das freie Wochenende wird nun genutzt um die "weiße Asche" in Schuss zu bringen. Am kommenden Samstag (09.00 Uhr) den 14. Oktober findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen-Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Spieler, Fans, Freunde, "Oldtras" & Gönner des LSV eingeladen. Mitzubringen sind neben Arbeitssachen (Handschuhe, festes Schuhwerk, lange Kleidung), Freischneider, Motorsägen, Harken, Schubkarre natürlich Motivation und gute Laune. Natürlich wird es auch das ein oder andere Lightgetränk für die fleißigen Helfer geben.

Um Punkte geht es dann am nächsten Wochenende wieder. Unsere Zweite spielt am Samstag den 21. Oktober um 15.00 Uhr bei der SG Wiednitz/Heide. Die Mannen von Ricardo Schumann erwarten am Sonntag (22. Oktober um 10.30 Uhr) den SV Königsbrück/Laußnitz im Herzen der Elsterheide zum Kreisoberligapunktspiel.

 

Tribünengeflüster!

[10.10.] +++ Arbeitseinsatz: Am Samstagvormittag (09.00 Uhr) den 14. Oktober findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen-Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Spieler, Fans, Freunde, "Oldtras" & Gönner des LSV eingeladen. Mitzubringen sind neben Arbeitssachen (Handschuhe, festes Schuhwerk, lange Kleidung), Freischneider, Motorsägen, Harken, Schubkarre natürlich Motivation und gute Laune. +++

+++ Trainingszeiten: Die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann (31) trainiert diese Woche am Dienstag und Donnerstag um 18.30 Uhr auf der "weißen Asche". David Witschaß (36) bittet am Mittwoch um 18.30 Uhr zur Trainingseinheit mit seinem Team. +++

+++ Personalien: Keeper David Weidauer (34, arbeitsbedingt), "der Herminator" Christian Herrmann (34, Grippe), Andreas Jordan (35, Nackenprobleme), Max Behring (26, Bänderriss im Sprunggelenk), Erik Friedrich (18, Grippe), und Max Herrmann-Heber (20, disziplinäre Gründe) fehlten beim 0:0 in Großröhrsdorf. +++

+++ Riesen Schock: Unser Ehrenspielführer Franz Rösner (30, 2004-2017) erlitt bei seinem neuen Verein dem Dresdner Sportclub eine schwere Knieverletzung. Neben einem gerissenem Kreuzband, sind noch das Außenband und der Knorpel lädiert. Eine Rückkehr auf das Rasenquadrat steht in den Sternen. Wir wünschen unserer ehemaligen Nummer "14" alles Gute und einen unkomplizierten Heilungsverlauf. +++

+++ Ruhe vor dem Sturm: Noch sind es ja 19 Tage bis zum Elsterheidederby zwischen unserem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74. Vergangene Woche tankte z. B. Galionsfigur Norbert Passeck (43) in Tirol die nötige Kraft fürs bevorstehende Derby. Auch in den österreichischen Bergen blieb der Ausnahmekönner nicht unerkannt und lehnte mit Einheimischen und Touristen aus der ganzen Welt natürlich keinen Fotowunsch ab. +++

+++ Quiz: Auch in dieser Woche gibt es wieder aufregende Preise bei unserem LSV-Quiz zu gewinnen. Welcher 1. Kreisoberligameisterspieler erzielte im goldenen Meisterjahr (2012) im entscheidenden Spiel um die Schale das 1:0 gegen den SV Einheit Kamenz II (heute aufgelöst)? Der Hauptpreis ist eine unvergessliche Torschusstrainingseinheit mit dem 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch (37) und Scharfschütze Robby Hiller (30). Bis Freitag können alle Teilnehmer ihre Antwort per E-Mail oder auf dem klasischen Postweg an unsere Redaktion senden.+++

 

Kein Sieger beim 0:0 in Großröhrsdorf!

[07.10.] Mit 0:0-Unentschieden trennten sich der noch ungeschlagene Spitzenreiter SC Großröhrsdorf 1911 und unser LSV Bergen 1990 am Samstagnachmittag voneinander. In den ersten 45 Minuten sahen die 85 Zuschauer kein schönes Kreisoberligaspiel. Beide Mannschaften hatten zahlreiche Unzulänglichkeiten und eine merkwürdige Nervosität in ihrem Spiel und so kam es nur selten zu gefährlichen Torraumszenen. Die größte Chance auf Bergener Seite hatte Stefan Koark, der einen Freistoß fast im SC-Tor unterbringen konnte. Doch der starke Schlussmann kratzte das Geschoss noch von der Torlinie. Großröhrsdorf hatte ebenfalls eine gute Möglichkeit. Ein Torschuss aus 25 Metern machte sich Richtung Bergener Torgiebel auf. Aber Ricardo Schumann zeigte eine spektakuläre Parade zum Entsetzen der Hausherren. Der zweite Durchgang begann ähnlich wie die ersten 45 Minuten. Viele lange Bälle, Kopfbälle, Einwürfe und Befreiungsschläge standen an der Tagesordnung. Goßröhrsdorf strahlte nach XXL-Einwürfen von Spielertrainer Klippel etwas Gefahr aus. Doch Bergens Hintermannschaft um Kapitän Alexander Marchl verteidigte gut. Steffen Kloß hatte in der besten Bergener Phase (ab der 70. Minute) eine große Einschussmöglichkeit, fand aber wieder im SC-Hüter seinen Meister. Auch Patrick Scholz zielte bei einem aussichtsreichen Lupfer etwas ungenau. Auch die letzte Tormöglichkeit hatte der leichtfüßige Patrick Scholz, der am heutigen Samstag scheinbar zu wenig Zielwasser getrunken hatte. So blieb es am Ende beim torlosen Remis.

Bergen spielte mit: R. Schumann, D. Püschel, A. Marchl, R. Hiller, M. Nikol (76. min N. Perlitz), S. Koark, D. Pohl, C. Richter, S. Kloß. T. Braune (57. min P. Scholz), T. Passeck (70. min M. Helling)

WICHTIG: Am Samstagvormittag (09.00 Uhr) den 14. Oktober findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen-Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Spieler, Fans, Freunde, "Oldtras" & Gönner des LSV eingeladen. Mitzubringen sind neben Arbeitssachen (Handschuhe, festes Schuhwerk, lange Kleidung), Freischneider, Motorsägen, Harken, Schubkarre natürlich Motivation und gute Laune.

 

Auf nach Großröhrsdorf zum Spitzenreiter!

[05.10.] Am kommenden Samstag (15.00 Uhr) spielt unsere Mannschaft beim SC Großröhrsdorf 1911. Der Sportclub startete furios in die neue Saison und konnte die ersten sechs Saisonspiele alle ohne Gegentreffer gewinnen. Den ersten kleinen Ausrutscher leisteten sich die Blau-Gelben am letzten Sonntag bei der SG Wilthen (2:2). Mit 19 Punkten grüßt man souverän, von der Tabellenspitze, den Rest der Liga. Bergen fährt nach dem 2:1-Heimsieg gegen Cunewalde unbeschwert ins Rödertal. Zehn Punkte nach sieben Spielen sind okay und vielleicht kommt ja am Samstag ein weiterer hinzu , so Kapitän Alexander Marchl. Personell sieht es diese Woche schon etwas besser im Kader des Elsterheidekrösus aus. So kehrt z. B. Bergens Kreisoberligarekordspieler Patrick Scholz nach überstandener Muskelverletzung zurück. Auch Defensivallrounder Marco Helling gibt grünes Licht für die bevorstehende Auswärtsfahrt.

Unsere Reserve hat an diesem Wochenende spielfrei. Das nächste Punktspiel findet am 21. Oktober um 15.00 Uhr bei der noch sieglosen SG Wiednitz/Heide statt.

WICHTIG: Am Samstagvormittag (09.00 Uhr) den 14. Oktober findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen-Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Spieler, Fans, Freunde, "Oldtras" & Gönner des LSV eingeladen. Mitzubringen sind neben Arbeitssachen (Handschuhe, festes Schuhwerk, lange Kleidung), Freischneider, Motorsägen, Harken, Schubkarre natürlich Motivation und gute Laune.

 

Tribünengeflüster!

[03.10.] +++ Trainingszeiten: Unsere erste Mannschaft trainiert in dieser Woche am Mittwoch und Donnerstag um 17.45 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.+++

+++ Happy Birthady: Heute feiert Publikumsliebling Andreas Jordan (seit elf Jahren beim LSV) seinen 35. Geburtstag. "Jordi", der momentan an einer Nackenverletzung (aus dem Wittichenauspiel 0:7) laboriert, spielte bisher 212-mal für unseren LSV und erzielte dabei sechs Treffer. Die Redaktion von www.lsvbergen.de wünscht dem zweikampf- und kopfballstarken Defensivspieler alles Gute und eine schöne Feier mit seinen Liebsten. +++

+++ Personalien: Marco Helling (29) spielte nach überstandener Verletzung (Oberschenkelverletzung) 45 Minuten bei der Reserve (8:0-Heimsieg) und erzielte dabei einen Treffer. Auch Tony Braune (28) kam nach überstandener Grippe wieder zum Einsatz. Er spielte eine Halbzeit beim 2:1-Heimsieg gegen Cunewalde. "Herminator" Christian Herrmann (33) fiel gegen Cunewalde kurzfristig aus. Ihn ersetze der blutjunge Erik Friedrich (18) hervorragend. Patrick Scholz (30, Oberschenkelprobleme) kehrt in dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining zurück. Andreas Jordan (35, Nackenprobleme) fehlt weiterhin der Mannschaft um Trainer Ricardo Schumann (31).+++

+++ Leckerschmecker: Danny Püschel (26), Max Herrmann-Heber (20), Marvin Kroupa (18) und Franco Wussow (30) aßen am Samstag zusammen in der Fischgaststätte Zelder in Wittichenau. Anschließend ging es mit dem Fahrrad zurück in die wunderschöne Elsterheidemetropole.+++

+++ Gewinnspielauflösung: In der Vorwoche fragten wir, welcher Spieler die Nummer "8" vor Tobias Passeck trug? Gerd Birnick ("der General") war natürlich die richtige Antwort. 74 Teilnehmer wussten die richtige Lösung und so musste das Los entscheiden. Jette Visser aus Geierswalde darf sich nun auf ein cooles Bergentrikot aus der Saison 1996 freuen. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern. +++

+++ Übermittlungsfehler: In der letzten Montagsausgabe des "Querpasses" hatte Verteidiger Marius Nikol die Note 3,5 anstatt 2,5 bei der Niederlage in Königswartha (2:1) erhalten. Die Kollegen entschuldigen sich für den Fauxpas.+++

Bergen II fertigt Laubusch II mit 8:0 ab!

[02.10.] Im vorgezogenen Punktspiel gegen den SV Laubusch II feierte die Mannschaft von Trainer David Witschaß einen 8:0 (4:0) Kantersieg. Bergen II dominierte über die volle Spielzeit die Partie nach Belieben und siegte am Ende auch in der Höhe verdient. Die Treffer für Bergen erzielten: 2x Michael Schwausch, 2x Max Herrmann-Heber, 2x "das Phantom" Steffen Hansetz, Franco Wussow und Marco Helling. Mit dem fünften Saisonsieg bleibt man dem Erzrivalen aus Bluno auf den Fersen, die weiterhin von der Tabellenspitze grüßen.

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, J. Kiebist, E. Friedrich, M. Seifert, M. Nikol, F. Wussow, P. Milk (45. min S. Sulk), N. Kziuk (61. min M. Kroupa), M. Schwausch (45. min M. Helling), S. Hansetz, M. Herrmann-Heber

 

Bergen erkämpft einen 2:1-Heimsieg gegen Cunewalde!

[01.10.] Bergen traf am Sonntagvormittag auf einen spielstarken Gast aus Cunewalde und konnte nach 90 Minuten einen knappen 2:1-Heimsieg über die Runden bringen. Ricardo Schumann seine Elf presste früh, doch Cunewalde befreite sich ein ums andere Mal mit sehenswerten Passtaffeten. Die erste große Möglichkeit hatten die Gäste, als ein Lupfer an die Querlatte von David Weidauer klatschte. Nach zehn Minuten bediente Tobias Passeck lehrbuchreif Steffen Kloß. Dieser schoss das Spielgerät ganz cool zum 1:0 für Bergen in die Maschen. In der 20. Minute war Danny Püschel durchgebrochen, als er mustergültig Christoph Richter bediente und dieser auf 2:0 stellte. Cunewalde blieb ruhig und ihrer Spielweise treu. Zum Anschlusstreffer kamen sie trotzdem nach einem Standard. Als Stepan Rumler einen zweiten Ball aus 12 Metern eiskalt versenkte. Tony Braune und Christoph Richter verpassten noch vor dem Seitenwechsel das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Nach Wiederbeginn traf Tobias Passeck aus einer knappen Abseitsposition per Kopf. Cunewalde schaltete einen Gang rauf und wurde von Minute zu Minute gefährlicher. Bei Bergen schwanden die Kräfte und die Konzentration im Spiel ließ sichtbar nach. Fünf Minuten vor dem Abpfiff parierte David Weidauer bärenstark, als er die Kugel mit einem Wahnsinns Reflex zur Freude aller Bergener entschärfte. Cunewalde versuchte alles, um noch einen Punkt zu erspielen. Doch Bergen brachte das Ergebnis über die Zeit und freut sich so über den dritten Saisonsieg.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, D. Püschel, R. Hiller, A. Marchl, N. Perlitz (67. min E. Friedrich), S. Koark, C. Richter, M. Nikol, S. Kloß, T. Braune (46. min D. Pohl), T. Passeck

 

Motor Cunewalde heißt unser nächster Gegner!

[28.09.] Das nächste Heimspiel bestreitet unsere Mannschaft am kommenden Sonntag (10.30 Uhr) gegen die SG Motor Cunewalde. Die Sportgemeinschaft holte aus den ersten sechs Partien sechs Zähler und rangiert derzeit auf Platz 13 in der Tabelle. Wir haben sieben Zähler auf dem Konto und stehen auf Platz elf. Nach der knappen Niederlage in Königswartha (2:1) möchte das Team von Ricardo Schumann wieder punkten und den Fans auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD einen angenehmen Vormittag bescheren. Personell ist die Situation etwas entspannter als in der Vorwoche. So könnten Steffen Kloß, Tony Braune, Christian Herrmann, David Weidauer und Patrick Scholz wieder in das Aufgebot zurückkehren. Für Marco Helling (Oberschenkelprobleme) und Andreas Jordan (Nacken) kommt ein Einsatz wohl noch zu früh.

Unsere Zweite spielt am Sonntagnachmittag um 15.00 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gegen den SV Laubusch II. Nach der ersten Saisonniederlage gegen Oßling/Skaska (3:1) wollen die Schützlinge von David Witschaß wieder zurück in die Erfolgsspur.

 

Tribünengeflüster!

[26.09.] +++ Spielplanänderung: Unsere Reserve spielt bereits an diesem Sonntag (01. Oktober, um 15.00 Uhr) gegen die Zweite vom SV Laubusch. Diese Partie sollte ursprünglich am 18. November angepfiffen werden. Somit können die Schützlinge von Trainer David Witschaß (36) bereits am 12. November in die Winterpause gehen. +++

+++ Personalien: Angreifer Max Behring (26) verletzte sich bei der Donnerstagseinheit ohne Fremdeinwirkung schwer am Sprunggelenk. Wie lang Max ausfällt ist noch ungewiss. Patrick Scholz (30) fehlte bei der Auswärtsniederlage in Königswartha aufgrund von Oberschenkelprobleme. Ob er diese Woche trainieren kann, ist fraglich. Keeper Christoph Fromelius (30) joggte gestern durch den Regen in der Elsterheidemetropole. +++

+++ Kuriose Verletzung: Defensivspezialist Marco Helling (29) zog sich am Donnerstagabend eine Platzwunde am rechten Auge zu. Marco versuchte beim Polterabend den geladenen Gästen beim "Hau den Lukas" zu imponieren. Bei einem Fehlversuch federte der Hammer so unglücklich in Marcos Gesicht, das er eine Platzwunde davon trug. Nach der fast abgebissenen Zunge von Erik Kubenka (beim Trampolinspringen) ist Marcos genähte Augenbraue eine weitere Verletzung der Kategorie "Muss das sein?!?". +++

+++ Neue Bolide: Kapitän Alexander Marchl (40) fährt seit einer Woche einen schnieken Mercedes (E-Klasse, "All-Terrain"). Unsere Nummer "17" tauschte seinen Passat gegen diesen brandneuen Schlitten ein und startet somit bei der Wahl zum Boliden des Jahres 2017. In den letzten Jahren waren die Boliden von Sven Bischof (31), Robby Hiller (30), Christoph Fromelius (30) und Niels Perlitz (33) auf den vorderen Plätzen.+++

+++ Gewinnspiel: In dieser Woche gibt es wieder ein legendäres Bergen-Trikot mit der Nummer "8" aus der Saison 1996 zu gewinnen. Welcher Spieler trug vor Tobias Passeck (30, seit 2004 beim LSV) das Trikot mit der Nummer "8"? Einsendeschluss ist der kommende Freitag. Auch e-mails an die Redaktion sind möglich. +++

 

Bergen unterliegt knapp mit 2:1!

[24.09.] Mit 2:1 (1:1) verlierte die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am Samstagnachmittag beim Königswarthaer SV und verpasste somit nur knapp einen Punktgewinn beim Staffelfavoriten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase mit wenig Torraumszenen gingen die Hausherren mit 1:0 in Führung. Felix Rehor traf mit einem wunderschönen Freistoßtor in der 19. Minute für seine Farben. Bergen zeigte sich präsent in den Zweikämpfen und hatte durch Tobias Passeck (ein Schuss aus 20 Metern und ein Kopfball knapp übers Tor) erste Torannäherungen. Köwa agierte mit gefährlichen Diagonalbällen, die Bergens Hintermannschaft mächtig ins Schwitzen brachte. In der 45. Minute schaltete Christoph Richter am schnellsten, als er einen Freistoß von Stefan Koark, im Nachsetzen über die Linie zum 1:1-Halbzeitstand stocherte. Nach Wiederanpfiff hatte zunächst Köwa die Chance zur Führung. Doch ein aussichtsreicher Konter wurde knapp neben das Gehäuse von Ricardo Schumann gesetzt. Tobias Passeck köpfte eine schöne Ecke von Stefan Koark an den Querbalken, auch den Abpraller brachte Bergen nicht im Tor unter, als Henrik Lempe zu ungenau zielte. Der KSV konterte wieder schnell. Diesmal brachte aber der Versuch den Erfolg, als Wichmann in der 80. Minute zum 2:1 traf. Niels Perlitz hatte auf der Gegenseite die Chance zum Ausgleich. Doch sein herrlicher Schuss aus 20 Metern entschärfte der gute Schlussmann der Hausherren, die am Ende die drei Punkte eintüteten.

Bergen spielte mit: R. Schumann, D. Püschel, A. Marchl, R. Hiller, M. Nikol, N. Perlitz, C. Richter, D. Pohl, M. Herrmann-Heber (58. min H. Lempe), S. Koark, T. Passeck

Es geht zum Angstgegner nach Königswartha!

[21.09.] Der sechste Spieltag der Saison steigt an diesem Wochenende und für unsere Mannschaft steht ein unangenehmes Auswärtsspiel auf dem Programm. Am Samstag um 14.00 Uhr spielt man beim SV Königswartha SV um Kreisoberligazähler. Die Gesamtbilanz gegen den KSV ist aus Bergener Sicht beängstigend. Bisher gab es sechs Vergleiche, von denen Königswartha fünf gewinnen konnte. Nur einmal konnte unsere Mannschaft gegen den aktuell Tabellensiebten gewinnnen. Ganze 25 Gegentore musste man in den sechs Partien einstecken. Selbst erzielte man immerhin noch 14 Tore. Mit Grasse und Goldmann verloren die Lippmann-Schützlinge vor der Saison zwei starke Akteure. Dafür kam aber mit Rehor und Brückner (beide SV Einheit Kamenz) mindestens gleichwertiger Ersatz. Trotzdem stockt der KSV-Motor noch. Sieben Punkte stehen nach fünf Partien auf der Habenseite für den Staffelfavoriten, der aufpassen muss das die Konkurrenz aus Großröhrsdorf, Wittichenau und Hoyerswerda nicht enteilen. Für die Mannschaft von Ricardo Schumann wird es am Samstag Schwerstarbeit um etwas Zählbares mitzunehmen. Mit Patrick Scholz (Oberschenkelprobleme), Steffen Kloß (Urlaub), Andreas Jordan (Nacken), Marco Helling (muskuläre Probleme), Tony Braune (Grippe) und David Weidauer (arbeitsbedingt) drohen gleich sechs Spieler auszufallen. Trotzdem tritt man die Reise nicht ganz chancenlos an.

Unsere Reserve hat an diesem Wochenende in der Kreisklasse spielfrei. Das nächste Punktspiel bestreiten die Mannen von David Witschaß aller Voraussicht nach nächsten Sonntag (01.10. um 15.00 Uhr) gegen den SV Laubusch II in Bergen.

 

Tribünengeflüster!

[19.09.] +++ Happy Birthday: Am letzten Freitag feierte unser 1. Kreisoberligameisterkapitän Alexander Rasch seinen 37. Geburtstag. "Raschi" bringt es auf 200 Einsätze für unseren LSV, in denen er 36 Treffer erzielte. Noch immer ist der schussstarke Angreifer ein Vorbild für die Spieler und Nachwuchskicker. Nicht erst seit gestern zählt er zu den prägenden Figuren beim Elsterheidekrösus, der den Verein mit dahin geführt hat, wo er heute steht. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich. +++

+++ Personalien: Marius Nikol (22) spielte erstmals nach seiner überstandener Nasenfraktur 90 Minuten bei der Reserve (3:1-Niederlage in Oßling). Auch Tobias Passeck (30, Oberschenkelprobleme) spielte am Sonntag bei der Zweiten. Andreas Jordan (34, Nackenprobleme), Max Behring (26, Grippe) und Steffen Kloß (30, Urlaub) fehlten beim Remis gegen Radibor im Aufgebot. +++

+++ Nächste Auszeichnung: Die Ehrungen hören einfach nicht auf. Nun soll Galionsfigur Norbert Passeck (43) auch in den restlichen Orten (Neuwiese, Tätzschwitz, Geierswalde, Nardt, Sabrodt, Seidewinkel und Klein Partwitz) der Elsterheide einen Straßennamen bekommen. Bei unserem Erzrivalen in Bluno stößt diese Ehre natürlich bitter auf. Schon in den nächsten Tagen sollen die Straßen in den Ortschaften beschildert werden. +++

+++ Gespaltene Zunge: Erik Kubenka (26) aka "Zanardi" biss sich vor gut einer Woche fast seine eigene Zunge ab. Bei seinem verspäteten Sommerurlaub in Ungarn, fiel der flinke Außenverteidiger beim Trampolinspringen so unglücklich, dass er mithilfe seines Knies sich fast die Zunge durchbiss. Ein herbeigerufener Arzt konnte die stark blutende Wunde aber nähen. So hatte "Zanardi" am Ende noch Glück, das nur sein Portmonnaie einen bleibenden Schaden davon trug. +++

+++ Einsames Fahrrad: Seit nun schon über fünf Wochen steht ein herrenloses Fahrrad am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Wir bitten nochmals den Besitzer seinen Drahtesel zu holen, bevor es der Gemeinde für´s Fundbüro übergeben wird. +++

 

Kein Sieger beim 2:2 gegen Aufsteiger Radibor!

[17.09.] Mit 2:2-Unentscheiden trennten sich am Sonntagvormittag der LSV Bergen 1990 und der SV Radibor 1922 voneinander. Bergen setzte die Gäste früh unter Druck und zwang so den Sportverein zu unkontrollierten Bällen im Spielaufbau. Nach 11 Minuten zirkelte Stefan Koark das Spielgerät sehenswert zum 1:0 in die Maschen. Wenig später hatte Patrick Scholz die Chance auf 2:0 zu stellen, doch er rauschte an der guten Vorlage von David Pohl haarscharf vorbei. Der Gast hatte Probleme und beschäftigte sich ausschließlich mit der Defensive. Ein Ballverlust in Radibors Hälfte führte zum überraschenden Ausgleich. Als ein Bergener Verteidiger eine Hereingabe ins eigene Tor beförderte. Bergen blieb weiter dominant und hatte durch David Pohl die Riesenchance zur Führung. Doch der Gästekeeper entschärfte bärenstark das Geschoss unserer Nummer "21". Nach dem Seitenwechsel wirkte Bergen schläfrig und so kam der Gast immer besser in die Partie. Erste Chancen ließ der Neuaufsteiger noch liegen, ehe es in der 81. Minute zum 1:2 kam. Wieder ging ein Fehler im Aufbauspiel voraus und so bedankte sich Zimmermann mit dem Einschuss. Keine drei Minuten später flutschte der Ball aus den Händen von Radibors Torhüter, der ansonsten sehr gut agierte. Dieser fiel vor die Füße von Niels Perlitz, der per Lupfer zum 2:2-Ausgleich traf. Radibor hatte noch die Chance nach einer Ecke zur erneuten Führung. Doch die Genauigkeit im Abschluss fehlte. Bergens Siegtreffer vergab in der 91. Minute Tony Braune, den aus guter Position die Nerven versagten. So blieb es am Ende beim 2:2!

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel, A. Marchl, C. Herrmann, M. Helling (77. min R. Hiller), N. Perlitz, P. Scholz, C. Richter (77. min E. Friedrich), D. Pohl, S. Koark, M. Herrmann-Heber (70. min T. Braune)

 

Bergen II erleidet erste Saisonniederlage!

[17.09.] Mit 3:1 verlor die Mannschaft von David Witschaß am Sonntagnachmittag bei der SG Oßling/Skaska. Es war die erste Saisonniederlage für unsere Reserve, die davor die ersten vier Spiele allesamt gewinnen konnten. Zu allem Überfluss verlor man in der 18. Minute Rene Springer, der sich ohne gegnerische Einwirkung schwer am Knie verletzte. Wir wünschen Rene gute Besserung und einen schnellen Heilungsverlauf. Den einzigen Treffer für Bergen erzielte Max Herrmann-Heber.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, J. Kiebist, H. Lempe, M. Nikol, E. Friedrich, R. Springer (18. min E. Kubenka), T. Passeck, M. Seifert (76. min M. Kroupa), F. Wussow, S. Hansetz (66. min M. Schwausch), M. Herrmann-Heber

 

Der Neuaufsteiger aus Radibor kommt nach Bergen!

[14.09.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr erwartet man den SV Radibor 1922 auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Der Neuaufsteiger startete beeindruckend stark in die Spielzeit. Nach der knappen 2:1-Auftaktpleite in Rammenau gewannen die Schützlinge von Peter Böhmak gegen Großnaundorf, Hochkirch und Wilthen. Somit reihte sich die junge und spielstarke Mannschaft auf dem dritten Tabellenplatz der Kreisoberliga ein. Es wird das erste offizielle Duell der beiden Teams am Sonntag, doch schon in der vergangenen Spielzeit konnte sich unsere Reserve (in der Kreisliga) ein Bild von der fußballerischen Klasse des Sportvereins machen. "Sie waren mit Abstand die beste Mannschaft in der vergangenen Saison in der Kreisliga. Trotz Punkteabzug blieben sie konzentriert und gewannen zurecht die Meisterschaft. Wir werden am Sonntag auf der Hut sein," so Cheftrainer Ricardo Schumann.

Die Mannschaft von David Witschaß reist am Sonntag zur SG Oßling/Skaska. Bei der Sportgemeinschaft spielt man ab 14.00 Uhr um Kreisklassezähler. Nach dem sehr guten Start (vier Siege in Folge) wollen die Mannen um Kapitän Jan Kiebist auch beim Tabellenfünften punkten.

 

Tribünengeflüster!

[12.09.] +++ Happy Birthday: Am vergangenen Wochenende feierte Bergens Kreisoberligarekordspieler Patrick Scholz (215 Spiele, 67 Tore) seinen 30. Geburtstag. "Scholle", der vor 13 Jahren sein erstes Pflichtspiel für den erfolgreichsten Verein der Elsterheide absolvierte, kommt auf insgesamt 291 Einsätze (inklusive Stadtliga & Stadtpokal), in denen er 105-mal ins Schwarze traf. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem Flügelflitzer alles Gute nachträglich und hoffen natürlich auf weitere siegreiche Spiele mit seinem LSV. +++

+++ Happy Birthday II: Offensivspieler Sebastian Lange ließ am letzten Mittwoch die Korken knallen. Er wurde 33 Jahre alt. "Basti", der nach seiner schweren Verletzung (Achillessehnenriss) sich wieder zurück auf den Fußballplatz kämpfte, hilft mit seiner Klasse immer noch unseren Mannschaften. Nicht nur die Redaktion freut sich über seine Rückkehr, sondern auch die zahlreichen Fußballexperten der Region. Wir wünschen alles Gute nachträglich! +++

+++ Trainingszeiten: Ab dieser Woche trainiert die Mannschaft von Ricardo Schumann (30) ab 18.00 Uhr auf dem Leistungszentrum am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD! +++

+++ Weihnachtsfeier: Die diesjährige Weihnachtsfeier des LSV Bergen 1990 e.V. findet am Freitag den 24. November in der Pizzeria INO in Bergen statt. Diesen Termin sollten sich alle Vereinsmitglieder unbedingt rot im Taschenkalender markieren.+++

+++ Derby-Countdown: Noch 47 Tage (29. Oktober) aushaaren, dann steigt das mit Spannung erwartete Elsterheidederby zwischen unserem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74. Auch in diesem Jahr soll das Ticketkontigent für unsere Gästefans aus Sicherheitsgründen stark reduziert sein. Nur 74 Tickets (Gegengerade) werden in den nächsten Tagen Richtung Bluno geschickt. An wen die Tickets verkauft werden, ist noch nicht klar (Online-Bewerbungen soll es aber nicht geben). Das die "ausgesperrten Gruben-Rambos" in den Genuss der begehrten Karten kommen, ist allerdings ausgeschlossen. Die "Hardcore-Fans" vergangener Tage unterstützen seit neuestem den Feuerwehrsport in Bluno und wollen der Kreisklasse aus zunehmender Kommerzialisierung den Rücken kehren.+++

 

Spielfreies Wochenende steht bevor!

[07.09.] Aufgrund des Kreispokals, bei dem keine der beiden Bergener Mannschaften gemeldet hat, haben die Akteure von Ricardo Schumann und David Witschaß dieses Wochenende spielfrei. Die nächsten Pflichtspiele stehen dann am nächsten Wochenende an. Unsere erste Mannschaft spielt am Sonntag (17.09.) um 10.30 Uhr gegen Aufsteiger SV Radibor in Bergen. Und die zweite Mannschaft reist am Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) zur SG Oßling/Skaska.

 

Tribünengeflüster!

[05.09.] +++ Black Bird Run: Henrik Lempe (40) lief am Sonntagnachmittag nach dem 5:1-Heimsieg gegen den den Hermsdorfer SV beim Black Bird Run (12 KM, Hindernislauf) in Hoske in die Top 20. 01:39:41 h bedeuteten am Ende Platz 16 für unseren bärenstarken Verteidiger. Auch Präsident Michael Uhlig (40) nahm am Spektakel teil. Er kam nach über 03:00:00 h völlig entkräftet ins Ziel. "Im nächsten Jahr bin ich wieder dabei, " so unser Präsident nach dem Zieleinlauf. +++

+++ Personalien: Robby Hiller (30, Rückenprobleme), Andreas Jordan (34, Nacken), Steffen Kloß (30, Rückenprobleme) und Tobias Passeck (30, Oberschenkelzerrung) fehlten beim Auswärtssieg in Bautzen. Ob sie diese Woche wieder mit der Mannschaft trainieren, ist noch nicht klar. "Soldat" Niels Perlitz (33) feierte dagegen nach seiner Ellenbogenverletzung ein gelungenes Comeback bei den Germanen.+++

+++ Junger Kapitän: Erik Friedrich (18) führte beim 5:1-Heimsieg unsere Zweite als Kapitän auf das Sportfeld. Er ist somit jüngster Bergen-Kapitän aller Zeiten. "Erik hat sich das verdient, er lebt den LSV nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb. Hinzu kommen natürlich seine außergewöhnlich starken Leistungen," so Trainer David Witschaß (36) über seinen jüngsten Spieler Aufgebot.+++

+++ Irre Reise: Unser Cheftrainer Ricardo Schumann (30) besuchte am vergangenen Wochenende Fußballspiele in Slowenien, Slowakei und Kroatien. Sein Fazit zur der Wahnsinns Reise, die der Coach alleine im Kleinwagen abspulte und zum Abschluss noch Eishockey in Ungarn schaute. "Das Leben ist wie eine große Autobahn, man muss nicht lange überlegen, sondern losfahren. Wohin ist egal, wo lang werden wir sehn, es wird immer weiter gehen." +++

+++ Countdown: In 54 Tagen (29. Oktober) steigt auf unserem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD das Elsterheidederby zwischen unserem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74. Ein Termin, der wichtiger ist als ein Hochzeitstag oder ein Geburtstag. +++

 

Bergen II behält weiße Weste und siegt 5:1!

[03.09.] Auch das vierte Saisonspiel konnten die Mannen von David Witschaß gewinnen und übernehmen somit den 1. Tabellenplatz der Kreisklasse. Gegen den Hermsdorfer SV gab es spektakuläre Tore und ein verdienten 5:1-Erfolg. Die Treffer für Bergen erzielten 3x Franco Wussow, Michael Schwausch und Max Herrmann-Heber. In der kommenden Woche steht ein spielfreies Wochenende auf dem Programm, bevor es am 17. September zur SG Oßling/Skaska geht.

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, N. Passeck, H. Lempe, R. Moritz, E. Kubenka, E. Friedrich, M. Seifert (72. min M. Kroupa), S. Lange (55. min M. Schwausch), F. Wussow, S. Hansetz (55. min R. Springer), M. Herrmann-Heber

 

Bergen siegt 2:1 bei Post Germania Bautzen!

[03.09.] Mit 2:1 siegte die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am Samstagnachmittag beim SV Post Germania Bautzen. Bergen ging entschlossen in die Partie und kam nach zehn Minuten zum 1:0-Führungstreffer. Der emsige David Pohl bediente mustergültig Stefan Koark, der mit seinem dritten Saisontor den LSV in Front brachte. Bautzen agierte meistens mit langen Bällen, die aber gegen die gut organisierte Hintermannschaft der Bergener kaum für Gefahr sorgten. Auch die entscheidenden Zweikämpfe im Mittelfeld, mit dem starken Christian Herrmann, gewann Bergen. Das 2:0 entstand nach einem Freistoß von Stefan Koark. Dessen Hereingabe verwertete Alexander Rasch eiskalt. Noch vor dem Pausentee verpasste Stefan Koark das Ergebnis auf 3:0 zu stellen, als er fahrlässig aus guter Position vergab. Nach dem Seitenwechsel wirkte Bergen weniger entschlossen und so kamen die Hausherren mit dem 1:2-Anschlusstreffer noch mal zurück ins Rennen. Doch große Möglichkeiten verbuchten die Germanen nicht mehr um noch einen Punkt zu ergattern. So siegte Bergen am Ende nach einer sehr guten ersten Hälfte 2:1 und sortiert sich nach zwei Auftaktpleiten im Mittelfeld der Kreisoberliga ein.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, D. Püschel (79. min N. Perlitz), A. Kilz, A. Marchl, M. Helling, C. Herrmann, S. Koark, C. Richter (62. min M. Zwahr), P. Scholz, D. Pohl, A. Rasch (72. min M. Behring)

 

Es geht an die Wilthener Anfield-Road zu den Germanen!

[31.08.] Das zweite Auswärtsspiel der Saison bestreitet unsere Mannschaft beim SV Post Germania Bautzen (Samstag, Anstoß: 15.00 Uhr). Bautzen startete beim Aufsteiger Großnaundorf mit einer knappen 1:0-Peite in die Spielzeit. Zu Hause gegen Hochkirch holte man dann beim 1:1 einen Zähler. Am letzten Wochenende verloren die Mannen um Kapitän Diessl in Wilthen 2:1 und mussten dieselbe Erfahrung machen, wie unser LSV am ersten Spieltag. Germania tauschte zu Saisonbeginn den Trainer (Jiri Krohmer, heute Ralbitz/Horka) aus. Torsten Becker aka "Horschtl" führt jetzt an der Seitenlinie Regie. Sein Spiel war über Jahre von feinem Fußball und vielen überraschenden Ideen geprägt. Dieses wird er natürlich versuchen seiner Mannschaft einzuimpfen. Für unsere Mannschaft gilt es am Samstag wieder kompakt in das Spiel zu gehen und nach Möglichkeit etwas Zählbares mitzunehmen. Personell ist die Lage sehr angespannt im Kader von Trainer Ricardo Schumann. Patrick Scholz (Oberschenkel), Robby Hiller (Rücken), Steffen Kloß (Rücken), Andreas Jordan (Nacken), Niels Perlitz (Ellenbogen), Marius Nikol (Nasen-Op) und Tobias Passeck (Oberschenkel), drohen auszufallen.

Unsere Zweite spielt am 4. Spieltag der Kreisklasse erstmals vor heimischer Kulisse. Am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr erwartet man auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD den Hermsdorfer SV II. Die Gäste trafen in drei Spielen bisher 21-mal und stellen somit den gefährlichsten Angriff der Liga. Nach drei Siegen in Folge wollen die Mannen von David Witschaß auch im Wohnzimmer einen Sieg einfahren.

 

Tribünengeflüster!

[29.08.] +++ Schöner Besuch: Beim 7:0-Heimsieg über den HFC saß der ehemalige Bergener David Schumacher (heute Zeißig) unter den 196 Zuschauer auf der Haupttribüne. Der 1. Kreisoberligameisterspieler erschien im Bergentrikot mit der Nummer "8" von Tobias Passeck. Dieser fehlte allerdings im Aufgebot, aufgrund einer Oberschenkelverletzung, die er sich im Training zuzog. +++

+++ Mannschaftstag: Kapitän Alexander Marchl (40) lud die kompletlte Mannschaft am Sonntagmittag zum Essen in ein feines Restaurant in der Bergener Vorstadt ein. "Xandl" zeigte sich spendabel und bezahlte nicht nur die leckeren Speisen (u.a. Kalbsfilet, Wildlachs und Büffelhüfte) sondern auch die etlichen Lightgetränke der Spieler. Eine klasse Aktion! +++

+++ Dickes Auge: Sebastian Schenk (30) spielte am Sonntag 50 Minuten quasi mit einem Auge. Nach einem Zusammenprall mit einem HFC-Akteur schwoll sein linkes Auge komplett zu. Zudem zog er sich noch eine Platzwunde an der Augenbraue zu, die mit einem Turban verarztet wurde. Der 189 cm große Hüne konnte daraufhin nur noch eingeschränkt sehen und wurde von seinen Mannschaftskollegen teilweise über den Platz navigiert. Krönender Abschluss war "Schenkas" Kopfballtor. " Ich habe den Ball nicht gesehen. Ich bin den Fluggeräuschen des Spielgerätes gefolgt und lag dabei 100 % richtig. Ein Wahnsinns Typ. +++

+++ Personalien: Andreas Jordan (34) fehlte am Sonntag im Aufgebot wegen einer Blockade im Nacken. "Soldat" Niels Perlitz (33) musste wegen seiner Ellenbogenverletzung ebenso passen. Marius Nikol (21) kehrt nach seiner Nasen-Op in dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining zurück. Marcel Zwahr (29) spielte erstmals nach seiner Knieverletzung wieder für unsere Farben. Bergens Kreisoberligarekordspieler Patrick Scholz (29, 214 Spiele) musste mit einer Oberschenkelverletzung frühzeitig vom Platz. Ob er in der Woche trainieren kann, ist ungewiss. +++

+++ Pechvogel: Ehrenspielführer Franz Rösner (30,heute DSC) erlitt in der vergangenen Woche eine Knieverletzung und fällt vorerst aus. Zu allem Überfluss wurde Franz noch sein Fahrrad (Pinarello Dogma F10) vor seiner Wohnung in der Landeshauptstadt geklaut. Schlimmer geht´s nimmer! .+++

 

Furioser 7:0-Heimsieg gegen den HFC!

[27.08.] Nur sieben Tage nach der Schmach gegen Wittichenau (0:7) siegte heute die Mannschaft von Ricardo Schumann 7:0 (3:0) gegen den Hoyerswerdaer Fußballclub. Mit einer neuen taktischen Ausrichtung überließ man den Gästen das Spielgerät. In der eigenen Hälfte war Bergen diese Woche präsent und schenkte keinen Ball her. Nach 14 Minuten bediente Stefan Koark, nach einer Ecke Kapitän Alexander Marchl, der zum 1:0 einschoss. Der HFC war aber gefährlich und hatte auf der Gegenseite die Chance zum Ausgleich. David Weidauer zeigte seine Klasse zwischen den Pfosten. Nach 23 Minuten wurde Steffen Kloß im HFC-Strafraum von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stefan Koark zum 2:0. Der HFC ließ nicht locker, scheiterte aber am starken Bergener Keeper Weidauer. In der 46. Minuten sahen die 196 Zuschauer ein Traumtor von Stefan Koark, der aus der eigenen Hälfte den HFC-Schlussmann gekonnt überlistete und so auf 3:0 stellte. Der zweite Durchgang war zwei Minuten alt, als Stefan Koark nach einer Ecke Sebastian Schenk bediente und dieser zum 4:0 einköpfte. Jetzt klappte alles. Patrick Scholz stellte mit einem Sonntagsschuss auf 5:0. Stürmer Steffen Kloß traf wenig später zum 6:0, per Lupfer. Den Schlusspunkt setzte Christoph Richter, der nach einer Ecke von Stefan Koark zum 7:0 einköpfte. Eine starke Reaktion der Bergener Mannschaft, die nach einer deftigen Klatsche wieder zu alter Stärke gefunden hat.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, D. Püschel, R. Hiller, A. Marchl, M. Helling, S. Schenk (73. min M. Zwahr), D. Pohl, C. Richter, S. Koark, P. Scholz (55. min M. Behring), S. Kloß (79. min T. Braune)

 

Bergen II bleibt weiter auf der Erfolgsspur!

[26.08.] Auch das dritte Saisonspiel in der Kreisklasse konnte die Mannschaft von Trainer David Witschaß gewinnen. Mit 4:2 siegte man bei der Reserve vom SV Blau Weiß Neschwitz und kann somit von einem gelungenen Saisonstart sprechen. Die Treffer für Bergen erzielten Neuzugang Max Behring und "das Phantom" Steffen Hansetz, der es sich nicht nehmen ließ einen lupenreinen Hattrick in acht Minuten zu erzielen. In der kommenden Woche (So. 10.30 Uhr) erwartet man auf dem heimischen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD die Ballermänner vom SV Hermsdorf II (21 Treffer in drei Partien).

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, R. Schumann, J. Kiebist, E. Kubenka, F. Wussow, S. Sulk (45. M. Schwausch), T. Braune, C. Herrmann, M. Kroupa (45. min D. Simgen), M. Behring, S. Hansetz

 

Der HFC gastiert am Sonntag um 10.30 Uhr in Bergen!

[24.08.] Nur sieben Tage nach dem Debakel gegen Wittichenau (0:7) vor heimischer Kulisse hat die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann die Chance auf Wiedergutmachung. Am Sonntag gastiert um 10.30 Uhr der Hoyerswerda ansässige Fußballclub in die Elsterheidemetropole. Der HFC siegte zum Auftakt in Hochkirch und konnte auch in der letzten Woche das Heimspiel gegen Wilthen erfolgreich bestreiten. Die junge Mannschaft aus dem Jahnstadion wird seit einiger Zeit erfolgreich von Trainer Enrico Krüger gecoacht, der mit Kapitän Christopher Heinze einen hervorragenden Defensivallrounder in seinen Reihen hat. Mit Gaede und Lanzky verfügen die Grün-Weißen über gefährliches Offensivpotenzial. Hausding, Schön und Häfner sind die Routiniers beim aktuellen Tabellenzweiten der Kreisoberliga. Für unsere Mannschaft geht es darum anders aufzutreten als gegen Wittichenau und sich wieder auf die Grundtugenden zu konzentrieren. Dann sollte die Rote Laterne schon bald nicht mehr m Herzen der Elsterheide leuchten.

Für unsere Reserve geht es am Samstag um 13.00 Uhr bei der noch punktlosen Zweiten vom SV Blau Weiß Neschwitz um Kreisklassepunkte. Nach den beiden Siegen über Lohsa/Weißkollm II und Lauta II möchten die Mannen von David Witschaß auch Samstag wieder dreifach punkten.

 

Tribünengeflüster!

[22.08.] +++ Personalien: "Soldat" Niels Perlitz (33) fällt mit einer Schleimbeutelentzündung im Ellenbogen zwei Wochen aus. Keeper David Weidauer (33) musste beim Debakel gegen Wittichenau (0:7) kurzfristig passen. "Weidi" zwickte die Wade und verzichtete auf einen Einsatz. Stürmer Max Behring (26) ist zurück aus seinem Sommerurlaub (Kroatien) und steigt in dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining ein. "Herminator" Christian Herrmann (33, Zerrung im Oberschenkel) steigt in der kommenden Woche wieder ins Training ein.+++

+++ Finderlohn: David Pohl (29) fand am gestrigen Montag eine prall gefüllte Geldbörse im Bergener Nobelviertel Lindenallee und brachte diese zum Polizeirevier. Dort wartete schon der traurige Besitzer und zeigte sich mehr als erfreut über diese große Geste. Der Chef vom Reisebüro "Fernweh", übergab unserem Mittelfeldspieler zwei Reisegutscheine für seinen nächsten USA-Urlaub im Sommer 2018. Eine vorbildliche Aktion von beiden Parteien! +++

+++ Soko-Unkraut: Die große "Hausdurchsuchung" am vergangenen Dienstag bei den "Gruben-Rambos" in Bluno brachte leider nur einen Teilerfolg. Die Sonderkommission fand im Klubhaus der Ultras u. a. 60 gefälschte Eintrittskarten für das Elsterheidederby (29.10. um 10.30 Uhr in Bergen und 50 Kilo Straßenkreide. Was diese hohe Menge an Kreide auf sich hat, ist allerdings noch unklar. In der Elsterheide sind jedenfalls nur 2 Kilo pro Gebäude gestattet. Vom besagten Unkrautvernichter, der unser SPORTFELD verstümmeln ließ, fehlt weiterhin jede Spur. +++

+++ Neuzugang: Michael Schwausch (28), Sohn von Bergens legendären "Eisen-Benny" (71 Spiele, 31 mal Gelb und 1-mal Gelb-Rot), schließt sich der Mannschaft von Trainer David Witschaß (36) an. Michael, den eigentlich alle "Zwauschi" nennen, kommt wie Marvin Kroupa (18) aus der Bergener Fanszene. Schon beim nächsten Auswärtsspiel, am kommenden Samstag beim SV Blau Weiß Neschwitz II (13.00 Uhr Anstoß), ist der neue Mittelfeldspieler spielberechtigt. Wir heißen "Zwauschi" herzlich willkommen und wünschen ihm viel Freude bei der Nummer 1 in der Elsterheide. +++

+++ Auch so etwas gibt´s: "Soldat" Niels Perlitz (33) isst seit früher Kindheit Nudel-oder Kartoffelsalate immer warm (Mikrowelle 3 min bei 600 W). Unsere Nummer "7" mag einfach keine kalten Kartoffeln bzw. Nudeln. Geschmäcker sind ja Gott sei Dank verschieden.+++

Bergen erlebt gegen Wittichenau ein Debakel!

