Partnersites

 
 

Der LSV Bergen trauert um Jörg Birnick!

Unser engagierter, leidenschaftlicher und stets zuvorkommender Videoanalyst Jörg Birnick aka "Jurzoo" ist am vergangenen Wochenende im jungen Alter von 35 Jahren überraschend verstorben. Wir alle sind unendlich erschüttert und es fällt schwer, diese tiefe Fassungslosigkeit, die uns umhüllt in Worte zu fassen.

Wir werden "Jurzoo" und die Zeit, die wir mit ihm hatten nie vergessen. Es bleibt die Dankbarkeit dafür, das jeder im Verein einen Menschen kennenlernen durfte, der immer hilfsbereit war, Zuversicht versprühte und gute Laune verbreitete. Seine positive und besondere Art hat unser Vereinsleben über viele Jahre bereichert.

Unsere Gedanken sind bei seinen Eltern, seiner Schwester und engen Vertrauten, denen wir in dieser schweren Zeit viel Kraft und Zuversicht wünschen.

"Ein ewig Rätsel ist das Leben und ein Geheimnis bleibt der Tod."

 

Tribünengeflüster!

[06.12.] +++ Weihnachtsmarkt: Sonntag fand in der Bergener Innenstadt der alljährliche Weihnachtsmarkt statt. Ein LSV-Büddchen, wo es neben Schals, Mützen, Autogrammkarten auch Trikots unserer Spieler gab, war die Topattraktion des Marktes. Die Standbetreiber, zu denen Präsident Michael Uhlig (49) gehörte, meldeten nach nur einer Stunde ausverkauft. Das Trikot von Bergens Galionsfigur Norbert Passeck (42) wurde gar nicht erst angeboten, um Streitigkeiten der Marktbesucher zu umgehen. +++

+++ Hallentraining: Am letzten Montag trainierte der ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander (31) mit unserer Reserve locker unter dem Laubuscher Hallendach. "Quando" zeigte, dass er nichts verlernt hat und traf bei einem internen Turnier gleich fünf mal ins Schwarze. +++

+++ Eigenes Hallenturnier: Am 28./29. Januar 2017 veranstaltet unser Verein in der VBH-Arena ein eigenes Hallenturnier. Fußballbegeisterte sollten sich diesen Termin unbedingt vormerken. Unsere Hallentechniker um Franz Rösner (29), Patrick Scholz (29), Tony Braune (28) und Stefan Koark (29) haben ihre Teilnahme schon bestätigt.+++

+++ Adventsausflug: Kevin Rietz (24) und Marius Nikol (21) fuhren am Sonntag den 2. Advent eine ausgiebige Downhilltour in Tschechien (Spicak). Unser verletzter Keeper Christoph Fromelius (29, Knieprobleme) begleitete beide und machte unterwegs klasse Fotos mit seiner Go-Pro Kamera. +++

+++ Neues Hobby: David Pohl (28) hat mit Poolbillard ein neues Hobby. Unsere Nummer "21" legte sich einen antiken Pooltisch aus dem Hause Wellington zu. "Ein schöne Abwechslung nach einer harten Trainingseinheit!", so der torgefährliche Linksfuss. +++

+++ Happy Birthday: Unser Jungendtrainer Kay-Uwe Stephan wurde letzte Woche 40 Jahre alt. Auch der ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg hatte Geburtstag, der abgeklärte Techniker wurde 44. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen beiden alles Gute nachträglich zum Ehrentag! +++

 

Das Spiel gegen Post Bautzen ist ABGESAGT!

[03.12.] Das morgige Punktspiel zwischen unserem LSV Bergen 1990 und dem SV Post Germania Bautzen ist abgesagt. Das entschied vor wenigen Minuten eine Platzkommission, die beide Plätze (NORBERT-PASSECK-SPORTFELD & "weiße Asche") für unbespielbar eingestuft hat. Es wurde eine sehr hohe Verletzungsgefahr auf den steinhartg efrorenen Geläufen nachgewiesen. Ein Risiko, was keiner eingehen möchte bzw. verantworten kann. Wann die Partie nachgeholt wird, steht noch nicht fest!

 

Die Germanen kommen zum letzten Heimspiel des Jahres !