[21.08.] Mit 0:7 (0:1) unterlag am Sonntag die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann der DJK Blau Weiß Wittichenau, vor heimischer Kulisse (165 Zuschauer). Die Gäste aus der Karnevalsstadt waren bis in die Haarspitzen motiviert und kämpften von der ersten Minute an aufopferungsvoll um jeden Ball. Nach sechs Minuten konnte Wittichenau erstmals jubeln, als der stark spielende Marcus Thomas die Gäste in Führung brachte. Bergen fand gegen die DJK nur selten den Weg zum Tor. Patrick Scholz und David Pohl versuchten über die Außenbahn ihr Glück, doch zu selten fanden ihre Zuspiele in den Strafraum einen Abnehmer. Wittichenau schaltete nach Ballgewinn schnell um und hatte noch vor dem Seitenwechsel weitere Einschussmöglichkeiten. In der zweiten Hälfte brachen dann alle Bergener Dämme und Wittichenau kam zu weiteren sechs Treffern. 2x Norbert Kubaink, 2x Christoph Rettig und 2x der überragende Marcus Thomas besiegelten die höchste Heimniederlage in neun Jahren Kreisoberliga für den LSV Bergen. Nun gilt es die richtigen Schlüsse aus dieser Demütigung zu ziehen, um am nächsten Sonntag gegen den Hoyerswerdaer FC wieder neu anzugreifen.

Bergen spielte mit: P. Wislaug, A. Jordan, A. Marchl, R. Hiller, M. Helling (66. min D. Püschel), S. Koark, C. Richter (72. min T. Braune), D. Pohl, P. Scholz, T. Passeck (66. min E. Friedrich), S. Kloß

 

Bergen II lässt Lauta II keine Chance!

[20.08.] Der LSV Bergen II ist der Start in die neue Kreisklassesaison geglückt. Die Mannschaft von David Witschaß feierte trotz früher Rückstände (1:0 und 2:1) beim FSV Lauta II einen auch in der Höhe verdienten 6:2-Auswärtssieg. Lauta hingegen war nur in den ersten zehn Minuten auf der Höhe, lief ansonsten meist hinterher, hatte den Elsterheidehauptstädtern am Ende kaum noch etwas entgegenzusetzen. Die Tore für Bergen erzielten: Tony Braune, "der Tanzbär" Stephan Sulk, Norbert Passeck, Sebastian Lange, Erik Friedrich und Max Herrmann-Heber. Nach dem Sieg aus der Vorwoche gegen die SpVgg Lohsa/Weißkollm II (1:0), kann man von einem gelungenem Saisonstart sprechen.

Bergen II siegte mit: F. Mank, J. Kiebst, R. Moritz, N. Perlitz, E. Kubenka, E. Friedrich, F. Wussow, S. Lange, S. Hansetz, S. Sulk (53. min M. Herrmann-Heber), T. Braune

 

Erstes Heimspiel gegen Wittichenau am Sonntag!

[17.08.] Am kommenden Sonntag erwartet man um 10.30 Uhr die DJK Blau Weiß Wittichenau zum ersten Heimspiel der Saison. Nach der bitteren 2:1-Auftaktpleite in Wilthen brennen die Mannen von Ricardo Schumann auf Wiedergutmachung. Mit Wittichenau kommt der momentane Spitzenreiter auf das NORBERT-PASSECk-SPORTFELD. Neu-Trainer Dirk Rettig (zuvor Gnaschwitz/Doberschau) gewann am 1. Spieltag 6:0 gegen den SV Königsbrück/Laußnitz und setzte gleich mal eine ordentliche Duftmarke. Mit Markus Thomas, Trainersohn Christoph Rettig und dem Zauberer Jan Pfenning aka "Pfenn the Men" haben die Blauweißen hervorragende Techniker in ihren Reihen. Zudem mit Kapitän Benjamin Pohl, Heimkehrer Bernhard Korch und "Kampfschwein" Mario Koch Kämpfertypen, die jeder Trainer gern in seinen Reihen hätte. In der letzten Saison siegte Wittichenau übrigens 3:1 in Bergen. Da ist also noch eine offene Rechnung!

Für unsere Zweite geht es am Samstag um 15.00 Uhr beim FSV Lauta II um Punkte. Ein großes Dankeschön geht an den FSV Lauta, der es möglich machte die Partie kurzfristig im Spielplan zu drehen. Noch erfreulicher ist die Rückkehr vom 1. Kreisoberligameisterspieler Robert Moritz, der eigentlich seine Laufbahn beenden wollte. "Mori" geht ab Samstag wieder auf Tore- und Balljagd. Nach dem guten Start in die Saison möchte die Mannschaft von David Witschaß auch in Lauta punkten.

 

Tribünengeflüster!

[15.08.] +++ Happy Birthday: Kapitän Alexander Marchl wurde letzten Donnerstag 40 Jahre alt. Alex, hält den Vereinsrekord "Saisonspiele am Stück" (0-90 Minute). 86-mal ohne Sperre, Verletzung oder Auswechslung, sind eine Wucht. 147-mal lief er insgesamt für unsere Farben auf und erzielte dabei 14 Treffer. Auch mit 40 Jahren beweist er Woche für Woche seine Klasse und zeigt den jungen Gegenspielern regelmäßig ihre Grenzen auf. Wir, von der Redaktion www.lsvbergen.de, wünschen alles Gute nachträglich und hoffen auf weitere erfolgreiche Spiele.+++

+++ Happy Birthday II: Heute feiert unsere Nummer "6" Marco Helling seinen 29. Geburtstag. Der kluge Mittelfeldspieler wechselte im letzten Sommer in die Elsterheidemetropole und schaffte es auf Anhieb in den Kreis der Etablierten. Auch neben dem Platz hat der Blondschopf auf jede Frage oder Problem meistens die richtige Antwort parat. Wir wünschen alles Gute und eine anständige Sause. +++

+++ Neuzugang: Mit Marvin Kroupa hat unsere Reserve einen neuen Akteur in ihren Reihen. Der 18-jährige, der seit Jahren in Bergens Fanszene (Jung-Bergener) aktiv ist, wollte sich auch einmal auf dem Rasen ausprobieren. Beim Auftaktsieg gegen Lohsa/Weißkollm II kam Marvin erstmals zum Einsatz. Wir heißen Marvin herzlich willkommen und wünschen ihn viel Spaß beim besten Verein der Elsterheide. +++

+++ DFB-Pokal: Nach der Wilthenpleite (2:1) ging es für Trainer Ricardo Schumann (30), Tobias Passeck (30) und Robby Hiller (30) im Eiltempo zum DFB-Pokalspiel nach Cottbus. Dort schaute man zusammen mit dem ehemaligen 1. Kreisoberligameisterspieler David Schumacher (28, heute Zeißig) die Partie auf der NORDWAND. Torschütze Tobias Passeck zeigte sich spendabel und lud die Jungs nach der Partie ins Redo XXL ein. +++

+++ Unkrautvernichter: In der Nacht zu Montag haben sich Unbekannte auf unserem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zu schaffen gemacht. Mit Unkrautvernichter wurde das Grün sehr stark beschädigt. Fünf große dunkle Flecken sind das Ergebnis dieser Schandtat. Die Ermittlungen der Polizei laufen auf Hochtouren. Erste Spuren führen nach Bluno zu den "Gruben-Rambos", bei denen eine "Hausdurchsuchung" im großen Stil für heute um 08.00 Uhr angesetzt ist.+++

 

Wilthen gewinnt 2:1 gegen torungefährliche Bergener!

[14.08.] Mit 2:1 verlor die Mannschaft von Ricardo Schumann am Sonntagnachmittag das erste Saisonspiel und startet fast schon traditionell (in neun Jahren nur ein Sieg am 1. Spieltag) sieglos in eine Saison. Bergen begann gut und spielte die ersten 15 Minuten dominat und gefährlich über die Außen. Tobias Passeck köpfte nach einer Ecke von Stefan Koark, das Bergener Führungstor, in der 13. Spielminute. Nach dem Treffer wurde Wilthen stärker. Den Ausgleich verhinderte Bergens Schlussmann David Weidauer mit einer großen Parade. In der 21. Minute war er dann chancenlos, als die Hausherren eine Nachlässigkeit eiskalt bestraften. Der LSV wirkte ideenlos und ließ über weite Strecken jegliche Laufbereitschaft vergangener Tage vermissen. Im zweiten Durchgang war Patrick Scholz nach drei Minuten alleine Richtung Wilthener Gehäuse durchgebrochen. Doch in letzter Sekunde rettete ein Verteidiger, dieser leitete mit einem Befreiungsschlag einen Konter gegen aufgerückte Bergener ein, der von Kebschull zum 2:1 abgeschlossen wurde. Die Hausherren standen nun wieder dicht vor ihrem Strafraum und kämpften verbissen um jeden Ball. Bergen schoss aus aussichtsreicher Position nie auf das Gehäuse und versuchte stattdessen einen "goldenen Pass", der am Sonntag aber nie einen Adressaten im dicht gestaffelten Abwehrgebilde fand. Auch die späten Kopfbälle von Christoph Richter und Steffen Kloß ließen jegliche Präzession vermissen. So blieb es am Ende beim 2:1 für die SG Wilthen. In der kommenden Woche erwartet man dann die DJK Blau Weiß Wittichenau zum Heimspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel (87. min D. Witschaß 87. min), A. Marchl, R. Hiller, N. Perlitz, M. Helling (58. min D. Pohl), T. Passeck, S. Koark, S. Kloß, P. Scholz, C. Richter

 

Bergen II siegt zum Auftakt bei Lohsa/Weißkollm II mit 1:0!

[13.08.] Im ersten Saisonspiel der Kreisklasse konnte die Mannschaft von Trainer David Witschaß einen 1:0-Auswärtssieg bei der Reserve von der SpVgg Lohsa/Weißkollm einfahren. Bergen verpasste am Ende einen höheren Erfolg aufgrund fahrlässiger Chancenverwertung. So musste Peter Wislaug kurz vor Abpfiff den Sieg noch mit einer Glanztat retten. Den Treffer des Tages erzielte "das Phantom" Steffen Hansetz. In der kommenden Woche (Samstag um 15.00 Uhr) erwartet man auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD die zweite Vertretung vom FSV Lauta zum Punktspiel.

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, A. Jordan, R. Schumann, J. Kiebist, E. Kubenka, E. Friedrich, F. Wussow, P. Milk (68. min M. Kroupa), T. Braune (68. min R. Springer), S. Sulk (55. min M. Herrmann-Heber), S. Hansetz

 

Auf ins neunte Jahr Kreisoberliga!

[10.08.] Diesen Sonntag um 15.00 Uhr startet man bei der SG Wilthen in die neue Kreisoberligasaison 2017/2018. Gegen den Tabellenvierzehnten aus dem Vorjahr möchte man nach Möglichkeit gleich mit drei Punkten starten. Das, dass allerdings kein Selbstläufer wird zeigen die Saisoneröffnungsspiele der letzten acht Jahre. Zum Auftakt gab es bisher fünf Niederlagen, zwei Remis und nur einen mageren Sieg (5:0 H. vs. Rammenau Saison 2015/2016). "Die Vorbereitung lief, aufgrund der kurzfristig abgesagten Spiele gegen Rietschen und Dresden, nicht optimal. Aber mein Gefühl sagt mir, das meine Mannschaft gut in Schuss für Sonntag ist," so Ricardo Schumann.

Unsere Zweite startet bereits am Samstag um 13.00 Uhr in die Kreisklassesaison. Man gastiert bei der Reserve der SpVgg Lohsa/Weißkollm. "Wir wollen Spaß haben und das im Training erarbeitete im Spiel umsetzen. Leider sind noch nicht alle meine Spieler spielberechtigt. Das macht mich ein wenig traurig, trotzdem sind wir guter Dinge für Samstag, " so Cheftrainer David Witschaß.

 

6:4-Pleite beim Test in Spremberg!

[09.08.] Mit 6:4 verlor unsere Mannschaft am Dienstagabend das abschließende Testspiel der Saisonvorbereitung bei Kreisligist FSV Spremberg. In einem Spiel in dem es Chancen im Minutentakt auf beiden Seiten gab wurde wenig wert auf eine defensive Ordnung gelegt. Fünf Tage vor dem Ligastart in Wilthen sind nun alle Sinne in Bergen geschärft, um nicht erneut einen Fehlstart in eine Spielzeit hinzulegen. Die Treffer für unseren LSV erzielten 3x Steffen Kloß und Tobias Passeck.

Bergen setzte folgende Spieler ein: R. Schumann, D. Püschel, A. Marchl, R. Hiller, N. Perlitz, F. Wussow, T. Braune, P. Scholz, D. Pohl, S. Kloß, D. Witschaß, T. Passeck, E. Friedrich

 

Tribünengeflüster!

[08.08.] +++ Testspielverlegung: Das für heute Abend in Bergen angesetzte Testspiel zwischen unserem LSV Bergen und dem FSV Spremberg ist nach Spremberg verlegt. Um 18.30 Uhr rollt der Ball beim Fußballsportverein in Spremberg. +++

+++ Stammtischwissen: Bisher absolvierte unser LSV 240 Kreisoberligaspiele (30 davon in der Bezirksklasse). In den erzielten wir 505 Treffer und kassierten 381 Gegentore. Den 500 Treffer erzielte übrigens Ehrenspielführer Franz Rösner (30, heute DSC). 115-mal hieß der Sieger LSV Bergen. 49-mal teilte man die Punkte und 76-mal hatte unser Gegner die besseren Argumente. +++

+++ Personalien: "Herminator" Christian Herrmann (33) verletzte sich beim Testspielsieg in Schleife am Oberschenkel. Er musste bereits nach 20 Minuten vom Feld. Diagnose: Zerrung! "Kapitän" Alexander Marchl (39) und "Soldat" Niels Perlitz (33) fehlten in Schleife aufgrund von Feierlichkeiten. Beide waren auf Einschulungen in der Region unter den Gästen. Christoph Fromelius (29) feierte nach über zwei Jahren Verletzungsmisere (Knieprobleme) ein erfolgreiches Comeback gegen den SV Lok Schleife. Max Herrmann-Heber (20) verpasste bisher die komplette Saisonvorbereitung aufgrund einer weichen Leiste. Gute Besserung! +++

+++ Testspielpleite: Unsere Zweite verlor am Sonntagnachmittag beim Kreisligavizemeister SpVgg Lohsa/Weißkollm mit 4:1. Erstmals spielte die neu formierte Mannschaft von David Witschaß (36) unter Wettkampfbedingungen zusammen. Den Treffer der Bergener erzielte Franco Wussow (30). +++

+++ Landespokalaus: Unser Ehrenspielführer Franz Rösner (30) schied am Samstag mit seinem Dresdner SC aus dem Landespokal aus. Gegen den den SV Wesenitztal war in der ersten Runde nach Elfmeterschießen Feierabend. Nach 120 Minuten stand es 1:1. Den Treffer des DSC erzielte wie sollte es anders sein, Franz Rösner. Im Elfmeterschießen verballerte Franz allerdings seinen Versuch. Schade! +++

 

4:0-Testspielerfolg beim SV Lok Schleife!

[06.08.] Nach zuletzt zwei Testspielabsagen durften am Samstagnachmittag die Mannen von Ricardo Schumann endlich mal wieder Fußballspielen. Beim SV Lok Schleife (Kreisoberliga/Oberlausitz) testete man mehrere Spieler auf verschiedenen Positionen und konnte durch Tore von 2x David Pohl, Christoph Richter und einem Eigentor mit 4:0 gewinnen. Schleife, die ebenso wie unser LSV auf einige Spieler aufgrund von Feierlichkeiten verzichten mussten, hätte einen Treffer mehr als verdient gehabt. Aber unsere guten Torhüter gönnten am Samstagnachmittag den Hausherren keinen Einschuss. Am kommenden Dienstag (18.30 Uhr) testet man zum Abschluss der Vorbereitung um 18.30 Uhr beim Kreisligisten FSV Spremberg.

Bergen setzte folgende Spieler ein: C. Fromelius, D. Weidauer, A. Jordan, R. Hiller, E. Friedrich, D. Püschel, M. Helling, D. Pohl, F. Wussow, T. Passeck, S. Koark, C. Richter, C. Herrmann

 

Beide Mannschaften testen am Wochenende!

[03.08.] Diesen Samstag um 15.00 Uhr spielt unsere Mannschaft beim SV Lok Schleife (Kreisoberliga/Oberlausitz) ihr erstes Testspiel. Nach den Testspielabsagen gegen Stahl Rietschen und den Dresdner SC (aufgrund von Personalproblemen der Gegner) warnt die Fanabteilung des LSV Bergen sich auf die Reise nach Schleife zu machen. Denn viele munkeln, dass auch das dritte Testspiel in Serie abgesagt wird. Wir sind gespannt.

Unsere Reserve testet am Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) gegen den Vizemeister, der Kreisligasaison 2016/2017, SpVgg Lohsa/Weißkollm. Für die neu formierte Mannschaft von David Witschaß wird das ein erstes Kennenlernen unter Wettkampfbedingungen. Um Kreisklassepunkte geht es dann in neun Tagen, bei der SpVgg Lohsa/Weißkollm II.

 

Erik Friedrich erfüllt sich Herzenswunsch mit Wechsel zum LSV!

[02.08.] Der 18 jährige Bergener Erik Friedrich wechselt vom Hoyerswerdaer FC zum LSV Bergen 1990. Der gebürtige Bergener, der seit vielen Jahren der Fanszene (JUBE´s- Jung-Bergener´s) in der Elsterheidemetropole angehört, schließt sich nun der Männermannschaft des LSV an. Von der Fankurve auf den Fußballplatz, das gab es zuletzt vor mehr als 13 Jahren. Damals stiegen Tobias Passeck, Patrick Scholz, Christoph Richter und der heutige Cheftrainer Ricardo Schumann aus der Bergener- Südkurve zum Spieler des LSV auf. "Eine Story, die ein Filmregisseur nicht besser hätte schreiben können", so Trainer Ricardo Schumann.

Sportdirektor David Witschaß über unseren Neuzugang:"Erik kennt den Verein sehr gut und natürlich auch das Umfeld. Er hat unsere DNA in Fleisch und Blut. Wenn man alleine auf das Alter schaut wissen wir, das man hier beruhigt in die Zukunft blicken kann. Im Defensivbereich ist Erik schon sehr weit für sein Alter. Er hat einen sehr guten linken Fuß und ist auch körperlich auf einem guten Weg. Was die ersten Trainingseinheiten schon bestätigten."

Erik über seinen neuen Verein: "Es gibt nichts Schöneres in einem Ort Fußball zu spielen, in den man lebt und aufgewachsen ist. Ich freue mich riesig auf das Abenteuer LSV Bergen, es ist ein Herzenwunsch der sich endlich erfüllt. Bedanken möchte ich mich noch bei meinen alten Trainern von der SpVgg und dem HFC, die mich viele Jahre trainiert haben.

Nach Max Behring und Christian Herrmann begrüßen wir Erik Friedrich herzlich beim LSV Bergen und wünschen eine schöne Zeit.

 

Tribünengeflüster!

[01.08.] +++ Happy Birthday: Unsere Nummer "13" Robby Hiller wurde letzten Donnerstag 30 Jahre alt. 96 mal spielte Robby für unseren Verein und erzielte dabei sechs Treffer. Am Samstag feierte er zusammen mit Freunden, Familie und Mannschaftskollegen in Rauden. Eine gelungene Veranstaltung, die Robby auf die Beine stellte. Wir gratulieren nachträglich zum Jubiläum und wünschen nur das Beste. +++

+++ Happy Birthday II: Stadionsprecher Günter Symchack wurde gestern 68 Jahre alt. Wir gratulieren unser Stadionstimme nachträglich und wünschen vor allem Gesundheit und noch viele Heimspiele mit dem verlässlichen Sprecher. Wir bedanken uns für die ausgezeichnete Zusammenarbeit.+++

+++ Personalien: Marius Nikol (22) fällt nach seiner Nasenoperation noch vier Wochen aus. Er kann momentan nur individuell trainieren. David Weidauer (34) fehlte beim Donnerstagtraining aufgrund einer Grippe. Kapitän Alexander Marchl (39) steigt in dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining ein. Auch "Soldat" Niels Perlitz (33) kehrt nach seinem Sommerurlaub zurück. +++

+++ Fototermin: Das neue Mannschaftsfoto wird am 07. August (Montag) um 18.30 Uhr am Leistungszentrum aufgenommen.+++

+++ Nahrungsergänzungsmittel: Tobias Passeck (30) schwört seit Jahren auf Biestmilch. Jeden morgen stärkt sich unsere Nummer "8" mit fünf Pillen Biestmilch. Er stärkt somit noch zusätzlich sein Immunsystem. +++

 

Auch der Test gegen den Dresdner SC ist ABGESAGT!

[28.07.] Das für heute Abend angesetzte Testspiel zwischen unserem LSV Bergen 1990 und der Landesklassevertretung vom Dresdner SC ist abgesagt. Die Gäste haben akute Personalprobleme und sagten die Begegnung ab. Nach der Testspielabsage gegen den FC Stahl-Rietschen letzten Samstag ist das bereits die zweite Spielabsage aufgrund Personalmangels innerhalb von sechs Tagen. Sowas gibt es sonst nur im Winter.

 

Morgen testet Bergen gegen den Dresdner SC!

[27.07.] Nach der Testspielabsage letzten Samstag gegen den FC Stahl Rietschen-See (Personalnot), testet die Mannschaft von Ricardo Schumann (31) morgen Abend (19.00 Uhr Anpfiff) gegen den Dresdner SC. Der Sportclub spielt im Alltag eine Liga über unseren LSV in der Landesklasse Ost und misst sich da mit Mannschaften wie z. B. Bad Muskau, Dresden Laubegast oder den Radebeuler BC. Neu beim DSC ist seit einigen Wochen unser Ehrenspielführer (Franz Rösner, 2004-2017), der dieses Testspiel nach seinem Wechsel zu den Friedrichstädter einrührte. Wir sind gespannt, wie sich unsere Jungs gegen die Mannen aus dem Ostragehege verkaufen werden. Tore sind ohnehin garantiert, denn Franz spielt ja mit.

 

Max Behring stürmt nun für unseren LSV!

[26.07.] Nach der Rückkehr vom "Herminator" Christian Herrmann (33, Sabbatjahr) stellte Sportdirektor David Witschaß (36) vor wenigen Minuten einen weiteren Neuzugang im Vereinshaus vor. Max Behring (26) ist der neue Stürmer, der in Zukunft den Traktor auf der Brust tragen wird. Der 181 cm große Angreifer, der im letzten Jahr ebenso pausierte, spielte davor erfolgreich für den Radebeuler SC, Grün Weiß Coswig und den Meißener SV. Seit ein paar Monaten wohnt Max, der im Seenlandklinkum arbeitet nun schon in Hoyerswerda. Den Kontakt zum neuen Stürmer knüpfte übrigens Präsident Michael Uhlig (50), der ebenfalls im Klinikum seine Brötchen verdient.

Sportdirektor David Witschaß über unseren Neuzugang: "Max ist noch nicht bei 100 %, aber er hat in den ersten Trainingseinheiten schon seine Qualitäten angedeutet. Unsere Fans können sich auf einen guten Fußballer im Bergentrikot freuen!"

Max über seinen neuen Verein: "Ich habe mich natürlich über den LSV informiert und war überrascht von den vielen positiven Stimmen. Im Moment habe ich außer dem Leistungszentrum noch nicht viel von der Elsterheidemetropole gesehen, aber ich bin ja auch erst seit drei Wochen im Training. Die Qualität von Stefan Koark hat mich gleich in der ersten Trainingseinheit beeindruckt. Doch viele sagten, ich solle auf den Mythos Norbert Passeck warten. Ich freue mich auf die Saison!"

Wir heißen Max Behring herzlich willkommen und wünschen ihm alles Gute beim erfolgreichsten Verein der Elsterheide.

 

Tribünengeflüster!

[25.07.] +++ Happy Birthday: Abwehrass Kevin Rietz feierte am Sonntag seinen 25. Geburtstag. "Rietza", verteidigte bisher 74 mal für unsere Farben und erzielte dabei zwei Treffer. In dieser Spielzeit wird 188 cm große Hüne etwas kürzer treten. Er feilt momentan an seinem Meisterbrief und wird unserem LSV nur noch im Notfall zur Seite stehen können. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich vor allem viel Gesundheit und maximale Erfolge auf der Schulbank. +++

+++ Happy Birthday II: Gestern feierte unser Trainer Ricardo Schumann seinen 31. Geburtstag. "Schumi", der mit Groundhopping (hauptsächlich Fußballspiele schauen in Orten, die man nicht aussprechen kann) ein abgefahrenes Hobby hat, beschenkte sich selbst und reist in der nächsten Woche durch vier Länder, in denen er 11 Spiele beobachtet. Zudem möchte sich der ganze Verein für sein Engagement bedanken, denn keiner spielte bisher so oft und erfolgreich den Feuerwehrmann wie "Schumi". Sein Rekord in der letzten Spielzeit mit acht Siegen in Serie ist einmalig seit Vereinsgründung. Wir wünschen nur das Beste nachträglich und noch eine schöne Zeit beim Elsterheidekrösus.+++

+++ Spielplan: Unter dem Button "Spieltage" könnt ihr alle Spiele unser beiden Mannschaften für die neue Spielzeit einsehen. Unsere erste Mannschaft startet am 13. August um 15.00 Uhr bei der SG Wilthen. Die Reserve startet am 12. August um 13.00 Uhr bei der SpVgg Lohsa/Weißkollm in die Kreisklassesaison. Einen Leckerbissen sollten sich alle Bergener schon einmal im Kalender dick notieren. Am 29. Oktober um 10.30 Uhr kommt es zum Elsterheidederby zwischen unserer Reserve und dem LSV Bluno 74. Anstoß ist um 10.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.+++

+++ Gut in Form: Die ersten Trainingseinheiten sind absolviert und Trainer Ricardo Schumann schaute nicht schlecht über die Leistungen seiner Schützlinge. Auf den flachen Etappen dominierte Trainingsweltmeister Danny Püschel (26) fast schon gewohnt das Geschehen. Aber auch Keeper Christoph Fromelius (29) beeindruckte mit einem guten Fitnesslevel. Bei den Turmläufen am Samstagvormittag gab es kein Vorbeikommen an Andreas Jordan (34). "Ein Spieler, den man in der Nacht um drei, egal zu welcher Jahreszeit, wecken kann und immer Leistung bringt," so der Coach über unsere Nummer "3". +++

+++ Urlaubsgrüße: David Pohl (29) urlaubt momentan mit seiner Herzdame in den USA (Milwaukee). Er steigt nächste Woche wieder in das Training ein. Kapitän Alexander Marchl (39) befindet sich mit seiner Familie in Italien und erholt sich von einer tollen Rückrunde. Auch "Xandl" steigt nächste Woche wieder ins Teamtraining ein. Zurück vom Gardasee ist "Soldat" Niels Perlitz (33). Er trainierte jeden Tag bis zu 70 Minuten ohne Pause im und am Wasser. Alle drei Akteure posteten regelmäßig auf Instagram nette Urlaubsgrüße. +++

+++ Trainingsauftakt: Am morgigen Mittwoch um 18.30 Uhr steigt auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD das erste offizielle Training unserer Reserve. Sportdirektor David Witschaß (36) wird das Amt des Trainers in der neuen Spielzeit übernehmen. Er beerbt Rene Hilscher (42), der aus persönlichen Gründen nach sieben Jahren LSV Bergen im Juni zurücktrat. +++

 

Das Testspiel gegen den FC Stahl Rietschen ist abgesagt!

[21.07.] Das für morgen angesetzte Testspiel zwischen unserem LSV Bergen 1990 und dem FC Stahl Rietschen (Kreisoberliga/Oberlausitz) ist abgesagt. Die Gäste plagen akute Personalprobleme. Somit müssen sich unsere Fans noch ein wenig gedulden, um den Vorjahresfünften wieder auf dem Rasenquadrat bestaunen zu können. Das nächste Testspiel findet dann am kommenden Freitag (28. Juli) um 19.00 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt. Dann gastiert der Dresdner SC (Landesklasse Ost) mit unserem Ehrenspielführer Franz Rösner (2004-2017) zum Testkick im Herzen der Elsterheide.

 

Erster Test am Samstag gegen Stahl Rietschen!

[20.07.] Nur zwei Tage nach der ersten offiziellen Trainingseinheit testet die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann (30) unter Wettkampfbedingungen. Am Samstag um 15.00 Uhr gastiert der FC Stahl Rietschen (Kreisoberliga/Oberlausitz) auf unserem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. "Natürlich sind noch einige Spieler (u. a. Alexander Marchl, David Pohl, Niels Perlitz) im Sommerurlaub, trotzdem denke ich das Testspiele immer besser sind als irgendwelche Läufe. Ich bin generell ein Trainer, der eher den Ball anstatt Medizinbälle und Bleiwesten bevorzugt," so der Cheftrainer.

 

Tribünengeflüster!

[18.07.] +++ Happy Birthday: Nachträglich gratulieren wir unserem Präsidenten Michael Uhlig zum Jubiläum. Er wurde am 4. Juli 50 Jahre alt und feierte diesen Tag ausgiebig mit vielen Gästen in der "Beck´s-Scheune". Bei coolen Beats und leckerem Essen wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt. Auf dem Geschenketisch landete unter anderem eine Dauerkarte für Union Berlin. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen Micha alles Gute nachträglich und wünschen ihn für seine beiden Familien nur das Beste! +++

+++ Happy Birthday II: Auch Ex-Trainer Rene Hilscher hatte Geburtstag. Er wurde am 11. Juli 41 Jahre alt. Wir wünschen "Hilschi" alles Gute nachträglich und für seine neuen Projekte viel Freude und Erfolg. +++

+++ Happy Birthday III: Sportdirektor David Witschaß feierte am Sonntag seinen 36. Geburtstag. "Der Lange", der ab der neuen Saison das Traineramt in der Reserve übernehmen wird, machte am Sonntag ein großes Tischtennisturnier bei dem 18 seiner Gäste mitwirkten. Es gewann am Ende Patrick Scholz (29), der im Finale den 1. Ehrenpräsidenten Detlef "Rudi" Kunze (55) besiegte. Wir wünschen alles erdenklich Gute nachträglich. +++

+++ Ehrenspielführer: Franz Rösner (30) ist der zweite Ehrenspielführer beim LSV Bergen. Er bekam die Auszeichnung von Präsident Michael Uhlig (50) am letzten Sonntag im Vereinshaus verliehen. Nach "König" Norbert Passeck ist Franz de zweite Akteur dem diese Ehre gebührt.+++

+++ Interview: Ein letztes Treffen zwischen unserem Reporter und den zukünftigen Dresdner Franz könnt ihr unter dem Button "Interviews" nachlesen. Sein erstes Spiel gewann Franz am Wochenende mit 5:2 gegen den Heidenauer SV. Auch im DSC-Trikot ist Franz torgefährlich. Er traf einmal und bereitete zwei weitere Treffer vor.+++

+++ Trainingsauftakt: Am Donnerstag um 18.30 Uhr steigt auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD das erste Training zur Saisonvorbereitung der ersten Mannschaft. Unsere Zweite steigt am nächsten Mittwoch (26. Juli) um 18.30 Uhr wieder in das Training ein. +++

 

In einer Woche startet die Saisonvorbereitung!

[13.07.] Heute in einer Woche (Donnerstag, der 20. Juli um 18.30 Uhr) lädt Trainer Ricardo Schumann, der ein weiteres Jahr unsere erste Mannschaft coachen wird, zum Trainingsauftakt. Nur zwei Tage nach dem Trainingsstart testet man auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gegen Kreisoberligist Stahl Rietschen (Sa., 22. Juli um 15.00 Uhr). Natürlich sind noch viele Spieler im Urlaub aber der Trainer hat jedem Akteur einen individuellen Trainingsplan mitgegeben um am ersten Punktspielwochenende (12./13. August) topfit in den Wettkampf zugehen. Freuen dürfen sich unsere Fans auf die Rückkehr vom "Herminator" Christian Herrmann, der nach einem Sabbatjahr (Hausbau und erstellen von Trainingsplänen) als aktiver Spieler zurückkehrt.

Weitere Testspiele: - 28. Juli um 19.00 Uhr LSV Bergen 1990 - Dresdener SC, 05. August um 15.00 Uhr beim SV Lok Schleife und 08. August um 18.30 Uhr zu Hause gegen den FSV Spremberg.

Unsere zweite Mannschaft startet am 26. Juli um 18.30 Uhr mit der Saisonvorbereitung. Für die Trainingsgestaltung ist ab der kommenden Spielzeit David Witschaß verantwortlich. Er löst Rene Hilscher ab, der aus persönlichen Gründen ,vom Traineramt nach sieben Jahren, zurücktrat.

 

SOMMERPAUSE!!!

[29.06.] Unsere beiden Mannschaften sowie die Redaktion von www.lsvbergen.de sind seit gestern im Sommerurlaub. Das nächste Update auf unserer Homepage lest ihr wieder am 13. Juli. Bis dahin wünschen wir allen Mitgliedern, "Oldtras", Sponsoren und Freunden des Vereins eine erholsame und schöne Zeit!

 

Tribünengeflüster!

[27.06.] +++ Happy Birthday: Letzten Freitag feierte Sebastian Schenk seinen 30. Geburtstag. "Schenka", der seit 2015 für den LSV Bergen kickt, ist aufgrund seiner beruflichen Tätigkeit nur selten zu den Pflichtspielen da. Dafür zählt er beim Dienstagstraining zu den Stammgästen und besticht dort neben seiner körperlichen Präsens und enormen Erfahrung auch mit lautstarken Anweisungen. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles erdenklich Gute nachträglich und eine rauschende Feier am kommenden Wochenende! +++

+++ Sommerpause: Beide Mannschaften sind seit letzten Sonntag in der wohlverdienten Sommerpause. Die erste Mannschaft nimmt am 18. Juli um 18.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD wieder das Training auf. Unsere Reserve startet am 19. Juli ebenfalls um 18.30 Uhr. +++

+++ Fairste Mannschaft: Die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann (30) gewinnt zum wiederholten Mal die Fair-Play-Wertung in der Kreisoberliga Westlausitz und kann sich somit über einen weiteren Pokal in der Vitrine freuen. Klasse!+++

+++ Letzter Auftritt: Torschützenkönig Franz Rösner (30, 37 Saisontore) räumte am frühen Sonntagmorgen seinen Spint in den Katakomben am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Beim letzten Spiel gegen Cunewalde (5:0-Heimsieg) traf Franz zum letzten Mal für unseren Verein. Nach der Partie wurde mit Fans und Freunden noch lang auf dem SPORTFELD gefeiert. Franz zündete zum Abschluss noch einige Rauchtöpfe, probierte sich als DJ und Grillmeister. Machs gut Franz! +++

+++ Comeback: Keeper Christoph Fromelius: (29, Knieprobleme) ist am 18. Juli wieder beim Mannschaftstraining (Trainingsauftakt) dabei. "Frommi" ackert seit mehreren Wochen zusammen mit dem Heimatsportler an seiner Fitness. "Ich fühle mich so gut wie noch nie. Das Knie hält auch, ich freue mich riesig auf den Trainingsstart! +++

 

5:0-Heimsieg gegen Cunewalde zum Saisonabschluss!

[26.06.] Vor dem Anpfiff wurde Toptorjäger Franz Rösner (seit 13 Jahren im Verein) im großen Stil verabschiedet und anschließend Cunewalde mit 5:0 (2:0) besiegt. Bei sommerlichen Bedingungen spielte Bergen mit viel Freude und guten Kombinationen gewillt nach vorn. Patrick Scholz bereitete überlegt das 1:0 vor, als er Franz Rösner das Spielgerät sehenswert servierte. Danach traf Tobias Passeck erst den Pfosten vor den 121 Zuschauern und stellte wenig später trotzdem auf 2:0. Er klaute die Kugel gedankenschnell dem Cunewalder Torhüter und überlupfte diesen frech zum 2:0-Pausenstand. Auch in der zweiten Hälfte agierte Bergen überlegen und spielte sich gute Torchancen heraus. Franz Rösner stellte sein persönliches Torkonto auf 37 Treffer, als er mit einem Schuss aus 20 Metern das NORBERT-PASSECK-SPORTFELD jubeln ließ. 14 Minuten vor Abpfiff wurde der Torjäger, der ab der neuen Saison beim Dresdner SC spielt, unter großen Applaus ausgewechselt. Patrick Scholz legte in der 77. Minute einen weiteren Treffer auf, als er Max Herrmann-Heber schön in Szene setzte. Den Schlusspunkte erzielte Bergens Nummer "12", Patrick Scholz, dann höchstpersönlich. Als er unnachahmlich zwei Verteidiger und den Torhüter der Gäste umspielte und trocken zum 5:0-Endstand einschob. Das war Bergens achter Sieg in Serie (neuer Rekord!) und so schließt die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann die Saison auf einem guten fünften Tabellenplatz ab.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, A. Jordan (64. min N. Perlitz), R. Hiller, A. Marchl, D. Püschel, S. Koark, C. Richter (46. min M. Herrmann-Heber), D. Pohl, P. Scholz, T. Passeck, F. Rösner (76. min N. Passeck)

 

Zweite steigt nach 2:2-Unentschieden in Laubusch ab!

[26.06.] Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher ging zunächst durch Alexander Rasch in Führung und so war man nach Beendigung der ersten 45 Minuten gerettet. Doch Laubusch drehte die Partie durch Christoph Schitthelm und Andre Lupp. Bergen versuchte alles, scheiterte allerdings immer wieder am starken Ex-Bergener Danilo Reiche, der ausgezeichnet zwischen den Pfosten agierte. Franco Wussow sein 2:2-Ausgleichstreffer in der 80. Spielminute kam zu spät. So steigt unsere Reserve nach zwei Jahren Kreisliga wieder in die Kreisklasse ab.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, H. Lempe, J. Kiebist, K. Pohl, R. Jahn (17. min R. Jahn, M. Werlisch, 77. E. Kubenka), M. Helling, S. Schenk, S. Sulk (56. min S. Hansetz), F. Wussow, A. Rasch

 

 

Letzter Spieltag am Samstag gegen Cunewalde!

[22.06.] Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr erwartet die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann die SG Motor Cunewalde auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Das letzte Saisonspiel steht allerdings unter dem Motto: Verabschiedung von Franz Rösner, der zum letzten Mal das Trikot mit dem Traktor auf der Brust überstreifen wird. Nach 13 Jahren LSV Bergen wird Franz vor der Partie offiziell verabschiedet. Aus diesem Grunde bitten wir alle Fans überpünktlich am Samstag auf der Tribüne Platz zu nehmen. Unser Gegner Cunewalde ist momentan Tabellenzehnter mit 37 Punkten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Wir haben zuletzt sieben Spiele in Serie gewonnen und können mit einem weiteren Sieg am Samstag einen neuen Rekord (seit Kreisoberligazugehörikeit) aufstellen. "Es wird ein emotioneller Tag für einige werden die Franz lange begleitet haben. Trotzdem wollen wir uns mit einem Sieg von Franz und unseren wunderbaren Fans in die Sommerpause verabschieden," so Co-Trainer Christian Herrmann.

Für unsere Zweite geht es am Sonntag um 15.00 Uhr beim SV Laubusch um den Klassenerhalt. Es wird eine sehr schwere Aufgabe gegen einen starken Gegner. Ich will mich unbedingt mit dem Klassenerhalt verabschieden," so Trainer Rene Hilscher, der nach der Saison seine Trainertätigkeit beendet. Bei einem Sieg in Laubusch ist unsere Mannschaft auch in der nächsten Saison in der Kreisliga dabei!

 

Tribünengeflüster!

[20.06.] +++ Happy Birthday: Unser langjährige Offensivkünstler Tobias Passeck (seit 13 Jahren beim LSV) wurde am Sonntag 30 Jahre alt. "Passo", der bisher 321 mal für Bergen auflief ist auf dem besten Weg in die Fußstapfen seines Onkels Norbert Passeck (43, lebende Legende) zu treten, denn kaum ein Spieler verkörpert LSV Bergen so wie unsere Nummer "8". Gefeiert wird natürlich auch angemessen. Am Freitag den 30. Juni lädt er zusammen mit Sebastian Schenk zu einem großen Fest. Wir von der Redaktion wünschen alles Gute nachträglich, viel Gesundheit und noch viele schöne Jahre beim LSV Bergen. +++

+++ Racing: Tony Braune (28) siegte beim Mannschaftskartfahren am Samstag in Löschen. Er fuhr im Rennen von Platz vier an die Sonne und verwies Christoph Richter (32) und David Witschaß (35) auf die Plätze. 18. und Letzter wurde Max Herrmann-Heber (20), der bekanntlich seine Stärken auf dem Fußballfeld hat. +++

+++ Personalien: Defensiv-Ass Marius Nikol (22) wurde am Freitag an der Nase operiert und kann in dieser Woche nicht trainieren. "Soldat" Niels Perlitz (33) droht beim Saisonfinale gegen Cunewalde auszufallen. Er zog sich beim Auswärtssieg (4:1) in Bautzen eine schmerzhafte Bänderdehnung im Sprunggelenk zu. Wir wünschen beiden Spielern gute Besserung! +++

+++ Sommerpause: Beide Männermannschaften gehen nach dem letzten Punktspielwochenende 24./25. Juni in die wohlverdiente Sommerpause. Wann unsere Mannschaften wieder mit der Saisonvorbereitung starten, steht noch nicht fest. +++

+++ Neue Ware: Diesen Donnerstag gibt es aus der großen NPK-SFD Kollektion wieder ein neues Accessoire. Fans und Liebhaber sollten sich allerdings ranhalten, denn wie immer heißt es. Nur solange der Vorrat reicht! +++

 

Nächster Paukenschlag: Trainer "Hilschi" hört auf!

[15.06.] Vor wenigen Tagen bestätigte der Publikumsliebling und Toptorjäger Franz Rösner (30) seinen Abschied nach 13 Jahren LSV Bergen nach dieser Saison und nun die nächste überraschende Nachricht. Unser Trainer der zweiten Mannschaft Rene Hilscher (40) entschied sich in den vergangenen Stunden für einen Rücktritt nach dem letzten Saisonspiel. "Hilschi", der seit 2010 im Verein engagiert arbeitet, entschloss sich zu diesen überraschenden Schritt. Denn nicht nur die Schichtarbeit, sondern auch der Kräfte zerrende Abstiegskampf mit einem Minikader haben Spuren hinterlassen. "Ich möchte mich mit dem Klassenerhalt verabschieden vom Traineramt, das haben die Jungs verdient, werde aber dem Verein weiter zur Seite stehen," so der Coach. Unvergessen ist natürlich "Hilschis-Meisterwerk", als er in der Saison 2014/2015 als ungeschlagener Meister in die Kreisliga aufstieg. Im ersten Jahr Kreisliga wurde die Klasse noch souverän gehalten. Doch das verflixte zweite Jahr machte dem Coach zu schaffen. Trotzdem ist am letzten Spieltag (am 25. Juni um 15.00 Uhr beim SV Laubusch) mit einem Sieg der Klassenerhalt aus eigener Kraft möglich. Wir bedanken uns ganz herzlich für sein Herzblut, für die geleistete Arbeit an der Seitenlinie, die wunderbaren Jahre und natürlich für alles Erlebte.

Beide Mannschaften haben an diesem Wochenende aufgrund des Kreispokalfinale spielfrei. Die letzten Saisonspiele steigen dann am Samstag den 24. Juni (15.00 Uhr, LSV Bergen - Cunewalde) und am Sonntag den 25 Juni. (15.00 Uhr, SV Laubusch - LSV Bergen II).

 

Tribünengeflüster!

[13.06.] +++ Happy Birthday: Ur-Bergener (seit 12 Jahren beim LSV) Kay Pohl feierte vorletzten Samstag seinen 29. Geburtstag. Kay, der viele Jahre in der ersten Mannschaft sämtliche Angreifer zum Verzweifeln brachte, ist seit einiger Zeit Leistungsträger in unserer Reserve. Die Redaktion www.lsvbergen.de wünscht Kay alles Gute nachträglich und drückt natürlich ganz fest die Daumen beim spannenden Saisonfinale in Laubusch. (So. 25.06., 15.00 Uhr) +++

+++ Jubiläum: "Soldat" Niels Perlitz (33) war am Samstag nicht nur Bergens bester Spieler beim 4:1-Auswärtssieg bei Germania Bautzen. Nein, der antrittschnelle Kämpfer absolvierte zudem sein 260. Spiel für unseren LSV. Beim letzten Saisonspiel (24. Juni vs. Cunewalde) steht unser 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch (36) zum 200. Mal für uns auf dem Feld. Diese Zahlen sind für Außenstehende schon beeindruckend, doch Tobias Passeck (29) schnürte am Samstag bereits zum 320. Mal (1. & 2. Mannschaft) seine Töppen für den LSV Bergen. Wahnsinn! +++

+++ Gut zu Fuß: Christoph Richter (32) und Niels Perlitz (33) sind eigentlich für ihre Lauffreudigkeit auf dem Rasenquadrat bekannt. Beide dürfen nun vier Wochen neben dem Fußballplatz auch sehr viel laufen. Erst erwischte es "Perli" (fährt einen S 6 mit über 495 PS) mit überhöhter Geschwindigkeit in Bluno ("Hier muss man einfach schnell durch!"). Dann setzte "Chrischa" noch einen drauf, als er in Uhyst falsch in eine Einbahnstraße fuhr und dort sogar noch den "Freund und Helfer" nach dem Weg fragte. Beide Spieler hatten bei ihrem Vergehen keinen Alkohol getrunken. +++

+++ Personalien: Instinktfußballer Steffen Kloß (30) musste, aufgrund einer Oberschenkelverletzung gegen Post Bautzen, bereits nach fünf Minuten vom Feld. Ob er beim letzten Spiel (24.06. vs. Cunewalde) mitwirken kann, ist ungewiss. Stefan Koark (29) fehlte in Bautzen aufgrund einer Grippe auch Keeper David Weidauer (33, arbeitsbedingt) musste passen. +++

+++ Fair-Play-Tabelle: Seit Sonntag ist unsere Mannschaft wieder auf dem 1. Platz in der Fair-Play-Wertung. Schon im vergangenen Jahr konnte man den Pokal als fairste Mannschaft entgegennehmen. Sollte man gegen Cunewalde keinen gelben Karton kassieren, steht der Titelverteidigung nichts im Weg. Den Pokal würden David Pohl (29, 1 Rote Karte) und Robby Hiller (29, 12 Gelbe Karten) bei der Saisoneröffnung 2017/2018 in Empfang nehmen und dazu noch einen 20-minütigen Vortrag zum Thema: "Gutes Benehmen auf dem Fußballplatz" halten.+++

 

Bergen II und Lauta trennen sich 3:3-Unentschieden !

[12.06.] In einem sehenswerten Kreisligaspiel zwischen unserer Reserve und dem FSV Lauta sahen die Zuschauer am Sonntag gleich sechs Treffer. Max Herrmann-Heber brachte Bergen mit einem Doppelschlag früh mit 2:0 in Führung. Doch Lautas Stefan Pohl stellte zeitnah den 2:1-Anschlusstreffer her. Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher spielte frech nach vorn und belohnte sich mit dem 3:1. Der stark aufspielende Sebastian Lange traf aus 18 Metern. Der FSV kam noch vor dem Pausenpfiff durch Christian Heine zum 3:2. Nach dem Seitenwechsel wurde eine Nachlässigkeit in Bergens Hintermannschaft mit einem Strafstoß bestraft. Diesen verwandelte Hannes Kieslich sicher zum 3:3-Endstand. Im letzten Saisonspiel (So. 25.06. beim SV Laubusch) geht es für unsere Reserve um alles. Bei einem Auswärtssieg in Laubusch würde es auch in der nächsten Saison Kreisligafußball in Bergen geben. "Ich bin jetzt schon sehr angespannt und aufgeregt. Es wird mein wichtigstes Spiel als Trainer," so Rene Hilscher.

Bergen II spielte mit: D. Weidauer, R. Moritz, K. Pohl, J. Kiebist (84. min E. Kubenka), R. Jahn, M. Helling, S. Lange, M. Nikol, F. Wussow, N. Passeck, M. Herrmann-Heber (84. min S. Sulk)

 

Bergen siegt auch bei Post Germania Bautzen!

[11.06.] Das Team von Ricardo Schumann schwimmt weiter auf der Erfolgswelle und konnte am Samstagnachmittag 4:1 beim SV Post Germania Bautzen gewinnen. Beide Mannschaften lieferten sich in der ersten Halbzeit einen intensiven Schlagabtausch mit vielen Zweikämpfen. Tobias Passeck hatte gleich drei gute Einschussmöglichkeiten, die allerdings nicht vom Torerfolg gekrönt wurden. Bautzen ließ auf der Gegenseite eine Riesenchance verstreichen. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Bergens bester Spieler, Niels Perlitz das 1:0. Er profitierte von einer mustergültigen Vorlage von Tobias Passeck. Nach dem Seitenwechsel blieb es hitzig. Der Schiedsrichter hatte viel zu tun und schickte einen Germanen mit der Ampelkarte vom Feld. Patrick Scholz verpasste es zunächst auf 2:0 zu stellen. Ricardo Schumann hielt zwei mal glänzend gegen wütende Bautzener. Das 2:0 markierte dann Patrick Scholz, nach Vorarbeit von Alexander Rasch. Bautzen antwortete auf der Gegenseite mit dem 2:1-Anschlusstreffer. Jetzt warfen die Hausherren alles nach vorn und Bergen konnte nun gefährlich kontern. Franz Rösner vollendete noch mit zwei Treffern auf 3:1, 4:1 und baute sein Torkonto auf 35 Treffern aus. Es war der siebente Sieg in Folge für den LSV, der weiter auf Rang fünf in der Tabelle rangiert.

Bergen siegte mit: R. Schumann, A. Jordan, A. Marchl, R. Hiller, D. Püschel, T. Passeck, N. Perlitz, D. Pohl, P. Scholz, S. Kloß (4. min A. Rasch), F. Rösner

 

Das letzte Auswärtsspiel der Saison steigt bei Post Bautzen!

[08.06.] Nach dem spielfreien Pfingstwochenende geht es für die Mannen von Ricardo Schumann (30) am Samstag wieder um Kreisoberligazähler. Der 29. Spieltag der Saison steht an und unser Team geht zum letzten Mal in dieser Spielzeit auf Reisen. Beim SV Post Germania Bautzen rollt das geliebte Spielgerät ab 15.00 Uhr an der Wilthener-Anfield-Road. Post Bautzen belegt momentan den siebenten Tabellenplatz mit 37 Zählern und einem Torverhältnis von 50:57. Von 14 Heimspielen verloren die Germanen erst zwei. Das zeigt, das die Truppe von Ex-Profi Jiri Krohmer zu Hause ungemein stark ist (holten 26 Pkt. in Bz). Auch in den direkten Duellen hat Bautzen klar die Oberhand gegenüber unserem LSV. In den letzten sechs Duellen verlor der SV Post nur ein Spiel gegen uns und konnte die letzten drei Partien, sogar allesamt, für sich entscheiden. Ein sehr schweres Stück Arbeit wartet am Samstag auf den aktuellen Tabellenfünften (44 Pkt.). "Mit einem Punkt wäre ich schon sehr zufrieden. Wir kennen und schätzen die Stärken der Germanen. Wir gehen mit viel Respekt in die Partie, so David Pohl (29).

Für unsere Zweite geht es am Sonntag (10.30 Uhr) auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD um das pure Überleben. Im ersten Endspiel spielt man gegen den den FSV Lauta die mit dem 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck am Sonntag in Bergen aufschlagen. "Ich schlafe seit Tagen sehr unruhig. Eine Niederlage würde eigentlich schon den Abstieg in die Kreisklasse bedeuten. Wir werden uns zerreißen, so Cheftrainer Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[06.06.] +++ Von A bis Z: Heute lesen sie eine Spezialausgabe unseres Tribünengeflüster. Ein kleiner Einblick über unsere Nummer "14", Franz Rösner (30), der uns nach 13 Jahren LSV Bergen 1990 im Sommer Richtung Dresdner Sportclub (Landesklasse Ost) verlassen wird.+++

+++ A wie Armani: Franz trägt außerhalb des Rasen-Quadrat gerne den feinen Modezwirn aus Italien. Dabei sollten Normalsterbliche nicht auf die Preisschildchen schauen. +++

+++ B wie BMW: Auf der Straße mag es Franz eher schlicht. Mit seinem 5er-BMW ist er beim LSV nur im hinteren Mittelfeld in Sachen "coole Autos" angesiedelt. Wir wollen gar nicht erst über Niels Perlitz, Sven Bischoff oder Christoph Fromelius ihre Boliden berichten. +++

+++ C wie Capitano: Seine Führungsqualitäten zeigte Franz, als er unseren Kapitän Alexander Marchl über ein halbes Jahr lang sehr gut vertrat. +++

+++ D wie Dominikanische Republik: Eines seiner Lieblingsurlaubsziele. Hauptsache weit weg! So sein Motto. Im Urlaub lässt Franz stets sein Handy aus, der täglich seine Fans über Instagram an seinem Leben teilhaben lässt. +++

+++ E wie erstes Spiel: Im Oktober 2004 bestreitete Franz nach seiner halbjährigen Wechselsperre sein erstes Spiel für Bergen. Es war ein 0:0-Unentschieden gegen den SV Einheit Hoyerswerda II (bereits aufgelöst) im FKO. +++

+++ F wie Freitag: Seit seiner Einschulung ist das Franz sein Lieblingswochentag. +++

+++ G wie Gucci: Uhren an seinem Handgelenk kommen seit Jahren aus dem Hause Gucci. Die Italiener luden den großen Uhrenfan im letzten Dezember sogar zur Weihnachtsfeier nach Florenz ein. +++

+++ H wie Hip Hop: Früher hörte Franz gern elektronische Musik doch das gehört der Vergangenheit an. Seit Monaten versorgt er Kabinen-DJ Marius Nikol mit den angesagtesten Raps von Übersee. +++

+++ I wie Ich: Auf die Frage: Wer sein bester Trainer in seiner bisherigen Laufbahn war? Antwortete er: "Franz Rösner wird schon immer von Franz Rösner trainiert!" +++

+++ J wie Jubel: Franz ist der einzige Bergener Spieler, der es fertiggebracht hat, für einen Torjubel einen Platzverweis zu kassieren! +++

+++ K wie Kreuzbandriss: Schon zwei Mal erleidete Franz einen Kreuzbandriss und kam trotzdem immer wieder stark zurück. Bei seinem zweiten Riss stand er nach nur fünf Monaten wieder auf dem Platz. +++

+++ L wie Landeshauptstadt: Seit Januar lebt Franz zusammen mit seiner Herzdame nun in der sächsischen Landeshauptstadt Dresden. Er schwärmte schon vor seinem Umzug von dieser schönen Stadt in höchsten Tönen. +++

+++ M wie Mode: Einer der jedem Trend einen Schritt voraus ist. Egal ob kleider- oder frisurentechnisch. Ein Typ, dem nicht nur Frauen hinterher schauen. +++

+++ N wie Norbert Passeck: Auch für Franz ist Galionsfigur Norbert Passeck der größte Spieler mit dem er zusammengespielt und trainiert hat. In seiner Dresdner Wohnung hängt übrigens ein lebensgroßes Bild von unser Nummer 10 im Wohnzimmer. +++

+++ O wie Open Air: Am liebsten feiert Franz und seine Freunde am Sonntag unter freien Himmel. Und wo geht das natürlich besser als an der Elbe. Bei Sonnenschein, lässigen Beats und kühlen Cocktails. +++

+++ P wie Polizist: Franz sein erster Berufswunsch war Polizist. Heute arbeitet er mit dem ehemaligen 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander bei einem großen Energieunternehmen zusammen. +++

+++ Q wie Quark: Es vergeht kaum ein Tag an dem Franz nicht eine Packung Magerquark isst. Ein paar Möhren dazu runden die Sache ab. Ansonsten kommt bei Franz auch mal was ungesundes (Eisbein oder Sacher-Torte) auf den Tisch. +++

+++ S wie Scholle: Beide kamen vor 13 Jahren zusammen vom FSV Hoyerswerda (bereits aufgelöst) zum LSV Bergen. Scholle (Bergens Kreisoberligarekordspieler) ist nicht erst seit 2004 Franz sein größter Kumpel auf dem Fußballfeld. +++

+++ T wie Tischtennis: Neben Fußball zelebriert Franz an der Tischtennisplatte wie kein Zweiter. Auch Tischtennisvereine klopften bei ihm schon an, als sie sein großes Talent bei Turnieren in der Umland sahen. +++

+++ U wie ulkig: Franz ist eine Ulknudel. Man sollte wirklich kein Wort von ihm auf die Goldwaage legen. +++

+++ V wie variabel: Er zählt in der Mannschaft neben Norbert Passeck zu dem Spieler, der ein echter Allrounder ist. Selbst im Gehäuse macht Franz eine ausgezeichnete Figur. In den Sportarten Tischtennis, Badminton und Volleyball ist er zudem sehr hoch veranlagt.+++

+++ X wie Xenia: Sein einziges Tattoo (Fußsohle) datiert von einer Wette mit Mannschaftskollegen Christoph Richter. Franz löste seine Wette natürlich ein und tätowierte sich den Namen (Xenia sein erster Wellensittich aus Kindertagen) auf den rechten Fußrücken. +++

+++ Y wie Yoga: Wenn Franz eines nicht mag, dann ist es Yoga. Bei seinen Sportarten muss immer der Ball im Mittelpunkt stehen. Deswegen ist seinen Lieblingserwärmung schon seit Jahren: Warmbolzen! ++++

+++ Z wie Zurück: Vielleicht kehrt er ja eines Tages zurück in die Elsterheidemetropole. Zu seinem vertrauten Umfeld, zu seinen Freunden. Hier wo er viele Erfolge gefeiert und über 100 Treffer in knapp 300 Spielen erzielt hat. Gute Reise und vielleicht bis bald! +++

 

 

Franz Rösner verlässt nach 13 Jahren den LSV Bergen!

[01.06.] Was schon seit längeren in den Kneipen und sozialen Netzwerken spekuliert wurde, ist nun traurige Gewissheit. Franz Rösner (30, aktuell 33. Saisontore) verlässt am Saisonende den 1. Kreisoberligameister und reißt somit eine große Lücke in die Mannschaft. Diese wird nur schwer, wenn überhaupt, zu schließen sein. Im Sommer 2004 wechselte der kecke Linksfuß aus der Jugend vom FSV Hoyerswerda (bereits aufgelöst) in die Elsterheidemetropole und läutete so eine neue Ära ein, die bis heute anhält. Franz agierte viele Jahre als Linksverteidiger und bestach in der Stadtliga nicht nur mit bunten Schuhen und schrillen Frisuren. Er glänzte vor allem als intelligenter Spieler, doch eines zeichnete den früheren Verteidiger immer aus: Spielfreude und das Auge für den Mitspieler. Drei Kreispokalsiege wurden bis zur Saison 2008/2009 gewonnen. Nach vier Jahren Kreisliga (damals Stadtliga) stieg Franz zusammen mit dem LSV in die Bezirksklasse auf. Schon im Aufstiegsjahr zeigte er mit 18 Saisontoren seine enorme Torgefahr. Nach zwei Jahren ankommen in der neuen Spielklasse erlitt Franz im Meisterjahr 2011/2012 einen Kreuzbandriss. Er kam aber zum Ligaendspurt wieder in die Spur und war somit ein Teil des größten Erfolges der Vereinsgeschichte. In den darauf folgenden Jahren wechselte er die Position und spielte fortan im Angriff. Seine Präsenz im Strafraum, gepaart mit guter Technik, sind beeindruckend. Viele herrliche Tore konnten nun die Fans des Publikumsliebling, der auch schon zwei mal Bergens Fußballer des Jahres wurde, bewundern. In seiner nun letzten Saison wirkte unsere Nummer "14" erstmals in jedem Saisonspiel mit und führt souverän die Torjägerliste mit 33 Toren an. Es verbleiben noch zwei Spiele (A. Germania Bautzen, H. Cunewalde) bis sich die Wege, LSV Bergen und Franz Rösner trennen werden.

Es war uns eine Freude mit Dir zu verlieren und zu gewinnen. Du wirst nicht nur auf dem Platz fehlen nein auch Deine sehr gut überlegten Kommentare zu Gott und der Welt, werden wir vermissen.

Franz, der großer Dynamo Dresdenfan ist, schließt sich im Sommer dem Dresdner Sportclub 1898 (Landesklasse Ost) an.

Sein letzter Auftritt im Bergentrikot findet am Samstag den 24. Juni um 15.00 Uhr auf dem ehrwürdigen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt.

 

Tribünengeflüster!

[30.05.] +++ Trainingsfrei: Die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann (30) hat in dieser Woche spiel-und trainingsfrei. Nach zuletzt sechs Siegen in Folge gibt der Coach seinen Mannen freie Tage um für die letzten beiden Punktspiele (am 10. Juni bei Germania Bautzen & 24. Juni zu Hause gegen Cunewalde) die nötige Frische zu haben. Unsere Reserve trainiert aber trotzdem in dieser Woche. Rene Hilscher (41) bittet wie gewohnt am Mittwoch um 18.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zur Trainingseinheit.+++

+++ Willkommen zurück: Tempodribbler Sebastian Lange (32) gab am letzten Samstag beim Spiel unserer Reserve gegen die SpVgg Knappensee (0:0), sein Comeback. Er stand letztmals vor 792 Tagen für unseren LSV (beim 1:1 vs. FC Lausitz II) auf dem Platz und verletzte sich damals sehr schwer (Achillessehnenriss). "Ich danke für die große Unterstützung meiner Familie und Freunden, die in der schweren Zeit an meiner Seite gestanden haben. Ich habe wieder Lust auf guten Fußball und werde mich noch einmal richtig fit in der bevorstehenden Sommerpause machen," so Basti gegenüber www.lsvbergen.de. +++

+++ Schwere Stunde: Unser langjähriger Erzfeind LSV Bluno 74 ist am vergangenen Wochenende aus der Kreisliga abgestiegen. Das 0:0 beim SV Laubusch war zu wenig, um noch den Klassenerhalt zu erreichen. Wir wünschen uns, dass es unseren Rivalen aus der Elsterheide bald schon wieder besser gehen wird und wir vielleicht auch mal wieder ein Derby zwischen Bluno und Bergen erleben können. Die Blunoer "Gruben-Rambos" entrollten noch einmal ein letztes Spruchband mit einem klaren Seitenhieb gegen uns. "Tschüss Bergen: Ihr werdet weiter Jahre auf einen Triumph gegen uns warten müssen!" +++

+++ Männertag: Danny Püschel (26), Marius Nikol (22) und Kevin Rietz (24) fuhren am letzten Donnerstag im Spreewald eine große Runde mit dem Kahn. Anschließend besuchten sie noch einen beeindruckenden Kletterwald in Storkow. Max Herrmann-Heber (20) reiste mit der Bergener Jugend zum Bergentreffen, bei Frankfurt am Main. Im Jahr 2019 gibt es dieses traditionelle Treffen wieder im Herzen der Elsterheide. +++

+++ 5 Jahre 1. Kreisoberligameister: Am kommenden Samstag jährt sich zum fünften Mal der Gewinn der 1. Kreisoberligameisterschaft. Das bedeutet, in Bergen wird wieder kräftig gefeiert. Um 13.00 Uhr startet die Meistermannschaft mit einem Autokorso am Springbrunnen Richtung Rathaus ,wo sich die Helden von 2012 ins goldene Buch einschreiben werden. Ein Termin, den man sich unbedingt vormerken muss.+++

 

 

Bergen feiert einen 6:0 Kantersieg über Wilthen!

[28.05.] Im Vorfeld der Begegnung sagte Trainer Ricardo Schumann wir wollen auch gegen Wilthen unsere Siegesserie fortsetzen. Die Bergener waren auf der Hut und kämpften sich von Beginn an nach vorn. Sie haben von Anfang an Druck gemacht und Wilthen hinten reingedrängt. Den Dosenöffner machte Steffen Kloß in der 17. Minute durch einen 30 Meter Knaller zum 1:0. Das 2:0 vor der Halbzeitpause in der 31. Minute durch Alexander Marchl hat Bergen weitere Sicherheit gegeben. Nach der Pause machten die Männer der Elsterheidehauptstadt Bergen auf dem „NORBERT-PASSECK-SPORTFELD“ weiter Druck und legten vier weitere Treffer nach.  In der 56. Minute markierte Danny Püschel das 3:0. In der 65. Minute erhöhte Franz Rösner auf 4:0 und zehn Minuten später in der 75. Minute mit seinem Saisontreffer 33 auf 5:0. Den Schlusspunkt setzte David Pohl in der 90. Minute zum 6:0-Endstand. Wilthen hätte ein Ehrentor verdient gehabt aber es sollte einfach nicht sein. Bergen siegt zum sechsten mal in Serie und ist weiter auf einem guten fünften Tabellenplatz.

Bergen siegte mit: David Weidauer, Sebastian Schenk, Niels Perlitz, Patrick Scholz, Robby Hiller (67. Andreas Jordan), Franz Rösner, Stefan Koark, Alexander Marchl, Steffen Kloß (65. Marius Nikol), David Pohl, Danny Püschel
(Quelle: Werner Müller)

 

Bergen II spielt 0:0 in Knappensee!

[28.05.] Beim Spitzenteam der Kreisliga SpVgg Knappensee konnte die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Samstagnachmittag einen Punkt entführen. Noch verbleiben zwei Spieltage (H. Lauta, A. Laubusch) in der Kreisliga um das gesteckte Saisonziel "Klassenerhalt" zu erreichen. "Es wird bis zur letzten Sekunde eine ganz knappe Geschichte, bei der jedes Tor bzw jeder Punkt entscheiden kann. Heute hat meine Mannschaft einen guten Auftritt hingelegt. Auf dieser Leistung können wir aufbauen," so Trainer Rene Hilscher.

Bergen II spielte mit: R. Schumann, R. Moritz, J. Kiebist, M. Werlisch, M. Helling, T. Passeck, S. Kloß, S. Lange (82. min E. Kubenka), F. Wussow, S. Hansetz (77. min S. Sulk), M. Seifert

 

Gegen Wilthen soll am Sonntag der nächste Heimsieg her!

[25.05.] Im vorletzten Heimspiel der Saison erwartet unsere Mannschaft am Sonntag um 10.30 Uhr die SG Wilthen auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Wilthen kommt als Tabellenzwölfter mit 28 Zählern in die Elsterheidemetropole. Nach dem spektakulären 7:4-Heimsieg über Gnaschwitz/Doberschau (4. Platz) aus der Vorwoche haben die Schnapsbrenner jede Menge Selbstvertrauen im spannenden Abstiegskampf getankt. Vier Punkte trennen die Grün-Weißen von einem Abstiegsplatz. Bergens Marschroute ist ganz klar, einen Heimsieg holen um den Wettbewerb offen zu halten. Natürlich will man die Serie von zuletzt fünf Siegen in Folge ausbauen und den treuen Zuschauern einen angenehmen Sonntagvormittag bescheren. Freuen dürfen sich unsere Fans auf Sebastian Schenk, der am Sonntag wieder das LSV-Trikot überstreifen und mit seiner Präsenz und Erfahrung dem Team um Kapitän Alexander Marchl zusätzlichen Esprit verleihen wird. "Natürlich gucken wir auch auf die Tabelle und wollen den fünften Tabellenplatz verteidigen. Im Fernduell mit Großröhrsdorf haben wir alles selbst in der Hand," so Bergens Rekordkreisoberligaspieler Patrick Scholz.

Für unsere Zweite geht es am Samstag um 15.00 Uhr zur SpVgg Knappensee. Eine sehr schwere Aufgabe wartet da auf die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher, die momentan jeden Punkt im engen Abstiegskampf gebrauchen kann.

 

Tribünengeflüster!

[23.05.] +++ Saisonaus: Tony Braune (28) riss sich beim Donnerstagstraining das Außenband im Sprunggelenk. Für den begnadeten Techniker ist die Saison somit vorzeitig beendet. Neben Kevin Rietz (24, Kreuzbanddehnung) und Christoph Fromelius (29, Knie) ist Tony bereits der dritte Akteur, für den die Spielzeit vorzeitig beendet ist. Wir wünschen gute Besserung!+++

+++ Der nächste Titel: Unser ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler David Schumacher gewann am Sonntag mit dem SV Zeißig seine zweite Kreisoberligameisterschaft. Wir gratulieren "Schumi" und dem SV Zeißig zum Titel!+++

+++ Happy Birthday: Henrik Lempe wurde am Sonntag 40 Jahre alt. "Lempi" der zu den absoluten Leistungsträgern in der Zweiten zählt besticht noch immer mit einer herausragenden Zweikampfführung und einer Leidenschaft, die jeden Zuschauer eine Gänsehaut verleihen. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und eine schöne Feier am kommenden Samstag!+++

+++ Happy Birthday II:Auch unser ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander hatte Geburtstag. "Quando" wurde letzten Freitag 32. Jahre alt und verbrachte seinen Geburtstag auf der Insel Ibiza zusammen mit seiner Freundin. Auf Instagram postete er im NPK-SFD Shirt schöne Urlaubsgrüße vom weißen Sandstrand. Wir gratulieren nachträglich und wünschen nur das Beste! +++

+++ Männertag: Unser 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch (36) bricht am Donnerstagmorgen zu einer Mammut-Radtour auf. Zusammen mit dem ehemaligen Bergener Christian Bether (38) will "Raschi" 321 Kilometer in drei Tagen abspulen. Wir wünschen eine gute und unfallfreie Fahrt! +++

 

Zweite schlägt das Tabellenschlusslicht Ralbitz II mit 1:0!

[22.05.] Vier Saisonspiele vor Toreschluss konnte unsere Reserve einen wichtigen 1:0-Heimsieg gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka II einfahren. Den goldenen Treffer erzielte "das Phantom" Steffen Hansetz in der 81. Spielminute. Mit diesem Sieg zieht die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am SV Straßgräbchen vorbei und ist momentan auf einen Nichtabstiegsplatz. Diesen Samstag (15.00 Uhr) reist man zur Spitzenmannschaft SpVgg Knappensee, bevor am vorletzten Spieltag der FSV Lauta nach Bergen kommt. Das letzte Punktspiel steigt übrigens am 25. Juni um 15.00 Uhr beim SV Laubusch. Ein sehr schweres Restprogramm wartet da auf unsere Zweite.

Bergen II siegte mit: D. Weidauer, J. Kiebist, K. Pohl, M. Werlisch (89. min F. Mank), M. Helling, T. Passeck, R. Jahn, M. Seifert, M. Herrmann-Heber, S. Hansetz (83. min S. Sulk), N. Passeck (49. min E. Kuenka)

 

Bergens Siegesserie hält auch in Pulsnitz an!

[20.05.] Am Freitagabend siegte die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann mit 2:0 beim TSV Pulsnitz 1920 und konnte somit den fünften Sieg in Folge eintüten. Gegen die abstiegsbedrohten Pfefferkuchenstädter agierte Bergen mit gewohnt viel Ballbesitz und schnürte die Hausherren in die eigene Hälfte ein. Bei Bergen stach Armin Kilz mit XXL-Einwürfe, die für viel Zündstoff im Pulsnitzer Strafraum sorgten und einem überragenden Zweikampfverhalten heraus. Franz Rösner prüfte mit einem Drehschuss den Pulsnitzer Keeper. Alexander Rasch verfehlte mit einem Distanzschuss nur knapp das TSV-Gehäuse. In der 40. Minute bediente David Pohl Patrick Scholz, der zur verdienten 1:0-Führung einschoss. Noch vor dem Seitenwechsel hatte Pulsnitz die Chance zum Ausgleich. Nach der Pause wirkte Bergen unkonzentriert und so kam Pulsnitz zu sehr guten Möglichkeiten. Ricardo Schumann hielt glänzend und verhinderte so den Ausgleich. Auch Stefan Koark rettete in höchster Not für seinen LSV, der etwas neben sich stand. Ab der 75. Minute fing man sich und spielte wieder einen gepflegten Ball. Den 2:0-Endtsand besorgte Stefan Koark mit einem Schuss aus 49 Metern. Der hochbegabte Ballkünstler sah aus dem Augenwinkel, das der TSV Schlussmann etwas zu weit vor seinem Kasten stand und bestrafte diesen mit einem herrlichen Treffer. So bleibt der LSV mit jetzt 41 Punkten weiter auf Rang fünf in der Tabelle.

Bergen siegte mit: R. Schumann, D. Püschel (75. min N. Perlitz), A. Marchl, R. Hiller, A. Kilz, S. Koark, C. Richter, P. Scholz, D. Pohl, A. Rasch, F. Rösner

 

Vorletztes Auswärtsspiel am Freitag in Pulsnitz!

[18.05.] Bereits am morgigen Freitagabend (19.00 Uhr) bestreitet unsere Mannschaft ihr vorletztes Auswärtsspiel der Saison. Man gastiert in der Pfefferkuchenstadt beim Traditionsverein TSV Pulsnitz 1920. Aufgrund einer Pulsnitzer Hochzeitsfeier am Samstag findet die Begegnung bereits schon morgen statt. Pulsnitz spielt eine starke Rückrunde (Siege vs. Post Bautzen, Cunewalde, Ralbitz) und kämpft noch mit allen Mitteln um den Klassenerhalt. Die Mannen um Kultkeeper "Glocke" (ehemals FC St. Pauli) rangieren momentan auf Rang 15 mit 24 Zählern und sind derzeit nur einen Punkt vom rettenden Ufer entfernt. "Wir wollen unsere Serie ausbauen und auch in Pulsnitz punkten. Das es ein schweres Stück Arbeit wird, konnten wir beim 2:2 im Hinspiel sehen," so Trainer Ricardo Schumann. "Von allen Mannschaften, die im Abstiegskampf stecken ist mir Pulsnitz die Sympathischste. Wir wollen aber morgen punkten und drücken dann den Schwarz-Gelben wieder die Daumen, das es auch in der nächsten Spielzeit das Duell gibt. " so Christoph Richter.

Für unsere Zweite geht es am Sonntag um 10.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka II. Die Ralbitzer stehen bereits als Absteiger in die Kreisklasse fest. Ein Schicksal was auch unserer Reserve droht. "Es zählt nur ein Sieg um weiter vom Klassenerhalt zu träumen," so Cheftrainer Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[16.05.] +++ Glück im Unglück: Defensivspieler Kevin Rietz (24) verdrehte sich beim Auswärtssieg in Rammenau (1:0, Tor: S. Koark) ohne gegnerische Einwirkung sein rechtes Knie. Der MRT-Befund vergangene Woche ergab zur Freude aller: Kreuzbanddehnung! Die Saison ist zwar für unseren 187 cm großen Hünen beendet, aber schon in der Sommervorbereitung kann "Rietza" wieder voll verteidigen. +++

+++ Glückliche Kinderaugen: Unser torgefährlicher Linksfuß David Pohl (29) war am gestrigen Montagabend der "große Held" für eine kleine Bergenerin. Bei seiner montäglichen Abendrunde (auf Inlinern) durch das Bergener Nobelviertel "Lindenallee" fiel "Pohli" ein quengelndes Kind (Shira, 6) auf. Ihr Kater "Otti" wollte einfach nicht mehr von der acht Meter hohen Papel runter. Unsere Nummer "21" zeigte sich hilfsbereit, legte die Inliner ab und holte "Otti" vor dem Eintreffen der Feuerwehr vom Baum. Klasse Aktion!+++

+++ Personalien: Niels Perlitz (33) fehlte beim Heimsieg über Großröhrsdorf aufgrund von Wadenproblemen. Tobias Passeck (29, Schulterprellung), Robby Hiller (29, Gelbsperre), Max Herrmann-Heber (20, Zeckenbiss), Kevin Rietz (24, Kreuzbanddehnung), Alexander Rasch (36, muskuläre Probleme) sowie Christoph Fromelius (29, Knie) zählten ebenfalls nicht zum Aufgebot. Marius Nikol (22) und Tony Braune (28) saßen angeschlagen auf der Bank und wurden für den Saisonendspurt (Pulsnitz, Wilthen, Bautzen & Cunewalde) geschont. +++

+++ Mannschaftstag: Aufgrund des sehr freundlichen Rahmenplan´s des Verbandes, mit zwei spielfreien Wochenenden an den letzten drei Spieltagen, legen die Jungs von Ricardo Schumann am 17. Juni einen Mannschaftstag ein. Los geht es mit einem Kartrennen in Löschen. Keeper David Weidauer (34), Kapitän Alexander Marchl (39) und Stratege Marco Helling (28) freuen sich riesig auf den Tag. "Kartfahren ist seit vielen Jahren eine große Leidenschaft von mir. Ich will voll auf Sieg fahren," so unsere Nummer "6" Marco Helling. +++

+++ Ehrenspielführer: Nach dieser Saison gibt es nach "Galionsfigur" Norbert Passeck (43) einen zweiten Ehrenspielführer beim LSV Bergen 1990. Diese Auszeichnung ist sogar noch einen Schritt höher, als einen Platz in der mit Ikonen besetzten Hall of Fame (u. a. "König" Norbert Passeck, Martin Selinski aka "Silla", Detlef "Rudi" Kunze, Frank Bogott). Wem diese Ehre gebührt wird erst nach der aktuellen Spielzeit bekannt gegeben. +++

 

Reserve verliert in Straßgräbchen mit 6:2!

[14.05.] Eine bittere 6:2-Niederlage musste unsere Zweite im wichtigen Abstiegsduell beim SV Straßgräbchen hinnehmen. Mit der Pleite ist man auf einem direkten Abstiegsplatz angekommen und steht nach zwei Jahren Kreisligazugehörigkeit vor dem Abstieg in die Kreisklasse. Die Treffer für Bergen II erzielten Kay Pohl und "König" Norbert Passeck. Noch verbleiben vier Endspiele (H. Ralbitz II, A. Knappensee, H. Lauta, A. Laubusch) für die Mannen von Rene Hilscher um den Klassenerhalt zu packen.

Bergen II spielte mit: R. Schumann, R. Moritz, H. Lempe, J. Kiebist, K. Pohl, S. Bischof, M. Seifert, M. Zwahr, S. Hansetz, N. Passeck, P. Milk

 

Bergen klettert nach 4:1-Heimsieg auf Rang fünf!

[14.05.] Mit 4:1 (1:1) siegte die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am Sonntagvormittag gegen den SC Großröhrsdorf und schiebt sich somit an den Rödertalern in der Tabelle vorbei. Von Beginn an spielte Bergen einen gepflegten Angriffsfußball und schnürte die Gäste in die eigene Hälfte. Bereits nach 11 Minuten köpfte Bergens Steffen Kloß zur 1:0-Führung ein. Anschließend drückte Bergen auf das 2:0, doch das nötige Glück im Abschluss blieb dem LSV verwehrt. Großröhrsdorf kam noch vor der Pause zum überraschenden Ausgleich durch Sören Pilz. Das zeigte die Klasse der Gäste, die bis dato kaum Angriffsideen entwickelten. Nach dem Seitenwechsel hatte zunächst der Sportclub Torchancen, die aber zu ungenau abgeschlossen wurden. So stellte Toptorjäger Franz Rösner in der 53. Minute auf 2:1. Nur vier Minuten später war es erneut Franz Rösner der mit seinen 31. Saisontreffer auf 3:1 erhöhte. Die Gäste feuerten noch mal einen Freistoß an den Querbalken, doch mehr sollte den Blau-Gelben nicht gelingen. Den Schlusspunkt setzte Bergens Kapitän Alexander Marchl, der nach einer sieben monatiger Pause, nach Traumflanke von Stefan Koark zum 4:1-Endstand einköpfte!

Bergen siegte mit: D. Weidauer, A. Jordan (86. min M. Nikol), S. Koark, A. Marchl, D. Püschel, M. Helling, D. Pohl, C. Richter, S. Kloß, F. Rösner, P. Scholz

 

Bergen erwartet am Sonntag den SC Großröhrsdorf!

[11.05.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr spielt unsere Mannschaft auf dem heimischen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gegen den SC Großröhrsdorf 1911. Der Sportclub aus dem Rödertal belegt mit 38 Punkten momentan den fünften Tabellenplatz. Unsere Mannschaft ist Tabellensechster mit 35 Zähler und kann bei einem Heimsieg, aufgrund der guten Tordifferenz, am SC vorbeiziehen. Bisher gab es diese Begegnung 13 mal. Dabei siegte Großröhrsdorf sechs Mal. Wir konnten fünf Mal das Feld als Sieger verlassen und zwei Mal endete die Partie Unentschieden. Im Hinspiel verlor man mit 3:1 im Rödertal und musste sich erstmals in dieser Saison mit dem Klassenkampf auseinandersetzen. Die Rückrunde verläuft bisher gut und so möchte die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann auch am Sonntag punkten. In der Heimtabelle belegt unser LSV einen enttäuschenden 15. Platz. "Wir wollen unseren Fans ein gutes Spiel bieten, wissen aber auch das die Gäste seit Jahren zu den absoluten Topmannschaften der Liga zählen," so Co-Trainer Christian Herrmann.

Unsere Zweite reist am Sonntag (Anstoß 15.00 Uhr) zum punktgleichen SV Straßgräbchen. Beide Mannschaften haben 24 Punkte und kämpfen zusammen mit dem HFC II, KSV II und unserem Erzfeind LSV Bluno 74 um den Klassenerhalt. Für das Team von Rene Hilscher spricht momentan noch das "gute Torverhältnis". Gegen unsere Reserve spricht allerdings, das man seit fünf Spielen nicht mehr gewonnen hat. Wir drücken die Daumen und hoffen auf ein positives Ergebnis im spannenden Abstiegskampf.

 

Tribünengeflüster!

[09.05.] +++ Happy Birthday: Am vergangenen Mittwoch feierte Eric Kubenka aka "Zanardi" seinen 26. Geburtstag. "Zanardi" spielte bisher 80-mal für unseren LSV und erzielte dabei acht Treffer. Der IT-Spezialist ist nicht nur auf der Außenbahn schnell unterwegs, auch beim Motorsport (Formel Easter) macht der Bursche mit schnellen Zeiten auf sich aufmerksam. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen "Zanardi" alles Gute nachträglich und noch jede Menge Spiele für unseren LSV, sowie schnelle Runden auf den Pisten der Region. +++

+++ Maibaumprinz: Max Herrmann-Heber (20) ist seit Sonntagnachmittag zum zweiten Mal nach 2016 Bergener Maibaumprinz. Der Angreifer tanzte zusammen mit seiner Königin, bei schönem Wetter und angenehmer Blasmusik, vor großer Kulisse auf dem Bergener Festplatz. Seit der Geburt unserer Lichtgestalt "König" Norbert Passeck vor 43 Jahren gibt es in Bergen kein Maibaumkönig mehr, sondern nur noch einen Prinzen. +++

+++ Personalien: Tony Braune (28) kehrt nach überstandener Sprunggelenkverletzung, diese Woche wieder in das Mannschaftstraining zurück. Verteidiger Kevin Rietz (24, Knieverletzung aus dem Rammenauspiel) bekommt übermorgen die Auswertung seiner MRT-Untersuchung. Kapitän Alexander Marchl (39) war beim 1:0-Auswärtssieg in Wittichenau seit sieben Monaten und 25 Tagen wieder im Bergener Aufgebot. +++

+++ Spieler des Monats: Marius Nikol (22) ist vom Fachmagazin "Querpass" zum Spieler des Monats April gewählt worden. Eine schöne Auszeichnung für die talentierten Linksfuß, der zu den absoluten Gewinnern dieser Saison gehört. +++

+++ Moto-Gp: Auch in der Elsterheidemetropole ist das große Rennsportfieber ausgebrochen. So schauten am Sonntagmittag Tony Braune (28), Marco Helling (28), Jan Kiebist (31) und Trainer Ricardo Schumann (30) zusammen den Großen Preis von Jerez. Neben ein paar Light Bier gab es natürlich Deftiges vom Grill. Alle sind seit Jahren große Fans des Motorradrennsports und stecken immer mehr Spieler im Verein mit ihrer Leidenschaft an. "This is racing!"+++

 

Bergen II verliert in der letzten Minute gegen Zeißig II!

[08.05.] Eine 0:1 Last-Minute-Niederlage musste am Sonntagvormittag unsere Reserve gegen den SV Zeißig II auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD hinnehmen. In einem ausgeglichenen Spiel hatte der Sportverein die besseren Torchancen. Bergen kämpfte aber über die komplette Spielzeit tapfer und hätte sich am Ende fast mit einem Zähler belohnt. Zeißigs Görner traf Sekunden vor dem Abpfiff für seine Farben und bescherrte der Mannschaft von Trainer Rene Hilscher so einen gebrauchten Tag. Im spannenden Abstiegskampf liegt unsere Reserve noch knapp über dem Strich. Schon am nächsten Sonntag (15.00 Uhr) geht es zum direkten Konkurrenten nach Straßgräbchen.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, J. Kiebist, H. Lempe, K. Pohl, M. Nikol, M. Seifert (74. min S. Sulk), D. Witschaß (37. min R. Springer), S. Bischof, M. Herrmann-Heber, F. Wussow (67. min S. Hansetz)

 

Franz Rösner schießt Bergen in Wittichenau zum Sieg!

[06.05.] Der LSV Bergen 1990 konnte am Samstagnachmittag einen 1:0-Auswärtssieg bei der DJK Blau Weiß Wittichenau einfahren. Auf einem holprigen Rasen sahen die 104 Zuschauer ein Duell, welches von rassigen Zweikämpfen zwischen den Strafräumen lebte. In der ersten Hälfte agierte Bergen mit viel Ballbesitz, doch die größeren Einschussmöglichkeiten hatte die DJK. Frank Wittek und Christoph Rettig hatten die Möglichkeit die Blau-Weißen in Führung zu schießen. Bergen war in der gefährlichen Zone zunächst noch ungefährlich. Nach dem Seitenwechsel dauerte es 120 Sekunden bis Bergens Toptorjäger Franz Rösner zur Führung traf. Es war bereits sein 29. Saisontreffer im 25. Spiel! Beide Mannschaften schenkten sich nichts und so blieb es weiterhin spannend. Zehn Minuten vor Abpfiff verpasste Patrick Scholz die Vorentscheidung. Auch Stefan Koark scheiterte aus guter Position am Wittichenauer Schlussmann Kliemank. In der 85. Minute zirkelte Christoph Rettig einen Freistoß gefährlich Richtung Bergentor. Ricardo Schumann warf sein ganzes Können in die Wagschale und kratze den Ball sehenswert von der Torlinie. Den pfannenfertigen Nachschuss ballerte der Wittichenauer Wendt zum Ärger der Einheimischen an den Querbalken. So gewinnt Bergen am Ende ein umkämpftes Spiel mit 1:0 und feiert den dritten Sieg in Serie!

Bergen siegte mit: R. Schumann, D. Püschel (71. min A. Jordan), S. Koark, R. Hiller, M. Nikol, M. Helling, D. Pohl, A. Rasch (77. min M. Herrmann-Heber), S. Kloß (62. min P. Scholz), T. Passeck, F. Rösner

 

Bergen reist zu angeschlagenen Wittichenauern!

[04.05.] Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr spielt unsere Mannschaft bei der DJK Blau Weiß Wittichenau. Die DJK trennte sich vor einigen Wochen überraschend von ihrem langjährigen Trainer Waldemar Adamowicz und wartet seit der Entlassung auf einen Sieg (seit fünf Spielen ohne Sieg). In der Rückrunde konnten die Blau-Weißen erst vier Punkte sammeln und belegen aktuell mit 26 Zählern den elften Tabellenplatz. Im Hinspiel siegte Wittichenau in Bergen mit 3:1. Damals wirbelte noch Mittelfeldtechniker Marcus Thomas bei der DJK, der mittlerweile nicht mehr zum Aufgebot gehört. Auch Ausnahmekönner Jan Pfennig zählte in den vergangenen Wochen eher selten zur Mannschaft von Interimstrainer Detlef Scholze. Mit Kapitän Benjamin Pohl, Zweikämpfer Mario Korch, Torjäger Frank Wittig, Urgestein Alexander Lohan und dem blutjungen Christoph Rettig besitzt die DJK aber immer noch genügend Potenzial. "Für diese Niederlage im Hinspiel wollen wir uns revanchieren. Die letzten beiden Siege (Rammenau & HFC) geben uns das nötige Selbstvertrauen," so Co-Trainer Christian Herrmann. Auch Rückkehrer Patrick Scholz (Bergens Kreisoberligarekordspieler) blickt mit Vorfreude auf den Samstag. "Die Spiele gegen Wittichenau haben immer ihren ganz besonderen Reiz. Ich schaue jedes Jahr als Erstes wenn der Spielplan rauskommt, wann es gegen die DJK geht!"

Für unsere Zweite geht es am Sonntag ab 10.30 Uhr gegen den SV Zeißig II um wichtige Kreisligazähler. Die Mannschaft von Rene Hilscher freut sich auf zahlreiche Zuschauer auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. "Gerade gegen eine Spitzenmannschaft brauchen wir den zwölften Mann um das gesteckte Ziel, Klassenerhalt, zu erreichen," so der Cheftrainer.

 

Tribünengeflüster!

[02.05.] +++ Firmenturnier: Tobias Passeck (29) und Kapitän Alexander Marchl (39) gewannen gestern das Firmenfußballturnier (25 Teams) in Zeißig. Beide spielten für die Firma Pewo und konnten dieses große Turnier bereits zum dritten Mal gewinnen. Auch der ehemalige "Kreisklassemeisterlibero" Dino Kuhlberg spielte für das Siegerteam. Glückwunsch!+++

+++ Neue Anzeigetafel: Seit letzter Woche gibt es auf unserem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD eine neue Anzeigetafel. Abwehrass Danny Püschel (25) weihte mit seinem Eigentor gegen den HFC die neue Tafel ein. +++

+++ Personalien: Tony Braune (28) verletzte sich beim 3:2-Heimsieg gegen den HFC am Sprunggelenk und musste in der Halbzeitpause ausgewechselt werden. David Weidauer (34) war nach seinen Knieproblemen und überstandener Grippe wieder im Aufgebot. Patrick Scholz (29) fehlte gegen den HFC wegen einem Wohnsitzwechsel. Steffen Kloß (30) fehlte ebenfalls beim Heimsieg. Er besuchte mit seiner Herzdame die Fußballhauptstadt Dortmund über das Wochenende. +++

+++ Sportlich: Andreas Jordan (34) finishte am letzten Wochenende den Ober-Elbe-Halbmarathon. Unser Verteidiger lief bei bestem Wetter eine neue persönliche Bestzeit! +++

+++ Trainersuche: Cheftrainer Ricardo Schumann (30) beendet im Sommer seine Arbeit als Cheftrainer. "Ich habe bei meinem Antritt im Winter gesagt, das ich nur eine Interimslösung bin. Ich möchte ein bisschen mehr Freizeit haben. Es ist sehr schwer Spieler und Trainer bemi LSV zu sein" So der Coach. Sportdirektor David Witschaß (35) sucht seit Wochen nach einer Ideallösung. "Wir haben einen Wunschkandidaten, ob der zusagt, entscheidet sich in den nächsten Tagen!" +++

 

Bergen besiegt den HFC mit 3:2!

[30.04.] Vor 150 Zuschauer feiert unser LSV am Sonntagvormitag einen 3:2-Heimsieg gegen den Hoyerswerdaer FC auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Bereits nach zwei Minuten konnten die Gäste jubeln, als ein Missgeschick eines Bergeners zu einem Eigentor führte. Bergen spielte gezielt nach vorn und hatte dabei viel Ballbesitz. Nach 13 Minuten traf Franz Rösner aus 20 Metern mit einem herrlichen Freistoß zum 1:1-Ausgleich. Keine 60 Sekunden später stellte Bergens David Pohl auf 2:1, nach Vorarbeit von Franz Rösner. Hoyerswerda wurde nach 20 Minuten stärker und kam in der 25. Minute zum 2:2-Ausgleich. Rudolf Diesser köpfte unbedrängt aus 13 Metern ein. Noch vor dem Seitenwechsel ging Bergen wieder in Führung. Eine schöne Kombination über die linke Seite schloss Christoph Richter zum 3:2-Pausenstand ab. Nach dem Seitenwechsel spielte Bergen weiter auf das HFC-Tor. Angeführt von Stefan Koark ließen die Bergener gute Chancen verstreichen. Marius Nikol, Christoph Richter und Franz Rösner ließen beste Möglichkeiten aus, die Partie zu entscheiden. So drückte der HFC am Ende mächtig auf den Ausgleich, doch Bergens Hintermannschaft hielt den Angriffen der Krüger-Elf stand. Am Ende gewinnt Bergen verdient und löst sich vom letzten Platz in der Heimtabelle!