[01.12.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr bestreitet unsere Mannschaft das letzte Heimspiel des Jahres 2016. Zu Gast ist der SV Post Germania Bautzen in der Elsterheidehauptstadt und Insider wissen, das dieses ein äußerst schweres Pflichtspiel wird. Gegen die Germanen verlor man in der letzten Saison beide Partien und so war die Gräfe-Elf die einzige Mannschaft der Liga, gegen die nicht gepunktet wurde. Bautzen steht mit 21 Zählern, bei nur vier Punkten Rückstand zu Platz zwei, auf einem soliden sechsten Tabellenplatz und ist somit voll im Soll. Neben den altbekannten Germanen: Lalurny, Tittel, Hansbach und "Bomber" Marco Müller haben die Bautzener mit Jens Schaumkessel, spielte früher in Kamenz mit Stefan Koark und Benjamin Hoßmang zusammen, einen klasse Kicker neu in ihren Reihen. "Für unsere Mannschaft wird es wichtig sein, die Zweikämpfe anzunehmen und in den entscheidenden Situationen etwas Glück zu haben, um unseren treuen Zuschauern ein gutes Heimspiel zu bieten," so Trainer Benjamin Hoßmang. Jubiläum feiert am Sonntag zudem noch Patrick Scholz, der sein 200. Kreisoberligaspiel (zuvor 2. Jahre Bezirksklasse) für unseren LSV Bergen bestreitet. Auf zum letzten Heimspiel!

Unsere Zweite befinder sich seit verganger Woche in der Winterpause!

 

Tribünengeflüster!

[29.11.] +++ Pokalpleite: Unsere Zweite unterlag in der 3. Runde des Sparkassenkreispokal den TSV 90 Neukirch mit 2:1 und scheidet so aus dem Wettbewerb aus. Den einzigen Bergener Treffer erzielte Marcel Zwahr. Unsere Reserve geht nun in die wohlverdiente Winterpause. Das nächste Pflichtspiel bestreitet die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am 04. März 2017 um 10.30 Uhr gegen den SV Radibor. +++

+++ Neuverpflichtung: Robert Jahn (36) schnürt absofort die Schuhe für unseren LSV Bergen. Der ehemalige FSV Hoyerswerda-Akteuer gab bei der 2:1-Pokalniederlage gegen Neukirch sein Debüt und überzeugte mit einer ruhigen und abgeklärten Spielweise. Wir freuen uns auf den erfahrenen Spieler und heißen ihn herzlich willkommen im Herzen der Elsterheide.+++

+++ Hallentraining: Seit gestern trainiert unsere Reserve jeden Montag ab 18.30 Uhr in der Laubuscher Sporthalle. In dieser Halle fand am vergangenen Wochenende sogar ein spannendes Jugendclubturnier statt. Bei diesem besiegte man unseren Erzfeind aus Bluno mit 8:0! Der 18-jährige Marvin Kroupa traf auch gegen unseren ärgsten Rivalen und wunderte sich gestern über Blumenspenden, warme Speisen (Reis-und Nudelaufläufe) und Süßigkeiten von Anwohnern." Alle Leute in Bergen behandelten mich anders als sonst. Im Kaufladen wurde ich an der Schlange vorbei gerufen. Für meine S-51 Tankfüllung brauchte ich nichts zahlen. Ein tolles Gefühl!" Bei Schwarzkollm zauberte Sebastian Lange (32, Aufbautraining nach Achillessehnenriss) kräftig mit. Er drehte sogar eine Ecke direkt gegen Kultkeeper "Schumi" rein und wurde zum Spieler des Turniers gewählt! Glückwunsch!+++

+++ Happy Birthday: Altmeister Detlef Knape aka. "Knappi" wurde gestern 55 Jahre alt. Seit zwei Wochen trainiert er zusammen mit einer neu formierten Alten Herren Mannschaft jeden Montag auf der "weißen Asche". Wir gratulieren nachträglich und wünschen alles Gute. +++

+++ Vaterfreuden: Unser Torwarttrainer Christian Wierick (37) ist gestern Vater einer Tochter geworden. Wir freuen uns mit ihm und wünschen alles Gute! +++

 

 

Pokal: Bergen II erwartet am Sonntag den TSV 90 Neukirch!

[25.11.] Unsere erste Mannschaft hat an diesem Wochenende aufgrund des Kreispokals spielfrei. Das nächste Pflichtspiel bestreitet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang am 04. Dezember um 10.30 Uhr. Dann erwartet man die Germanen von Post Bautzen zum Punktspiel in der Elsterheidemetropole.

Nach dem Abschluss der Hinrunde (10. Platz) möchte sich unsere Reserve mit einem Sieg von den eigenen Zuschauern in die Winterpause verabschieden. In der Kreispokalpartie erwartet man am Sonntag um 10.30 Uhr den TSV 90 Neukirch (Kreisliga Staffel I, Platz 12) auf der "weißen Asche". Mit einem Sieg könnte die Truppe von Rene Hilscher in das Kreispokal-Achtelfinale einziehen. Es wäre der größte Erfolg seit dem Kreisklasse-Titel 2014/2015. Wir drücken die Daumen und wünschen maximale Erfolge!

 

Tribünengeflüster!

[22.11.] +++ Happy Birthday I: Heute feiert unser Mittelfeldregisseur Stefan Koark seinen 29. Geburtstag. Stefan spielte bisher 95 mal für unsere Farben und erzielte dabei beeindruckende 40 Treffer. Abseits des Platzes ist der Familienvater bei den Fans als "Retter des Bergener Fußballs" hoch im Kurs, so verschwand z. B. sein Name von der Liste "Fußballer des Jahres", da Fanatiker abgegebene Stimmzettel mit seinem Namen korrigierten. So ein Vorfall gab es sonst nur bei Galionsfigur Norbert Passeck (42, seit diesem Vorfall von der Wahl ausgeschlossen). Wir gratulieren und wünschen nur das Beste. +++

+++ Happy Birthday II: Auch unser kopfballstarke Zweikämpfer Armin Kilz wird heute ebenfalls 29 Jahre. "Kilza", der im Bergentrikot noch ungeschlagen ist, verfolgte den Sieg über Wilthen im Internetradio Bergen-FM. "Wir waren mit meiner Frau am Sonntag im Zoo. Für mich war aber schon vor dem Nachmittagsbesuch klar, ohne Headset verlasse ich nicht das Haus. Es hat sich gelohnt, ein schönes Geschenk," so Armin. Die Redaktion gratuliert ganz herzlich. +++

+++ Jubiläum: "Soldat" Niels Perlitz (33) spielte beim 2:2 gegen den TSV Pulsnitz zum 170x für unseren LSV Kreisoberliga. Alexander Rasch (36), der 1. Kreisoberligameisterkapitän, lief gegen den TSV zum 130 x auf. Keeper David Weidauer (33) feierte beim 3:0-Sieg in Wilthen Jubiläum. Zum 50 x stand er für Bergen zwischen den Pfosten. 19 mal behielt der sprunggewaltige Schlussmann dabei eine weiße Weste! +++

+++ Fanartikel: Seit letzten Donnerstag gibt es die neue NPK-SFD Wintermütze in den bekannten Fanshops des LSV. Die Nachfrage nach den begehrten Mützen ist enorm, die ersten Regale sind leer gekauft. Es gibt nur noch wenige Restbestände. Da heißt es unbedingt ranhalten, wer noch kein Hingucker für sein Haupt gesichert hat! +++

 

Bergen fährt einen wichtigen 3:0-Auswärtssieg in Wilthen ein!

[20.11.] Ein wichtiger 3:0-Auswärtserfolg gelang unserer Mannschaft am Sonntagnachmittag beim Tabellenschlusslicht, der SG Wilthen. Auf einem schlammigen Hartplatz ging es 90 Minuten intensiv zur Sache und Bergen antwortete so stark auf die Negativserie der letzten drei Spiele (kein Sieg). Beide Teams agierten mit langen Bällen und schenkten sich in den Zweikämpfen nichts. Wilthen hatte eine erste Halbchance, doch Bergen jubelte auf der Gegenseite. Ein langer Abschlag von David Weidauer landete punktgenau bei Franz Rösner, der den herausstürmenden Schlussmann der SG zum 1:0 überlupfte. Wilthen hatte eine große Chance nach einem guten Schuss aus 15 Metern, doch David Weidauer hielt glänzend. Jetzt wurde Bergen stärker und erspielte sich gute Torchancen. Alexander Rasch scheiterte am guten Keeper der Hausherren. Auch Patrick Scholz versagten wenig später, aus guter Position, die Nerven. David Weidauer fand Gefallen an seinen langen Abschlägen. Wieder erreichte er Franz Rösner, der mit seinem 21. Saisontor auf 2:0 erhöhte. Mit diesem Resultat tauschten die Teams die Seiten. Wilthen wollte mit aller Macht den Anschlusstreffer. Einmal rettete der Querblaken und ansonsten eine gut formierte Hintermannschaft des LSV. Bergen hatte nun Kontermöglichkeiten, die allerdings schlampig vergeben wurden. Marius Nikol verpasste nach einer 100%igen Möglichkeit die absolute Vorentscheidung. So dauerte es bis 86. Spielminute, als ein schöner Spielzug über Marco Helling und Stefan Koark äußerst sehenswert von Andreas Jordan mit dem 3:0-Endstand abgeschlossen wurde. Bergen gewinnt am Ende verdient und verschafft sich etwas Luft im spannenden Abstiegskampf der Kreisoberliga.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, D. Püschel (45. min N. Perlitz), R. Hiller, S. Schenk, M. Nikol, S. Koark, C. Richter, P. Scholz (72. min A. Jordan), D. Pohl, A. Rasch (60. min M. Helling), F. Rösner

 

Bergen II kommt gegen Laubusch unter die Räder!