Bergen siegte mit: R. Schumann, D. Püschel (73. min N. Perlitz), R. Hiller, S. Koark, M. Nikol, M. Helling, T. Passeck, T. Braune (46. min A. Rasch), D. Pohl, F. Rösner, C. Richter (67. min M. Herrmann-Heber)

 

Lohsa/Weißkollm siegt gegen unsere Reserve mit 4:2!

[30.04.] Auch das dritte Spiel nach der Derbypleite (2:0 am 25. März) in Bluno konnte die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher nicht gewinnen. Bei der Spitzenmannschaft SpVgg Lohsa/Weißkollm verlor man am Samstagnachmittag mit 4:2. Nach der der Führung durch Max Herrmann-Heber zogen die Hausherren mächtig an. Bis auf 4:1 zog die Spielvereinigung davon, ehe Bergens Robert Jahr mit seinem 4:2 Ergebniskosmetik betrieb. In einer Woche (So. 10.30 Uhr) empfängt man dann auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD den SV Zeißig II zum Kreisligapunktspiel.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, H. Lempe, M. Nikol (53. min J. Kiebist), S. Bischoff, M. Seifert (74. min E. Kubenka), R. Jahn, F. Wussow, S. Hansetz (85. min D. Simgen), N. Passeck, M. Herrmann-Heber

 

Die jungen Wilden vom HFC kommen Sonntag nach Bergen!

[27.04.] Am kommenden Sonntag erwartet man um 10.30 Uhr den Hoyerswerdaer Fußballclub auf unserem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Der HFC siegte in dieser Spielzeit bereits zehn Mal und erspielte vier Remis. 34 Zähler bedeuten das in der "wahren Tabelle" der Kreisoberliga, was eigentlich Tabellenplatz sechs entspricht. Leider wurde den Mannen um Kapitän Christopher Heinze, der zu den besten Akteuren seines Faches zählt, in der Winterpause 9 Punkte vom Sportgericht abgezogen. (Fehlendenes Schiedsrichtersoll). Das sich die jungen Wilden vom HFC davon überhaupt nicht beeindrucken ließen, zeigen die Ergebnisse. So holten die Schützlinge von Enrico Krüger, der eine ausgezeichnete Arbeit beim HFC macht, vom 16. Spieltag an sechs Siege in Serie! Die letzten beiden Spiele gegen die Spitzenteams aus Horka und Doberschau gingen allerdings knapp verloren. Unsere Mannschaft ist in der Heimtabelle mittlerweile auf dem letzten Tabellenplatz angekommen. "Ein Unding", findet Cheftrainer Ricardo Schumann, der bei seiner Antrittsrede im Januar noch sagte: "Gerade zu Hause wollen wir für Furore sorgen!". "Dem HFC gehört die Zukunft, ich ziehe meinen Hut vor Enrico Krüger und seiner Arbeit. Aber wir werkeln auch akribisch und wollen am Sonntag die Punkte in Bergen behalten," so Co-Trainer Christian Herrmann.

Die Mannschaft von Rene Hilscher tritt bereits am Samstag um 15.00 Uhr bei der SpVgg Lohsa/Weißkollm an. Im Hinspiel konnte man gegen das Spitzenteam der Kreisliga noch 2:1 gewinnen. "Über einen Punkt wäre ich am Samstag schon froh. Die SpVgg hat eine enorme Qualität. Aber wir brauchen uns nicht verstecken, denn wir trainieren seit Wochen auf hohem Niveau, " so Trainer Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[25.04.] +++ Personalien: Kevin Rietz (24) verdrehte sich beim 1:0-Auswärtssieg in Rammenau, in der Nachspielzeit ohne gegnerische Einwirkung sein rechtes Knie und musste mit schmerzverzerrtem Gesicht das Spielfeld verlassen. Am heutigen Dienstag soll eine genaue Diagnose vom Ärzteteam gestellt werden. David Weidauer (34) fehlte in den letzten Partien aufgrund anhaltender Knieprobleme. Nun fing sich unsere Nummer "1" zu allem Überfluss noch eine Grippe ein. Wir wünschen beiden Akteuren schnelle und gute Besserung! +++

+++ Neue Gästekabine: Die Mannen von der Z-Malerei richten momentan unsere Gästekabine in der Baracke komplett neu ein. Neben hervorragenden Sitzbänken gibt es auch einen frischen Anstrich für die Wände. Damit sich auch unsere Gäste beim Elsterheidekrösus wohlfühlen. Auch der ehemalige "Kreisklassemeisterlibero" Dino Kuhlberg (2014/2015, ungeschlagener Meister) packt vorbildlich mit an. +++

+++ Abstieg in die Superliga: Keeper Peter Wislaug (28, ambitionierter Kegler) stieg einen Tag nach dem Remis (1:1 in Neschwitz) unserer Reserve mit seiner Kegelmannschaft ab. Beim Relegationsspiel in Freital unterlag man dem SV Leipzig II und darf nun anstatt Verbandsliga in der Bezirkssuperliga die Kugeln schieben. Wir drücken Peter die Daumen, das er und sein Team den sofortigen Wiederaufstieg schaffen.+++

+++ Zurück im Training: Nach 219 Tage nahm Kapitän Alexander Marchl (39) am vergangenen Dienstag wieder das Lauftraining auf. Er fehlte seit der Hinspielniederlage im September in Ottendorf (2:1) wegen privaten Problemen. Nicht nur die Spieler applaudierten beim Wiedersehen auch die Trainingskiebitze freuten sich über gemeinsame Fotos nach der Laufeinheit. In den nächsten Tagen soll der Kapitän dann wieder voll am Mannschaftstraining teilnehmen. +++

+++ Spargelsaison eröffnet. Seit letzten Freitag gibt es wieder den besten Spargel aus Bergen zu erwerben (bis Ende Mai). Bei der Eröffnung des Spargelfestes (Livemusik, Hüpfburg und Autoscooter) war erstmals Außenverteidiger Marius Nikol (21) dabei. Der 1. Kreisoberligameisterspieler Robert Moritz (35) aka "Mori" gab den Startschuss für die neue Saison. 50 fleißige Helfer machten sich gleich an die Arbeit und stachen mehrere Kilos des geliebten Grünzeugs. "Eine riesen Sache, ich komme gerne wieder", so der jüngste Spieler im Aufgebot von Ricardo Schumann.+++

 

Bergen holt drei wichtige Zähler in Rammenau!

[24.04.] Einen glücklichen aber extrem wichtigen 1:0-Auswärtssieg errangen die Männer vor Trainer Ricardo Schumann am Sonntag beim SV Edelweiß Rammenau. Die Hausherren hatten die erste große Torchance nach fünf Minuten. Doch die Präzision im Abschluss fehlte. Anschließend nahm Bergen das Zepter in die Hand. Stefan Koark war es wieder einmal der überragend Regie führte und das Spiel des Elsterheidekrösus ständig ankurbelte. Rammenau stand gut gestaffelt und so kam Bergen nur durch Standardsituationen zu Chancen. Erst verpasste Christoph Richter nach einer Ecke die Führung. Wenig später scheiterte Franz Rösner mit einem Kopfball am SV-Schlussmann. Rammenau ließ auf der Gegenseite auch eine gute Chance leichtfertig verstreichen. Stefan Koarks Ecke landete noch auf dem Querbalken der Hausherren, bevor die Teams die Seiten tauschten. Nach dem Pausentee hatte Rammenau wieder eine große Möglichkeit in Führung zu gehen, doch Ricardo Schumann war auf dem Posten. Andreas Jordan ballerte in der 70. Minute aus guter Position über das SV-Gehäuse. Jetzt hatten die Hausherren wieder gute Konterchancen doch wer diese liegen lässt, wird am Ende bestraft. Stefan Koark zirkelte in der 86. Minute eine Ecke gefährlich vor das Rammenauer Tor und der gut agierende Torhüter bugsierte sich das Spielgerät selbst ins Tor zum 0:1. Jetzt warf Rammenau alles nach vorn. Zwei große Chancen vergaben die Edelweißen noch und so entführte Bergen am Ende etwas glücklich die Punkte. "Ein großer Schritt Richtung Klassenerhalt," so Co-Trainer Christian Herrmann.

Bergen siegte mit: R. Schumann, A. Jordan, R. Hiller, K. Rietz, M. Nikol, S. Koark, D. Püschel (64. min M. Herrmann-Heber), S. Kloß (56. min T. Braune), C. Richter (71. min N. Perlitz), D. Pohl, F. Rösner

 

Zweite holt beim 1:1 in Neschwitz einen Punkt!

[23.04.] Unsere Reserve konnte am Samstagnachmittag einen Punkt beim SV Blau Weiß Neschwitz entführen. In einer harten Partie mit vielen gelben Karten gingen zunächst die Hausherren in Führung. Diese egalisierte Bergens Max Herrmann-Heber mit einem Foulelfmeter (Foul an Sven Bischoff) zum gerechten 1:1-Endstand. Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher baut somit das Punktekonto auf 24 Zähler aus. In der nächsten Woche (Sa. 15.00 Uhr) reist man zur Spitzenmannschaft nach Weißkollm. Dort werden die Trauben sicherlich noch ein Stückchen höher hängen als gestern in Neschwitz.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, H. Lempe, K. Pohl, M. Werlisch, M. Helling, D. Witschaß, M. Seifert (81. min E. Kubenka), S. Hansetz (67. min S. Bischoff), S. Sulk (46. min M. Herrmann-Heber), N. Passeck

 

Sonntag geht es nach Rammenau!

[20.04.] Nach dem Dämpfer am Gründonnerstag (5:2-Packung in Ralbitz) geht es für die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann diesen Sonntag (Anstoß: 15.00 Uhr) zum SV Edelweiß 1910 nach Rammenau. Die Rammenauer sind derzeit mit 23 Punkten auf Tabellenplatz 12 der Liga und liegen somit nur drei Zähler hinter unserem LSV. Die letzten drei Partien verloren die Edelweißen, zuletzt sogar einen Nachholer gegen Tabellenschlusslicht Pulsnitz (1:3). Trotzdem sollte man einen angeschlagenen Kontrahenten nicht unterschätzen. "Wir fahren gut vorbereitet am Sonntag nach Rammenau und werden alles versuchen Punkte mit in die Elsterheidehauptstadt zu nehmen," so Co-Trainer Christian Herrmann.

Unsere Zweite spielt am Samstag um 15.00 Uhr beim SV Blau Weiß Neschwitz. Das Hinspiel verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher in Bergen mit 0:2. Da ist also noch eine offene Rechnung zu begleichen. In der Tabelle rangiert Neschwitz mit 17 Zählern auf Rang 12. Unsere Reserve ist derzeit Tabellensiebenter mit 23 Punkten.

Am Freitag bestreitet unsere neu aufgestellte Altligamannschaft ihr zweites Punktspiel. Nach der 5:1-Auftaktniederlage (in Ralbitz) erwartet man morgen um 18.30 Uhr die Spielgemeinschaft Bluno/Laubusch auf der "weißen Asche".

 

Tribünengeflüster!

[18.04.] +++ Happy Birthday: Am vergangenen Mittwoch feierte unsere Nummer "20" Steffen Kloß seinen 30. Geburtstag. Er lud die komplette Mannschaft am Karfreitag zu einer großen Feier auf seinem Anwesen ein. Bei Lachs und Pasta, Rinderfilet und Zunge wurde bis in den Samstagmorgen gefeiert. Ein herausragender Abend, den unser Instinktfußballer auf die Beine gestellt hat. Die Redaktion wünscht alles Gute nachträglich und natürlich noch viele weitere Spiele für unseren LSV Bergen. +++

+++ Osterreiten: Tobias Passeck (29) reitet ja bekanntlich schon seit vielen Jahren aktiv im Sorbenland beim Osterreiten mit. Nun nahm auch Galionsfigur Norbert Passeck (43) an diesem Brauch teil. Bei diesem Anblick bekamen nicht nur die Zuschauer, sondern auch die Pferde eine ordentliche Gänsehaut. +++

+++ Oster-Open: Neuer Poker-Oster-Openchampion ist Tobias Passeck (29). er setzte sich am Karfreitagvormittag, nach über zehn Stunden Kartenspektakel, gegen 19 Kontrahenten durch. Im Heads-Up besiegte unsere Nummer "8" den Ex-Bergener David Schumacher (jetzt SV Zeißig). Neben einem Batzen Preisgeld gab es noch ein vergoldetes Armband aus dem Hause Scholze (Juwelier aus Hoyerswerda).+++

+++ Neues Hobby: Defensivspieler Marco Helling (28) hat mit der Brockhaus Enzyklopädie ein neues Hobby. +++

+++ Wahrsagerin: Die bekannte Wahrsagerin Margarete M. aus dem Bergener Vorort Seidenwinkel liest traditionell am Ostersonntag aus dem Kaffeesatz des vergangenen Jahres. Sie prophezeite einst den 1. Kreisoberligatitel und den Bau der Tribüne auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Diesmal ließ die Blondine keine gute Nachrichten verklingen. Sie sagte, dass ein Ur-Bergener und Leistungsträger unseren LSV im Sommer verlassen wird. Hoffen wir das sie sich diesmal irrt.+++

 

5:2! Bergen kassiert in Ralbitz die höchste Saisonpleite!

[13.04.] Am Gründonnerstag trat unsere Mannschaft beim Tabellendritten der DJK Sokol Ralbitz/Horka zum Nachholespiel an und musste die bisher höchste Saisonniederlage einstecken. Mit 5:2 (3:0) unterlag man der Mannschaft von Startrainer Thomas Hentschel, die unter seiner Regie weiter ungeschlagen bleibt. Bereits der erste Angriff brachte die Führung für die Hausherren in der achten Spielminute. Nur 60 Sekunden später verursachte Bergens Schlussmann einen Foulelfmeter, der eiskalt zum 2:0 für die DJK verwandelt wurde. Bergen kam nach einer halben Stunde besser in die Partie aber große Torchancen sprangen dabei nicht heraus. Kevin Rietz und Stefan Koark hatten Halbchancen, die aber zu wenig waren, um die Ralbitzschlussmann zu überwinden. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte die DJK nach einem Konter sogar noch auf 3:0. Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur knapp eine Minute, bis es wieder im Bergener Tor klingelte. Jetzt sah vieles nach einer Abreibung aus. Doch Bergen kam durch zwei Treffer von Franz Rösner auf 4:2 heran. Nun warf man alles nach vorne, was Ralbitz natürlich Platz zum Kontern bot. Andreas Jordan klärte für Bergen auf der Linie und ließ die Hoffnung auf ein Wunder am Leben. Diese wurde in der 94. Minute endgültig begraben, als ein abgefälschter Schuss zum 5:2-Endstand im LSV-Gehäuse landete.

Bergen spielte mit: R. Schumann, A. Jordan (75. min M. Nikol), R. Hiller, K. Rietz, M. Helling, S. Koark, D. Pohl, A. Rasch (69. min D. Püschel), P. Scholz, F. Rösner, T. Passeck

 

Bergen spielt am Gründonnerstag in Ralbitz!

[12.04.] Am morgigen Gründonnerstag reist die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann zum Nachholespiel (vom 16. Spieltag) nach Ralbitz. Dort trifft man ab 17.45 Uhr auf die ansässige Deutsche Jugendkraft Sokol Ralbitz/Horka. Die DJK ist seit sieben Spielen ungeschlagen und rangiert derzeit auf dem dritten Tabellenplatz (40 Pkt.) der Kreisoberliga. Zudem steht das Team, das seit der Winterpause vom prominenten Erfolgscoach Thomas Hentschel trainiert wird im Kreispokalhalbfinale. Mit Peter Domaschke haben die Ralbitzer einen Topangreifer in ihren Reihen der bisher 23 Treffer markierte. Zu den Stärken der Ralbitzer zählen neben körperlicher Präsenz, ein starker Kampfgeist und schnörkelloser Angriffsfußball. Unser Team muss sich allerdings nicht verstecken. Immerhin ist man seit vier Spielen unbesiegt und bringt nach dem 1:1-Unentschieden gegen Spitzenreiter Zeißig eine gehörige Portion Selbstvertrauen mit an die Truppener Straße. "Ich habe meinen Jungs gesagt, sie sollen die Tage viel Kartoffeln und Quark essen, ob es gegen die robusten Hentschel-Männer reichen wird, sehen wir morgen", so Co-Trainer Christian Herrmann.

Unsere Zweite hat über das Osterwochenende spielfrei. Das nächste Pflichtspiel bestreiten die Männer von Rene Hilscher am 22. April um 15.00 Uhr beim SV Blau Weiß Neschwitz.

 

Tribünengeflüster!

[11.04.] +++ Happy Birthday: Heute feiert unsere Nummer "1" David Weidauer seinen 34. Geburtstag. "Weidi" der momentan mit Knieproblemen ausfällt, spielte bisher 59 mal für unseren LSV und hielt dabei 20 mal seinen Kasten sauber. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles erdenklich Gute und eine feine Feier mit seinen Liebsten.+++

+++ Fanware: Seit gestern Nachmittag gibt es in den bekannten Fanläden das neue NPK-SFD Shirt. Ein echter Hingucker und ein Muß für jeden, der den Traktor tief im Herzen trägt. Natürlich gibt es wie bei den anderen Fanartikeln nur eine limitierte Anzahl der Shirts (auch in Frauengrößen erhältlich).+++

+++ Die trauen sich was: Beim 1:1 zwischen unserem LSV und dem SV Zeißig wollten die Blunoer Spieler Robert Schmaler (Kapitän des kleinen LSV) und Sebastian Hattula (Derbytorschütze) mit ihren Derbysiegershirts (vom 25.03., 2:0) in den Bergener Fanblock. Doch der Bergener Sicherheitsdienst schritt ein und schickte beide in den Zeißiger Auswärtsblock. Das es auch anders geht zeigte der große Bum Kubscha (35, Spielerlegende aus Bluno). Der kam leger gekleidet und nahm neben Galionsfigur Norbert Passeck (43) und dem 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (55) auf der Ehrentribüne platz.+++

+++ Personalien: Die Sperre aus dem Ottendorfspiel (4:1-Sieg) von David Pohl (29) ist abgelaufen. Er kann somit am Gründonnerstag beim Nachholer in Ralbitz wieder auf Torejagd gehen. David Weidauer (34, Knie) und Christoph Richter (32, Oberschenkelprobleme) fehlten gegen Zeißig im Aufgebot. Auch am kommenden Donnerstag dürfte ein Einsatz für beide wohl nicht infrage kommen. Steffen Kloß (29, Sprunggelenk) könnte für Donnerstag eine Alternative sein, er trainierte vergangene Woche wieder voll mit der Mannschaft. +++

+++ Ostereiermarkt: Norbert Passeck (43) eröffnet am kommenden Ostersamstag den traditionellen Ostereiermarkt in Neuwiese (Landhotel). Für unsere legendäre Nummer "10" ist es bereits die neunte Eröffnung des Marktes. Sein Neffe Tobias Passeck (29) bekam ebenfalls eine Einladung vom Organisationsteam. Er wird zusammen mit Norbert das fußballgroße Straußenei mit dem LSV-Wappen verzieren. +++

Bergen und Zeißig trennen sich 1:1-Unentschieden!

[09.04.] Vor einer riesigen Kulisse trennten sich der LSV Bergen 1990 und der SV Zeißig am Sonntagvormittag 1:1 voneinander. Zeißig legte gleich gut los, als Tony Bach aus 16 Metern Ricardo Schumann prüfte, der den Ball noch an die Latte lenken konnte. Auch die nächsten beiden Torchancen hatte Zeißig aber Ricardo Schumann zeigte, dass er momentan ein sicherer Rückhalt ist. Bergen wurde nach 30 Minuten etwas gefährlicher. Danny Püschel bediente Patrick Scholz, der überlupfte SVZ-Schlussmann Zschorlich, doch der Linienrichter entschied auf Abseits. Kurz darauf ballerte Patrick Scholz aus sechs Metern über das Gehäuse der Zeißiger. Auch Franz Rösner schoss noch vor dem Seitenwechsel gefährlich Richtung Zschorlich. Doch sein Versuch ging knapp am Tor vorbei. Nach dem Seitenwechsel dauerte es zehn Minuten, bis die Bergener Fans jubeln konnten. Stefan Koark flankte auf Tobias Passeck, dieser schoss eiskalt zum 1:0 ein. Das Tor war ein Weckruf für Zeißig. Sie schoben nun gefährlich nach vorn. Ricardo Schumann blieb gegen Kober noch Sieger. Hatte aber in der 66. Minute gegen Geso das Nachsehen, als die Grün-Weißen die Partie ausglichen. Tony Bach zirkelte wenig später noch einen Freistoß knapp am LSV-Tor vorbei. Die größte Chance in der Schlussphase hatte noch einmal Zeißig. Als Andreas Kober einen Kopfball gefährlich Richtung Bergentor köpfte. Ricardo Schumann hielt diesen außergewöhnlich stark und rettete so am Ende das Ergebnis.

Bergen spielte mit: R. Schumann, N. Perlitz (72. min A. Rasch), R. Hiller, K. Rietz, M. Nikol (61. min A. Jordan), M. Helling, D. Püschel, P. Scholz, S. Koark, T. Passeck (85. min T. Braune), F. Rösner

 

Neustadt II siegt bei unserer Reserve mit 2:0!

[09.04.] Mit 0:2 unterlag unsere Zweite am Samstagnachmittag im Kreisligapunktspiel dem LSV Neustadt/Spree II auf der "weißen Asche". Neustadt spielte wie schon in den letzten Wochen mit einer verstärkten Elf, die gespickt mit internationalen klasse Fußballern war und diese für die Kreisliga einfach überqualifiziert sind. Bergen hielt tapfer dagegen, musste sich am Ende aber doch geschlagen geben. Bergens Schlussmann Peter Wislaug hielt sogar noch einen Foulelfmeter und verhinderte so eine höhere Pleite. Über das Osterwochenende hat die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher spielfrei. Nächstes Punktspiel ist am 22. April (15.00 Uhr) beim SV Blau Weiß Neschwitz.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, J. Kiebist, H. Lempe, K. Pohl, R. Jahn, M. Seifert, S. Hansetz (84. min E. Kubenka), S. Sulk (84. min F. Mank), M. Herrmann-Heber, F. Wussow

 

Der Spitzenreiter aus Zeißig gastiert in Bergen!

[06.04.] Mit dem SV Zeißig gastiert die absolute Spitzenmannschaft am Sonntag um 10.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Zeißig hat nicht nur die meisten Zähler (54) sondern auch die meisten Treffer (76!) erzielt. Zudem verfügen die Mannen von Trainerass Stefan Hoßmang über die beste Abwehr der Liga. Erst 14 Gegentreffer kassierte der SVZ in den bisherigen 21 Ligaspielen. Die Meisterschaft ist bereits so gut wie sicher und der damit verbundene Aufstieg in die Landesklasse Ost gebucht. Es wird also für lange Zeit ein letztes Duell der beiden Teams aus der Region werden. "Gegen solche guten Fußballer zu spielen ist schon was Besonderes, dafür trainieren wir Woche für Woche. Man kann gegen so einen Gegner sehr viel lernen. Wir brauchen einen guten Tag, um gegen den Spitzenreiter zu punkten," so Christoph Richter. Unsere Mannschaft freut sich natürlich auf eine lautstarke Kulisse und hofft bei herrlichem Wetter (19 Grad, sonnig) auf ein schönes Spiel.

Bereits am Samstag (15.00 Uhr) empfängt die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher die Reserve vom LSV Neustadt/Spree zum Kreisligaspiel in Bergen. Neustadt gewann die letzten vier Ligaspiele und kann sich seit Wochen auf Verstärkung aus der Landesklassemannschaft verlassen. "Meine Jungs sind nach der Derbypleite noch ziemlich geknickt, ich hoffe sie bekommen bis Samstag den Kopf frei," so der Cheftrainer.

 

Tribünengeflüster!

[04.04.] +++ Jahreshauptversammlung: Auf der Jahreshauptversammlung am letzten Freitag wurde bekannt gegeben das Schatzmeister Alexander Rasch (36) seinen Platz nach vier Jahren räumt. Neuer Schatzmeister ist Lutz Groba (50) aka "Wanze", der nun die Nachfolge vom 1. Kreisoberligamannschaftskapitän antritt. Auch Präsidumbeisitzer Stefan Koark (29) tritt nach vier Jahren zurück. Sein Platz wird nicht mehr besetzt..+++

+++ Neuer Zeugwart: Jan Kiebist (31) aka "Kiwi" ist neuer Zeugwart des LSV Bergen 1990. Er tritt in die Fußstapfen von Lutz Groba, der eine neue Position bekleidet. +++

+++ Skiurlaub: Unser Kreisoberligarekordspieler Patrick Scholz (29) fuhr am letzten Wochenende mit seiner langjährigen Freundin Sarah S. Ski in Sölden. Beide genossen die Zeit und posteten ein Bild auf den Bergener Instagram-Account. Da durfte die NPK-SFD Mütze natürlich nicht fehlen.+++

+++ Rücktritt: Nach 16 Jahren Seenlandnationalmannschaft tritt Andreas Jordan (34) im Sommer als Kapitän aus der Nationalelf zurück. "Der Reisestress ist enorm, ich freue mich mittlerweile über jedes freies Wochenende. Die Momente mit den Jungs werden aber für immer bleiben. Für mich sind einige Spieler sogar Freunde geworden," so Jordi nach seinem 132. Länderspiel am letzten Sonntag in Groß Köris.+++

+++ Päsident auf Schulbesuch: Seit Freitagabend ist Michael Uhlig (49) in seiner zweiten Amtsperiode als Bergenpräsident. Am gestrigen Montag besuchte er mehrere Schulklassen im BSZ-Hoyerswerda und gab den hungrigen Schülern wichtige Hinweise für das spätere Berufsleben. Natürlich gab es nach Unterrichtsschluss auch noch ein paar Selfies mit den Schülern. +++

 

Morgen um 19.00 Uhr ist Jahreshauptversammlung!

[30.03.] Seit über vier Jahren ist Michael Uhlig (49) nun Präsident des LSV Bergen 1990 e.V.. Erstmals stehen in seiner Amtszeit Vorstandswahlen bei einer Jahreshauptversammlung an. Diese findet am morgigen Freitag um 19.00 Uhr in der Gaststätte "Zur Linde" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder (auch Passive wie. z. B. der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander) recht herzlich eingeladen. Michael Uhlig: "Wir haben einen straffen Terminplan am Freitag. Es gibt viel zu erzählen von Geschaffenem und natürlich reden wir auch über neue Ziele," so der Präsident gegenüber www.lsvbergen.de. Sicherlich wird auch der 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (55, gründete die BSG 1985/86 und später 1990 den LSV, war über 25 Jahre Präsident) zum Mikrofon greifen und den einen oder anderen Gedanken äußern.

Die nächsten Punktspiele unserer beiden Mannschaften steigen erst am nächsten Wochenende (8., und 9. April, aufgrund des Kreispokalviertelfinale). Am Samstag (15.00 Uhr) empfängt unsere Reserve die zweite Mannschaft vom LSV Neustadt/Spree zum Kreisligaduell. Einen Tag später erwartet die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann (30) dann den SV Zeißig (10.30 Uhr) im Herzen der Elsterheide.

 

Tribünengeflüster!

[28.03.] +++ Derbypleite: Nach der 2:0-Niederlage im Elsterheidederby gegen den LSV Bluno 74 herrschte am Sonntag große Katerstimmung in der Elsterheidemetropole. Vor dem Gemeindehaus hingen sogar die Vereinsflaggen auf Halbmast. Robert Moritz bedankte (35) sich via Twitter noch bei der Bergener Anhängerschaft: "Ihr seid auch ohne Derbysieg, die besten Fans der Liga!".+++

+++ Rotsperre: David Pohl (29) wurde für seine Tätlichkeit im Spiel gegen Ottendorf/Okrilla vom Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Der torgefährliche Mittelfeldspieler kann am 23. Spieltag (23. April) gegen den SV Edelweiß Rammenau wieder in das Geschehen auf dem Rasen eingreifen!+++

+++ Jubiläum: Stefan Koark (29) spielte vor 14 Tagen gegen den SV Königsbrück/Laußnitz bereits zum 100. mal im Bergentrikot. Topstürmer Franz Rösner (29, bereits 25 Saisontore) lief in derselben Partie zum 250. mal für den Elsterheidekrösus auf. Damit liegt er in der internen ewigen Einsatzstatistik auf Rang vier. Tobias Passeck (29) traf gegen Hochkirch zum 101. mal ins Schwarze. Eine starke Bilanz.+++

+++ Comeback im Sommer: Sebastian Lange (32) pausiert bereits das zweite Jahr nach seiner schweren Fersenverletzung (Achilllissehnenriss). Der ballsichere Angreifer mischt momentan abseits des Platzes die Bergener Pokerszene am ovalen Filztisch auf. Ein Comeback im kommenden Sommer rückt nun auch wieder näher. "Basti" verkündete im Rahmen einer Pokerrunde, das seine Frau für die neue Spielzeit grünes Licht gegeben hat. Wir freuen uns auf seine Rückkehr! +++

+++ Jahreshauptversammlung: Am Freitag dem 31. März um 19.00 Uhr findet in der Gaststätte "Zur Linde" die diesjährige Jahreshauptversammlung (mit Vorstandswahl) des LSV Bergen 1990. e. V. statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder (auch Passive wie. z. B. der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander) recht herzlich eingeladen. +++

 

Bergen spielt 1:1 in Hochkirch!

[25.03.] Beim stark abstiegsbedrohten SV Grün Weiss Hochkirch spielte unsere Mannschaft am Samstag 1:1 (0:0) Unentschieden. Bergen begann nach zuletzt zwei Siegen selbstbewusst und agierte mit viel Ballbesitz. Hochkirch stand gut gestaffelt und lauerte auf Konter. Bergens Dirigent Stefan Koark versuchte das Spiel zu leiten, doch meistens fanden seine öffnenden Bälle keinen Adressaten. Alexander Rasch hatte für Bergen in der ersten Halbzeit noch die größte Chance. Sein Schuss aus 18 Metern touchierte noch den Außenpfosten des Hochkircher Gehäuses. Die Hausherren hatten kurz vor der Pause eine gute Möglichkeit nach einem Freistoß, doch Ricardo Schumann parierte glänzend. Nach dem Seitenwechsel musste Ricardo Schumann sein Können erneut in die Wagschale werfen, als er einen Schuss bravorös entschärfte. Für die Zuschauer war die Partie eher unansehnlich, da sie von vielen Unzulänglichkeiten geprägt war. Stefan Koark zirkelte in der 72. Minute einen Freistoß gefährlich Richtung Hochkircher Tor. Diesen verlängerte Tobias Passeck zur 1:0-Führung. Auf der Gegenseite kam Hochkirch nach einem Blackout in der Bergener Hintermannschaft zu einem Foulelfmeter. Diesen verwandelte Mathias Lange sicher zum 1:1-Endstand. In der kommenden Woche hat man spielfrei, bevor man am 09. April den Spitzenreiter vom SV Zeißig empfängt.

Bergen spielte mit: R. Schumann, D. Püschel (75. min M. Helling), K. Rietz, R. Hiller, A. Jordan (50. min N. Perlitz), S. Koark, C. Richter (45. min T. Braune), M. Nikol, A. Rasch, T. Passeck, F. Rösner

 

Bluno ist erneut Derbysieger!

[25.03.] Der LSV Bluno 74 entschied am Samstagnachmittag erneut das Elsterheidederby für sich und kann sich wieder Derbysieger nennen. Die Mannschaft von Rene Hilscher hatte zwar mehr Spielanteile, doch Bluno spielte über die 90 Minuten cleverer und schlug in den entscheidenden Momenten eiskalt zu. "Mich ärgert die Niederlage ungemein, wenn man sieht, wie viele Bergener heute nach Bluno gekommen sind. Bluno ist mittlerweile mehr als ein Angstgegner," so Cheftrainer Rene Hilscher nach der Partie.

Bergen II spielte mit: R. Henning, R. Moritz, H.Lempe, K. Pohl, M. Werlisch (20. min J. Kiebist), R. Jahn, M. Seifert (78. min E. Kubenka), F. Wussow, M. Herrmann-Heber, S. Hansetz (45. min S.Sulk), N. Passeck

 

Elsterheidederby: Alle Augen schauen nach Bluno!

[23.03.] Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr heißt es in Bluno wieder Elsterheidederby. Dann trifft der LSV Bluno 74 auf unseren LSV Bergen 1990 II. Bergen wartet mittlerweile seit über acht Jahren (letzter Sieg am 19.10 2008, 6:2) auf einen Derbysieg und möchte diesen am Samstag endlich holen. Der Start in die Rückrunde war von den Männern um Rene Hilscher perfekt. Drei Spiele und drei Siege geben genug Selbstvertrauen für das bevorstehenden Derby. Bluno gewann ein Spiel (vs. HFC II) und verlor letzte Woche bei einem stark aufgerüsteten LSV Neustadt II. In Bergen herrscht große Vorfreude auf die Partie. Eine Fahrradtour der Bergener Anhängerschaft nach Bluno (Motto: "Für meinen Verein gebe ich das letzte Hemd") soll als zusätzliche Motivation dienen. Drei Derbysieger von 2008 auf Bergener Seite werden am Samstag in Bluno wieder auflaufen. Mit Galionsfigur Norbert Passeck, "Phantom" Steffen Hansetz und dem 1. Kreisoberligameisterspieler Robert Moritz ist genügend Erfahrung auf dem Platz. Diese Spieler wissen wie Derbysieg funktioniert. Wer am Samstag nicht aufs Rad steigt, ist sicherlich ab 15.00 Uhr am LSV-Radio live dabei. WIR SIND BEREIT!!!

Unsere erste Mannschaft spielt am Samstag zur gleichen Zeit (15.00 Uhr) beim SV Grün Weiß Hochkirch. Beim Tabellenfünfzehnten (15 Pkt.) möchte man versuchen den dritten Sieg in Serie einzufahren, um einen weiteren Schritt Richtung Klassenverbleib zu tätigen. Das es in Hochkirch nicht einfach wird, zeigt der Auftritt aus der letzten Spielzeit. Im März 2016 verlor man mit 3:1 auf dem schmalen Hartplatz auf den man auch kommenden Samstag wieder spielen wird. "Wir haben in der Woche vermehrt weite Spannschläge geprobt und ausschließlich mit einem Kontakt gespielt, um auf dem kleinen Hartplatz zu bestehen," so Co-Trainer Christian Herrmann.

 

Tribünengeflüster!

[21.03.] +++ Derbyspiltter I: In vier Tagen (Sa. 15.00 Uhr!!!) steigt das große Elsterheidederby zwischen dem LSV Bluno 74 und unserem LSV Bergen 1990 II. Die Bergener Fangemeinde reist zu diesem Highlight mit dem Drahtesel an. Das Motto der Fahrt lautet: "Für meinen Verein gebe ich das letzte Hemd!". Der Fahrradkonvoi setzt sich am Samstag gegen 14.00 Uhr am Springbrunnen - Nähe Pass-Eck´s in Bewegung. +++

+++ Derbysplitter II: Eine Umfrage in der Elsterheidemetropole hat ergeben, dass die meisten Einwohner in Bergen mehr Angst vor einer Niederlage im Derby haben als vor einem Einbruch oder einer lästigen Grippe. 80 % der Befragten würden sich sogar eine Wurzelbehandlung ohne Narkose beim Zahnarzt vorziehen. +++

+++ Derbyspiltter III: Im Falle eines Derbysieges am Samstag bleiben am kommenden Montag (27. März) alle Geschäfte und öffentliche Einrichtungen in Bergen geschlossen. Das gab der Bürgermeister heute morgen via Twitter bekannt. +++

+++ Derbysplitter IV: Der LSV Bluno 74 rät den Bergener Anhänger nur zu einer Anreise mit einem gültigen Ticket für den Kracher. Fans ohne Ticket werden am Ortseingang abgewiesen und gebeten die Heimfahrt anzutreten. Kneipen und Bars sind am Samstag (bis Sonntagmorgen 05.30 Uhr) in Bluno nicht für Bergener in Fankleidung des Elsterheiderekordmeisters zugänglich. +++

+++ Jahreshauptversammlung: Am Freitag dem 31. März um 19.00 Uhr findet in der Gaststätte "Zur Linde" die diesjährige Jahreshauptversammlung (mit Vorstandswahl) des LSV Bergen 1990. e. V. statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder (auch Passive wie. z. B. der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander) recht herzlich eingeladen. +++

 

Bergen gelingt ein 4:1-"Heimsieg" gegen Ottendorf!

[20.03.] Mit 4:1 gewann die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am Sonntagmittag gegen den FV Ottendorf/Okrilla 05 auf dem Kunstrasenplatz in Kamenz. Die Witterung (seit Tagen Dauerregen) zwang den LSV zu einer Spielverlegung in die Lessingstadt. Die Gäste aus Ottendorf legten einen Traumstart hin und gingen nach fünf Minuten in Führung. Eine isländische Eckballvariante traf Bergen schmerzhaft. Der LSV hatte zunächst Probleme im Spielaufbau und kam nur langsam in die Partie. Ein Freistoß von Stefan Koark verschaffte dann wieder etwas Luft. Bergens Nummer "15" zirkelte das Leder aus 20 Metern unhaltbar ins Gehäuse. Ottendorf verteidigte gut und war immer gefährlich, wenn Bergen leichtfertig die Kugel verdaddelte. Doch der Elsterheidehauptstadtclub kam mit dem zweiten Torschuss in der 32. Minute zum 2:1. Franz Rösner war es, der zur Pausenführung einschoss. Nach Wiederbeginn musste Bergens Nummer "1" David Weidauer verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Ihn vertrat nun Trainer Ricardo Schumann zwischen den Pfosten. Ein Freistoß in der 56. Minute von Franz Rösner fand in Robbyy Hiller einen Adressaten, der auf 3:1 stellte. Ottendorf kämpfte verbissen und war dem 3:2 nahe, doch Bergen war auf der Hut und hatten in den entscheidenden Situationen das nötige Glück. Eine nicht schöne Aktion geschah, als in der 85. Minute David Pohl nach einer unglücklichen Aktion die Rote Karte sah. Nur eine Minute später machte Franz Rösner den Sack zu, als er mit seinem 25. Saisontor den 4:1-Endstand erzielte. Somit revanchierte man sich für die 2:1-Hinspielniederlage im September.

Bergen siegte mit: D. Weidauer (46. min R. Schumann), D. Püschel, R. Hiller, S. Koark, M. Nikol, D. Pohl, A. Rasch (70. min A. Jordan), C. Richter, P. Scholz, F. Rösner (85. min T. Braune), T. Passeck

 

Zweite siegt 5:1 gegen den HFC II und ist bereit fürs Derby!

[18.03.] Auch das dritte Pflichtspiel in der Rückrunde konnte die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gewinnen und blickt nun zuversichtlich auf das bevorstehende Elsterheidederby (Samstag, 25. März um 15.00 Uhr in Bluno). Bei stürmischen Bedingungen konnte man auf der "weißen Asche" den Tabellennachbarn vom Hoyerswerdaer FC II mit 5:1 (4:0) besiegen. "Auch wenn heute viel dem Wind geschuldet war, glaube ich trotzdem, dass beide Mannschaften zahlreiche Einschussmöglichkeiten hatten," so Robert Moritz. Die Treffer für Bergen erzielten 2x Max Herrmann-Heber, 2x Franco Wussow und "der Tanzbär" Stephan Sulk. "Ich bin überglücklich mit der Punkteausbeute, doch ich weiß, was unseren Fans und dem Ort das Spiel am nächsten Samstag bedeuten. Wir werden alles versuchen, um Bluno zu besiegen. Bergen hat es einfach mal wieder verdient," so Cheftrainer Rene Hilscher nach der Partie.

Bergen II siegte mit: R. Schumann, R. Moritz, K. Pohl, M. Werlisch, R. Jahn, M. Seifert, S. Hansetz, F. Wussow (54. min R. Springer), S. Sulk, M. Herrmann-Heber, N. Passeck

 

"Heimspiel" am Sonntag in Kamenz!

[16.03.] Das Heimspiel gegen den FV Ottendorf/Okrilla 05 findet am kommenden Sonntag um 11.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz in Kamenz (am Stadion der Jugend) statt. Ottendorf belegt momentan den 13. Tabellenplatz (17 Pkt.) und ist mit vier Punkten Rückstand unserem LSV dicht auf den Fersen. Im Hinspiel verlor man beim Fußballverein mit 2:1 (Tor: K. Rietz). Diese Rechnung will die Nummer 1 aus der Elsterheide natürlich begleichen. Die Nullfünfer warten mittlerweile seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg und möchten gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf unbedingt punkten. Die Mannschaft von Ricardo Schumann hat endlich den ersten Sieg im neuen Jahr eingefahren und rechnet sich auch für Sonntag etwas aus. "Ein sehr richtungsweisendes Spiel erwartet uns da. Wir haben konzentriert die Tage gearbeitet und wollen wieder nach drei Punkten greifen," so Co-Trainer Christian Herrmann. Personell entspannt die Lage sich beim Elsterheidekrösus im Vergleich zur Vorwoche etwas. So kehren Robby Hiller (Grippe), Andreas Jordan (Oberschenkelprobleme) und Patrick Scholz (Gelbsperre) wieder zurück in die Mannschaft.

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher erwartet nach dem Traumstart ins neue Jahr am Samstag um 15.00 Uhr den Hoyerswerdaer FC II (mit dem 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg). Auf der "weißen Asche" möchte man an die Resultate (Siege vs. Radibor und Köwa II) der letzten beiden Wochen anknüpfen. Das wird allerdings alles andere als einfach, denn der HFC siegte im Hinspiel mit 4:2 und ist in der Tabelle nur drei Zähler hinter unserer Reserve.

WICHTIG: Am Freitag dem 31. März um 19.00 Uhr findet in der Gaststätte "Zur Linde" die diesjährige Jahreshauptversammlung (mit Vorstandswahl) des LSV Bergen 1990. e. V. statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder (auch Passive wie. z. B. der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander) recht herzlich eingeladen.

 

Tribünengeflüster!

[14.03.] +++ Nachholetermin: Die Partie vom 16. Spieltag zwischen der DJK Sokol Ralbitz/Horka und unserem LSV Bergen 1990 wird am Gründonnerstag (13. April, 18.00 Uhr) nachgeholt. +++

+++ Happy Birthday I: Heute feiert unser Defensivspieler Marius Nikol seinen 22. Geburtstag. Unsere Nummer "11" wechselte vergangenen Sommer von der SpVgg Lohsa/Weißkollm in die Elsterheidehauptstadt und setzte sich auf Anhieb durch. Bisher absolvierte Marius 20 Spiele für unsere Farben und erzielte dabei einen Treffer. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute und eine schöne Feier! +++

+++ Trainingszeiten: Die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann (30) trainiert in dieser Woche am Mittwoch und Donnerstag auf der "weißen Asche". Trainingsstart ist jeweils um 18.30 Uhr! +++

+++ Personalien: Für Keeper Christoph Fromelius (29) ist die aktuelle Saison beendet. Sein Knie (Knorpel) macht dem Keeper erneut Probleme. In neun Wochen wird sich dann "Frommi" auf die neue Spielzeit mit einem Privattrainer vorbereiten. "Ich komme wieder zurück. Ihr werdet den stärksten Frommi aller Zeiten erleben," so der Keeper bei facebook zu seinen Fans. Innenverteidiger Kevin Rietz (24) feierte gegen Königsbrück ein gelungenes Comeback. Seine Knöchelprobleme sind vollkommen abgeheilt. Willkommen zurück! +++

+++ Jahreshauptversammlung: Am Freitag dem 31. März um 19.00 Uhr findet in der Gaststätte "Zur Linde" die diesjährige Jahreshauptversammlung (mit Vorstandswahl) des LSV Bergen 1990. e. V. statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder (auch Passive wie. z. B. der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander) recht herzlich eingeladen. +++

+++ Derbysplitter: Noch elf Tage müssen sich Fans und Spieler gedulden, bis es wieder heißt: Elsterheidederby!!! Am gestrigen Montagabend gab es eine erste Pressekonferenz in der Blunoer "Grubenlampe" zum bevorstehenden Derby. Dort riefen Bluno Legende Bum Kubscha (35, heute Schwarz Weiss Essen Ü34) und der einstige Bergener Derbyheld Peter Haberland (29, heute erfolgreicher Physiotherapeut) zu einem fairen Derby auf den Rängen und auf dem Spielfeld auf. Bergen wartet mittlerweile seit über acht Jahren auf einen Sieg in diesem Spiel. +++

 

Bergen holt den ersten Sieg 2017!

[13.03.] Nach zuletzt drei Pleiten in Folge konnte die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am Sonntagnachmittag wieder mal einen Sieg feiern. Es war der 4:2-Auswärtserfolg beim SV Königsbrück/Laußnitz und zugleich der erste Sieg im Jahr 2017. Bergen dominierte die erste Hälfte klar und spielte mit viel Engagement. Franco Wussow bediente mit einer schönen Flanke Tobias Passeck. Dieser köpfte in der vierten Minute zum 1:0 für Bergen ein. Die Hausherren hatten wenig gegen zu setzen gegen spielfreudige Bergener. David Weidauer brachte einen Abschlag punktgenau auf Franz Rösner, der spielte die Kugel maßgerecht zu Tobias Passeck. Der das Ergebnis in der 30. Minute auf 2:0 stellte. Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte Bergen auf 3:0. Kevin Rietz passte zu Christoph Richter, der per Hacke einnetzte. Nach Wiederbeginn dauerte es sechs Minuten bis Franz Rösner sehr schön auf Alexander Rasch flankte. Der köpfte überlegt zum 4:0 ein. Jetzt wurde Königsbrück stärker und drängte die immer schwächer werdenden Bergener in die eigene Hälfte. Die logische Folge waren die Treffer in der 71. und 78. Minute für den Sportverein. Anschließend rettete David Weidauer mehrfach für völlig konfuse Bergener, die auf das Spiel in den letzten zehn Minuten absolut keinen Zugriff mehr hatten. Nach 93 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und so konnte man sich für die 4:2-Hinspielniederlage revanchieren.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, D. Püschel, K. Rietz, S. Koark, M. Nikol, D. Pohl, C. Richter, A. Rasch (62. min N. Perlitz), F. Wussow, T. Passeck (89. min R. Schumann), F. Rösner

 

Max Herrmann-Heber leitet den Sieg ein!

[12.03.] Der Aufwärtstrend unserer Reserve hielt auch gegen den Königswarthaer SV II an. Die Mannen von Trainer Rene Hilscher gewannen im Duell der Tabellennachbarn mit 0:2 und sind im Kalenderjahr 2017 noch ohne Punktverlust. Gegen den KSV hatte sich der Elsterheidehauptstadtclub im ersten Durchgang taktisch klasse präsentiert, und direkt nach dem Wiederbeginn eisklat zugeschlagen. Max Herrmann-Heber besorgte die Führung für den LSV. Diese hielt bis in die 92. Minute ehe erneut der 20-Jährige mit dem 2:0 den Schlusspunkt setzte. "Ein ganz großes Kompliment an meine Mannschaft. Wir machen momentan sehr viel richtig," so Trainer Rene Hilscher.

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, R. Moritz, H. Lempe, J. Kiebist, M. Werlisch, K. Pohl, D. Witschaß (44. min R. Henning), M. Seifert, S. Hansetz, M. Herrmann-Heber, N. Passeck

 

Bergen will in Königsbrück Revanche für die Hinspielpleite!

[09.03.] Am kommenden Sonntag spielt die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann beim SV Königsbrück/Laußnitz. Der Tabellenneunte (22 Pkt.) fügte uns im Hinspiel die bisher höchste Saisonniederlage (4:2) bei und dementsprechend ist man in der Elsterheidehauptstadt hoch motiviert. "Könicksbrück hat einen neuen Kunstrasen, wir freuen uns alle auf solche prima Bedingungen. Dafür trainiert und spielt man Fußball," so Bergens Kreisoberligarekordspieler Patrick Scholz. Der Sportverein ist mittlerweile seit sechs Spielen ohne Sieg und unser LSV wartet seit drei Partien auf ein Erfolgserlebnis. "Natürlich strotzen wir nicht vor Selbstvertrauen, doch ich bin mir sicher, das eines Tages der Bock umgestoßen wird und wir wieder punkten werden," so Bergens Cheftrainer.

Unsere Reserve geht diese Woche ebenfalls auf Reisen. Am Sonntag um 14.00 Uhr spielt man beim Königswarthaer SV II um Kreisligapunkte. Ein echtes Nachbarschaftsduell, was die Tabelle betrifft. Der KSV (21 Pkt.) rangiert momentan auf Platz sieben, vor der Mannschaft von Rene Hilscher, die Achter (17 Pkt.) ist. "Ein extrem schweres Auswärtsspiel steht uns bevor. Mit einem Punkt könnten wir prima leben," so Abwehrass Robert Moritz.

 

Tribünengeflüster!

[07.03.] +++ Happy Birthday I: Unser Nummer "14" Franz Rösner feierte letzten Samstag seinen 30. Geburtstag. Franz, der mittlerweile seit 13 Jahren das LSV-Trikot trägt, führt die Torjägerliste der Kreisoberliga-Westlausitz mit 23 Treffern an. Insgesamt lief der torgefährliche Linksfuß 265 mal für Bergen auf und erzielte dabei 108 Treffer. Eine atemberaubende Bilanz, die fast an die magischen Zahlen von Galionsfigur Norbert Passeck (43) erinnern. Wir von der Redaktion wünschen alles Gute und viel Gesundheit nachträglich zum Geburtstag. +++

+++ Happy Birthday II: "Torphantom" Steffen Hansetz feierte Sonntag seinen 40. Geburtstag. Der 189 cm große Angreifer ist mittlerweile elf Jahre beim Elsterheidekrösus und besticht neben seiner Torgefahr noch durch eine riesengroße Erfahrung. Wir wünschen Steffen nur das Beste und hoffen auf weitere Tore und Spiele für seinen LSV Bergen. +++

+++ Comeback: Ein erfolgreiches Comeback feierte unser 1. Kreisoberligameisterkeeper Robert Henning (29), als er am Samstag beim 2:0-Heimsieg unserer Reserve gegen den Spitzenreiter SV Radibor im Tor stand. Genau 140 Tage nach seiner schweren Schulterverletzung (Bruch und mehrere Bänder gerissen) hütete er vorbildlich das Gehäuse. Es war zudem das erste Zu-Null-Spiel unserer Zweiten in dieser Saison. Willkommen zurück!+++

+++ Personalien: Steffen Kloß (29) verletzte sich beim Testspielsieg in Laubusch (4:1, Tore: S. Kloß, P. Scholz, F. Wussow, F. Rösner) erneut am Sprunggelenk. Er knickte ohne gegnerische Einwirkung unglücklich weg und fällt somit wieder aus. Marco Helling (28) verletzte sich ebenfalls beim Testkick. Er klagte über starke Leistenbeschwerden. Wann beide Spieler wieder in das Mannschaftstraining zurückkehren, ist ungewiss. Kevin Rietz (26) kehrt in dieser Woche zurück ins Training. Er laborierte die letzten Wochen an einem dicken Knöchel. Christoph Fromelius (29, Knie) und Andreas Jordan (34, muskuläre Probleme) waren am Sonntag eine Runde schwimmen.+++

+++ Spielverlegung: Das Punktspiel am 27. Spieltag zwischen dem TSV Pulsnitz 1920 und unserem LSV Bergen 1990 wird vom Samstag dem 20. Mai auf Freitag den 19. Mai vorverlegt. Ein Mannschaftskollege von Kultkeeper "Glocke" bittet nämlich am Samstag zum Traualtar. Ein schöner Grund für ein Freitagabendspiel! +++

+++ Derbysplitter: Unser Stadionsprecher Günther Symchack (67) fehlte am letzten Heimspielwochenende wegen seiner großen Urlaubsreise. Auf dem Bergener Twitter-Account postete er gestern abend ein Bild aus Thailand im legendären Derbysiegertrikot (Saison 2008/2009, Trikotnummer 9 von Maik Kummer). In der Hand hielt er ein Schild mit der Aufschrift, nur noch 19 Tage. Die Vorfreude steigt! +++

 

Königswartha entführt die Punkte!

[05.03.] Mit 1:3 (1:0) verlor unsere Mannschaft am Sonntagvormittag gegen den Tabellenzweiten SV Königswartha. Auf der "weißen Asche" legte Bergen einen Traumstart hin und konnte bereits nach 15 Sekunden jubeln. Franco Wussow brachte das Spielgerät gefährlich in den Gästestrafraum, wo ein KSV-Spieler die Kugel ins eigene Tor beförderte. Mit zunehmender Spielzeit wurde der KSV druckvoller und erarbeitete sich erste Einschussmöglichkeiten. Bergen war nur durch eine Halbchance von Patrick Scholz gefährlich. Der Ausgleich lag in der Luft, doch der LSV rettete sich in die Halbzeitpause. Nach Wiederanpfiff schalteten die Gäste noch einen Gang rauf und wurden in der 55. Minute mit dem Ausgleich belohnt. Bergen wankte nun und wirkte in vielen Situationen fahrig. In der 68. Minute beförderte ein Bergener Verteidiger, zu allem Überfluss noch, den Ball ins eigene Netzt. Jetzt war Königswartha in allen Belangen überlegen und baute die Führung in der 80. Spielminute noch auf 1:3 aus. Bergen wartet nun schon seit drei Spielen auf einen Sieg und muß den Blick in der Tabelle wieder nach unten richten. In der kommenden Woche reist man nach Königsbrück. Dort trifft man am Sonntag um 15.00 Uhr auf den ansässigen Sportverein.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel, R. Hiller, S. Koark, M. Nikol, N. Perlitz (74. min R. Jahn), P. Scholz, F. Wussow (63. min T. Passeck), D. Pohl, F. Rösner, N. Passeck

 

Bergen II schlägt den Spitzenreiter aus Radibor!

[04.03.] Mit einem leidenschaftlichen Auftritt besiegte die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Samstagnachmittag den SV Radibor mit 2:0 (1:0). "Alle Spieler haben gut gekämpft auf dem Hartplatz und sich die drei Punkte hart erarbeitet. Auf diesem Sieg lässt sich aufbauen," so der zufriedene Trainer. Die Tore für Bergen erzielten Max Herrmann-Heber und Tobias Passeck!

Bergen II siegte mit: R. Henning, R. Moritz, H. Lempe, J. Kiebist, C. Richter, M. Werlisch, A. Jordan (31. min S. Sulk), M. Herrmann-Heber (84. min E. Kibenka), D. Witschaß, N. Passeck (75. min R. Springer), T. Passeck

 

Königswartha kommt am Sonntag nach Bergen!

[02.03.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr erwartet die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann den SV Königswartha zum Punktspiel in der Elsterheidehauptstadt. Köwa gewann letzte Woche im Kreispokalachtelfinale locker leicht mit 10:1 bei Kreisligist SV Liegau-Augustusbad. Zudem sind die Angermann-Schützlinge als Tabellenzweiter der Kreisoberliga seit fünf Spielen unbesiegt. Goldmann, Rolof, Zschuppe, Fleißner, Kirschner und die Gebrüder Grasse gehören beim KSV zu den Leistungsträgern, die viele Jahre Bezirksligaerfahrung (heute Landesklasse) sammelten. Nach Spitzenreiter Zeißig hat Königswartha den gefährlichsten Angriff der Liga (44 Einschläge). Es deuten alle Indizien auf eine starke Mannschaft hin, die in drei Tagen auf unseren LSV treffen wird. Nach dem freien Pokalwochenende testete Bergen unter der Woche beim SV Laubusch und beim FSV Lauta. Beide Spiele konnten mit 4:1 gewonnen werden, doch längst war nicht alles Gold was glänzte. "Wir haben uns etwas Selbstvertrauen in den Testspielen geholt und sind so etwas im Spielrhythmus geblieben. Für mich spielt Königswartha seit dem Abstieg den besten Fußball in der Liga. Man kann schon sagen, das ich ein kleiner Fan von diesen Fußballern bin. Wir brauchen einen sehr guten Tag um die Punkte in Bergen zu behalten," so Arbeitsbiene Niels Perlitz.

Für unsere Reserve wird es am Samstag um 15.00 Uhr ernst. Dann gastiert der Kreisligaspitzenreiter vom SV Radibor in Bergen. Im Hinspiel verlor man in Radibor mit 3:0. "Unsere Vorbereitung lief recht gut. Ob wir gegen das beste Team der Liga bestehen können, wird sich zeigen. Jedenfalls freut sich das Team, das es wieder losgeht," so Jan Kiebist.

 

Tribünengeflüster!

[28.02.] +++ Testkick: Am morgigen Mittwoch testet unsere Mannschaft beim Kreisligisten SV Laubusch. Anstoß beim Tabellenfünften der Kreisliga ist um 19.00 Uhr!+++

+++ Happy Birthday: Letzte Woche Mittwoch feierte unser 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck seinen 58. Geburtstag. "Schmucki" schaffte in der Saison 2011/2012 Einzigartiges und gewann überraschend die neu eingeführte Kreisoberligameisterschaft. Bis heute ist es der größte Erfolg der Vereinsgeschichte. Meisterkeeper Robert Henning (29) sagt über ihn: "Er hat in seiner Laufbahn mehr Pokale geholt, als das Jahr Tage hat. Einmal sagte er sogar voraus, das ich in einem Spiel einen Elfmeter halten werden. Ich konnte nach diesem Spiel drei Tage lang nicht schlafen." Die Redaktion wünscht alles Gute nachträglich.+++

+++ Nachtrag: Seit der Übernahme des neuen Chefredakteur unserer Homepage Eric Z. (Wohnsitz in Dresden) beschäftigen wir mehr und mehr junge Praktikantinnen. Diese sind stets bemüht einen gute Job zu machen, doch leider sind diese nicht frei von Fehlern. So verpassten die Mädels neulich den 31. Geburtstag von Ur-Bergener (13 Jahre beim LSV) Sven Bischoff. Wir schicken noch ma die besten Grüße für den Mann raus, der 202 mal für Bergen auflief und so ziemlich alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gab. Seit einigen Jahren spielt "Bischi" verletzungsbedingt in unser Reserve. +++

+++ Happy Birthday II: Platzwart Siegmar Pink wurde letzten Sonntag 60 Jahre alt. "Pinki", der seit Jahren sehr gute Arbeit leistet, wird von allen Mitgliedern und Freunden des Vereins sehr geschätzt. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich zum Jubiläum. +++

+++ Testspiel: Am letzten Donnerstag testete unsere Mannschaft beim Kreisligsten FSV Lauta. Auf dem Hartplatz in Lauta siegte man am Ende mit 4:1. Die Treffer für Bergen erzielten: Marco Helling, David Pohl, Steffen Kloß und Tobias Passeck. +++

+++ Derbysplitter: Alle 69 Gästetickets für das Elsterheidederby zwischen dem LSV Bluno 74 und unserer Reserve am 25. März sind vergeben. Ein Sprecher des Vereins: "Wir hatten die fünffache Kartenanfrage und mussten viele enttäuschte Familien vertrösten." Erneut verzichten die "Oldtras" auf Tickets für den Schlager. Eine Reise in das verbotene Dorf kommt für die "Hardcorefans" überhaupt nicht infrage. +++

 

Spielfreies Wochenende aufgrund des Kreispokals!

[23.02.] Eigentlich wollten die Mannen von Ricardo Schumann die Auftaktniederlage gegen Gnaschwitz/Doberschau (1:2) gleich wieder vergessen machen. Doch das Achtelfinale des Sparkassen-Kreispokals zwingt die Elf zu einem weiteren spielfreien Wochenende. "Wir haben uns in den letzten Jahren gegen eine Teilnahme an diesem Wettbewerb entschieden und sind so eigentlich immer gut gefahren. Jetzt würde aber ein Spiel natürlich gut tun um wieder in den Rhythmus zu kommen," so Co-Trainer Christian Herrmann. Das abgesagte Testspiel gegen den FSV Lauta wird heute abend um 19.00 Uhr in Lauta nachgeholt. Um Punkte kämpft unser LSV dann wieder am 05. März, wenn der Königswarthaer SV in Bergen gastiert.

 

Tribünengeflüster!

[21.02.] +++ Personalien: Defensivspieler Marius Nikol (21) fehlte bei der Gnaschwitzpleite aufgrund einer Grippe (Schüttelfrost und Schweißausbrüche). Ob er diese Woche mit der Mannschaft trainieren kann, ist noch unklar. Steffen Kloß (29) feierte nach langer Verletzungspause (Sprunggelenk) sein Comeback gegen Gnaschwitz/Doberschau. Willkommen zurück! +++

+++ International: Unser verletzter Keeper Christoph Fromelius (29, Knie) besuchte vorletzte Woche das Champions-League-Spiel zwischen Benfica Lissabon und Borussia Dortmund. Vor dem Stadion (Estádio da Luz) posierte "Frommi" gut gelaunt mit dem NPK-SFD Pullover und postete das Bild auf den LSV Twitter-Account. +++

+++ Derbyfieber: Noch sind es 32 Tage bis zum großen Derby zwischen unserer Reserve und dem LSV Bluno 74. Schon ab kommenden Freitag gibt es die Möglichkeit sich für die 68 Gästekarten zu bewerben. Wer Lust auf dieses brisante Duell hat, der kann ab 10.00 Uhr an der Geschäftsstelle aufschlagen. Bitte bringt neben dem Personalausweis auch einen Lebenslauf und ein polizeiliches Führungszeugnis mit. +++

+++ Fasching: Alle Jahre wieder lädt die Karnevalshochburg Wittichenau zum Fasching ein. Über 20 Bars öffnen ihre Pforten für die lustigen Maskenträger von Freitag bis Dienstag. Auch unser 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch (36) gehört mit seinen Freunden zu den Barbesitzern. Die Campus-Bar (Motto: Breakdance) befindet sich auf dem Brauereigelände (Zugang über Gasse von Bautzner Straße aus). Bei der Kostümauswahl ist natürlich alles erlaubt außer Bluno-Trikots. "Wir machen jeden Spaß mit aber wir sollten nicht übertreiben," so ein Sprecher der Campus-Bar.+++

+++ Sportlich unterwegs: Stefan Koark (29) hält sich zwischen den Trainingseinheiten jetzt auch mit Badminton fit. Der Denker und Lenker des LSV spielt jeden Montag, Mittwoch und Freitag gegen aktive vom BV-Hoyerswerda 1960 und das gar nicht mal so schlecht. "Eine Anfrage des Vereins kam im letzten Herbst. Da sich aber die Punktspiele überschneiden bleibe ich erst mal beim Fußball. Ich könnte mir aber nach meiner aktive Zeit beim LSV ein Wechsel in die Halle vorstellen," so unsere Nummer"15".+++

 

Bergen unterliegt Gnaschwitz mit 1:2!

[19.02.] Mit einer Niederlage startet der LSV Bergen in das neue Sportjahr 2017. Die Partie gegen die Gäste vom SV Gnaschwitz/Doberschau fand aufgrund schlechter Platzbedingungen in Bergen, diesmal auf dem Kunstrasenplatz in Hoyerswerda statt. Bergen startete mit viel Ballbesitz gegen gut stehende Gäste aus Doberschau, die gefährlich auf Konter lauerten. Ein erster Warnschuss des Sportvereins landetete noch am Bergener Querbalken. Stefan Koark prüfte mit einem Freistoß auf der Gegenseite den starken Gästekeeper, der zum Mann des Spiels avancieren sollte. Eine schöne Kombination über die rechte Seite brachte fast das 1:0, doch Patrick Scholz scheiterte am Keeper. In der 39. Minute jubelten die Gäste nach einem raffinierten Lupfer aus 25 Metern, über Bergens Schlussmann David Weidauer. Nach dem Seitenwechsel drückte Bergen Gnaschwitz tief in die eigene Hälfte und hatte Chancen durch Niels Perlitz und Franz Rösner, doch "die Wand" zwischen den Pfosten hielt unglaublich stark. Acht Minuten vor dem Abpfiff überlistete Franz Rösner dann doch den SV-Schlussmann, als er sehenswert von Patrick Scholz in Szene gesetzt wurde. Jetzt wollte Bergen den Sieg, doch die Rettig-Elf antwortete kühl. Nach einem Freistoß und einem großen Missverständnis in Bergens Hintermannschaft bugsierte ein Bergener Verteidiger die Kugel ins eigene Netz und besiegelte so den 1:2-Endstand. In der nächsten Woche hat unser LSV dann spielfrei (Pokal), ehe man in 14 Tagen auf den SV Königswartha trifft.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel, R. Hiller, S. Koark, N. Perliz (84. min A. Jordan), M. Helling, P. Scholz, M. Zwahr (62. min C. Richter), D. Pohl, M. Herrmann-Heber (70. min S. Kloß), F. Rösner

 

Erstes "Heimspiel" des Jahres findet in Hoyerswerda statt!

[16.02.] Nach der Spielabsage vergangener Woche bei der DJK Sokol Ralbitz/Horka (Unbespielbarkeit des Platzes) hat unsere Mannschaft an diesem Wochenende Heimrecht. Da in der Elsterheidemetropole nach dem harten Winter momentan das Tauwetter eingesetzt hat, sind alle möglichen Spielfelder (NORBERT-PASSECK-SPORTFELD & "weißen Asche) aufgrund von riesigen Wasseransammlungen (Pfützen teilweise bis 13 cm tief) unbespielbar. Aus diesem Grund zieht man am kommenden Sonntag (Anstoß: 10.30 Uhr) nach Hoyerswerda auf den Kunstrasenplatz am Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion. "Hier haben wir perfekte Bedingungen und können endlich in die Rückrunde starten," freut sich unser Co-Trainer Christian Herrmann. Mit Gnaschwitz/Doberschau erwartet man den Tabellensechsten (23 Pkt.) und einen äußerst unangenehmen Gegner. Die Rettig-Elf hatte beim 3:3 im Hinspiel mehr Spielanteile und kam quasi mit dem Schlusspfiff (93. min) noch zum verdienten Ausgleich. Es war ein irres Spiel, was am 20. August bei 38 Grad gespielt wurde. Mit einem Punkt und vorhergesagten 9 Grad zum Auftakt in die Rückrunde wären sicherlich beide Trainer sehr zufrieden.

 

Tribünengeflüster!

[14.02.] +++ Hallenturnier: Unsere Zweite holte am Samstagabend einen guten zweiten Platz beim Hallenturnier am BSZ-Hoyerswerda. Den Sieg sicherte sich der Veranstalter Hoyerswerdaer Fußballclub. Für Bergen spielten: T. Passeck, R. Schumann, D. Püschel, S. Sulk, S. Pieper-Retschke, F. Wussow, R. Springer, E. Kubenka +++

+++ Testspielsieg: Mit 3:2 gewann unsere Reserve am Sonntagvormittag ein Testspiel gegen die SG Nebelschütz. Auf dem gut zu bespielenden Kunstrasen in Kamenz zeigte das Team von Rene Hilscher über die gesamte Spielzeit eine ansprechende Leistung und siegte durch Treffer von 2x Franco Wussow und Max Herrmann-Heber am Ende verdient.+++

+++ Neuzugang: Vom ehemaligen FC Lausitz Hoyerswerda wechselt Mittelfeldspieler Rene Springer (33) zu unserem LSV Bergen 1990. Rene soll in der Rückrunde die Elf von Rene Hilscher verstärken und mit seiner Erfahrung dem Neuaufsteiger beim Saisonziel, Klassenerhalt, helfen.+++

+++ Personalien: Abwehrass Kevin Rietz (24) verletzte sich beim Hallenfußball am Sprunggelenk und fällt vorerst zwei Wochen aus. Auch Christoph Froemlius fehlte mit Grippe letzte Woche im Kraftraum. Wann er wieder individuell trainieren kann, ist noch unklar. Wir wünschen beiden Spielern gute Besserung! Tony Braune (28, Knie), Tobias Passeck (29, Fuß-Op) und Steffen Kloß (29, Sprunggelenk) haben ihre Vereltzungen komplett auskuriert und sind wieder voll einsatzbereit.+++

+++ Neuer Co-Trainer: Mit "dem Herminator" Christian Herrmann (33) steht der Mannschaft von Ricardo Schumann (30) einer neuer Co-Trainer für die Rückrunde zur Verfügung. "Der Herminator" beendete erst vor der Spielzeit seine aktive Laufbahn aus persönlichen Gründen und kehrt nun für ein halbes Jahr in den Trainerstab zurück. Wir freuen uns auf den sportbegeisterten Fachmann! +++

 

Der Bergener Rückrundenstart in Ralbitz ist abgesagt!

[10.02.] Die DJK Sokol Ralbitz Horka hat das Kreisoberligapunktspiel für den kommenden Sonntag abgesagt. Grund ist die Unbespielbarkeit beider Plätze an der Truppener Straße 1 in Ralbitz. Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

 

Sonntag startet man bei Ralbitz in die Rückrunde!

[09.02.] Am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr startet unsere Mannschaft aller Voraussicht nach in die Rückrunde der Kreisoberligasaison 2016/2017. Dann spielt man ab 14.00 Uhr beim Tabellenfünften der DJK Sokol Ralbitz/Horka. Im Hinspiel trennten sich beide Teams 1:1 Unentschieden voneinander. 15 mal trafen die Mannschaften schon aufeinander. Sechs mal gewann unser LSV, vier mal Ralbitz und fünf mal teilte man die Punkte. Es wird mit Sicherheit wieder ein spannendes Spiel, auch weil die äußeren Bedingungen seit Wochen alles andere als ideal sind. Der hartnäckige Winter hat noch immer die Region im Griff und so fiel auch der letzte Test, unter der Woche, gegen Kreisligist Lauta aus. Wir schauen gespannt auf Sonntag und hoffen auf einen würdigen Wettkampfort in Ralbitz.

Unsere Zweite zaubert diesen Samstag unter dem Hallendach am Berufsschulzentrum Hoyerswerda. Ab 18.30 Uhr kämpfen neben dem Team von Rene Hilscher, die A-Junioren vom HFC, die SpVgg Knappensee, der FC Stahl Rietschen, der SV Laubusch und der SV Sankt Marienstern II um die Krone. Am Sonntagvormittag (11.00 Uhr) testet man dann, zum Abschluss des schweren Wochenendes, in Kamenz (Kunstrasenplatz am Stadion der Jugend) gegen den Kreisligisten SG Nebelschütz.

 

Tribünengeflüster!

[07.02.] +++ Happy Birthday I: Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen unserem 1. Ehrenpräsidenten Detlef "Rudi" Kunze alles Gute nachträglich zum 55. Geburtstag. Er feierte anständig im Januar, als sich unsere Redaktion im Winterurlaub befand. Ebenfalls ein Jahr älter wurden "Sir Peter" Wislaug (28), Robert Moritz (35) und Marcel Zwahr (29). Auch Ihnen wünschen wir nur das Beste. +++

+++ Happy Birthday II: Am letzten Sonntag wurde Maik Kummer 37 Jahre alt. Der legendäre Linksfuß trägt seit unglaublichen 16 Jahren das Trikot mit dem Traktor auf der Brust. Wir von der Redaktion wünschen dem stärksten Mann der Elsterheide alles Gute nachträglich und hoffen auf weitere Jahre beim LSV Bergen.+++

+++ Happy Birthday III: "Der Tanzbär" Stephan Sulk wurde letzten Donnerstag 29 Jahre alt. Beim Testspiel in Elsterwerda traf der torgefährliche Angreifer für unseren LSV und beschenkte sich somit selbst zum Geburtstag. Mit einem harten Zirkeltraining macht sich "der Tanzbär" zurzeit für die Rückrunde fit. Wir hoffen trotzdem das ein wenig gefeiert wurde und wünschen alles Gute nachträglich. +++

+++ Happy Birtday IV: Gestern wurde unsere Nummer "21" David Pohl 29 Jahre. "Pohli", der in 64 Spielen 17 Treffer für unseren Verein erzielte, zählt in der Mannschaft von Ricardo Schumann zu den absoluten Leistungsträgern. Natürlich muss ein Geburtstag ordentlich begossen werden und so gab es für den schnellen Linksaußen Hefeweizen satt, laut seinem Twitter-Account (schnellerpole21). Alles Gute nachträglich! +++

+++ Abschied: Matthias Czirwohn (34) verlässt nach über fünf Jahren unseren LSV Bergen 1990 und wechselt zu den Alten Herren von 1919 Hoyerswerda. "Mätti", der drei Jahre die Kapitänsbinde in der Mannschaft von Rene Hilscher trug, erreichte in der Saison 2015/2016 Großes und stieg mit unserer Reserve ungeschlagen in die Kreisliga auf. Er spielte 104-mal für Bergen und erzielte dabei 11 Treffer. Der zweikampfstarke Defensivspieler verabschiedete sich mit einpaar warmen Worten: "Bergen wird immer in meinem Herzen bleiben und ich werde die Zeit hier nie vergessen. Doch eines schmerzt besonders, wenn ich zurückblicke. Das ich diesen fußballbegeisterten Ort nie einen Derbysieg schenken konnte!" Wir bedanken uns bei "Mätti" für erfolgreiche Jahre beim LSV und wünschen für seine Zukunft alles Gute!+++

+++ Großes Lob: Peter Koark (17, Sohn vom ehemaligen Abwehrriesen Thomas Koark) befreite am letzten Samstag die "weiße Asche" mit schwerer Technik von einer dicken Eis- und Schneeschicht. Peter, fuhr übrigens schon mit drei Jahren alleine Moped und wechselte bereits mit 11 Jahren erstmals einen Motorblock bei einem John Deere Traktor. Wir freuen uns alle über seine Arbeit und danken Peter für sein Werk. +++

 

5:3-Testspielpleite in Elsterwerda!

[05.02.] Mir 5:3 verlor unsere Mannschaft am Samstagabend ein Testkick in Elsterwerda gegen den SV Blau Weiss Lindenau (Kreisoberliga Brandenburg). Ein Mix aus erster und zweiter Mannschaft verkaufte sich unterm Strich ordentlich gegen starke Lindenauer, die bereits nach 20 Minuten mit 5:0 führten. Die Treffer für Bergen erzielten Stephan Sulk aka "der Tanzbär", Franco Wussow und Patrick Scholz. Schon am Dienstag testet die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann erneut. Dann geht es gegen Kreisligist FSV Lauta mit dem ehemaligen Bergener Meistertrainer Lutz Schmuck.

Bergen setzte folgende Spieler ein: D. Weidauer, D. Püschel, R. Schumann, M. Helling, J. Kiebist, M. Zwahr, F. Wussow, P. Scholz, S. Sulk, M. Nikol, M. Herrmann-Heber

 

Vorbereitung läuft auf Hochtouren!

[31.01.] Seit 14 Tagen befindet sich unsere Mannschaft nun schon in der Vorbereitung auf die Rückrunde für die Kreisoberligaspielzeit 2016/2017. Auch wenn die äußeren Bedingungen in der Elsterheidemetropole mit Dauerfrost, Eis und Schnee nicht die allerbesten sind, arbeitet die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann intensiv. Ausdauer und Kraftübungen standen in den ersten Einheiten im Mittelpunkt. Zur Belohnung ging es unter das Hallendach, wo man die Freude der Akteure förmlich spüren konnte. So siegte man beim RB-Hallencup in Kamenz und stellte mit unserem Kreisoberligarekordspieler, Patrick Scholz, noch den besten Spieler, der in das Allstar Team gewählt wurde. Auch das eigene Hallenturnier am letzten Wochenende in der VBH-Arena dominierte man klar und konnte einen weiteren Turniersieg einfahren. Erneut wurde Patrick Scholz für besondere Leistungen ausgezeichnet. Diesmal wurde das Bergener Urgestein bester Torschütze. Erfreulich war auch das Sebastian Lange, nach schwerer Achillessehnenverletzung wieder für unseren LSV auf Torejagd ging. Auch Tobias Passeck gab sein Comeback. Viele positive Nachrichten also im neuen Jahr. Ein erstes Testspiel bestreitet die Mannschaft von Trainer Ricardo Schumann am kommenden Samstag um 17.00 Uhr in Elsterwerda. Gegner ist dann der Kreisoberligist Lindenau (Brandenburg)!

 

Tribünengeflüster!

[10.01.] +++ Einbruch: Letzten Donnerstag wurde im Bergener Vereinsheim eingebrochen. Die Räuber entwendeten neben Trainingsutensilien auch Pokale und wichtige Nahrungsergänzungsmittel der Spieler. Die Polizei ist den Banditen auf der Spur und wird in den kommenden Tagen hoffentlich die Schurken schnappen. +++

+++ Happy Birthday I: Heute feiert unser Verteidiger Max Werlisch seinen 24. Geburtstag. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem Modelathleten alles Gute und eine angemessene Party. +++

+++ Comeback: Urgestein Tobias Passeck (29) steht nach seiner Fuß-Op (ein Überbein wurde entfernt) im November vor der Rückkehr in das Mannschaftstraining. Schon beim Trainingsauftakt in sieben Tagen wird unsere Nummer "8" wieder unter den Kickern sein. +++

+++ Eigenes Hallenturnier: Am 28./29. Januar veranstaltet unser LSV ein eigenes Hallenturnier in der VBH-Arena (früher Jahn-Halle). Am Samstag spielen die Männer um die Trophäe und am Sonntag zaubert der Nachwuchs auf dem Parkett. Für das leibliche Wohl ist an beiden Turniertagen gesorgt. Der Verein freut sich auf viele Zuschauer! +++

+++ Winterurlaub: Unsere komplette Redaktion fährt ab heute in den Winterurlaub in das Skiparadies Aspen (USA/Colorado). Ein nächstes Update auf unserer Homepage wird es erst im Februar geben. Die wichtigsten Termine bis Anfang Februar haben wir für Euch noch einmal aufgelistet: 14. Januar- RB-Hallencup in Kamenz, 17 Januar - Trainingsauftakt, 28. Januar - eigenes Hallenturnier in Hoyerswerda (VBH-Arena), erstes Testspiel am 29.1. oder am 4.2.! +++

 

Ricardo Schumann ist neuer Cheftrainer beim LSV!

[05.01.] Fünf Tage ist das neue Jahr alt und schon erreicht uns eine überraschende Nachricht. Benjamin Hoßmang (28) legt mit sofortiger Wirkung sein Traineramt beim 1. Kreisoberligameister nieder. Persönliche Gründe gab er für seinen Rücktritt am vergangenen Dienstag an. Wir bedanken uns für seine 2 1/2 Jahre (1 Jahr Co. Trainer) beim erfolgreichsten Verein der Elsterheide und wünschen Benny alles Gute für seine Zukunft. Seinen Posten übernimmt bis zum Saisonende "Kultfigur" Ricardo Schumann (30, 12 1/2 Jahre im Verein). Schon in dieser und in der vergangenen Spielzeit half der sportbegeisterte Bergener als Interimstrainer beim LSV erfolgreich aus. Seine Antrittsrede am gestrigen Mittwochabend im Vereinsheim vor ca. 13 Pressevertreter war nüchtern und bescheiden, so wie ihn die Leute in und um Bergen lieben. "Wir wollen eine ordentliche Rückrunde spielen ohne viel Tamtam. Persönlich möchte ich unsere Heimbilanz auffrischen. Die Zuschauer haben einen besseren Platz als Rang 14 verdient. Ich freue mich und gehe mit einem guten Gefühl an die Aufgabe," so der neue Coach.

Offizieller Trainingsauftakt ist am Dienstag der 17. Januar um 18.30 Uhr!

 

Tribünengeflüster!

[03.01.] +++ Trainingsauftakt: Unsere Mannschaft nimmt am 17. Januar um 18.30 Uhr wieder die Trainingsarbeit auf. Trainiert wird am Leistungszentrum auf der "weißen Asche". Zuvor besteht für unsere Fans noch die Möglichkeit einen Teil des Kaders beim RB-Hallencup (14. Januar) in Kamenz zu bestaunen.+++

+++ Happy Birthday I: Jugendkoordinator Jörg Richter wurde am 28. Dezember 44 Jahre alt. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen unseren ehemaligen Spieler und engagierten Vorstandsmitglied alles Gute nachträglich zum Ehrentag.+++

+++ Pokerkönig: Marco Helling (28) schaffte am 26. Dezember Großes und gewann als erster Spieler überhaupt, zum zweiten Mal in Serie die begehrten Christmas-Open. Unser Defensivallrounder stieg somit zu den größten Kartencracks der Region auf und ist bei vielen Bergenern abseits des Fußballfeldes der gefeierte Mann. Zweitbester LSV-Akteur war Patrick Scholz (29) auf Rang vier! Beim Team-Poker enttäuschte Bergen als amtierender Champion und wurde am Ende Vierter.+++

+++ Silvestergrüße: Danny Püschel (26) und Kevin Rietz (24) feierten in das neue Jahr 2017 zusammen auf Mallorca. Bis zum kommenden Samstag bleiben unsere Spieler noch auf der Insel und entspannen bei angenehmen 17 Grad. Etwas kühler mag es da unsere Nummer "1" David Weidauer. Er badete am 1. Januar in der Bergener Elster bei eisigen 2 Grad an und pflegte somit ein jahrelanges Ritual. +++

+++ Personalien: Angreifer Steffen Kloß (29) hat seine Sprunggelenkprobleme komplett auskuriert und steigt am 17. Januar wieder voll in das Mannschaftstraining ein. Keeper Christoph Fromelius (29) klagte beim Neujahrslauf in Oppitz über leichte Schmerzen im rechten Knie. Ob er beim Trainingsauftakt in 15 Tagen dabei sein wird, ist unklar. David Pohl (28) spielt in der Rückrunde mit neuen Schuhen aus dem Hause K-Swiss. Wir hoffen auf erfolgreiche Spiele. +++

 

Frohes Neues Jahr!

[02.01.] Die Korken knallen, das Feuerwerk erleuchtet den Himmel - wir wünschen ein Frohes Neues Jahr! Egal, wo auf der Weltkugel Ihr den Jahreswechsel feiert: genießt es! 

Euch für 2017 alles erdenklich Gute und uns allen eine sportlich erfolgreiche Rückrunde! 

Unser Team startet am 14. Januar mit dem ersten offiziellen Hallenturnier in Kamenz beim RB-Cup.

 

Der LSV Bergen trauert um Jörg Birnick!

Unser engagierter, leidenschaftlicher und stets zuvorkommender Videoanalyst Jörg Birnick aka "Jurzoo" ist am vergangenen Wochenende im jungen Alter von 35 Jahren überraschend verstorben. Wir alle sind unendlich erschüttert und es fällt schwer, diese tiefe Fassungslosigkeit, die uns umhüllt in Worte zu fassen.

Wir werden "Jurzoo" und die Zeit, die wir mit ihm hatten nie vergessen. Es bleibt die Dankbarkeit dafür, das jeder im Verein einen Menschen kennenlernen durfte, der immer hilfsbereit war, Zuversicht versprühte und gute Laune verbreitete. Seine positive und besondere Art hat unser Vereinsleben über viele Jahre bereichert.

Unsere Gedanken sind bei seinen Eltern, seiner Schwester und engen Vertrauten, denen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft und Zuversicht wünschen.

"Ein ewig Rätsel ist das Leben und ein Geheimnis bleibt der Tod."

 

 

Fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch!

[22.12.] Wir wünschen all unseren Fans, unseren Freunden und Partnern sowie deren Familien ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr. Ganz herzlich sagen wir Danke für phantastische Treue, tolle Unterstützung und gute Zusammenarbeit.
Dieser Dank geht auch an die Adresse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer LSV-Familie für die im abgelaufenen Jahr geleistete engagierte Arbeit.

Alles Gute für das Weihnachtsfest und den Jahreswechsel sowie Gesundheit, Glück und Erfolg im Neuen Jahr!

 

Tribünengeflüster!

[20.12.] +++ Neuer Rekord: Patrick Scholz (29) spielte bei der 0:2-Heimniederlage gegen den SV Post Germania Bautzen am letzten Sonntag zum 200. mal für unseren LSV, Kreisoberliga. Eine wahnsinns Bilanz, die kein anderer Spieler bisher in Bergen erreichte. Auch den allerersten Kreisoberligatreffer erzielte das Urgestein, vor über sieben Jahren, bei der 4:2-Niederlage in Wittichenau. Somit ist "Scholle" offiziell Bergens Kreisoberligarekordspieler! Stark!+++

+++ Happy Birthday I: Am vergangenen Freitag wurde Bergens Galionsfigur Norbert Passeck 43 Jahre alt. Noch immer ist der Ausnahmekönner im Spielbetrieb unserer Mannschaften aktiv und überzeugt mit vorbildlichem Einsatz und einem herausragenden Auftreten auf den Sportplätzen der Region. Norbert ist und bleibt das größte sportliche Vorbild für viele Bergener. Wir wünschen alles Gute nachträglich und noch viele erfolgreiche Spiele.+++

+++ Happy Birtday II: Letzten Sonntag feierte "Mr. Standarde" Franco Wussow seinen 30. Geburtstag. "Wussi", der mit dem LSV schon den Kreisoberligatitel errang, ist bekannt für seine gefährlichen Freistöße und präzisen Flanken. Die Redaktion von www.lsvbergen.de wünscht alles Gute nachträglich zum Ehrentag. +++

+++ Hallenturnier in Radeburg: Einen dritten Platz erreichte unser Team am Samstag beim Hallenturnier in Radeburg. Ein Auftritt der Lust auf mehr macht und der gezeigt hat, was für ausgezeichnete Hallenkicker für unseren Verein spielen. +++

+++ Silvester-Bolzen: Auch in diesem Jahr findet am Silvestermorgen (31.12.) um 09.30 Uhr das jährliche Bolzen auf der "weißen Asche" statt. Eingeladen sind nicht nur aktive und ehemalige Spieler des LSV Bergen, sondern auch Fans und Freunde der Nummer 1 in der Elsterheide! Gut Kick. +++

 

Bautzen gewinnt in Bergen mit 2:0!

[19.12.] Das Spiel in Bergen am 4. Advent bei feuchtnassen Boden und leichten Nebel lief alles andere als positiv für die Platzherren und war teilweise vom Pech der Bergener gekennzeichnet. Insgesamt ließen die Bedingungen auf dem Platz kaum ein ordentliches Spiel zu. Den Bergenern gelang es nicht die Feldvorteile in Tore zu verwandeln. Bautzen war richtig clever wartete auf Konter und startete ihre Angriffe, weil die Bergener den Ball im Mittelfeld verloren hatten und Bautzen Richtung Tor drängen konnte. Bei den Bergner Angriffen die Durchkamen stand Bautzen dicht wie eine Mauer in der Abwehr und ließ nichts anbrennen. In der 17. Minute wurden die Bergener im Mittelfeld ausgekontert. Bautzens Ronny Zetsch spielte den Ball Richtung Tor und brachte die Bautzener mit dem 0:1 in Führung. Nach unglücklichem eigenen Einwurf machte dann Tobias Holz in der 75. Minute das 0:2 Siegtor für Post Germania Bautzen. Den Ball hatte zwar Bergens Tormann Ricardo Schumann schon in der Hand ließ ihn fallen, der abgefälschte Ball landete dann zum 0:2 ins Tor. In der 83. Minute schoss Franz Rösner die Latte an, der Ball tanzte direkt an den Pfosten, tanzte regelrecht auf dem Pfosten nach oben und ging über das Tor. Den Bergenern ist es im Verlauf der 90 Minuten trotz zahlreicher Chancen nicht gelungen zum Torerfolg zu kommen, denn die Bautzener Abwehr stand dicht und kompakt und verhinderte alle Angriffe auf ihr Tor. Am Ende ging Post Germania Bautzen als gerechter Sieger vom Platz. (Quelle: Werner Müller)

Bergen spielte mit: R. Schumann, N. Perlitz, K. Rietz, S. Koark, M. Nikol, D. Püschel (65. min H. Lempe), D. Pohl, M. Herrmann-Heber (54. min M. Helling), P. Scholz, F. Rösner, A. Rasch (76. min R. Jahn)

 

Zum Jahresabschluss kommt Post Bautzen nach Bergen!

[15.12.] Das letzte Spiel des Jahres steigt am kommenden Sonntag auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD um 10.30 Uhr gegen den SV Post Germania Bautzen. Es ist das Nachholespiel vom 14. Spieltag, welches wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt wurde. Gegen die Germanen blieb man in der letzten Spielzeit punktlos und hofft dies nun zu ändern. Mut macht unserer Mannschaft die Auftritte der letzten Wochen, wo man den schlechten Saisonstart aus den Kleidern schütteln konnte. "Wir wollen uns so gut wie möglich von unseren Fans in die Winterpause verabschieden und Ihnen danken für das Jahr 2016," so Toptorjäger Franz Rösner.

Unsere Reserve ist seit dem 27. November im Winterschlaf!

 

Tribünengeflüster!

[13.12.] +++ Hallenturnier: Am kommenden Samstag steigt für unser Team das erste Hallenturnier des Winters. Der TSV 1862 Radeburg lädt ab 14.00 Uhr zum Agro-Zent Cup in der Radeburger Sporthalle. Bergen reist mit folgenden Spielern an. Ricardo Schumann, Danny Püschel, Max Herrmann-Heber, Marius Nikol, Franz Rösner, Robert Jahn und Erik Friedrich! +++

+++ Happy Birthday: Gestern feierte unser Torwarttrainer Christian Wierick seinen 37. Geburtstag. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und hoffen natürlich, dass anständig gefeiert wurde. +++

+++ Nachholetermin: Das Kreisoberligaspiel vom 14. Spieltag zwischen unserem LSV Bergen 1990 und dem SV Post Germania Bautzen wird am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr nachgeholt. Die milden Temperaturen der letzten Tage lassen auf eine Partie auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD hoffen. +++

+++ Personalien: Steffen Kloß (29, Sprunggelenkprobleme) steigt in zur Rückrunde wieder in das Mannschaftstraining ein. "Die Schmerzen sind komplett weg und ich kann auch schon wieder leicht individuelles Training absolvieren. Ich freue mich riesig auf das neue Jahr," so der Instinktfußballer. Tony Braune (28) trainiert seit elf Tagen wieder voll mit der Mannschaft. Ob er gegen Bautzen sein Comeback nach seiner Knieverletzung geben wird, ist allerdings unwahrscheinlich.+++

+++ Fanclub-Weihnachtsfeier: Marco Helling (28), Danny Püschel (26) und Christoph Fromelius (29) besuchten am Sonntagnachmittag eine Weihnachtsfeier des LSV Bergen Fanclubs "TT-92" (Tätzschwitzer Traktoristi) in Geierswalde. Neben einer langen Fragerunde gab es Bilder und Autogramme mit unseren Spielern. Von Trainer Benjamin Hoßmang (28) gab es vor dem Besuch sogar grünes Licht für ein paar warme Lightgetränke. +++

 

Bergen überzeugt in Cunewalde und siegt klar mit 4:0!

[11.12.] Am Samstagnachmittag reiste unser LSV mit einem kleinen Kader (12. Spieler) zum letzten Auswärtsspiel des Jahres nach Cunewalde zur Sportgemeinschaft. Mit Stefan Koark als Innenverteidiger spielte Bergen aus einer gesicherten Hintermannschaft heraus und belohnte sich schon früh in der Partie. Auf dem hervorragenden Kunstrasenplatz klingelte es bereits nach zehn Minuten. Unser Torschütze vom Dienst Franz Rösner war mit seinem 22. Saisontor zur Stelle. In der 24. Minute erhöhte Marius Nikol, mit seinem ersten Treffer im Bergentrikot, auf 2:0. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang hatte alles unter Kontrolle und machte in der 30. Minute den Sack zu. Robby Hiller stellte auf 3:0, was den mitgereisten Bergener Anhang einen ruhigen Tag bescherrte. In den zweiten 45 Minuten spielte Bergen souverän und ließ die Hausherren kaum in die gefährliche Zone kommen. Im Bergener Gehäuse verbrachte Ricardo Schumann einen entspannten Nachmittag und konnte sich nach 90 Minuten über seine dritte "weiße Weste" im dritten Saisoneinsatz freuen. Den Schlusspunkt setzte Henrik Lempe, dem ein Extralob gehört, da er als absoluter Leistungsträger unserer Reserve aus der Winterpause geholt wurde. Wir ziehen unseren Hut vor seiner Leistung und vor allen weiteren LSV-Akteuren, die mit dem Sieg das Konto auf 18 Zähler ausgebaut haben.

Bergen siegte mit: R. Schumann, D. Püschel, S.Koark, R. Hiller, N. Perlitz, M. Helling, D. Pohl, M. Nikol, M. Herrmann-Heber (63. min H. Lempe), A. Rasch, F. Rösner

 

Das letzte Auswärtsspiel des Jahres steigt in Cunewalde!

[08.12.] Diesen Samstag um 13.30 Uhr spielt unsere Mannschaft beim Tabellenachten, der SG Motor Cunewalde. Die Sportgemeinschaft konnte bisher sechs Siege und zwei Remis einfahren, was 20 Zähler bedeuten. Das Torverhältnis der Cunewalder ist aufgrund der sechs Pleiten bei 24:28 leicht negativ. Unser Team hatte durch den Spielausfall gegen den SV Post Germania Bautzen eine freie Woche und möchte das letzte Auswärtsspiel des Jahres erfolgreich bestreiten. In den zurückliegenden drei Jahren konnte man in Cunewalde immer voll punkten. Aber in der jetzigen Situation wäre man schon mit einem Zähler sehr zufrieden. 15 Zähler nach 13 Spielen bedeuten momentan Platz 12 für den Vizemeister des Vorjahres. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de drücken die Daumen und hoffen auf ein erfolgreiches letztes Auswärtsspiel!

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher befindet sich seit dem 27. November in der wohlverdienten Winterpause!

 

Tribünengeflüster!

[06.12.] +++ Weihnachtsmarkt: Sonntag fand in der Bergener Innenstadt der alljährliche Weihnachtsmarkt statt. Ein LSV-Büddchen, wo es neben Schals, Mützen, Autogrammkarten auch Trikots unserer Spieler gab, war die Topattraktion des Marktes. Die Standbetreiber, zu denen Präsident Michael Uhlig (49) gehörte, meldeten nach nur einer Stunde ausverkauft. Das Trikot von Bergens Galionsfigur Norbert Passeck (42) wurde gar nicht erst angeboten, um Streitigkeiten der Marktbesucher zu umgehen. +++

+++ Hallentraining: Am letzten Montag trainierte der ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander (31) mit unserer Reserve locker unter dem Laubuscher Hallendach. "Quando" zeigte, dass er nichts verlernt hat und traf bei einem internen Turnier gleich fünf mal ins Schwarze. +++

+++ Eigenes Hallenturnier: Am 28./29. Januar 2017 veranstaltet unser Verein in der VBH-Arena ein eigenes Hallenturnier. Fußballbegeisterte sollten sich diesen Termin unbedingt vormerken. Unsere Hallentechniker um Franz Rösner (29), Patrick Scholz (29), Tony Braune (28) und Stefan Koark (29) haben ihre Teilnahme schon bestätigt.+++

+++ Adventsausflug: Kevin Rietz (24) und Marius Nikol (21) fuhren am Sonntag den 2. Advent eine ausgiebige Downhilltour in Tschechien (Spicak). Unser verletzter Keeper Christoph Fromelius (29, Knieprobleme) begleitete beide und machte unterwegs klasse Fotos mit seiner Go-Pro Kamera. +++

+++ Neues Hobby: David Pohl (28) hat mit Poolbillard ein neues Hobby. Unsere Nummer "21" legte sich einen antiken Pooltisch aus dem Hause Wellington zu. "Ein schöne Abwechslung nach einer harten Trainingseinheit!", so der torgefährliche Linksfuss. +++

+++ Happy Birthday: Unser Jungendtrainer Kay-Uwe Stephan wurde letzte Woche 40 Jahre alt. Auch der ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg hatte Geburtstag, der abgeklärte Techniker wurde 44. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen beiden alles Gute nachträglich zum Ehrentag! +++

 

Das Spiel gegen Post Bautzen ist ABGESAGT!

[03.12.] Das morgige Punktspiel zwischen unserem LSV Bergen 1990 und dem SV Post Germania Bautzen ist abgesagt. Das entschied vor wenigen Minuten eine Platzkommission, die beide Plätze (NORBERT-PASSECK-SPORTFELD & "weiße Asche") für unbespielbar eingestuft hat. Es wurde eine sehr hohe Verletzungsgefahr auf den steinhartg efrorenen Geläufen nachgewiesen. Ein Risiko, was keiner eingehen möchte bzw. verantworten kann. Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest!

 

Die Germanen kommen zum letzten Heimspiel des Jahres !

[01.12.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr bestreitet unsere Mannschaft das letzte Heimspiel des Jahres 2016. Zu Gast ist der SV Post Germania Bautzen in der Elsterheidehauptstadt und Insider wissen, das dieses ein äußerst schweres Pflichtspiel wird. Gegen die Germanen verlor man in der letzten Saison beide Partien und so war die Gräfe-Elf die einzige Mannschaft der Liga, gegen die nicht gepunktet wurde. Bautzen steht mit 21 Zählern, bei nur vier Punkten Rückstand zu Platz zwei, auf einem soliden sechsten Tabellenplatz und ist somit voll im Soll. Neben den altbekannten Germanen: Lalurny, Tittel, Hansbach und "Bomber" Marco Müller haben die Bautzener mit Jens Schaumkessel, spielte früher in Kamenz mit Stefan Koark und Benjamin Hoßmang zusammen, einen klasse Kicker neu in ihren Reihen. "Für unsere Mannschaft wird es wichtig sein, die Zweikämpfe anzunehmen und in den entscheidenden Situationen etwas Glück zu haben, um unseren treuen Zuschauern ein gutes Heimspiel zu bieten," so Trainer Benjamin Hoßmang. Jubiläum feiert am Sonntag zudem noch Patrick Scholz, der sein 200. Kreisoberligaspiel (zuvor 2. Jahre Bezirksklasse) für unseren LSV Bergen bestreitet. Auf zum letzten Heimspiel!

Unsere Zweite befinder sich seit verganger Woche in der Winterpause!

 

Tribünengeflüster!

[29.11.] +++ Pokalpleite: Unsere Zweite unterlag in der 3. Runde des Sparkassenkreispokal den TSV 90 Neukirch mit 2:1 und scheidet so aus dem Wettbewerb aus. Den einzigen Bergener Treffer erzielte Marcel Zwahr. Unsere Reserve geht nun in die wohlverdiente Winterpause. Das nächste Pflichtspiel bestreitet die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am 04. März 2017 um 10.30 Uhr gegen den SV Radibor. +++

+++ Neuverpflichtung: Robert Jahn (36) schnürt absofort die Schuhe für unseren LSV Bergen. Der ehemalige FSV Hoyerswerda-Akteuer gab bei der 2:1-Pokalniederlage gegen Neukirch sein Debüt und überzeugte mit einer ruhigen und abgeklärten Spielweise. Wir freuen uns auf den erfahrenen Spieler und heißen ihn herzlich willkommen im Herzen der Elsterheide.+++

+++ Hallentraining: Seit gestern trainiert unsere Reserve jeden Montag ab 18.30 Uhr in der Laubuscher Sporthalle. In dieser Halle fand am vergangenen Wochenende sogar ein spannendes Jugendclubturnier statt. Bei diesem besiegte man unseren Erzfeind aus Bluno mit 8:0! Der 18-jährige Marvin Kroupa traf auch gegen unseren ärgsten Rivalen und wunderte sich gestern über Blumenspenden, warme Speisen (Reis-und Nudelaufläufe) und Süßigkeiten von Anwohnern." Alle Leute in Bergen behandelten mich anders als sonst. Im Kaufladen wurde ich an der Schlange vorbei gerufen. Für meine S-51 Tankfüllung brauchte ich nichts zahlen. Ein tolles Gefühl!" Bei Schwarzkollm zauberte Sebastian Lange (32, Aufbautraining nach Achillessehnenriss) kräftig mit. Er drehte sogar eine Ecke direkt gegen Kultkeeper "Schumi" rein und wurde zum Spieler des Turniers gewählt! Glückwunsch!+++

+++ Happy Birthday: Altmeister Detlef Knape aka. "Knappi" wurde gestern 55 Jahre alt. Seit zwei Wochen trainiert er zusammen mit einer neu formierten Alten Herren Mannschaft jeden Montag auf der "weißen Asche". Wir gratulieren nachträglich und wünschen alles Gute. +++

+++ Vaterfreuden: Unser Torwarttrainer Christian Wierick (37) ist gestern Vater einer Tochter geworden. Wir freuen uns mit ihm und wünschen alles Gute! +++

 

 

Pokal: Bergen II erwartet am Sonntag den TSV 90 Neukirch!

[25.11.] Unsere erste Mannschaft hat an diesem Wochenende aufgrund des Kreispokals spielfrei. Das nächste Pflichtspiel bestreitet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang am 04. Dezember um 10.30 Uhr. Dann erwartet man die Germanen von Post Bautzen zum Punktspiel in der Elsterheidemetropole.

Nach dem Abschluss der Hinrunde (10. Platz) möchte sich unsere Reserve mit einem Sieg von den eigenen Zuschauern in die Winterpause verabschieden. In der Kreispokalpartie erwartet man am Sonntag um 10.30 Uhr den TSV 90 Neukirch (Kreisliga Staffel I, Platz 12) auf der "weißen Asche". Mit einem Sieg könnte die Truppe von Rene Hilscher in das Kreispokal-Achtelfinale einziehen. Es wäre der größte Erfolg seit dem Kreisklasse-Titel 2014/2015. Wir drücken die Daumen und wünschen maximale Erfolge!

 

Tribünengeflüster!

[22.11.] +++ Happy Birthday I: Heute feiert unser Mittelfeldregisseur Stefan Koark seinen 29. Geburtstag. Stefan spielte bisher 95 mal für unsere Farben und erzielte dabei beeindruckende 40 Treffer. Abseits des Platzes ist der Familienvater bei den Fans als "Retter des Bergener Fußballs" hoch im Kurs, so verschwand z. B. sein Name von der Liste "Fußballer des Jahres", da Fanatiker abgegebene Stimmzettel mit seinem Namen korrigierten. So ein Vorfall gab es sonst nur bei Galionsfigur Norbert Passeck (42, seit diesem Vorfall von der Wahl ausgeschlossen). Wir gratulieren und wünschen nur das Beste. +++

+++ Happy Birthday II: Auch unser kopfballstarke Zweikämpfer Armin Kilz wird heute ebenfalls 29 Jahre. "Kilza", der im Bergentrikot noch ungeschlagen ist, verfolgte den Sieg über Wilthen im Internetradio Bergen-FM. "Wir waren mit meiner Frau am Sonntag im Zoo. Für mich war aber schon vor dem Nachmittagsbesuch klar, ohne Headset verlasse ich nicht das Haus. Es hat sich gelohnt, ein schönes Geschenk," so Armin. Die Redaktion gratuliert ganz herzlich. +++

+++ Jubiläum: "Soldat" Niels Perlitz (33) spielte beim 2:2 gegen den TSV Pulsnitz zum 170x für unseren LSV Kreisoberliga. Alexander Rasch (36), der 1. Kreisoberligameisterkapitän, lief gegen den TSV zum 130 x auf. Keeper David Weidauer (33) feierte beim 3:0-Sieg in Wilthen Jubiläum. Zum 50 x stand er für Bergen zwischen den Pfosten. 19 mal behielt der sprunggewaltige Schlussmann dabei eine weiße Weste! +++

+++ Fanartikel: Seit letzten Donnerstag gibt es die neue NPK-SFD Wintermütze in den bekannten Fanshops des LSV. Die Nachfrage nach den begehrten Mützen ist enorm, die ersten Regale sind leer gekauft. Es gibt nur noch wenige Restbestände. Da heißt es unbedingt ranhalten, wer noch kein Hingucker für sein Haupt gesichert hat! +++

 

Bergen fährt einen wichtigen 3:0-Auswärtssieg in Wilthen ein!

[20.11.] Ein wichtiger 3:0-Auswärtserfolg gelang unserer Mannschaft am Sonntagnachmittag beim Tabellenschlusslicht, der SG Wilthen. Auf einem schlammigen Hartplatz ging es 90 Minuten intensiv zur Sache und Bergen antwortete so stark auf die Negativserie der letzten drei Spiele (kein Sieg). Beide Teams agierten mit langen Bällen und schenkten sich in den Zweikämpfen nichts. Wilthen hatte eine erste Halbchance, doch Bergen jubelte auf der Gegenseite. Ein langer Abschlag von David Weidauer landete punktgenau bei Franz Rösner, der den herausstürmenden Schlussmann der SG zum 1:0 überlupfte. Wilthen hatte eine große Chance nach einem guten Schuss aus 15 Metern, doch David Weidauer hielt glänzend. Jetzt wurde Bergen stärker und erspielte sich gute Torchancen. Alexander Rasch scheiterte am guten Keeper der Hausherren. Auch Patrick Scholz versagten wenig später, aus guter Position, die Nerven. David Weidauer fand Gefallen an seinen langen Abschlägen. Wieder erreichte er Franz Rösner, der mit seinem 21. Saisontor auf 2:0 erhöhte. Mit diesem Resultat tauschten die Teams die Seiten. Wilthen wollte mit aller Macht den Anschlusstreffer. Einmal rettete der Querblaken und ansonsten eine gut formierte Hintermannschaft des LSV. Bergen hatte nun Kontermöglichkeiten, die allerdings schlampig vergeben wurden. Marius Nikol verpasste nach einer 100%igen Möglichkeit die absolute Vorentscheidung. So dauerte es bis 86. Spielminute, als ein schöner Spielzug über Marco Helling und Stefan Koark äußerst sehenswert von Andreas Jordan mit dem 3:0-Endstand abgeschlossen wurde. Bergen gewinnt am Ende verdient und verschafft sich etwas Luft im spannenden Abstiegskampf der Kreisoberliga.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, D. Püschel (45. min N. Perlitz), R. Hiller, S. Schenk, M. Nikol, S. Koark, C. Richter, P. Scholz (72. min A. Jordan), D. Pohl, A. Rasch (60. min M. Helling), F. Rösner

 

Bergen II kommt gegen Laubusch unter die Räder!

[20.11.] Mit 1:5 verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gegen den SV Laubusch und schließt somit die Hinrunde der Kreisliga auf Rang zehn ab. Den Ehrentreffer für Bergen erzielte Jan Kiebist. Am nächsten Sonntag (10.30 Uhr) hat unsere Reserve noch die Möglichkeit in das Kreispokalachtfinale einzuziehen. Man muss allerdings die Hürde TSV 90 Neukirch nehmen, um das Sportjahr 2016 erfolgreich abzuschließen.

Bergen II spielte mit: D. Weidauer, K. Rietz, R. Moritz, K. Pohl, H. Lempe, M. Werlisch, M. Zwahr, J. Kiebist (76. min E. Kubenka), N.Passeck, S. Sulk (58. min S. Hansetz), M. Herrmann-Heber (46. min S. Bischoff)

Am Sonntag spielt Bergen beim Letzten in Wilthen!

[17.11.] Am kommenden Sonntag um 13.30 Uhr spielt die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang bei der SG Wilthen. Die Sportgemeinschaft ist momentan Tabellenletzter mit fünf Zählern und einem Torverhältnis von 19:45. Den ersten Saisonsieg feierten die Grün-Weißen vor zwei Wochen, als man vor heimischer Kulisse die starken Ralbitzer mit 3:2 besiegte. Unser LSV musste in der letzten Saison ebenfalls eine bittere 2:1 Pleite in Wilthen einstecken. Da ist also noch eine offene Rechnung und die Hoffnung, das man in dieser Woche besser mit eigenen Torchancen umgeht als vor Wochenfrist. "Wir wollen am Sonntag unbedingt punkten, um einen direkten Kontrahenten auf Distanz zu halten. Das dass nicht einfach werden wird wissen wir vor allem, weil die Wilthener Zuschauer zum zwölften Mann werden können," so Keeper David Weidauer.

Unsere Reserve spielt am Sonntag um 11.00 Uhr (Totensonntag) auf der "weißen Asche" gegen den SV Laubusch um Kreisligapunkte. Die Gäste reisen als Tabellensechster und einer Portion Pokalfrust an, denn am 31.10. kegelte unsere Reserve die Laubuscher mit einem 3:2-Heimsieg aus dem Kreispokal.

 

Tribünengeflüster!

[15.11.] +++ Happy Birthday I: Letzten Donnerstag wurde der Mannschaftsleiter unserer Reserve Lutz Groba aka "Wanze" 50 Jahre alt. "Wanze", der mittlerweile seit 24 Jahren unserem LSV die Treue hält, ist neben seiner Tätigkeit bei der zweiten Mannschaft auch ein zuverlässiger Zeugwart aller Mannschaften im Verein. Sein Meisterwerk verrichtete der ehemalige Angreifer im letzten Jahr, als er zusammen mit ein paar ungelernten Handlangern die vollautomatische Beregnungsanlage auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD installierte. Das komplette Team von www.lsvbergen.de wünscht alles Gute nachträglich zum Jubiläum und eine würdige Party am 25. November im Bergener Vorort Seidewinkel.+++

+++ Happy Birthday II: Einen weiteren runden Geburtstag feierte am Freitag Werner Kunze (Vater von 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze und Opa von Armin Kilz). Werner ist nicht nur ein verlässlicher Zuschauer unser Mannschaft, sondern auch ein begabter Handwerker. So montierte er in der Vergangenheit diverse Schaukästen, reparierte Schränke, verfeinerte die Galerie im Clubhaus und baute eigenhändig den Sprecherturm im Stadion. Wir ziehen unseren Hut vor 80 Lebensjahren und wünschen nur das Beste nachträglich! +++

+++ Happy-Birthday III: Defensivspieler Jan Kiebist wurden vergangenen Mittwoch 31 Jahre alt. "Kiwi", der sogar einen Doktortitel (Chemie) anstrebt und ein sehr großes Herz für Tiere hat, bestritt bisher 83 Punktspiele für unseren Verein, in denen er 5 Treffer erzielte. Wir gratulieren nachträglich und wünschen nur das Beste! +++

+++ Zirkusbesuch: Der Zirkus Renz gastierte letztes Wochenende in der Elstheidermetropole. Natürlich waren unter den zahlreichen Besuchern auch viele Bergener Fußballer in der Manege. Die Zirkusrobbe "Nanu" bittete zum Jonglier-Contest im rappelvollen Zelt. Unser verletzte Tony Braune (anhaltende Knieprobleme) nahm die Herausforderung gerne an und stellte die Robbe in den Schatten. Das Zelt jubelte lautstark als Tony 79 Berührungen in 60 Sekunden schaffte und "Nanu"nur auf 63 Wiederholungen kam. Zirkusdirektor Olaf spendierte daraufhin einen großen Sack Popcorn für unseren LSV. +++

+++ Fundsachen: Beim Heimspiel gegen Pulsnitz (2:2) wurden auf der "weißen Asche" im Block P ein Autoschlüssel (Corvette) und ein unvollständiges Häckelset gefunden. Personen die ihre Sachen vermissen, können sich täglich auf der Geschäftsstelle von 07.30 Uhr - 18.10. Uhr melden! +++

 

Bergen und Pulsnitz teilen die Punkte!

[13.11.] Am Volkstrauertag begann die Partie gegen den TSV Pulsnitz erst um 11.00 Uhr auf der "weißen Asche". Bei knackigen - 4 Grad hatten beide Teams zunächst Probleme auf dem gefrorenen Platz Fußball zu spielen. Die Gäste aus der Pfefferkuchenstadt gingen nach 18 Minuten in Führung. Bergen verpasste das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu befördern und wurde dafür bitter bestraft. Nach dem Gegentor fand Bergen besser ins Spiel und man näherte sich dem TSV Gehäuse langsam an. Franz Rösner traf nach Vorarbeit von David Pohl zum 1:1. Nun wurde sogar ansehnlich kombiniert. Fünf Minuten nach dem Ausgleich staubte Franz Rösner zum 2:1 für Bergen ab, als er gedankenschnell, nach einem Schuss von Stefan Koark, zur Stelle war. Marius Nikol bediente mustergültig David Pohl, doch der vergab aus nächster Nähe fahrlässig. In der zweiten Hälfte taute der Platz langsam auf und erste Pfützen entstanden auf der ansonsten gut zu bespielenden ehrwürdigen "Asche". Pulsnitz setzte in der 53. Minute das nächste Ausrufezeichen, als Nitsche mit einem schönen Tor die Partie ausglich. Bergen stellte nochmals um und brachte neues Personal. Gute Chancen durch Kevin Rietz, Franz Rösner und Patrick Scholz fanden nicht den Weg ins Pulsnitzer Tor und so endete das Spiel 2:2. In der nächsten Woche geht es am Sonntag um 13.30 Uhr zur SG Wilthen!

Bergen spielte mit: D. Weidauer, M. Helling (62. min A. Rasch), A. Kilz, K. Rietz, D. Püschel (69. min N. Perlitz), D. Pohl, P. Scholz, M. Nikol (75. min A. Jordan), C. Richter, S. Koark, F. Rösner

 

Lauta schlägt unsere Reserve mit 1:0!

[13.11.] Nach zuletzt vier ungeschlagenen Spielen in Folge musste die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Sonntag eine 1:0-Niederlage beim FSV Lauta einstecken. In der Tabelle belegt man nach 12 Spieltagen den 10. Tabellenplatz, welcher zum Kreisligaverbleib berechtigt. Nächste Woche erwartet man zum letzten Hinrundenspiel den SV Laubusch (6. Tabellenplatz) ein der Elsterheidemetropole.

Bergen II spielte mit: P.Wislaug, R. Moritz, K. Pohl (82. min E. Kubenka), H.Lempe, M. Werlisch (62. min D. Witschaß), M. Zwahr, J. Kiebist, M. Herrmann-Heber, F. Wussow, S. Hansetz, S. Sulk (62. min M. Seifert)

 

Pulsnitz gastiert zum Kellerduell in Bergen!

[10.11.] Derzeit ist nicht nur das Wetter trüb in der Elsterheidemetropole sondern auch der Tabellenstand unserer ersten Mannschaft. 11 Punkte aus elf Spielen und ein dürftiger Platz 12 hätten sicherlich nur unsere "Freunde" aus Bluno vorhergesagt. Die hochgesteckten Saisonziele (Top-3) vor dem Start wurden revidiert und der "Kampf um die Klasse" ausgerufen. Da kommen die Pfefferkuchenstädter aus Pulsnitz am kommenden Sonntag (Anstoß 10.30 Uhr) nicht gerade ungelegen. Denn der TSV rangiert mit sechs Punkten (1 S./3 R./3 N.) auf dem 15. Tabellenplatz und wartet mittlerweile seit sechs Partien auf den zweiten Saisonsieg. Die Ansetzung Bergen gegen Pulsnitz gab es bisher 14 mal, doch noch nie bewegten sich beide Mannschaften so tief im Keller der Liga. Drei mal siegte der TSV, sechs mal trennte man sich unentschieden und fünf mal gewann unser LSV. Ein direkter Konkurrent im "Kampf um die Klasse"! Mit Kampf und Geschlossenheit sollte am Sonntag etwas Zählbares möglich sein.

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher (seit vier Spielen unbesiegt) reist am Sonntag (14.00 Uhr) zum Kreisoberligaabsteiger FSV Lauta. Der FSV, ist punktgleich mit unserer Reserve, wird mittlerweile von unserem 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck gecoacht. "Wir werden versuchen einen Zähler zu entführen," so der einstige Meisterspieler Franco Wussow, der sich auf ein Wiedersehen freut. Auch Sven Bischof, David Witschaß, Robert Moritz, Stephan "der Tanzbär" Sulk, Matthias Seifert und "König" Norbert Passeck spielten unter Lutz Schmuck.

 

Tribünengeflüster!

[08.11.] +++ Interview: Unser Reporter erwischte Tobias Passeck (29) vor seiner anstehenden Fuß-Op (ein Überbein wurde entfernt), die er mittlerweile hinter sich hat, und plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen. Unter dem Button "Interviews" könnt Ihr das komplette Interview mit unserer legendären Nummer "8" nachlesen. +++

+++ Happy Birthday I: Am vergangenen Mittwoch wurde Bergens "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber 20 Jahre alt. Die große Feier fand am Freitag im Jugendclub Bergen statt, wo es viele schöne Geschenke von den zahlreichen Gästen gab. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich zum Geburtstag.+++

+++ Happy-Birthday II: Gestern wurde Fliegengewicht Danny Püschel 26 Jahre alt. Unsere Nummer "23" ist für seine Vielseitigkeit und enorme Einsatzbereitschaft bekannt. Wir wünschen Danny alles Gute nachträglich und hoffen auf viele weitere Einsätze für unseren LSV Bergen. +++

+++ Kreispokal: In der nächsten Kreispokalrunde trifft die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher auf den TSV Neukrich 90 (Kreisliga Staffel 1). Gespielt wird am 27. November um 10.30 Uhr in der Elsterheidemetropole. +++

+++ Heute vor zehn Jahren: Fast auf den Tag vor zehn Jahren schlug man den LSV Neustadt/Spree in einem packenden Stadtligapokalachtelfinale mit 2:1 (Tore: Peter Haberland und Karl Schöne). Es war ein wichtiger Schritt zum späteren Pokaltriumph (Im Finale besiegte man Bluno mit 5:0).+++

 

Bergen enttäuscht beim 3:1 in Großröhrsdorf!

[06.11.] Mit einem kleinen Kader (12 Spieler) reiste man am Samstag ins Rödertal zum SC Großröhrsdorf 1911. Mit 3:1 (2:0) unterlag man am Ende den Hausherren und steckt somit weiter im Tabellenkeller der Kreisoberliga fest. Bei unschönen äußeren Bedingungen (sehr windig, 4 Grad und Nieselregen) fand man in Halbzeit eins kein Konzept gegen ein tief stehenden Gegner, der immer wieder schnell über die Flügel Bergen erhebliche Probleme bereitete. Ein Freistoß aus 25 Metern wurde für Bergens Schlussmann David Weidauer zum Verhängnis, als er den scharfen Schuss nur noch aus dem Tornetz holen konnte. Bergen ohne jegliche Idee und Torschuss in den ersten 45 Minuten. Einen Gewaltschuss aus 30 Metern konnte David Weidauer noch glänzend entschärfen, als er das Spielgerät an die Latte lenkte. Chancenlos war er dann in der 45. Minute, als ein erneutes Geschoss aus 25 Metern unhaltbar im Bergener Tor einschlug. In der zweiten Halbzeit wurde Bergen mit dem Wind im Rücken etwas gefährlicher. Doch Großröhrsdorf baute mit einem sehenswerten Treffer das Ergebnis auf 3:0 aus. Franz Rösner konnte wenig später noch das 3:1 erzielen aber mehr sollte den Elsterheidehauptstädtern nicht gelingen. In der nächsten Woche erwartet man in einem wichtigen Spiel den Tabellennachbarn aus Pulsnitz auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, M. Nikol, M. Helling, R. Hiller, D. Püschel, A. Jordan (62. min N. Perlitz), C. Richter, D. Pohl, P. Scholz, A. Rasch, F. Rösner

 

Bergen II trotzt Spitzenreiter Knappensee ein 1:1 ab!

[06.11.] Unsere Zweite schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. So konnte man am Sonntagvormittag gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter SpVgg Knappensee ein 1:1-Unentschieden einfahren. Den Treffer für Bergen erzielte Max Werlisch. "Ein enges Spiel, welches wir mit etwas Glück sogar gewinnen könnten, freute sich Trainer Rene Hilscher nach dem Spiel.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, S. Bischof, M. Werlisch, K. Rietz, M. Herrmann-Heber, F. Wussow, M. Zwahr, N. Passeck (88. min D. Simgen), R. Schumann

 

Die Reise geht ins Rödertal nach Großröhrsdorf!

[03.11.] Diesen Samstag um 14.00 Uhr spielt man beim SC Großröhrsdorf 1911 um Kreisoberligazähler. Der Sportclub verlor vor der Saison wichtige erfahrene Spieler und so stand für die Rödertaler eigentlich ein ungewisses Umbruchjahr auf der Agenda. Nach zehn Saisonspielen steht der Vorjahresvierte mit vier Siegen, fünf Remis und nur einer Pleite auf einem starken Rang fünf. Sechs Gegentore stehen für die zweitbeste Abwehr der Liga. Zehn erzielte Tore hingegen für den schlechtesten Angriff der 16 Teams. Neben Uwe Philipp gehört seit dieser Saison auch Christoph Klippel (Defensivspezialist von Budissa Bautzen) zum Trainergespann der Blau-Gelben. Unser Team hängt mit 11 Zählern auf Rang elf der Tabelle und wird auch dieses Wochenende versuchen sich etwas Luft nach unten zu verschaffen. Personell sieht es weiter dürftig für Benjamin Hoßmang aus. So fehlen neben den Langzeitverletzten Steffen Kloß (Sprunggelenkprobleme), Tony Braune (anhaltende Kniebeschwerden), Christoph Fromelius (Rückschlag im Aufbautraining) auch Robert Henning (Schulter-Op), Tobias Passeck (Fuß-Op), Kevin Rietz (Pilotenschein) und Kapitän Alexander Marchl. Fraglich sind obendrein noch Franz Rösner (Grippe), Marius Nikol (Fußprellung), Niels Perlitz (Sprunggelenk) und Max Herrmann-Heber (Hochzeit). Trotzdem wird die Nummer 1 in der Elsterheide eine schlagkräfte Truppe am Samstag ins Rennen schicken, um die erfolgreiche Serie gegen die 1911er auszubauen. Mittlerweile ist man seit sechs Spielen gegen Großröhrsdorf ungeschlagen. Hoffen wir das es dabei bleibt!

Unsere Reserve bekommt am Sonntag um 10.30 Uhr Besuch von der noch ungeschlagenen Mannschaft, SpVgg Knappensee. Nach zuletzt drei Siegen (zwei in der Liga, ein im Pokal) strotzt die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher vor Selbstvertrauen. "Wir würden gern die Ersten sein, die die Mannen vom Knappensee in dieser Spielzeit besiegen," so der Trainer.

 

Tribünengeflüster!

[01.11.] +++ Arbeitseinsatz: Am Samstag fand auf der "weissen Asche" ein Arbeitseinsatz statt. Viele freiwillige Helfer werkelten, um den legendären Ascheplatz wieder auf Vordermann zu bringen. Am Sonntag konnte dann auf der Asche gegen den SV Laubusch (bei den der Ex-Bergener Jan Nowack kickt, erzielte einst das erste offizielle Tor auf der Asche) im Pokal gewonnen werden. Der Verein bedankt sich bei allen Helfern, die am Samstag mit angepackt haben. Stark! +++

+++ Hinrundenaus: Auch für Ur-Bergener Tobias Passeck (29, seit 12 Jahren beim LSV) ist die Hinrunde beendet. Er wird am kommenden Donnerstag in einer Dresdener Spezialklinik am recht Fuß (ein Überbein wird enfernt) operiert und fällt anschließend bis Anfang Januar aus. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem Spieler mit den meisten Einsätzen nach "König" Norbert Passeck (42), eine schnellen Heilungsverlauf. +++

+++ Halloween: Der Jugendclub Bergen veranstaltete am Sonntagabend eine fesche Halloweenparty. Unter den akkurat verkleideten Gästen waren auch viele Bergener Spieler. Ganz Mutige wollten auf die Party mit Trikots vom LSV Bluno, das fanden die Veranstalter nicht lustig. Klarer Fall von Hausverbot! +++

+++ Fehlschuss: Toptorjäger Franz Rösner 16 Treffer in zehn Spielen, schoss beim Donnerstagtaining einen Ball neben das Tor. Wenn wir es nicht selbst gesehen hätten, könnten wir es nicht glauben. +++

+++ Heiße Ware: Nach den NPK-SFD Shirts & Hoodies kommt in diesem Winter eine neue Überraschungskollektion auf dem Markt. Zwei Wochen müssen sich alle Fans und Sympathisanten noch gedulden, bis die heiße Ware in die Fanshops der Metrople kommt.+++

 

Bergen II kegelt Laubusch aus dem Cup!

[31.10.] Mit einem 3:2-Heimsieg gegen den SV Laubusch zieht die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher in die nächste Runde des Kreispokals ein. Zwei Treffer von Tobias Passeck und ein Tor von "Mr. Standarde" Franco Wussow reichten am Ende gegen die Laubuscher, die bis zum Schluss alles versuchten, um noch eine Verlängerung zu erzwingen. "Ich bin richtig stolz auf meine Jungs. Nach dem holprigen Saisonstart sind wir nicht nur in der Liga richtig angekommen, sondern auch im Pokal eine Runde weiter," so der Coach überglücklich.

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, N. Perlitz, H. Lempe, K. Pohl, M. Zwahr, M. Nikol, M. Helling, T. Passeck (81. min M. Seifert), M. Zwahr, S. Bischof (65. min S. Sulk), S. Hansetz (65. min M. Herrmann-Heber), F. Wussow

 

Kreispokal: Bergen II empfängt den SV Laubusch!

[27.10.] Unsere erste Mannschaf hat an diesem Wochenende aufgrund des Kreispokals (meldet seit vielen Jahren nicht für den Cup) spielfrei. Das nächste Pflichtspiel findet am 05. November um 14.00 Uhr beim SC Großröhrsdorf 1911 (fünfter Tabellenplatz) statt.

Im Kreispokal steht ein Heimspiel für die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher an. Am Sonntag um 10.30 Uhr (die Sommerzeit endet in der Nacht zum Sonntag, die Uhr wird um eine Stunde zurück gestellt) empfängt man den Ligakontrahenten SV Laubusch auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Nach zuletzt zwei Siegen in Serie in der Liga, rechnet sich unsere Reserve (siebenter Platz) eine gute Chance gegen die Laubuscher aus, die in der Kreisliga momentan Neunter sind.

WICHTIG: Am kommenden Samstag den 29. Oktober (09.00 Uhr) findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Fans & Freunde des LSV Bergen, Oldtras und Gönner herzlich eingeladen! Mitzubringen sind neben guter Laune und Motivation folgende Arbeitsgeräte: Harken, Schaufeln und Freischneider!

 

Tribünengeflüster!

[25.10.] +++ Arbeitseinsatz: Am kommenden Samstag den 29. Oktober (09.00 Uhr) findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Fans & Freunde des LSV Bergen, Oldtras und Gönner herzlich eingeladen! Mitzubringen sind neben guter Laune und Motivation folgende Arbeitsgeräte: Harken, Schaufeln und Freischneider +++

+++ Personalien: Der 1. Kreisoberligameisterkeeper Robert Henning (28) konnte gestern das Seenland Klinikum nach seiner komplizierten Schulter-Op (mehrere Bänderrisse) wieder verlassen. Nun muss sich der Keeper in einer mehrmonatiger Reha zurück in das normale Leben quälen. Eine große Geste zeigten zudem Torwarttrainer Christian Wierick (36) und der verletzte Schlussmann Christoph "the Wall" Fromelius (Aufbautraining nach Knieproblemen), beide holten Robert am Montag am Klinikum ab und übergaben einen Gutschein für das amerikanische Diner, "Speicher No.1", in Seidewinkel. +++

+++ Personalien II: Eine schmerzhafte Gesichtsverletzung erlitt "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19), als er am Samstag beim Umzug seiner großen Schwester samt Schrank eine steile Wendeltreppe runter fiel. Sein Gesicht rieb sich der Blondschopf zu allem Überfluss schmerzhaft am Strukturputz der neuen Maisonettewohnung im Bergener Nobelviertel "Lindenallee" auf. Ein kaputter Schrank und ein zerkratztes Gesicht, waren neben dem gestrichenen Kaderplatz gegen Wittichenau, die harten Folgen. Wir wünschen gute Besserung!+++

+++ Happy Birthday: Unser Mannschaftsleiter Michael Wierick (seit 18 Jahren bei LSV) wurde letzte Woche 38 Jahre alt. Seine Arbeit rund um die erste Mannschaft ist seit vielen Jahren tadellos. Auf ihn ist einfach immer Verlass und bei seinen Witzen muss einfach jeder schmunzeln. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen unserem Mannschaftsleiter alles Gute nachträglich und hoffen auf weitere gemeinsame Jahre LSV Bergen 1990. +++

+++ Bowlingabend: Tobias Passeck (29), Danny Püschel (25), Kevin Rietz (24), Max Herrmann-Heber (19) und Marco Helling (28) waren letzten Freitag eine Runde bowlen. Am Ende siegte "Rietza" mit einem starken 160er-Schnitt. Damit sorgte der Modelathlet natürlich auf den Nachbarbahnen für große Augen. Stark! +++

 

Bergen unterliegt Wittichenau mit 1:3!

[23.10.] Nach zuletzt erfolgreichen Wochen musste die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang einen schmerzhaften Rückschlag einstecken. Mit 1:3 (1:2) verlor man vor 135 zahlenden Zuschauern auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gegen aufopferungsvoll kämpfende Wittichenauer. Bereits in der fünften Spielminute trafen die Gäste durch Marcus Thomas, nach einem abgefälschten Schuss aus 16 Metern zum 0:1. Bergen brauchte ein wenig, bis erste Chancen auf den schwer zu bespielenden Platz entstanden. Tobias Passeck, Alexander Rasch feuerten gefährliche Geschosse Richtung DJK-Gehäuse. Als nach 21 Minuten Franz Rösner mit seinem 16. Saisontor die Partie ausglich, war Bergen klar am Drücker. Wittichenau wurde tief in die eigene Hälfte gedrückt und hatte Probleme das Ergebnis zu verwalten. Doch vor dem Pausenpfiff leitete Pfennig mit einer geschickten Aktion einen sehr gefährlichen Angriff ein, den der blutjunge Rettig zur 1:2-Halbzeitführung veredelte. Die Zuschauer waren sich sicher, das Bergen hier noch was reißen kann. Doch nur eine Minute nach Wiederanpfiff unterlief der Bergener Hintermannschaft ein dicker Klops, den die Adler von der DJK dankend annahmen und auf 1:3 stellten. Wenig später brannten Supertechniker Marcus Thomas die Sicherungen durch, als er Bergens "Hirn" Stefan Koark mit einer Tätlichkeit attakierte. Nun stand ein Powerplay für den LSV an, welches die Gäste aber zu fast jeder Zeit im Griff hatten. Mit Leidenschaft und Herz wurde das Ergebnis über die Zeit gebracht. Bei Bergen gab es nur noch durch Robby Hiller und Christoph Richter Aluminiumtreffer. Auch Wittichenau verpasste in der Schlussminute das 1:4, als ein Konter an den Pfosten krachte. Am Ende verliert Bergen gegen eine willensstarke Gästemannschaft aus der Karnevalshochburg und bleibt im unteren Mittelfeld der Kreisoberligatabelle hängen.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel, R. Hiller, K. Rietz, M. Nikol, S. Koark, T. Passeck, P. Scholz (77. min C. Richter), D. Pohl, A. Rasch (57.min M. Helling), F. Rösner

 

Hilschi´s Reserve weiter im Aufwind!

[23.10.] Auch gegen das Tabellenschlusslicht der Kreisliga, DJK Sokol Ralbitz Horka II, konnte unser Reserve gewinnen. Mit einem 4:3-Auswärtssieg kehrte man am späten Sonntagnachmittag in die Elsterheidehauptstadt zurück und baute so das Punktekonto auf 13 Zähler aus. Es war ein klasse Auftritt der ersatzgeschwächten Bergener, die einen vollauf verdienten Sieg einfuhren. Die Treffer für Bergen erzielten Marcel Zwahr, Erik Kubenka aka. "Zanardi", Steffen Hansetz und Franco Wussow. In der nächsten Woche erwartet man am Sonntag um 10.30 Uhr den SV Laubusch zum Pokalspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD!

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, N. Perlitz, H.Lempe, S. Bischof, K. Pohl, M. Werlisch, M. Zwahr, E. Kubenka, F. Wussow, S. Hansetz, S. Sulk

 

Wittichenauer Adler fliegen am Sonntag in Bergen!

[20.10.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr erwartet unsere Mannschaft die DJK Blau Weiss Wittichenau auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Wittichenau wird seit Jahren von Waldemar Adamowicz gecoacht, der hin und wieder noch für die Adler auf Torejagd geht und dabei zeigt, das der Ball immer noch sein Freund ist. Derzeit haben die Blau-Weissen 11 Punkte auf dem Konto und belegen den zehnten Tabellenplatz. Sie rangieren somit einen Rang vor unserem LSV (10 Punkte). Leider fehlt der DJK seit Wochen, Supertechniker Marcus Thomas. Dafür entschädigt Jan Pfennig die fußballbegeisterten Fans der Region nicht minder, mit feinen Kabinettstückchen und sehenswerten Treffern. Jungspund Christoph Rettig (18 Jahre) schaffte auf Anhieb den Sprung in die erste Elf und zählt mit Lohan, Wittek, Kubaink und Sauer zu den festen Größen. Mit Benjamin Pohl und Mario Korch haben die Adler noch zwei kompromisslose Defensivspieler in ihren Reihen, die Einsatz und Leidenschaft über die gesamte Spielzeit leben. Für unsere Mannschaft kann es nur heißen, weiter machen! Die Auftritte der letzten Wochen machen Mut und geben Selbstvertrauen für die schwere Aufgabe am kommenden Sonntag.

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher spielt am Sonntag um 13.00 Uhr beim Tabellenschlusslicht der Kreisliga, DJK Sokol Ralbitz Horka II. "Ralbitz ist momentan Letzter, wir sind aber in dieser Saison auf fremden Platz noch ohne Punkt. Somit erwartet uns ein schweres Spiel gegen einen unbequemen Gegner, der uns alles abverlangen wird," so Peter Wislaug. In der letzten Saison verlor man in Ralbitz übrigens mit 5:1!

WICHTIG: Bis zum kommenden Dienstag könnt ihr unter folgenden Link http://www.lr-online.de/sport/sportler-der-woche/Die-RUNDSCHAU-sucht-den-Lokalsportler-der-Woche;art101901,5455881 für unseren Toptorjäger Franz Rösner (29) abstimmen. Er ist nämlich nach seinem Hattrick gegen den HFC für den Sportler der Woche nominiert. Stimmt ALLE ab!!!

 

Tribünengeflüster!

[18.10.] +++ Hinrundenaus: Unser 1. Kreisoberligameister Robert Henning (28) stürzte am Sonntagmorgen beim Brötchen holen mit seinem Trekkingbike schwer und zog sich eine ernsthafte Schulterverletzung zu. Robert wird am Mittwoch im Seenlandklinikum an der Schulter operiert und fällt anschließend mindestens drei Monate aus. Wir von der Redaktion wünschen einen schnellen Heilungsverlauf und alles Gute! +++

+++ Happy Birthday I: "Soldat" Niels Perlitz wurde letzten Freitag 33 Jahre alt. Nach seiner hartnäckigen Sprunggelenkverletzung befindet sich unsere Nummer "7" auf dem Weg der Besserung. Am Wochenende spielte er eine starke Partie (91% Zweikämpfe gewonnen) beim Sieg unser Reserve gegen Straßgräbchen. 11 Jahre ist der fleißige Defensivspieler, der seine Fußballschuhe immer eine Nummer größer kauft, jetzt schon beim LSV. 257 Einsätze und 34 Treffer sind eine beeindruckende Bilanz und so zählt "Perli" neben "Jordi" und Franz zu den absoluten Publikumslieblingen in Bergen. Wir wünschen alles Gute nachträglich und natürlich noch viele weitere Spiele für den Elsterheidekrösus. +++

+++ Happy Birthday II: Auch Tony Braune (28) und Christoph Richter (32) feierten ihren Ehrentag am vergangenen Wochenende. Beide, als Rennsportfans bekannt, machten am Samstag die Nacht zum Tag und schauten via Internert-Livestream das Moto-GP Rennen in Motegi (Japan). Am Ende waren beide enttäuscht, da der Spanier Marquez vorzeitig Weltmeister wurde und so kein spannendes Saisonfinale mehr möglich ist. Trotzdem wünschen wir nachträglich alles Gute und hoffen das ein wenig gefeiert wurde. +++

+++ Arbeitseinsatz: Am 29. Oktober (09.00 Uhr) findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Fans & Freunde des LSV Bergen, Oldtras und Gönner herzlich eingeladen! Mitzubringen sind neben guter Laune und Motivation folgende Arbeitsgeräte: Harken, Schaufeln und Freischneider!+++

+++ Weihnachtsfeier: Am Samstag den 26. November (spielfreies Wochende) findet in "Rudis-Scheune" die diesjährige Weihnachtsfeier des 1. Kreisoberligameisters statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, die "Oldtras" und Sympathisanten des LSV Bergen 1990 e.V. eingeladen. Ein Datum, das ab heute dick im Terminkalender eingeschrieben sein muss! +++

 

Bergen siegt mit 5:0 beim HFC und holt ersten Auswärtssieg!

[16.10.] Im fünften Anlauf gelang gestern der Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang endlich der erste Auswärtssieg der laufenden Saison. Mit 5:0 gewann man beim Aufsteiger Hoyerswerdaer FC und schob sich zumindest für 24 Stunden auf einen einstelligen Tabellenplatz. Bergen beherrschte die Partie, gegen gut organisierte Hausherren und verpasste bereits in der ersten Minute, durch Max Herrmann-Heber (Pfostenschuss), in Führung zu gehen. Auch Franz Rösner und Patrick Scholz scheiterten wenig später in aussichtsreichen Situationen den LSV in Führung zu schießen. Mitte der ersten Halbzeit wurde der HFC stärker und näherte sich mit einem Distanzschuss dem LSV Gehäuse. Tobias Passeck passte gekonnt in der 40. Minute auf David Pohl. Dieser traf mit seinem dritten Saisontor zum 1:0-Halbzeitstand für Bergen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es zehn Minuten, bis der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte. HFC-Kapitän Heinze foulte Franz Rösner im Strafraum. Proteste der Hausherren, die davor eine Abseitsstellung wahrgenommen hatten, blieben ungehört. Franz Rösner trat aus elf Metern an und verwandelte zum 2:0. Bergen spielte jetzt ansehnlichen Fußball und kombinierte sich schnell nach vorn. Patrick Scholz wurde nach einem schönen Solo ebenfalls ,regelkonform, von den Beinen im Strafraum geholt. Wieder gab es Elfmeter und wieder traf Franz Rösner. Der HFC verpasste den Anschlusstreffer und Bergen netzte erneut ein. Stefan Koark bediente Franz Rösner per Freistoß. Dieser traf mit seinem 15. Saisontor und einem lupenreinem Hattrick zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte Stefan Koark in der 90. Minute, als er ohne Probleme zum 5:0-Endstand einschoss!

Bergen spiegte mit: R. Schumann, D. Püschel (61. min M. Helling), R. Hiller, K. Rietz, M. Nikol, S. Koark, T. Passeck (68. min A. Rasch), P. Scholz, D. Pohl, M. Herrmann-Heber (46. min C. Richter), F. Rösner

 

Bergen II besiegt Straßgräbchen mit 4:1!

[16.10.] Mit einem 4:1-Heimsieg gegen den SV Straßgräbchen meldet sich unsere Reserve eindrucksvoll im spannenden Abstiegskampf der Kreisliga zurück. In einem kampfbetonten Spiel dauerte es bis zur 50. Minute, ehe Bergens "Seele" Norbert Passeck den LSV in Führung schoss. Max Werlisch köpfte wenig später nach einer Ecke von Max Herrmann-Heber das 2:0 ein und stellte so die Weichen auf Heimsieg. Marcel Zwahr und Max Herrmann-Heber trafen ebenfalls für die Mannen von Rene Hilscher. Straßgrächens Ehrentreffer gelang Toni Schönach zum zwischenzeitlichen 3:1. Mit dem Sieg über den Sportverein hat unsere Reserve nun 10 Punkte auf dem Konto und rückt auf vorerst auf Rang neun (Nichtabstiegsplatz) in der Tabelle.

Bergen siegte mit: P. Wislaug, R. Moritz, J. Kiebist, N. Perlitz (76. min M. Seifert), M. Zwahr, M. Werlisch, S. Bischoff, F. Wussow (80. min E. Kubenka), D. Witschaß, N. Passeck, M. Herrmann.Heber

 

Am Samstag geht es zum starken Aufsteiger HFC!

[13.10.] Diesen Sonnabend (Anstoß 15.00 Uhr) spielt unsere Mannschaft beim neu gegründeten Hoyerswerdaer FC um Punkte. Der HFC stieg vor der Spielzeit, mit unserem 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck und dem 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander, in die Kreisoberliga auf. Damals noch unter den Namen SV 1919 Hoyerswerda. Im Sommer folgte dann die Fusion zwischen 1919 und dem FC Lausitz Hoyerswerda. Trainer ist nun Enrico Krüger, der mit seiner jungen Mannschaft beachtlich in die Saison startete. So stehen nach acht Spieltagen 11 Punkte und Platz neun auf dem Konto des HFC. Mit Kapitän Heinze haben die Krüger-Schützlinge einen ausgezeichneten Defensivspezialisten in den Reihen. Weitere Säulen im Kader sind Hausding, Häfner und Angreifer Lanzky (5 Saisontore). Für unsere Mannen heißt es, endlich den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren. An der Außenlinie coacht diesen Samstag wieder unser Cheftrainer Benjamin Hoßmang, der von seiner dreiwöchigen USA-Reise zurück ist. Fans können sich aber trotzdem auf Kultfigur Ricardo Schumann freuen. Denn er wird, wie schon beim Heimsieg gegen Rammenau, das Bergener Gehäuse hüten.

Unsere Zweite empfängt am Sonntag um 10.30 Uhr den SV Straßgräbchen auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Straßgräbchen ist derzeit mit zehn Punkten Tabellenachter. Die Mannschaft vom Rene Hilscher belegt mit sieben Zählern Platz zwölf (direkter Abstiegsplatz). Ein Sieg wäre ein wichtiger Fingerzeig im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Tribünengeflüster!

[11.10.] +++ Jubiläum: Tobias Passeck (29) spielte gegen den SV Zeißig bereits zum 180. mal im Bergentrikot auf Kreisoberligaebene (eine Saison Bezirksklasse). Stefan Koark (28) lief vergangene Woche zum 90. mal für unseren LSV auf. "Fliegengewicht" Danny Püschel (25) spielte gegen Rammenau zum 70. mal für den Elsterheidehauptstadtklub in der Kreisoberliga. +++

+++ Hochzeit: Am vergangenen Wochenende feierte unser Abwehrass Armin Kilz (28) seine Hochzeit im Leipziger Raum. Dort heiratete er seine langjährige Freundin Claudia. "Kilza" sein Trauzeuge war der ehemalige Bergener Torjäger Peter Haberland (29), der nun als erfolgreicher Physiotherapeut arbeitet. Unter den knapp 100 Gästen war auch unser 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (54), der eine feine NPK-SFD-Fliege zum maßgeschneiderten Anzug trug. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem jungen Brautpaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft. +++

+++ Fußballer des Jahres: Christoph Richter (31) wurde zu Bergens Fußballer des Jahres 2015/16 gewählt. Er setzte sich vor Franz Rösner (29), Niels Perlitz (32) und Henrik Lempe (39) durch. "Ich freue mich sehr über die große Schale und bedanke mich bei der Mannschaft und den Fans. Aber meiner Meinung nach hätte Franz, der nach einem Kreuzbandriss ein Hammercomeback hinlegte, den Titel mehr verdient. Diese Auszeichnung stelle ich auf eine Stufe mit dem 1. Platz 2007 beim Chicken-Nuggetwettessen," so der Lockenkopf. +++

+++ Zurück aus dem Urlaub: Cheftrainer Benjamin Hoßmang (28) ist seit Sonntagabend von seiner USA-Reise wieder zurück auf deutschem Boden. Er leitet ab dieser Woche wieder die Geschicke der ersten Mannschaft. Interimstrainer Ricardo Schumann (30), der sechs Punkte (11:2 Tore) rückt wieder als Spieler uns Berater des Vereins ins zweite Glied. Wir bedanken uns herzlich für seine erfolgreiche Arbeit in den zurückliegenden drei Wochen. +++

+++ Stadionführung: In dieser Woche enden die wöchentlichen Stadionführungen. Nur noch bis zum 14. Oktober (10.00 - 18.00 Uhr) haben Besucher die Möglichkeit an öffentlichen Führungen durch das ehrwürdige NORBERT-PASSECK-SPORTFELD teilzunehmen. Das LSV-Museum ist aber auch in den Wintermonaten täglich (Mo.-So. von 09.00 - 22.00 Uhr) geöffnet! Ein Besuch lohnt sich. +++

 

Bergen schlägt nach hartem Kampf Rammenau mit 3:0!

[09.10.] Bei englischem Wetter (9 Grad, Nieselregen) empfing am Sonntag unser LSV den Tabellennachbarn aus Rammenau auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Auf einem tiefen und sehr rutschigen Geläuf sahen die Zuschauer viele Unzulänglichkeiten, die den schwierigen Bedingungen geschuldet waren. Die erste Halbzeit hatte Bergen ein leichtes Übergewicht und durchaus gute Einschussmöglichkeiten (2x F. Rösner), die zunächst ungenutzt blieben. Rammenau tastete sich langsam an das Bergener Gehäuse, welches heute vom Interimstrainer Ricardo Schumann gehütet wurde. Eine gute Idee hatte Max Herrmann-Heber, als sein starker Sololauf im Rammenauer Strafraum regelkonform beendet wurde und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Stefan Koark nahm sich der Sache an und verwandelte überlegt zum 1:0. Auf der Gegenseite hatten die Gäste, bei den Kapitän Michael Thasler für viel Gefahr sorgte, die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch zwei Minuten vor dem Pausenpfiff bediente Regisseur Stefan Koark, David Pohl. Dieser traf mit einem Drehschuss zum 2:0-Halbzeitstand. In den zweiten 45 Minuten hatten die Gäste das Geschehen im Griff. Sie gewannen jetzt die Zweikämpfe und spielten viel druckvoller. Bergen hätte nach einem verschossenen Handelfmeter von Stefan Koark mehr Ruhe im Spiel gehabt und musste so noch einmal beißen. Ricardo Schumann und Sebastian Schenk verhinderten den mehr als verdienten Anschlusstreffer, als sie in verschiedenen Situationen besonders stark retteten. So wie es manchmal im Fußball ist, wird man für die ausgelassenen Chancen bestraft. Wieder servierte Stefan Koark das Spielgerät mustergültig per Traumpass. Diesmal war der Adressat Franz Rösner, der mit einem Lupfer über den Rammenauer Schlussmann den 3:0-Endstand erzielte. Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf für unsere Mannen, die nun acht Zähler aus acht Spielen auf dem Konto haben.

Bergen siegte mit: R. Schumann, R. Hiller, K. Rietz, S.Schenk, M. Nikol (75. min A.Jordan), S. Koark, C. Richter, D. Pohl, P. Schol (80. min M. Helling), M. Herrmann-Heber (46. min D. Püschel), F. Rösner

 

Zeißig II besiegt Bergen II mit 4:1!

[09.10.] Mit 4:1 verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Sonntagvormittag beim Tabellenzweiten , dem SV Zeißig II, der Kreisliga. "Das Ergebnis war am Ende ein wenig zu hoch, finde ich. Meine Mannschaft hat sich gut verkauft, da wäre ein engeres Ergebnis gerecht gewesen," so der Coach dem Spiel. Den einzigen Treffer für Bergen erzielte Galionsfigur Norbert Passeck. In der der nächsetn Woche erwartet man dann den SV Straßgräbchen zum Heimspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD!

Bergen II spielte mit: S. Hansetz, J. Kiebist, H. Lempe, K. Pohl (37. min E. Kubenka), M. Zwahr, M. Werlisch, N. Perlitz, M. Seifert, D. Witschaß, N. Passeck, S. Sulk (65. min F. Wussow)

 

Tabellennachbar Rammenau gastiert Sonntag in Bergen!

[06.10.] Zum achten Spieltag der Saison erwartet unsere Mannschaft am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr den SV Edelweiß Rammenau auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Der Sportverein belegt mit sechs Zählern und einem Torverhältnis von 12:13 momentan den elften Tabellenplatz der Kreisoberliga-Westlausitz. Unser LSV ist mit fünf Punkten in Lauerstellung und möchte natürlich mit einem Heimsieg am Traditionsverein vorbeiziehen. "Nach der äußerst witzigen 2:1-Niederlage in Zeißig müssen wir uns wieder aufrichten und alles versuchen, um Sonntag den zweiten Saisonsieg zu holen," so Robby Hiller. Rammenau ist in dieser Saison auswärts noch ohne Sieg. Wir sind gespannt, ob die Gäste am Sonntagmittag immer noch ohne Dreier auf fremden Platz da stehen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Interimstrainer Ricardo Schumann am Sonntag das Tor des LSV hüten. Denn mit David Weidauer (Knie), Robert Henning (Urlaub), Peter Wislaug (Kegeln) und Christoph Fromelius (Aufbautraining nach Knieverletzung) gleich vier Keeper fehlen.

Die Mannen von Rene Hilscher spielen ebenfalls am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr um Punkte. Beim Tabellenzweiten der Kreisliga, dem SV Zeißig II, wartet ein dicker Brocken auf die Schützlinge von "Hilschi". "Wir fahren nicht chancenlos nach Zeißig. An einem guten Tag sollten durchaus Zähler möglich sein," so der Coach.

 

Tribünengeflüster!

[04.10.] +++ Happy Birthday: Gestern feierte unsere Nummer "3" Andreas Jordan seinen 34. Geburtstag. Der zweikampf- und kopfballstarke Defensivspieler, der seit vielen Monaten die Kapitänsbinde in der Seenlandnationalmannschaft trägt, spielte bisher 215 für unseren Verein und erzielte dabei fünf Treffer. Von der Mannschaft gab es für "Jordi" einen Monatsvorrat Zigaretten (Pall Mall). Denn der wendige Verteidiger beweist seit Jahren: Mit Rauch, geht´s auch! Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und eine angemessene Feier. +++

+++ DFB-Pokalhit: Am kommenden Samstag (Anpfiff 14.00 Uhr) spielen die Mädels vom 1. FFC Fortuna Dresden (Regionalliga), bei denen die langjährige Freundin von unserem Allrounder Tobias Passeck (29) spielt, gegen den Double-Gewinner VFL Wolfsburg (u.a. Anja Mittag, Lena Gößling, Alexandra Popp) im DFB Pokal. Ein besonderes Highlight ist sicherlich schon vor dem Anpfiff im Heinz Steyer Stadion zu beobachten. Denn den Spielball bringt unser Kultspieler Tobias Passeck höchstpersönlich jonglierend zum Anstoßpunkt! +++

+++ "Weiße Asche": Ab dieser Woche trainieren unsere Mannschaften offiziell auf der "weißen Asche". Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird ab 18.30 Uhr bei den Männermannschaften das Flutlicht angeknipst. Ob das Nachwuchsleistungszentrum auch schon auf dem heiligen Untergrund trainiert war gestern noch nicht klar. +++

+++ Notenänderung: Viele User schauten nicht schlecht über die Bewertung von Abwehspieler Marius Nikol (20) nach dem Kantersieg über Hochkirch (6:0). Da benotete "das geschulte Auge" in der Montagsausgabe nämlich den Defensivespieler mit der Note 2,5. Nun änderte das Fachmagazin die Note auf 1,5 und bittet um Entschuldigung. +++

+++ Cooles Tattoo: Eduard Schmidt (47) ist seit vielen Jahren bei den Spielen des LSV Bergen als treuer Fan dabei. Nun präsentierte der Hardcorefan sein neues Tattoo auf seinem Rücken via Instagram, wo er seine ewige Bergener Traumelf (22 Akteure) verewigt hat. Mit dabei sind Größen wie z. B. Bernd Nickus, Robert Moritz, Marcel Quander, Benny "Eisenfuß" Schwausch, David Schumacher, Tom Magdeburg, Rene Kuntze, Detlef "Rudi" Kunze, Martin Selinski, Maik und Harry Kummer, Alexander Rasch, Niels Perlitz und Norbert Passeck. Als Trainer entschied sich Eduard, naklar, für den 1. Kreisoberligameistertrainer, Lutz Schmuck. Eine super Idee! +++

 

Bergen II schlägt Lohsa/Weißkollm mit 2:1!

[02.10.] Mit 2:1 gewann am Sonntag die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gegen die SpVgg Lohsa/Weißkollm und feierte somit im siebenten Saisonspiel den zweiten Sieg. In einem ausgeglichenen Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten. Am Ende rettete Bergens Schlussmann Ricardo Schumann den Heimsieg mit einer Glanztat. Die Tore für Bergen erzielten Marcel Zwahr (Elfeter) und Henrik Lempe. "Ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Meine Mannschaft hat heute genau das gezeigt was ich sehen will. Leidenschaft und viel Herzblut von der ersten bis zur letzten Minute. Ich bin stolz auf meine Jungs. Auf diese Leistung können wir aufbauen," so der Cheftrainer nach dem Spiel.

Bergen siegte mit: R. Schumann, R. Moritz, A. Jordan, K. Pohl, N. Perlitz, M. Zwahr, H. Lempe, M. Herrmann-Heber (57. min M. Nikol), D. Witschaß (65. min F. Wussow), N. Passeck (73. min J. Kiebist), A. Rasch

 

2:1-Niederlage in Zeißig nach einer kuriosen Szene!

[01.10.] Am Samstagnachmittag gastierte unsere Mannschaft beim Spitzenreiter SV Zeißig und zeigte über die komplette Spielzeit eine ansprechende Leistung. Bergen ging konzentriert in die Partie und spielte überlegt, aus einer starken Hintermannschaft, nach vorn. Die Hausherren hatten zunächst Probleme mit der Ordnung und waren in den ersten 30 Minuten meist nur zweiter Sieger im Kampf um den Ball. Bereits nach 16. Minuten war es der umtriebige Patrick Scholz, der die Zeißiger Hintermannschaft in Schwierigkeiten brachte und das Spielgerät zum mitlaufenden Tobias Passeck spielen konnte. Dieser traf aus spitzem Winkel zum 1:0 für Bergen. Zeißig tauschte früh Personal und kam nun besser in die Partie. Andreas Kober traf nach einer Ecke nur den Bergener Torpfosten. In den zweiten 45 Minuten sahen die 284 zahlenden Zuschauer zunächst das gleiche Bild. Bergen mit viel Ballbesitz und einigen Torchancen (Christoph Richter, Franz Rösner, Sebastian Schenk) die leider nicht den Weg ins Tor fanden. Zeißig meldete sich mit einem Traumtor von Andreas Kober zurück, wo jeder der 22 Beteiligten nur eins sagen kann. Wow! Nun schwanden die Kräfte. Zeißig blieb gefährlich mit langen Bällen gegen aufgerückte Bergener, aber echte Torchancen gab es keine mehr. Als die ersten Zuschauer schon auf dem Heimweg waren, gab es noch einmal Grund den Kopf zu schütteln. Ein Zweikampf im Bergener Strafraum wurde vom Schiedsrichter nicht als Foulspiel geahndet. Auch der Linienrichter, der einen sehr guten Blick auf die Szene hatte zeigte seinem Chef kein Zeichen an. Also Einwurf, dachten auch die Zeißiger Spieler. Nun kam aber der Auftritt vom Zeißiger Trainer, der sofort zur Stelle war und den Linienrichter zu einer Umentscheidung überredete. Nach zwei Minuten gab es dann zur Überraschung aller, Elfmeter. Der Rest ist schnell berichtet. Kober tritt an und trifft zum 2:1-Endstand. Eine bittere Niederlage mit einer Situation kurz vor Schluss, die so noch niemand gesehen hat und über die wir in ein paar Wochen hoffentlich schmunzeln können.

Bergen spielte mit: P. Wislaug, M. Helling (79. min D. Püschel), S. Schenk, R. Hiller, M. Nikol, C. Richter, S. Koark, D. Pohl (67. min M. Herrmann-Heber), P. Scholz, F. Rösner, T. Passeck

 

Am Samstag geht es nach Zeißig!

[29.09.] Diese Woche spielt unsere Mannschaft am Samstag um 15.00 Uhr beim SV Zeißig um Kreisoberligazähler. Zeißig startete famos in die Saison und konnte die ersten fünf Spiele allesamt gewinnen. In der letzten Woche verlor man erstmals als Spitzenreiter beim SV Gnaschwitz/Doberschau mit 2:0. Trotzdem steht das Team von Stefan Hoßmang mit 15 Punkten noch immer auf dem ersten Tabellenplatz. Unsere Mannschaft konnte letzten Sonntag erstmals in dieser Spielzeit siegen und so die direkten Abstiegsränge verlassen. "Wenn wir einen Sahnetag am Samstag erwischen, sollten Punkte gegen Zeißig möglich sein," so Toptorjäger Franz Rösner (29). Ein Wiedersehen mit alten Weggefährten wird Bergens Marco Helling (28) erleben, der acht Jahre das Zeißigdress trug, bevor er im Sommer in die Elsterheidemetropole wechselte. Die Bergener treffen auf David Schumacher, der einst mit Bergen den 1. Kreisoberligameistertitel gewann. Geschenke wird es am Samstag sicherlich keine geben. Schauen wir, wer die Zähler einhamstert!

Unsere Zweite erwartet am Sonntag um 10.30 Uhr die SpVgg Lohsa/Weißkollm auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Die Gäste sind momentan Tabellenvierter mit zehn Punkten. Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher ist Tabellenvorletzter mit vier Zählern. Es wird am Sonntag ein schweres Stück Arbeit, für die Mannen um Kapitän David Witschaß!

 

Tribünengeflüster!

[27.09.] +++ Personalien: Niels Perlitz (32), spielte zwar noch mit bandagierten Daumen, gab aber am Sonntag beim 6:0-Heimsieg gegen Hochkirch nach seiner hartnäckigen Sprunggelenkverletzung sein Saisondebüt. Auch Tony Braune (27) trainiert seit letzter Woche wieder mit der Mannschaft. Er laborierte zuletzt an einer Knieverletzung. Willkommen zurück! +++

+++ Treffsicher: Franz Rösner (29) führt nach sechs Spieltagen mit elf Treffern souverän die Torjägerliste der Kreisoberliga an. Sollte unsere Nummer "14" seinen außergewöhnlichen Toreschnitt halten, dann kommt er am Saisonende auf 54 Treffer! +++

+++ Weihnachtsmarkt: Auch in diesem Jahr wird der LSV Bergen beim alljährlichen Weihnachtsmarkt in der Elsterheidemetropole ein Verkaufsbüdchen, an dem auch aktuelle Spieler und einige Altstars ausschenken, am Start haben. +++

+++ Gravierte Schuhe: "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19) spielt absofort mit seinen neuen Nike Fußballschuhen (Alpha Field Elite TD iD), in denen nicht nur der Name seiner Freundin Emelie, sondern auch der Name seines Riesenschnauzers Otti eingestickt ist. Schick! +++

+++ Extraklasse: Bergens Legende Norbert Passeck (42) walzte Sonntagmorgen noch das Sportfeld mit seinem Traktor und ebnete so den Weg für den ersten Heimsieg. Viele Fans sind am Sonntag hauptsächlich wegen unser Nummer "10" zum Heimspiel angereist. Denn sie deuteten am Samstagabend ein Feuerwerk in der Metropole als Indiz dafür, dass die Galionsfigur im 18er-Kader für das Heimspiel berufen wurde. Das Feuerwerk stammte aber nur von einem Geburtstag. Trotzdem blieben die vielen Norbertsympathisanten im Stadion und wurden mit einem Feuerwerk auf dem Rasen entschädigt! +++

 

Bergen gelingt der erste Saisonsieg!

[25.09.] Mit einem 6:0 (3:0) Kantersieg gegen den SV Grün Weiß Hochkirch gelang unserer Mannschaft am 6. Spieltag der erste Saisonsieg. Nach zuletzt drei Pleiten in Folge wollte Bergen gegen den Tabellennachbarn endlich den ersten Dreier und begann die Partie natürlich mit Vollgas. Bereits nach fünf Minuten traf Franz Rösner für die Hausherren. Es rollte eine Angriffswelle nach der anderen in Richtung Hochkircher Gehäuse. Die Gäste waren ausschließlich auf das Verteidigen beschränkt. Es dauerte 29 Minuten, bis es 2:0 für den LSV stand. Tobias Passeck bediente mustergültig Franz Rösner, der gekonnt auf 2:0 stellte. Nur drei Minuten später wurde Bergens David Pohl im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, logische Folge Foulelfmeter. Diesen verwandelte Stefan Koark problemlos. Hochkirch kam noch vor dem Seitenwechsel zu zwei guten Chancen. Einmal parierte Bergens Schlussmann Peter Wislaug stark. Das andere mal hatte Bergen Glück, das dass Spielgerät aus nächster Nähe nicht im LSV-Tor einschlug. Die 82 zahlenden Zuschauer sahen eine eindeutige erste Halbzeit, in der Bergen kontrollierte und sehr ansehnlichen Fußball spielte. In der zweiten Hälfte verstrich eine Viertelstunde bis der bärenstarke David Pohl, das 4:0 erzielte. Fünf Minuten später wurde der emisge Patrick Scholz im Hochkircher Strafraum zu Fall gebracht. Es gab erneut Elfmeter. Wieder trat Stefan Koark an und erneut verwandelte er tadelos. Patrick Scholz und Franz Rösner trafen wenig später nur den Querbalken. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte der führende der Torjägerliste höchstpersönlich. Nach einer schönen Kombination traf Franz Rösner mit seinem elften Saisontor zum 6:0-Endstand. Nach dem ersten Saisonsieg bleibt unser LSV mit fünf Zählern weiter im Tabellenkeller der Liga.

Bergen siegte mit: P. Wislaug, K. Rietz (56. min M. Nikol), A. Kilz, R. Hiller, M. Helling (73. min N. Perlitz), C. Richter, S. Koark, D. Pohl, P. Scholz, F. Rösner, T. Passeck (66. min M. Herrmann-Heber)

 

0:2-Heimpleite gegen Blau Weiß Neschwitz!

[25.09.] Das Kreisligaheimspiel LSV Bergen II gegen den SV Blau Weiß Neschwitz verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am gestrigen Samstagnachmittag mit 0:2 (0:1). Auch die Unterstützung einiger Spieler aus Bergens erster Mannschaft brachte nicht die erhofften Punkte und somit steckt unsere Reserve weiter im Tabellenkeller der Kreisliga fest. Traurige Randnotiz war die Rote Karte von Bergens Matthias Czirwohn (Tätlichkeit), der vom schwach agierenden Referee den berechtigten Platzverweis quittiert bekam. Es ist bereits der zweite Feldverweis (Kay Pohl Tätlichkeit beim HFC II) für einen Bergener Spieler in der noch jungen Saison. Ein Warnsignal, das darauf deuten lässt, das es momentan nicht nur fußballerisch in der Zweiten schief läuft.

Bergen II spielte mit: R. Henning, M. Czirwohn, H. Lempe, D. Püschel, M. Nikol (86. min E. Kubenka), M. Herrmann-Heber, M. Zwahr, N. Passeck, D. Witschaß, F. Wussow (71. min S. Hansetz), M. Werlisch, N. Passeck (83. min J. Kiebist)

 

Gegen Hochkirch hofft Bergen auf den ersten Saisonsieg!

[22.09.] Diese Woche steht der sechste Spieltag der Kreisoberligasaison ins Haus und unsere Mannschaft erwartet den SV Grün Weiß Hochkirch zum Punktspiel. Nur der Letzte aus Wilthen und der amtierende Vize-Meister LSV Bergen (momentan Vorletzter) stehen noch ohne Sieg da. Mit Hochkirch kommt am Sonntag (10.30 Uhr) der Tabellendreizehnte (1 S. vs. Gnaschwitz, 2 R. Withen und Bautzen) in die Elsterheidemetropole. In Bergen herrscht nach zuletzt drei Niederlagen in Serie eine gewisse Unruhe, trotzdem glaubt man an die Wende und noch an eine ruhige Spielzeit. Hoffnung macht die Rückkehr vom "Retter von Röderau" Patrick Scholz (29), der die letzten beiden Partien fehlte. "Ich spiele jetzt schon seit 12 Jahren in diesem Verein und kann bestätigten, dass wir schon viel schwieriger Situationen hatten. Das Umfeld in Bergen ist sehr speziell. Gewinnst du drei Spiele in Folge, klopfen dir alle auf die Schultern und sprechen schnell vom Titel. In dieser Saison wird natürlich gleich wieder alles hinterfragt. Wir haben erst fünf Spiele gespielt. Es ist noch genug Zeit," so Bergens Kreisoberligarekordspieler. Mittelfeldregisseur Stefan Koark (29) steht ebenfalls vor einer Rückkehr. Er fehlte zuletzt mit Oberschenkelproblemen. Beim letzten Aufeinandertreffen im März siegte übrigens Hochkirch 3:1. Wir sind gespannt, wer am Sonntag die Nase vorn hat.

Unsere Zweite erwartet am Samstag auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD den SV Blau Weiss Neschwitz. Die Gäste belegen derzeit den zehnten Tabellenplatz mit fünf Zählern. Die Mannschaft von Trainer Rene Hischer ist mit vier Punkten auf Rang elf. "Ein wichtiges Duell für uns, gegen einen direkten Kontrahenten, welches wir nicht verlieren dürfen," so Matthias Czirwohn.

 

Tribünengeflüster!

[20.09.] +++ Trainingstermine: In dieser Woche trainieren unsere Mannschaften bereits um 18.00 Uhr auf dem Leistungszentrum am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Die Trainingseinheiten sind in dieser Woche nicht öffentlich. Wir bitten speziell bei unseren treuen Trainingskiebitzen für Verständnis. Autogrammwünsche und Fotos mit den Spielern sind ab 20.30 Uhr vorm Parkdeck 4 möglich! +++

+++ Happy Birthday: Letzten Donnerstag feierte unser 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch seinen 36. Geburtstag. "Raschi", der für seine extreme Schusskraft bekannt ist macht sich noch heute im Training den Spaß, beim Dribbling sich den Ball zu weit vorzulegen um Pressschläge mit seinen Gegnern zu erzwingen. Der einzige Kölnfan im Bergener Aufgebot spielte bisher 182 mal für den LSV und erzielte dabei 39 Treffer. Wir wünschen alles Gute nachträglich zum Ehrentag! +++

+++ Abstiegssorgen: Weil momentan beide Männermannschaften auf einem direkten Abstiegsplatz stehen, startet der Verein nun eine Freikartenaktion. Für das bevorstehenden Doppelheimspielwochenende gibt es nun für lau reichlich Tickets. So verteilten Toptorjäger Franz Rösner (29) und "the Wall" Christoph Fromelius (29) gestern Freikarten in der Bergener Kita-Lutki. "Wir hoffen auf gut besuchte Heimspiele an diesem Wochenende," so Keeper Christoph Fromelius.+++

+++ Interimscoach: Ricardo Schumann (30) betreut in den nächsten drei Pflichtspielen die erste Mannschaft. Der etatmäßige Trainer Benjamin Hoßmang (28) ist in den nächsten Wochen auf einer großen Rundreise (u. a. New York und Alaska). +++

+++ Kuriose Verletzung: Niels Perlitz (32), momentan am Sprunggelenk verletzt, klemmte sich am Samstag bei seinem Audi S6 (ca. 460 PS) beim schließen der Tür den Daumen ein. Resultat ein schwarzer Fingernagel und ein gequetschter Gefällt-Mir-Daumen. Was für ein Pech. +++

 

Bergen II unterliegt Neustadt II mit 1:0!

[18.09.] Mit 1:0 verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Sonntagvormittag bei der Landesklassereserve vom LSV Neustadt/Spree. Bergen zeigte über die 90 Minuten eine ansprechende Leistung und hätte durchaus einen Zähler verdient gehabt. In der nächsten Woche (Sa. um 15.00 Uhr) erwartet man den SV Blau Weiß Neschwitz zum Heimspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, D. Püschel, M. Nikol, M. Zwahr, R. Hiller, M. Herrmann-Heber, S. Bischoff(76. min E. Kubenka), N. Passeck, S. Hansetz (86. min F. Mank), M. Seifert (67. min J. Kiebist)

 

Wenn Schlieni lädt ruht der Ball!

[15.09.] Schon vor Saisonbeginn war für die erste Mannschaft klar, das dass dritte Septemberwochenende unbedingt ein Spielfreies sein muss. Denn da feiert einer der treuesten Anhänger der ersten Mannschaft, seinen 30. Geburtstag. Die Rede ist von "Schlieni", der vor seinem schweren Schicksalsschlag noch selbst mit einigen Bergenern (Tobias Passeck, Sebastian Schenk, Ricardo Schumann und Steffen Kloß) zusammen bei 1919 unter "General" Erhard Weichert Fußball spielte. Dort duellierte er sich oft mit Stefan Koark, Patrick Scholz und Franz Rösner die damals beim FSV Hoyerswerda kickten. Er ist nun schon seit Jahr und Tag bei den Pflichtspielen der ersten Mannschaft als Unterstützer dabei. Sein dumpfes Motorengeräusch ist sein Markenzeichen, wenn er pünktlich zum Anpfiff sein Angst einflößendes PS-Monster an den Fußballfeldern der Region parkt. Die Bolide aus dem Hause Daimler hat nämlich zusammen mehr Pferdestärken als die Wagen von Patrick Scholz, Marius Nikol, Christoph Richter, David Weidauer, Andreas Jordan, Danny Püschel und Marco Helling. So sorgt er regelmäßig für viele Kopfverdreher und große Augen bei allen Anwesenden. Auch unsere Spieler chauffierte er schon zu den Partien, wenn sie an Spieltagen länger arbeiten mussten. Abseits der Fußballspiele gehört er in der Bergener-Pokerszene zu den erfolgreichsten Spielern (konnte als Einziger alle Majors gewinnen). Natürlich hält Schlieni auch in schweren Zeiten zum LSV und so lädt er trotz des miesen Saisonstart zu einer feinen Geburtstagssause ein. Ein klasse Typ, der nur ein Manko besitzt und das ist seine Liebe zum FC Bayern. Aber auch in der Elsterheidehauptstadt, 91,09 % der Leute leben und atmen hier schwarzgelb, weiß man: Niemand ist ohne Fehler. Das Team von www.lsvbergen.de wünscht alles Gute und eine schöne Feier!

Am Sonntag um 10.30 Uhr spielt unsere Zweite bei der Landesklassereserve vom LSV Neustadt/Spree um Kreisligazähler. "Nach dem spielfreien Kreispokalwochenende freuen sich meine Jungs auf die Partie in Neustadt. Auch wenn wir momentan nicht aus dem Vollen schöpfen können, wollen wir den Neustädtern Paroli bieten," so Coach Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[13.09.] +++ Trainingsfrei: Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang (28) hat in dieser Woche trainingsfrei. "Da am Wochenende kein Spiel ist und wir momentan im Kopf nicht die Leichtigkeit haben, kann jeder die Woche nutzen mal nicht an Fußball zu denken. Jeder sollte den Kopf freibekommen, um dann ab nächster Woche wieder gestärkt an die neuen Aufgaben zu gehen," so der Coach gegenüber www.lsvbergen.de.+++

+++ Happy Birthday: Unser Flügelflitzer Patrick Scholz wurde letzten Donnerstag 29. Jahre alt. Das Urgestein (seit 12 Jahren beim LSV) absolvierte bisher 279 Spiele für den Elsterheidekrösus und erzielte dabei 97 Treffer. Seit vergangener Saison ist er sogar Bergens Kreisoberligarekordspieler (Einsätze). Seinen Geburtstag feierte "Scholle" mit seiner Herzdame auf Mallorca. Wir gratulieren nachträglich und wünschen alles Gute. +++

+++ Geburtstagsparty: Am Samstag feierte "der Boss" Martin Hoßmang (Bruder von Coach Benny, FSV Budissa Bautzen) seinen 30. Geburtstag unweit vom Leistungszentrum des LSV. Auf der Mottoparty (Fußball) waren auch viele Bergener Spieler zu Gast. So verkleidete sich Tobias Passeck (29) täuschend echt als Bojan Prasnikar, Franz Rösner (29) ging als Dresdens Giuliano Modica und Sportdirektor David Witschaß (35) kam als Horst Hrubesch. Ein schöner bunter abend. +++

+++ Personalien: Steffen Kloß (29) klagt noch immer über Sprunggelenkprobleme. Nun soll ein MRT Aufschluss über die Schwere seiner langen Verletzung geben. Robby Hiller (29, Urlaub), Patrick Scholz (29, Urlaub), Andreas Jordan (33, Hüftbeuger), Stefan Koark (28, muskuläre Probleme), Niels Perlitz (32, Sprunggelenk), David Weidauer (32, Patellasehne), Tony Braune (27, Knie) und Christoph Fromelius (29, Knie) fehlten am Sonntag in Ottendorf. Ein Großteil der Spieler steigt in der nächsten Woche wieder in das Mannschaftstraining ein.+++

+++ Neues Hobby: Innenverteidiger Kevin Rietz (24) hat mit Jagd ein neues Hobby. "Rietza" und unser 1. Ehrenpräsident Deltef "Rudi" Kunze (54, seit Jahren ein erfahrener Jäger) teilen sich ab letzten Freitag vier Kanzeln (Hochsitze) im Gehege der Elsterheide. Weidmannsheil! +++

 

Bergen kehrt mit leeren Händen aus Ottendorf zurück!

[11.09.] Auch nach fünf Saisonspielen wartet die Mannschaft von Benjamin Hoßmang weiter auf den ersten Saisonsieg. Mit 2:1 (1:1) unterlag man am Sonntagnachmittag beim Aufsteiger FV Ottendorf/Okrilla und geht nun schweren Zeiten entgegen. Bei hochsommerlichen Bedingungen (32 Grad, sonnig) startete der LSV mit viel Ballbesitz gegen eine dicht gestaffelte Ottendorfer Mannschaft. Erste Halbchancen von Max Herrmann-Heber und David Pohl wurden vom Gästeanhang mit Zuversicht zur Kenntnis genommen. Nach 36. Minuten servierte dann Franz Rösner eine Ecke auf den Kopf von Kevin Rietz. Dieser köpfte mit viel Wucht zum 1:0 für Bergen ein. Wenig später feuerte Franz Rösner nach einer außergewöhnlich starken Einzelaktion das Spielgerät an den Torfosten. In der 47. Minute dann der überraschende Ausgleich nach einem Freistoß für Ottendorf. Als ein langer Ball nicht verteidigt werden konnte und Daniel Kühne quasi mit dem Pausenpfiff zum 1:1-Halbzeitstand traf. Ein echter Nackenschlag für Bergen, die bis dahin eine solide Vorstellung boten. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 59. Minute, bis der Neuaufsteiger wieder jubeln konnte. Ein Eckball brachte die Vorentscheidung und Rico Kühne erzielte den Siegtreffer für den Aufsteiger. Bergen hatte anschließend durch Aexander Rasch und David Witschaß noch die Chance zum Ausgleich. Doch im Moment ist bei den Bergenern irgendwie der Wurm drin. In der nächsten Woche hat man spielfrei, bevor es am 25. September auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gegen den SV Grün Weiß Hochkirch um Zähler geht.

Bergen spielte mit: R. Henning, M. Nikol, A. Marchl, K. Rietz, D. Püschel, M. Helling (56. min A. Rasch), T. Passeck, C. Richter (76. min F. Wussow), D. Pohl (76. min D. Witschaß), M. Herrman-Heber, F. Rösner

 

In Ottendorf soll endlich der erste Saisonsieg gelingen!

[08.09.] Diesen Sonntag gastiert unsere Mannschaft um 15.00 Uhr beim Aufsteiger FV Ottendorf-Okrilla 05. Die Ottendorfer belegen im Moment mit drei Zählen (1 Sieg vs. Ralbitz und drei Niederlagen) den 13. Tabellenplatz. Wir stehen mit zwei Zählern auf dem 14. Platz und möchten am Sonntag endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Mit einer besseren Chancenverwertung als letzten Sonntag (vs. Königsbrück) und einer gut organisierten Defensive könnte es diese Woche klappen. "Mit solch einem dürftigen Saisonstart hat bei uns niemand gerechnet. Wir müssen jetzt alle auf die Zähne beißen und das nötige Glück erzwingen. Wir wissen alle, dass es keinen Ersatz für Siege gibt," so Innenverteidiger Kevin Rietz. Personell bleibt die Lage weiter angespannt. Die Mannschaft reist am Sonntag ohne Niels Perlitz (Aufbautraining nach Bänderriss), Tony Braune (Einzeltraining nach Knieverletzung), Andreas Jordan (Hüftbeuger), Robby Hiller (Urlaub), David Weidauer (Patellasehne), Steffen Kloß (Rückschlag nach Verletzung am Syndesmoseband) und Christoph Fromelius (Knie) Richtung Ottendorf! Einen Grund zur Freude gibt es aber dieses Wochenende trotzdem. Busfahrer Steffen Braune gibt nach überstandener Erkrankung sein Comeback und das mit einem neuen Kleinbus (VW T 5 VIP Business Luxus Van). Wenn das mal nicht gute Aussichten für Sonntag sind!

Unsere Zweite hat an diesem Wochenende spielfrei. Das nächste Pflichtspiel bestreiten die Mannen von Trainer Rene Hilscher am Sonntag den 18. September um 10.30 Uhr beim LSV Neustadt/Spree II.

 

Tribünengeflüster!

[06.09.] +++ Personalien: Offensivstürmer Steffen Kloß (29) musste nach seinem Comeback in Königswartha in der letzten Woche wieder das Mannschaftstraining abbrechen. Er klagte erneut über Schmerzen im Sprunggelenk (Syndesmoseband). Wegen dieser Verletzung fiel der Instinktfußballer zuvor schon drei lange Monate aus. Auch Andreas Jordan (33, Hüfte), Tony Braune (27, Knie), Niels Perlitz (32, Sprunggelenk) und Christoph Fromelius (29, Knie) konnten in der letzten Woche nicht mit der Mannschaft trainieren. +++

+++ Derby: Torschütze David Witschaß (35) bekam für seinen Treffer im Elsterheidederby (1:1) von einem anonymen Spender ein neues Rennrad (Cube Agree C 62) geschenkt. Bergens Sportdirektor freute sich über das Geschenk, da er in seiner Freizeit ein ambitionierter Radsportler (möchte 2017 beim Trans-Siberian Extreme starten) ist. Gute Fahrt! +++

+++ Kreispokal: Unsere zweite Mannschaft hat in der ersten Kreispokal KO-Runde (10./11.09.) ein Freilos und zieht somit in die zweite Pokalrunde ein. Die zweite Runde steigt am 29./30.10. ! Unsere erste Mannschaft tritt fast schon traditionell nicht im Kreispokal an.+++

+++ Pechvogel: Keeper Peter Wislaug (27) verpasste nach 14 Tagen Urlaub in Acapulco seinen Rückflug nach Deutschland und somit die Partie gegen den SV Laußnitz/Königsbrück (2:4-Niederlage). Für ihn rückte Kultspieler Ricardo Schumann (30) am Sonntag ins Aufgebot. Peter landet heute wieder auf deutschen Boden und dürfte zu allem Überfluss für seinen verpassten Flug tief in die Tasche greifen. +++

+++ Neue Bälle: Ab dieser Woche trainieren unsere Mannschaften mit neuen Spielgeräten der Firma Adidas. Hoffen wir das nun auch die Chancenverwertung wieder besser wird.+++

 

Bergen verliert auch gegen Laußnitz und bleibt sieglos!

[04.09.] Im vierten Saisonspiel sollte endlich der erste Saisonsieg gelingen und erneut mussten die Bergener Anhängerschaft mit enttäuschten Gesichtern die Heimreise vom NORBERT-PASSECK-SPORTFELD antreten. Die Gäste vom SV Königsbrück/Laußnitz gewannen nach einem cleveren Auftritt mit 4:2 in der Elsterheidemetropole. Bergen startete entschlossen und war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Gegen tief stehende Gäste wurden immer wieder Chancen kreiert, die zunächst nicht mit einem Treffer belohnt wurden. Als in der 10. Minute der erste Gästeangriff mit dem 1:0 durch Wudrich abgeschlossen wurde, schüttelte sich der LSV nur kurz. Denn Stefan Koark bediente Franz Rösner 60 Sekunden später, der per Kopf die Partie ausglich. Bergen mühte sich mit schönen Kombinationen, die leider nicht mit belohnt wurden. Die Gäste zeigten sich in Sachen Chancenverwertung abgeklärter und kamen in der 30. Minute mit ihrem zweiten Angriff durch Fischer zum 2:1. Der LSV steckte nicht auf und spielte weiter gewillt nach vorn. Ein eigener Treffer sollte bis zum Pausenpfiff nicht mehr gelingen. Nur Königsbrück traf noch mal nach einem langen Ball und einer Unstimmigkeit in der Bergener Hintermannschaft zum 3:1-Pausenstand. Der zweite Durchgang war gerade zehn Minuten alt, als die Gäste auf 4:1 erhöhten und so langsam den Bergenern den Glauben an einen Erfolg nahmen. Die Zuschauer sahen auch in den zweiten 45 Minuten das gleiche Bild. Bergen lief an und kam gegen gut verteidigende Gäste zwar zu Torchancen aber das letzte Quäntchen Glück fehlte einfach. Franz Rösner erzielte nach einem Traumpass von Tobias Passeck noch das 2:4 und ließ für die letzten 20 Minuten noch mal Hoffnung aufkommen. Auf der Gegenseite verpasste Laußnitz nach einem Konter die absolute Entscheidung, als die Kugel am Bergener Pfosten landete. In der Nachspielzeit vergab Bergens Franz Rösner noch einen Foulelfmeter, den er zuvor exzellent herausholte.

Bergen spielte mit: R. Henning, M. Helling (56. min M. Herrmann-Heber), A. Marchl, K. Rietz, M. Nikol, S. Koark, T. Passeck, A. Rasch (56. min D. Püschel), C. Richter, D. Pohl, F.Rösner

 

Kein Sieger beim Elsterheidederby!

[03.09.] 137 zahlende Zuschauer wollten sich am Samstagnachmittag das brisante Elsterheidederby zwischen dem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74 nicht entgehen lassen. Bluno bot zum Klassiker wieder alles auf was Rang und Namen hatte, und war wie gewohnt ein sehr starker Gegner. Bereits nach 15 Minuten brachte der Blunoer Trainersohn Tom Rene Hänchen die 74er in Führung. Viele Interessierte fühlten sich gleich an die beiden Derbypleiten aus der letzten Saison erinnert, als Bergen nur ein schwacher Sparringspartner war. Doch Bergens größter Spieler David Witschaß (203 cm groß) glich mit einem Freistoßtreffer die Partie aus. Max Werlisch hätte sogar Bergen in Führung bringen können, als er aus nächster Distanz die Murmel an den Pfosten beförderte. Nach dem Seitenwechsel gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei Max Herrmann-Heber die größte Chance hatte. Er setzte kurz vor Abpfiff zu eines seiner unwiederstehlichen Solos an. Sein Torabschluss knallte aber an den Blunoer Pfosten. So endet ein faires Derby 1:1-Unendschieden.

Bergen II spielte mit: R. Schumann, R. Moritz, M. Werlisch, H. Lempe, M. Czirwohn, D. Witschaß, M. Zwahr, S. Bischoff (58. min F. Wussow), N. Passeck (65. min S. Hansetz), M. Zwahr, S. Sulk (73. min M. Seifert)

 

Bergen will am Samstag den DERBYSIEG!

[01.09.] Wenn der LSV Bluno 74 in Bergen gastiert ist es wieder mal Zeit für das Elsterheidederby. Dieses steigt am kommenden Samstag um 15.00 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Ein Spiel, in dem es mehr als nur um Kreisligazähler geht. Für viele Bergener ist es sogar das bedeutendste Spiel der Halbserie. Aus Hardlinerfankreisen heißt es: "Ein Derbysieg und dann mit erhobenen Hauptes absteigen!" Das sieht Trainer Rene Hilscher natürlich ganz anders. "Unser Saisonziel heißt klar die Top-10 zu erreichen, also sollten wir so viele Punkte wie möglich sammeln. Meine Mannen sind heiß und wollen nach der Niederlage gegen den HFC II wieder dreifach punkten. Mit Bluno kommt natürlich ein Gegner gegen den speziell die Alteingesessenen keine Motivation brauchen." In der letzten Saison verlor man beide Derbys klar, dass soll sich an diesem Wochenende ändern und endlich der erste Sieg nach knapp achte Jahren gelingen.

Sonntag um 10.30 Uhr erwartet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang den SV Königsbrück/Laußnitz zum Heimspiel. Der Sportverein startete gut in die Saison. Mit zwei Siegen (Cunewalde & Gnaschwitz) und einer Pleite (Ralbitz) belegen die Randdresdner momentan Platz drei in der Liga. In der letzten Saison kam man in Bergen nicht über ein 0:0 hinaus. Auch in Königsbrück musste man bis in die Nachspielzeit kämpfen, um einen späten Erfolg zu erzielen. Die ersten drei Saisonspiele verliefen für unseren LSV nicht nach Maß und so steht momentan ein enttäuschender 13. Platz zu Buche. Mit Entschlossenheit, Konzentration und Leidenschaft soll am Sonntag nun der erste Saisonsieg eingefahren werden. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen uns natürlichen einen DERBYSIEG und drei Punkte am Sonntag gegen Laußnitz. Die Daumen sind gedrückt und die Vorfreude uns auf das Heimspielwochenende ist groß!

 

Tribünengeflüster!

[30.08.] +++ Personalien: Keeper David Weidauer (33) fehlt bis Ende September aufgrund einer Reizung im Knie. Niels Perlitz (32) trainierte in der vergangenen Woche erstmals nach überstandener Sprunggelenkverletzung wieder mit der Mannschaft. Auch Offensivspieler Steffen Kloß (29) feierte sein Comeback. Er spielte nach 13 Wochen wieder 24 Minuten bei der 5:4-Niederlage in Königswartha. In dieser Woche kehrt auch der 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch (35, Urlaub) zurück in das Training. Wann Tony Braune (27, Knie) und Keeper Christoph Fromelius (29, Knie) wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen ist noch ungewiss. +++

+++ Happy Birthday: Gestern feierte "die Katze von der Elster" Andre Unger seinen 43. Geburtstag. Andre, der seit einiger Zeit engagiert im Jungendbereich unseren Nachwuchs trainiert, gewann mit unserem LSV einst den Kreispokal und die Kreismeisterschaft. Noch heute sieht man bei den Heimspielen das Trikot mit seiner Nummer "3" auf der Tribüne. Wir, von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und natürlich viel Spaß bei seiner Arbeit im Nachwuchsbereich. +++

+++ Derby: Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr steigt auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD das Elsterheidederby gegen unsere Freunde vom LSV Bluno 74. Seit Sonntagnacht ist Bergen wieder in Derbystimmung. Bäume und Laternen sind mit Heißmacher für das Spiel der Spiele eingehüllt. Die letzten beiden Derbys wurden klar verloren, nun will man am Samstag Wiedergutmachung und endlich den ersten Derbysieg nach knapp acht Jahren begießen! +++

+++ Derbykarten: Am letzten Samstag fanden beim Dorffest in Neuwiese die legendären Kraftspiele (Traktorziehen, Milchkannentrinken und tauchen in der kleinen Elster), bei denen man zwei VIP-Gold-Tickets für das Elsterheidederby gewinnen konnte, statt. Den Sieg holte sich Max Kiebusch und Michael Schwausch. Beide dürfen nun die Kabinenansprache am Samstag von Trainer Rene Hilscher belauschen. Weiterhin können sie zwei Stunden vor Anpfiff sowie zwei Stunden nach Abpfiff so viel Essen und Trinken wie sie wollen. Viel Spaß! +++

+++ Adlerauge: Nicht nur Andreas Jordan (33), Patrick Scholz (28) und Robby Hiller (29) spielen mit extra angefertigten Carl Zeiss Kontaktlinsen, auch Bergens "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber schwört auf den gestochenen scharfen Haftschalenblick. Abseits des Rasenquadrates tragen unsere Spieler hauptsächlich Brillen der Firma Chanel & ÖGA. +++

 

Bergen verliert das Torfestival in Königswartha mit 5:4!

[28.08.] Auch nach dem dritten Spieltag wartet der LSV Bergen noch auf den ersten Saisonsieg. Mit 5:4 (1:0) verlor man am Sonntagvormittag ein torreiches Duell und steht so nach drei gespielten Partien nur mit zwei Zählern da. Bergen begann extrem abwartend gegen den KSV und überließ den Hausherren zunächst das Geschehen. Köwa agierte mit gefährlichen Diagonalbällen, die für Gefahr im Bergener Strafraum sorgten. Robert Henning hielt seine Mannen mit guten Reflexen zunächst in der Partie. Bergen war in Halbzeit eins nur einmal gefährlich, als Patrick Scholz aus guter Position das Spielgerät nicht richtig traf. Die Hausherren ließen klare Möglichkeiten verstreichen und kamen kurz vor dem Pausenpfiff doch noch zum Führungstreffer. Nach einem Foulelfmeter staubte Ron Schuster für den KSV, nach einem gehaltenen Strafstoß, ab. In den zweiten 45 Minuten stellte Bergen um und Topstürmer Franz Rösner rückte wieder in die Sturmspitze. Nach gutem Start in Halbzeit zwei war der Königswarthaer Wetorke zur Stelle und traf sehenswert aus 18 Metern zum 2:0. Der LSV antwortete. Ein Traumpass von Stefan Koark verwertete Franz Rösner zum 2:1. Anton Rolof und Max Prochnow bestraften Bergener Nachlässigkeiten mit weiteren Treffern. Als Andre Schuppe nach einem Freistoß noch das 5:1 einnetzte, sah vieles nach einer Packung aus. Bergen spielte aber weiter Fußball und ließ sich bei hochsommerlichen Bedingungen nicht abschlachten. Patrick Scholz traf nach einer schönen Aktion zum 5:2. In der 85. Minute servierte erneut Stefan Koark mustergültig Franz Rösner, dieser vollendete mit seiner Klasse zum 5:3. Vier Minuten vor Abpfiff entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Bergen. Diesen verwandelte Franz Rösner mit seinem sechsten Saisontor zum 5:4. Nun kamen Erinnerungen an die ersten beiden Partien auf, wo man in der 90. Minute noch den Ausgleich kassieren musste. Doch das Glück war nicht auf Bergener Seite und so verliert man am Ende ein verrücktes Spiel.

Bergen spielte mit: R. Henning, F. Rösner, K. Rietz (46. min D. Püschel), A. Marchl, R. Hiller, S, Koark, M. Helling (73. min M. Nikol), C. Richter, D. Pohl, P. Scholz, M. Herrmann-Heber (66. min S. Kloß)

 

Der HFC II schlägt unsere Reserve mit 4:2!

[27.08.] Am Samstagmittag verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gegen den Spitzenreiter der Kreisliga, Hoyerswerdaer FC II, mit 4:2. Zu allem Überfluss handelte sich Kay Pohl noch eine Rote Karte ein und wird somit in der kommenden Woche beim mit Spannung erwarteten Elsterheidederby fehlen. Die Treffer für Bergen erzielten: Kay Pohl und Jan Kiebist. "Leider konnten wir heute bei tropischen Bedingungen nicht punkten. Trotzdem denke ich, dass wir nächste Woche gegen Bluno ein anderes Gesicht zeigen werden," so Cheftrainer Rene Hilscher nach dem Spiel.

Bergen II spielte mit: R. Schumann, R. Moritz, H. Lempe, A. Jordan (46. min E. Kubenka), M. Werlisch, K. Pohl, S. Bischoff, M. Czirwohn (74. min F. Mank), M. Zwahr, J. Kiebist, S. Sulk

 

Mit Königswartha wartet am Sonntag der nächste Brocken!

[25.08.] Nach den beiden schweren Auftaktspielen gegen Ralbitz (1:1) und Gnaschwitz/Doberschau (3:3) wartet diesen Sonntag der Königswarthaer SV (11.00 Uhr) auf die Mannen von Trainer Benjamin Hoßmang. Königswartha hatte ähnlich wie wir einen Stotterstart in die neue Spielzeit. Am ersten Spieltag verlor man zu Hause gegen Gnaschwitz mit 0:1 und in der letzten Woche spielte man nur 1:1 Unentschieden in Wittichenau. Der Vorjahresfünfte ist mit hervorragenden Fußballern ausgestattet, die an manchen Tagen mit feinen Stafetten ihre Fangemeinde begeistern. Das mussten wir im Februar schmerzhaft auf der "weissen Asche" erfahren, als die Angermann-Schützlinge mit 2:1 in Bergen siegten. Für unseren Coach ist die Partie am Sonntag eine besondere, da der KSV seine letzte Station im aktiven Fußball war. Hoffen wir das bei erwarteten hochsommerlichen Bedingungen der LSV nicht mit leeren Händen in die Elsterheidemetropole zurückkehrt.

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher spielt eine Woche vor dem Elsterheidederby (03.09. um 15.00 Uhr) am kommenden Samstag beim Hoyerswerdaer FC II (13.00 Uhr Anstoß) um Kreisligazähler. Der neu gegründete HFC führt, bei dem der ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg kickt, souverän die Kreisliga an. "Es wird eine verdammt schwere Partie für uns am Samstag. Es muss wirklich alles nach Plan laufen, damit am Ende vielleicht ein Zähler herausspringt," so Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[23.08.] +++ Gamescom: Keeper David Weidauer (33) fehlte beim 3:3-Unentschieden in Gnaschwitz, da "Weidi" in Köln beim Aufbau der Gamescom (die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik laüft vom 22.08-26.08.), beteiligt war. Unsere Nummer "1" wurde extra von Nintendo eingeladen und ballert die nächsten Tagen mit Zockern aus der ganzen Welt um die Wette. +++

+++ Happy Birthday: Am letzten Donnerstag feierte unser verletzter Torhüter Christoph Fromelius (Aufbautraining nach einer Knieverletzung) seinen 29. Geburtstag. Wann "die Wand" zwischen den Pfosten zurückkehren wird, ist allerdings noch unklar. Wir von Redaktion www.lsvbergen.de wünschen "Frommi" alles Gute nachträglich und hoffen auf ein baldiges Comeback.+++

+++ Untröstlich: Unser Seenlandrekordnationalspieler Andreas Jordan (32) war am Sonntagabend untröstlich. Der leidenschaftliche Werder Bremen Anhänger ärgerte sich maßlos über das Erstrundenaus seiner Werderaner gegen Drittligist Lotte im DFB-Pokal. Coach Benjamin Hoßmang (28) spendete viel Trost und stellte "Jordi" frei, ob er in dieser Woche trainieren möchte. Eine sehr herzliche Aktion von unserem Cheftrainer. +++

+++ Geballte Erfahrung: Mit Armin Kilz (28), Sebastian Schenk (29), Stefan Koark (28), Danny Püschel (25), Kapitän Alexander Marchl (39) und Trainer Benjamin Hoßmang (28) hat unser LSV sechs Akteure in den Reihen, die in zurückliegenden Tagen mindestens auf Landesligaebene gespielt haben. +++

+++ Derbysplitter: Schon in elf Tagen steigt das nächste Elsterheidederby zwischen unserer Reserve und dem Erzrivalen LSV Bluno 74. Diesen Samstag besteht sogar die einmalige Möglichkeit beim Dorffest in Neuwiese (Sa. Kraftarena Dorfaue Neuwiese) zwei Vip-Tickets (Super Gold) für den Klassiker zu gewinnen. Wer die heißen Tickets ergattern möchte, muss ab 16.30 Uhr bei den Neuwieser Kampfspielen Kopf und Kragen riskieren. Wir wünschen allen Wettkämpfern einen fairen Wettstreit! +++

Bergen II deklassiert Köwa II mit 5:1!

[22.08.] Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gewann eine Woche nach der Auftaktpleite (0:3 in Radibor) souverän das erste Heimspiel der neuen Saison. Mit 5:1 siegte man gegen den Vorjahresvizemeister, Königswarthaer SV II, und reichte so die rote Laterne nach Ralbitz weiter. Es war ein klarer Sieg der Bergener, der nie in Gefahr geriet. Die Treffer für Bergen erzielten: Norbert Passeck, "das Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber, Matthias Seifert, "der Tanzbär" Stephan Sulk und ein Königswarthaer Eigentor. In der kommenden Woche (Samstag, 13.00 Uhr Anstoß) reist man zum Spitzenreiter der Kreisliga, dem Hoyerswerdaer FC II (mit dem ehemaligen 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg).

Bergen II siegte mit: S. Hansetz, R. Moritz, K. Pohl, J. Kiebist, M. Werlisch, M. Zwahr, S. Bischoff, N. Passeck (68. min M. Seifert), M. Herrmann-Heber, D. Witschaß, S. Sulk (78. min D. Simgen)

 

Sechs Tore und kein Sieger in Gnaschwitz!

[21.08.] Eine Woche nach dem Last-Minute-1:1 zu Hause gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka, gastierte man am Samstag beim SV Gnaschwitz/Doberschau. Erstmals im Bergentrikot war Neuzugang Armin Kilz tätig, der mit einem überragenden Kopfballspiel und rekordverdächtigen Einwürfen bestach. Bergen stand in den ersten 45 Minuten kompakt und kontrollierte die Partie über weite Strecken. In der 17. Minute brachte Bergens Franz Rösner den LSV in Führung, nach Zuspiel von David Pohl. Gnaschwitz war mit Diagonalbällen gefährlich und hatte eine Riesenchance zum Ausgleich, doch Bergens Peter Wislaug hielt stark. Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff verlor der LSV den Ball fahrlässig im Aufbauspiel. Marek Kozel nahm diese Einladung an und glich die Partie aus. Nun wirkte Bergen unkonzentriert, viele Zweikämpfe wurden verloren und einige LSV-Akteure liefen bereits auf der Felge. Die äußeren Temperaturen luden eher zu einem Freibadbesuch als zu einem Fußballspiel ein. Kozel traf in der 56. Minute zum 2:1 für die Gastgeber. Bergen war zu diesem Zeitpunkt mausetot. In der 74. Minute verlor Gnaschwitz einen Spieler durch einen Feldverweis. Nun war Bergen in der Überzahl, doch endgültige Kontrolle hatte man trotzdem nicht. Nach einem überraschenden Elfmeter für Bergen in der 78. Minute konnte Franz Rösner mit seinem dritten Saisontor die Partie wieder ausgleichen. Auf der Gegenseite hätte Gnaschwitz wieder in Führung gehen können. Kevin Rietz rettete in höchster Not auf der Torlinie, auch der aussichtsreiche Nachschuss wurde leichtfertig verballert. Robby Hiller nahm sich in der 89. Minute noch mal ein Herz und traf aus 25 Metern zum 3:2. Der Wahnsinn war aber noch nicht zu Ende, denn nur eine Minute später konnten die Mannen von Coach Dirk Rettig noch einmal ausgleichen. Dennis Stütz setzte den Schlusspunkt mit einem Kopfballtreffer. Eine irre Partie, die am Ende gerecht Unentschieden ausging.

Bergen spielte mit: P. Wislaug, R. Hiller, K. Rietz, A. Marchl, M. Nikol (63. min A. Jordan), A. Kilz, T. Passeck, D. Pohl, D. Püschel, C. Richter, F. Rösner

 

2. Spieltag: SV Gnaschwitz/Doberschau - LSV Bergen 1990 !

[18.08.] Diesen Samstag um 15.00 Uhr spielt unsere Mannschaft das erste Auswärtsspiel der neuen Spielzeit 2016/2017. Man ist zu Gast beim Vorjahressechsten, den SV Gnaschwitz/Doberschau. Jene Mannschaft gegen die man in der letzten Saison die höchste Niederlage (6:2) einstecken musste. "Wir sind gewarnt und werden uns mit Sicherheit anders präsentieren, als beim letzten Auftritt in Doberschau," so Cheftrainer Benjamin Hoßmang (28). Die Gnaschwitzer, die vom erfolgreichen Trainergespann Rettig und Kunze gecoacht werden, feierten in der letzten Woche einen gelungenen Auftakt nach Maß, als man mit 1:0 beim starken Königswarthaer SV gewinnen konnte. Bergen wird am Samstag personell nicht aus dem Vollen schöpfen können, trotzdem tritt man die 46 Kilometer lange Auswärtsfahrt hoch motiviert an.

Für unsere Reserve geht es diesen Sonntag (10.30 Uhr) gegen den Vorjahresvizemeister Königswarthaer SV II um Kreisligapunkte. Auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD möchte man die ersten Zähler der Saison einspielen und die rote Laterne wieder abgeben.

 

Tribünengeflüster!

[16.08.] +++ Urlaubsgrüße: Der ehemalige Bergenspieler Christian Herrmann aka "der Herminator" grüßte letzte Woche via facebook aus Rio. Dort besuchte er die olympischen Wettkämpfe im Rudern. Auf dem Bild war Christian mit dem Steuermann Martin Sauer aus dem legendären Deutschland-Achter zu sehen. Die silberne Medaille von Martin war fast so schön wie das NPK-SFD Shirt vom Herminator. +++

+++ Happy Birthday: Am letzten Mittwoch feierte unser Kapitän Alexander Marchl seinen 39. Geburtstag. "Xandl" der den Rekord 86 Spiele am Stück über die volle Spielzeit hält, spielte bisher 137 mal für unseren LSV und erzielte dabei 12 Treffer. Wir von Redaktion www.lsvbergen.de wünschen unseren Kapitän alles Gute nachträglich und hoffen auf weitere erfolgreiche Spiele.+++

+++ Happy-Birthday II: Gestern wurde unser Neuzugang Marco Helling 28 Jahre alt. Marco hat neben dem Fußball Mathematik als großes Hobby. So glänzte er letztens nach dem Training im Blitzrechnen, als er Max Herrmann-Heber (19) eindeutig in die Schranken wies. Dieser hatte sogar einen Taschenrechner zur Hilfe. Das beeindruckte die Mannschaft, die Marco stehenden Applaus in der Kabine spendete. Wir wünschen alles Gute nachträglich.+++

+++ Personalien: Steffen Kloß (29, Fußprobleme) und Niels Perlitz (32, Sprunggelenk) drehten in der letzten Woche wieder ihre Runden um das Leistungszentrum. Wann Tony Braune (27. Knie) und Christoph Fromelius (28, Knie) wieder ins Training einsteigen ist noch ungewiss.+++

+++ Derbysplitter: +++ Unser zukünftiger Bergenspieler Erik Friedrich (17) musste in seiner letzten Ferienwoche, in unserem geliebten Ort, bei strömenden Regen Kabelleitungen verlegen. Das wurmte unseren eingefleischten Bergener sehr, aber gegenüber www.lsvbergen.de äußerte er sich cool: "Ich hoffe wir gewinnen am 03. September endlich mal wieder das Derby, dann fahre ich vielleicht auch mal ohne Arbeitsauftrag zu unseren "Freunden". Das Gute an meiner Arbeit war aber, dass nun auch der letzte Ort in der Elsterheide Internetzugang hat."+++

 

Zweite verpennt erste Halbzeit und verliert mit 3:0!

[15.08.] Nach einer sehr schwachen ersten Hälfte verlor unsere Reserve am Sonntag mit 3:0 beim SV Radibor. In den zweiten 45 Minuten war man auf Augenhöhe und kreierte teilweise ansehnliche Spielzüge. Somit startet die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher mit einer Niederlage in die Kreisligasaison und belegt nach dem ersten Spieltag den letzten Tabellenplatz. In der kommenden Woche erwartet man dann den Königswarthaer SV II zum Heimspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, M. Czirwohn, H. Lempe, J. Kiebist, S. Bischoff, M. Herrmann-Heber, M. Zwahr, D. Witschaß (61. min M. Seifert), S. Hansetz (61. min S. Sulk), F. Wussow (46. min M. Werlisch)

 

Bergen verliert in der letzten Minute 3 Punkte!

[14.08.] Zum ersten Kreisoberligaspieltag der neuen Saison gastierte am Sonntagvormittag der Vorjahresdritte von der DJK Sokol Ralbitz/Horka auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Der LSV wollte den zahlreichen Zuschauern ein ansehnliches Fußballspiel bieten, merkte allerdings früh das die Gäste bissig in den Zweikämpfen waren und so kaum ein Spiel mit mehreren Passstationen zustande kam. Ralbitz stand gut organisiert und schenkte nie einen Ball her. Über die gesamte Spielzeit waren die "Schulz-Männer" äußerst engagiert. Torchancen waren Mangelware, denn das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Den ersten großen Aufreger gab es in der 31. Minute. Als Bergens David Pohl im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, zeigte der kleinlich pfeifende Schiedsrichter auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelte Franz Rösner sicher zur 1:0-Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang ging der Abnutzungskampf weiter. Bergen hatte mit Regisseur Stefan Koark zwar mehr Ballbesitz, doch der letzte Pass in die Gefahrenzone wollte einfach nicht gelingen. Ralbitz hatte durch Domaschke die Chance zum Ausgleich. Doch Bergens David Weidauer parierte stark. Als alle schon mit einem knappen Auftaktsieg rechneten, unterlief dem LSV ein böser Fehler in der Hintermannschaft. Der Ralbitzer Bensch wurde im Strafraum gefoult. Wieder pfiff der Schiedsrichter Elfmeter. Gloxyn markierte so in der 92. Minute den 1:1-Endstand.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel, A. Marchl, R. Hiller, M. Helling, S. Koark, T. Passeck, D. Pohl, P. Scholz (80. min A. Jordan), C. Richter (60. min M. Nikol), F. Rösner (75. min A. Rasch)

 

Ralbitz/Horka gastiert zum Saisonstart in Bergen!

[11.08.] Am Sonntag um 10.30 Uhr geht unser LSV Bergen zum achten Mal in eine Kreisoberligaspielzeit (früher Bezirksklasse). Zu Gast ist der Vorjahresdritte, die DJK Sokol Ralbitz Horka, auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Die Ralbitzer, die von Trainer Schulz gecoacht werden, sind für ihre humorlose Spielweise bekannt. In der letzten Saison verloren sie nur fünf Spiele und hatten nach Meister Crostwitz die wenigsten Pleiten auf ihrem Konto. Obwohl unser LSV beide Partien gewinnen konnte, ist man gewarnt vor der Wucht der Gäste. "Ein schwerer Gegner zum Saisonstart. Wir werden alles abrufen müssen um mit einen Sieg in die Saison zu starten," so Mittelfeldregisseur Stefan Koark. Die Gesamtbilanz nach bisherigen 14 Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams ist aus Bergensicht leicht positiv. Sechs Siege, vier Remis und vier Niederlagen stehen für den erfolgreichsten Verein der Elsterheide zu Buche. "Die Vorfreude auf den Saisonstart in Bergen ist riesengroß. Mit der Unterstützung der Zuschauer sollten am Sonntag Punkte möglich sein," so Kapitän Alexander Marchl.

Für die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher wird es diesen Sonntag ab 15.00 Uhr wieder ernst. Dann gastiert man beim SV Radibor und kämpft um Kreisligazähler. Radibor ist neu in unserer Kreisliga. Sie spielten im letzten Jahr noch in der Kamenzer Kreisliga und belegten am Saisonende einen guten sechsten Tabellenplatz. In diesem Jahr heißt es für unsere Reserve unter die Top-10 der Kreisliga zu kommen, um den Klassenverbleib zu sichern. Auf in die neue Saison!

 

Paukenschlag. Armin Kilz wechselt zum LSV Bergen!

[10.08.] Unser Sportdirektor David Witschaß (35) verkündete eben auf dem Vereinskanal das ihm nach Stefan Koark (28) und Sebastian Schenk (29) der bisher größte Transfercoup seines Leben gelungen ist. Die Rede ist vom gebürtigen Hoyerswerdaraner Armin Kilz (28), der noch in der vergangenen Saison beim VFB IMO Merseburg (Verbandsliga Sachsen-Anhalt) als Abwehrspezialist die Vizemeisterschaft holte. Davor kickte der extrem zweikampfstarke Verteidiger (Stärken: Luftkampf, Tackling beide Beine, weite Einwürfe und unbändiger Wille) in der Regionalliga beim 1. FC Lok Leipzig und verpasste nach dem Abstieg in die Oberliga den Wiederaufstieg nur knapp. "Kilza" der momentan in Leipzig lebt und dort an einer Schule unterrichtet, gibt oft nach den Unterrichtsstunden externes Motivationstraining und impft eingeschüchterten Schülern neues Selbstbewusstsein ein. Sein alter Trainer Heiko Scholz (Lok) sagte: "Wer Armin in der Mannschaft hat, braucht keine Angst bei Standardsituationen zu haben. Ich habe noch nie einen besseren Kopfballspieler gesehen. Selbst im tiefsten Winter trainiert Armin mit kurzen Sachen. Handschuhe und Mütze kennt der Unverwüstliche nicht. Ein klasse Typ." Seine Fußballerlaufbahn begann er beim heimischen FSV Hoyerswerda (spielte mit: Benjamin Hoßmang, Stefan Koark, Franz Rösner und Patrick Scholz). Dann ging es zum FC Energie Cottbus. Dort spielte er in der Junioren-Bundesliga, zusammen mit Stefan Koark und Benjamin Hoßmang. Nach der Jugend folgten die Stationen SG Burg und FC Eilenburg, wo er bis heute Heldenstatus (Kapitän der Oberligaelf, lebenslanger freier Eintritt) genießt. Ein entscheidender Faktor bei diesem Toptransfer war sicherlich unser 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (54). Denn Armin ist seit 28 Jahren "Rudis" Neffe und deswegen hatte unser Sportdirektor einen erheblichen Vorteil am großen Verhandlungstisch.

Wir heißen Armin herzlich willkommen und hoffen natürlich das es ihn so oft wie möglich aus der Messestadt in die Perle der Elsterheide verschlägt.

 

Tribünengeflüster!

[09.08.] +++ Testspielsieg: Unsere Reserve gewann am Samstagnachmittag gegen die Reserve von der SpVgg Lohsa/Weißkollm mit 3:1. Die Treffer für Bergen erzielten Sven Bischoff, "das Phantom" Steffen Hansetz und Matthias Seifert. Einen starken Eindruck hinterlies der 17-jährige Erik Friedrich, der noch eine Saison beim HFC in der A-Jugend spielen wird, bevor er zu seinem Traumverein LSV Bergen 1990 wechseln wird. +++

+++ Erster Schultag: Am gestrigen Montag lotsten Patrick Scholz (28), Franz Rösner (29) und Christoph Fromelius (28) die Erstklässler vom Schulbus sicher zum Schulgelände hin und zurück. Das sorgte natürlich für strahlende Kinderaugen. +++

+++ Happy-Birthday: Nachträglich zum Geburtstag gratulieren wir unseren Sicherheitschef Falko Niemz zum 40. Geburtstag. Falko, der bei den Heimspielen auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD für die Sicherheit der Zuschauer zuständig ist, macht seit Jahren abseits des Spielgeschehens eine ausgezeichnete Arbeit. Auch Defensivspieler Andre Walther feierte Geburtstag. Er wurde letzten Mittwoch 36 Jahre alt. Unsere Redaktion wünscht beiden Bergenern alles, alles Gute! +++

+++ Fahrradtour: Gestern Vormittag machte sich unser Verteidiger Kevin Rietz (24) mit seinem Fahrrad auf, Richtung Ostsee. Der Outdoor-Lieberhaber übernachtet die nächsten zehn Tagen am Feuer und möchte sich komplett von Naturprodukten ernähren. Er fehlt somit zum Auftakt gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka.+++

+++ Derbyvorfreude: Am 03. September um 15.00 Uhr steht das nächste Elsterheidederby an. Bluno gastiert zuerst auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. In Bergen und Umgebung herrscht schon jetzt große Vorfreude. Der Neuwiesener Jugendklub veranstaltet am Abend nach dem Derby eine 90er-Jahrefete. Im Falle eines Derbysieges gibt es für unsere Helden Lightgetränke satt! Eine schöne Motivation! +++

 

Bergen gewinnt die Generalprobe mit 4:0 gegen den SSV!

[06.08.] Gegen den Spremberger SV gewann die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang am Samstag ihr letztes Vorbereitungsspiel mit 4:0 (1:0) und ist nun bereit für den Saisonauftakt gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka. Die Gäste aus Spremberg hielten in den ersten 45 Minuten gut dagegen und machten es den LSV nicht einfach, Chancen zu erspielen. Bergen hatte viel Ballbesitz und war auch in Sachen Laufleistung ein Stufe voraus. Stefan Koark nutzte oft die Räume und leitete gefährliche Angriffe ein. Patrick Scholz bereitete die 1:0-Pausenführung nach einem schönen Spielzug vor, als er David Pohl super in Szene setzte. Bergen hatte aber Glück, das der SSV seine guten Konterchancen nicht nutzte. In den zweiten 45 Minuten wurde auf beiden Seiten umgestellt. Bergen blieb feldüberlegen und bei den "Schiffelmännern" schwanden mehr und mehr die Kräfte. Franz Rösner erhöhte nach einem Foulelfmeter auf 2:0. Neuzugang Marius Nikol köpfte wenig später, nach einem Patzer des Spremberger Keepers, das 3:0 ein. Den Schlusspunkt setzte David Pohl, als er nach schöner Vorarbeit von Max Herrmann-Heber überlegt zum 4:0 einschoss. Nun heißt es volle Konzentration auf Ralbitz/Horka, die in sieben Tagen auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zum ersten Spieltag gastieren.

Bergen siegte mit folgenden Spielern: D. Weidauer, R. Henning, D. Püschel, R. Hiller, M. Helling, A.Jordan, A.Marchl, S. Koark, T. Passeck, P. Scholz, D. Pohl, C. Richter, F. Rösner, M. Herrmann-Heber, M. Nikol

 

Abschließender Test am Samstag gegen Spremberg!

[04.08.] Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr empfängt unser LSV den Spremberger SV 1862 zum letzten Testspiel der Saisonvorbereitung. Die Spremberger verpassten im letzten Jahr den Aufstieg in die Landesklasse Süd nur knapp umd wollen nun in diesem Jahr mit, ihrem neuen Spielertrainer Eric Schiffel (früher u. a. bei 1919 und Budissa Bautzen aktiv), den ersehnten Sprung aus der brandenburgischen Kreisoberliga schaffen. Beim SVV hütet Hardy Hiller, der Bruder von unserer Nummer "13" Robby (spielte früher selbst acht Jahre beim SSV), das Gehäuse. Mit Stürmer Matthias Jäckel haben sie einen Angreifer in ihren Reihen, der ohne Probleme in unserer Kreisoberliga die 25 Tore-Marke knacken könnte und das nach der Hinserie. Ein echter Gradmesser für die Mannen von Benjamin Hoßmang, die am Ende der Vorbereitung bereits das "Härteste" geschafft haben. "Im Großen und Ganzen bin ich mit der Vorbereitung zufrieden. 135 Testspielminuten haben mir sehr gefallen, 45 Minuten (in Radeburg) dagegen weniger. Im Training ging es zuletzt zu hart zur Sache. Meine Jungs müssen lernen Situationen besser einzuschätzen. Ich denke, aber über die Saison gesehen, werden wir die Früchte für unsere Arbeit ernten," so der Chefcoach.

Unsere Zweite testet ebenfalls am Samstag (14.00 Uhr) beim Vizemeister der Kreisklasse SpVgg Lohsa/Weißkollm II. "Hier werde ich mir ein letztes Update vor dem Punktspielstart in Radibor holen. Mein Gerüst steht aber schon im Großen und Ganzen," so Trainer Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[02.08.] +++ Mannschaftsfoto: Das offizielle Mannschaftsfoto für die kommende Saison 2016/2017 wird diesen Samstag vor dem Testspiel gegen den Spremberger SV 1862 auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD abgelichtet. Fotokalender, Postkarten, Poster und Terminplaner können sofort am Fanladen vorbestellt werden. +++

+++ Personalien: "Königstransfer" Sebastian Schenk (29) trainiert in den kommenden Wochen wieder mit der Mannschaft. Er ist momentan arbeitstechnisch in der Region und kann nun wieder mit seinem Hauptteam (besitzt ein Zweitspielrecht in Schweinfurt) trainieren. Kapitän Alexander Marchl (38) ist ebenfalls zurück aus dem Urlaub und steigt heute wieder ins Training ein. Verletzt sind weiterhin Tony Braune (27, Aufbautraining nach Innenbandverletzung), Steffen Kloß (29, Syndesmoseband), Niels Perlitz (32, Sprunggelenk) und Christoph Fromelius (28, Knie). Wann die Spieler wieder ins Training einsteigen ist noch ungewiss.+++

+++ Happy-Birthday: Unsere Nummer "13" Robby Hiller feierte am vergangenen Freitag seinen 29. Geburtstag. Der schmerzfreie Defensivallrounder spielte bisher 72 mal für unseren LSV und erzielte dabei drei Treffer. Seine offene und freundliche Art wird im Verein und bei den Fans sehr geschätzt. Auf dem Platz kennt dann der eingefleischte Füchsefan keine Freunde und gibt in jedem Zweikampf 110 %. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen Robby alles Gute nachträglich und hoffen noch auf viele erfolgreiche Spiele. +++

+++ Testspielerniederlage: Unsere Zweite verlor am Samstagnachmittag beim FSV Lauchhammer ein Testspiel mit 6:1. "Wir sind momentan in einer knüppelharten Vorbereitung, da sind solche Rückschläge wie am Samstag ganz normal. Das wirft uns überhaupt nicht um. Beim Saisonstart in Radibor werden wir zu 100 % auf der Höhe sein." so der Coach Rene Hilscher. +++

+++ Mannschaftsabend: Trainingsweltmeister Danny Püschel (25) lud am Samstag die Mannschaft zum gemütlichen "Pizzaessen" ein. Coach Benjamin Hoßmang (28) war natürlich mit von Partie und drückte bei den fettigen Speisen ein Auge zu. Nur "Meisterkeeper" Robert Henning (28) blieb am Abend gewohnt professionell. Er aß seine Pizza ganz ohne Belag und verzichtete sogar auf Lightgetränke. +++

Bergen schlägt den SV Döbern mit 2:0!

[30.07.] Im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung siegte die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang am Freitagabend mit 2:0 in Döbern. Beim LSV spielten beide Neuzugänge (M. Nikol und M. Helling) eine ordentliche Partie und bestätigten ihre guten Trainingsleistungen. Für die Treffer gegen den brandenburgischen Landesklassevertreter sorgten aber Altbekannte. Bergens größte Talent seit Norbert Passeck, Max Herrmann-Heber aka "das Jahrhunderttalent", traf zum 1:0. Den Sack zu machte dann der Regisseur Stefan Koark höchstpersönlich. Bergen versuchte wieder verschiedene Formationen und wechselte wie schon in Radeburg munter durch. "Meisterkeeper" Robert Henning, der in der Vorbereitung noch ohne Gegentor (auch im Training) ist, sagte nach dem Spiel: "Wir haben heute konzentriert agiert und vor allem clever gespielt. Wir blicken nach vorn und gehen nun in unsere vorletzte Vorbereitungswoche!"

Bergen siegte mit: R. Henning, M.Nikol, K. Rietz, R. Hiller, D.Püschel, M. Helling, S. Koark, T. Passeck, M. Herrmann-Heber, P. Scholz, D. Pohl, A. Jordan, F. Wussow, J. Kiebist

 

Morgen wird beim SV Döbern getestet!

[28.07.] Der Countdown tickt unaufhaltsam. In 17 Tagen geht es für unseren LSV wieder um Kreisoberligazähler (H. Ralibitz/Horka), bis dahin wird aber noch fleißig trainiert und getestet. Morgen geht es zum brandenburgischen Landesklassevertreter (bei uns Kreisoberliga) SV Döbern (Anstoß 18.30 Uhr). Coach Benjamin Hoßmang hat durch Urlaub und Verletzungen immer noch nicht seine komplette Mannschaft zusammen, trotzdem wird der Trainer auch diesmal wichtige Erkenntnisse für die bevorstehende Spielzeit sammeln können. Döbern ist alles andere als Laufkundschaft. Beim SVD kickt u. a. der pfeilschnelle Ex-1919 Akteur Manuel Zeschke. Sie schlossen die vergangene Saison als Tabellenvierter ab.

Auch unsere Zweite testet dieses Wochenende zum ersten Mal in der Vorbereitung. Am Samstag geht es nach Lauchhammer zum Fußballsportverein wo man auf einen Mix aus erster und zweiter Mannschaft trifft.

 

Tribünengeflüster!

[26.07.] +++ Spielplan: Das lange Warten hat endlich ein Ende. Unter dem Button "Spieltage" könnt Ihr den kompletten Spielplan unserer ersten Mannschaft nachlesen. Los geht es am 14. August um 10.30 Uhr gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka. Der Spielplan der Reserve wird in den kommenden Tagen nachgereicht. WICHTIG: Das Elsterheidederby gegen den LSV Bluno 74 findet am 3. September (Sa.) um 15.00 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt. Unbedingt vormerken!!! +++

+++ Neue Rückennummer: Neuzugang Marco Helling (26) spielt in der kommenden Saison mit der Rückennummer 6. Er bekommt die Nummer von Abwehr-Ass Kevin Rietz (24), der in der neuen Spielzeit mit der Nummer "5" auflaufen wird. Sollte "Königstransfer" Sebastian Schenk (29) im Aufgebot stehen wird Kevin mit der 33 (früher trug diese Reimo Kochwatsch) auflaufen. +++

+++ Happy-Birthday: Am vergangenen Samstag feierte Abwehrspieler Kevin Rietz seinen 24. Geburtstag. "Rietza", der ein herausragende Zweikampfführung hat und mit klugen Pässen im Aufbauspiel besticht trug bisher 57 mal das Trikot mit dem Traktor auf der Brust und erzielte dabei einen Treffer. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und noch viele erfolgreiche Spiele für den LSV. +++

+++ Happy Birthday II: Kultspieler Ricardo Schumann wurde letzten Sonntag 30 Jahre alt. Der fußballverrückte Rotschopf unterstützt nicht nur die beiden Mannschaften mit seinem fußballerischen Können, sondern hilft auch im Trainerbereich sowie in Managementsachen dem Vorstand. Wir von der Redaktion wünschen alles Gute nachträglich zum Ehrentag.+++

+++ Gute Besserung: Unser Busfahrer Steffen Braune ist derzeit im Seenland-Klinikum wegen einer kleinen Herzschwäche. Der gesamte Verein und die Redaktion wünschen Steffen eine schnelle Genesung, damit er bald wieder für seinen LSV im Einsatz sein kann. +++

 

Bergen verliert erstes Testspiel mit 4:2!

[25.07.] Bei hochsommerlichen Bedingungen spielte unser LSV in Radeburg eine starke erste Halbzeit und führte verdient mit 2:0. Franz Rösner traf doppelt und jeder Anwesende glaubte an einen klaren Bergensieg. In den zweiten 45 Minuten feilte aber Trainer Benjamin Hoßmang am System und wechselte munter durch. Die Radeburger kamen nun einfachen zu einfachen Treffern und stellten die erste Hälfte auf den Kopf. Somit verliert Bergen das erste Testspiel in Vorbereitung. Am kommenden Freitag trifft man um 18.30 Uhr auf den SV Döbern!

Bergen setzte folgende Spieler ein: R. Henning, D. Weidauer, D. Püschel, M. Helling, R. Hiller, A. Jordan, T. Passeck, F. Wussow, C. Richter, P. Scholz, D. Pohl, F. Rösner, A. Rasch, M. Herrmann-Heber, J. Kiebist, S. Sulk, R. Schumann

 

Erstes Testspiel steht am Sonntag in Radeburg an!

[21.07.] Am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr testet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang beim TSV 1862 Radeburg. Die Radeburger spielen in der Kreisoberliga Meißen und belegten in der abgelaufenen Spielzeit den sechsten Tabellenplatz. Ein erster harter Test für unsere Jungs, die die Reise ohne Kapitän Alexander Marchl (Urlaub), Stefan Koark (Urlaub), Steffen Kloß (Fuß), Niels Perlitz (Sprunggelenk), Tony Braune (Knie) und Christoph Fromelius (Knieprobleme) antreten werden. Dafür werden unsere Neuzugänge erstmals das Bergentrikot tragen und auch Akteure aus dem Anschlusskader werden ihre Chance erhalten. Nach den ersten harten Trainingswochen sicherlich ein Lohn, endlich mal wieder unter Wettkampfbedingungen zu trainieren.

 

Tribünengeflüster!

[19.07.] +++ Trainingsauftakt Bergen II: Am letzten Mittwoch startete die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher (41) in die Sommervorbereitung. Es stand ein knüppelhartes Programm schon am ersten Trainingstag für die Schützlinge an. Nicht nur Topangreifer Stephan Sulk (28) aka "der Tanzbär" klagte einen Tag später über Ganzkörper-Muskelkater. +++

+++ Futsal verrückt: Wer hätte das gedacht, das unser beinharte Verteidiger Robby Hiller (28) auch im Sommer einmal pro Woche in der Halle Futsal (Ballgr. 4) spielt. Mit seinen alten Kumpels aus Spremberg spielt er schon seit mehreren Jahren jeden Freitag eine anständige Runde (ca. 1x 90 min ohne Wechsler) Futsal. Unsere Nummer "13" verriet zudem, das auch in der Halle mit Schienbeinschonern gespielt wird. Sicherheit geht vor! +++

+++ Happy-Birthday: Am letzten Samstag wurde unser erfolgreicher Sportdirektor David Witschaß 35 Jahre alt. Der Zweimetermann feierte im kleinen Kreis auf dem Sachsenring mit zehn Freunden (u. a. Tony Braune, der ausschließlich stilles Wasser trank) in der Vip-Lounge vom Yamaha Tech 3 Team. Seit gestern sitzt er wieder am Schreibtisch am Leistungszentrum und bastelt mit dem Trainerteam weiter an der neuen Spielzeit. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich.+++

+++ Sachschaden: Da unsere Beschallungsanlage (Wisdom Audio) vom NORBERT-PASSECK-SPORTFELD auch zu Feiern im Bergener Jugendklub verwendet wird kam es nun zu einem unschönen Zwischenfall. Bei einer Geburtstagsparty beschmierten Anhänger unserer Erzfeinde die hochwertigen Boxen mit einem großen Blunowappen. Die Suche nach den Schmierfinken dürfte sich mehr als schwierig gestalten. Präsident Michael Uhlig (49) denkt nun über einen Kauf neuer Boxen nach. Stadionsprecher Günther Szymchak würde sicher nichts dagegen haben. +++

+++ Urlaub: Kapitän Alexander Marchl (38) macht zurzeit mit seiner Familie Sommerurlaub in Italien (Sirmione am Gardasee). Auch Bergens Topscorer (32 Torvorlagen und 13 Treffer) der vergangenen Saison, Stefan Koark (28) ist mit Frau und Kind im Urlaub. Sie verschlug es in diesem Jahr an die Ostsee. Wir wünschen eine schöne Zeit! +++

 

Der nächste Neue ist Marius Nikol!

[14.07.] Nach dem Hammertransfer von Marco Helling (27, SV Zeißig) wurde gestern offiziell der zweite Neuzugang von Sportdirektor David Witschaß (34) in der Bergener Pizzeria vorgestellt. Der hoch talentierte Marius Nikol (20) wechselt von der SpVgg Lohsa/Weißkollm zum Elsterheideprimus. "Marius bringt beste körperliche Voraussetzungen mit und ist in seinem jungen Alter schon sehr abgeklärt. Neben einer außergewöhnlichen Ruhe am Ball zählte er in der abgelaufenen Kreisligasaison zu den zweikampfstärksten Verteidigern. Wir freuen uns sehr, dass sich Marius für den LSV Bergen entschieden hat," so Bergens Sportdirektor.

Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang (28) steckt mitten in der Vorbereitung und wird die nächsten Trainingseinheiten weiter nutzen um erfolgreich am 13./14. August in die Saison zu starten. Das erste Testspiel bestreitet der 1. Kreisoberligameister am 24. Juli um 14.00 Uhr in Radeburg (Kreisoberliga-Meißen).

Auch unsere Reserve ist seit Mittwoch wieder im Trainingsbetrieb. Die Übungseinheiten finden jeden Mittwoch um 18.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt.

 

Tribünengeflüster!

[12.07.] +++ Erstes Training: Am Samstagvormittag nahm Neuzugang Marco Helling (27) erstmals am Mannschaftstraining des LSV teil. Die 18 Trainingskiebitze waren begeistert vom Können des Neuzugangs vom SV Zeißig. Verduzt schauten aber auch die Spieler, als Marco seine Trainingskleidung zwischen den Stationen mehrfach wechselte. Er reiste zum Vormittagstraining extra mit einem kleinen Rollkoffer voller Trainingsklamotten an. +++

+++ Personalien: Steffen Kloß (29, Fußbeschwerden) und Christoph Fromelius (28, Knie) fuhren während der Trainingseinheiten (165 min) am Spielfeldrand locker auf einem Ergometer. Tony Braune (27, Außenbandriss), Niels Perlitz (32, Sprunggelenk) und Franz Rösner (29, Grippe) schauten mit coolen Sonnenbrillen von der Tribüne auf das Geschehen. David Pohl (28), Andreas Jordan (33) und Alexander Rasch (35) steigen in dieser Woche in das Mannschaftstraining ein. +++

+++ Happy-Birthday: Gestern feierte Trainer Rene Hilscher seinen 41. Geburtstag. "Hilschi", der im vergangenen Jahr unsere Reserve ungeschlagen in die Kreisliga führte und in diesem Jahr souverän den Klassenerhalt holte, konnte sich zudem noch über den Aufstieg seiner zweiten Lieblingsmannschaft, der SG Dynamo Dresden, in die 2. Bundesliga freuen. Wir vom Team www.lsvbergen.de gratulieren nachträglich und wünschen "Hilschi" alles Gute und weiterhin viel Freude an seiner Arbeit!+++

+++ Wiedersehen: Auch der 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg (44, heute HFC) trainierte die Tage fleißig am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD mit. Beim Kleinfeldturnier und beim Fußballtennis zeigte der Altmeister, dass er noch gar nichts verlernt hat und führte sein Team zum Tagessieg. Bravo! +++

+++ Klassenerhalt: Bergens Rekordkreisoberligaspieler Patrick Scholz (28, besitzt ein Zweitspielrecht) führte in der Kreisoberliga-Meissen den SV Röderau-Bobersen zum Last-Minute-Klassenerhalt. "Es war wirklich knapp am Ende. Ich freue mich riesig das meine Treffer entscheidend waren. Ob ich noch eine weitere Saison in Röderau ranhänge, ist ungewiss. Jetzt geht es erstmal mit der Mannschaft in den Heidepark," so der überglückliche Retter.+++

 

Marco Helling ist Bergener!

[07.07.] Es vergeht beim Elsterheidekrösus kaum ein Jahr ohne einen Hammertransfer. Nun bestätigte Sportdirektor David Wischaß (34) offiziell den Transfer von Zeißigs Urgestein Marco Helling (27). Marco, der seine Stärken klar im Defensiven Bereich hat, spielte in seiner Laufbahn 12 Jahre beim FC Lausitz (früher FSV heute HFC) und stolze acht Jahre beim SV Zeißig. Dort war er neben Tom Tschierske, Hubertus Zschorlich und Tony Bach einer der Führungsspieler auf und neben dem Platz. In Bergen staunen viele über den Weggang eines der Zeißiger Gesichter, der einen großen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Vereins hatte, die einst "der General" Erhard Weichert einläutete. Marco, der seit Jahren im beschaulichen Bergener Vorort Seidewinkel wohnt, ist schon viele Jahre in Bergen anzutreffen. Im Bergener Pokers-Place gewann er erst im letzten Winter das hoch dotierte Christmas-Open (Vol. X) und verteidigte sogar sein Bracelat im Side-Event, was noch keinem Spieler gelang. Ein kluger Kopf, der sicher gut in die Mannschaft reinpassen wird, auch wenn er momentan in Dresden an seinem Studium feilt. "Wir freuen uns das Marco sich für uns entschieden hat und sind natürlich Stolz einen weiteren Spieler aus der Elsterheide in unseren Reihen zu haben," so Sportdirektor David Witschaß am Mittwochabend gegenüber www.lsvbergen.de.

Wir heißen Marco herzlich willkommen und wünschen ihm beim LSV Bergen 1990 alles Gute und viel Freude.

Seit heute ist auch unsere Mannschaft wieder im offiziellen Trainingsbetrieb!