[20.11.] Mit 1:5 verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gegen den SV Laubusch und schließt somit die Hinrunde der Kreisliga auf Rang zehn ab. Den Ehrentreffer für Bergen erzielte Jan Kiebist. Am nächsten Sonntag (10.30 Uhr) hat unsere Reserve noch die Möglichkeit in das Kreispokalachtfinale einzuziehen. Man muss allerdings die Hürde TSV 90 Neukirch nehmen, um das Sportjahr 2016 erfolgreich abzuschließen.

Bergen II spielte mit: D. Weidauer, K. Rietz, R. Moritz, K. Pohl, H. Lempe, M. Werlisch, M. Zwahr, J. Kiebist (76. min E. Kubenka), N.Passeck, S. Sulk (58. min S. Hansetz), M. Herrmann-Heber (46. min S. Bischoff)

Am Sonntag spielt Bergen beim Letzten in Wilthen!

[17.11.] Am kommenden Sonntag um 13.30 Uhr spielt die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang bei der SG Wilthen. Die Sportgemeinschaft ist momentan Tabellenletzter mit fünf Zählern und einem Torverhältnis von 19:45. Den ersten Saisonsieg feierten die Grün-Weißen vor zwei Wochen, als man vor heimischer Kulisse die starken Ralbitzer mit 3:2 besiegte. Unser LSV musste in der letzten Saison ebenfalls eine bittere 2:1 Pleite in Wilthen einstecken. Da ist also noch eine offene Rechnung und die Hoffnung, das man in dieser Woche besser mit eigenen Torchancen umgeht als vor Wochenfrist. "Wir wollen am Sonntag unbedingt punkten, um einen direkten Kontrahenten auf Distanz zu halten. Das dass nicht einfach werden wird wissen wir vor allem, weil die Wilthener Zuschauer zum zwölften Mann werden können," so Keeper David Weidauer.

Unsere Reserve spielt am Sonntag um 11.00 Uhr (Totensonntag) auf der "weißen Asche" gegen den SV Laubusch um Kreisligapunkte. Die Gäste reisen als Tabellensechster und einer Portion Pokalfrust an, denn am 31.10. kegelte unsere Reserve die Laubuscher mit einem 3:2-Heimsieg aus dem Kreispokal.

 

Tribünengeflüster!

[15.11.] +++ Happy Birthday I: Letzten Donnerstag wurde der Mannschaftsleiter unserer Reserve Lutz Groba aka "Wanze" 50 Jahre alt. "Wanze", der mittlerweile seit 24 Jahren unserem LSV die Treue hält, ist neben seiner Tätigkeit bei der zweiten Mannschaft auch ein zuverlässiger Zeugwart aller Mannschaften im Verein. Sein Meisterwerk verrichtete der ehemalige Angreifer im letzten Jahr, als er zusammen mit ein paar ungelernten Handlangern die vollautomatische Beregnungsanlage auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD installierte. Das komplette Team von www.lsvbergen.de wünscht alles Gute nachträglich zum Jubiläum und eine würdige Party am 25. November im Bergener Vorort Seidewinkel.+++

+++ Happy Birthday II: Einen weiteren runden Geburtstag feierte am Freitag Werner Kunze (Vater von 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze und Opa von Armin Kilz). Werner ist nicht nur ein verlässlicher Zuschauer unser Mannschaft, sondern auch ein begabter Handwerker. So montierte er in der Vergangenheit diverse Schaukästen, reparierte Schränke, verfeinerte die Galerie im Clubhaus und baute eigenhändig den Sprecherturm im Stadion. Wir ziehen unseren Hut vor 80 Lebensjahren und wünschen nur das Beste nachträglich! +++

+++ Happy-Birthday III: Defensivspieler Jan Kiebist wurden vergangenen Mittwoch 31 Jahre alt. "Kiwi", der sogar einen Doktortitel (Chemie) anstrebt und ein sehr großes Herz für Tiere hat, bestritt bisher 83 Punktspiele für unseren Verein, in denen er 5 Treffer erzielte. Wir gratulieren nachträglich und wünschen nur das Beste! +++

+++ Zirkusbesuch: Der Zirkus Renz gastierte letztes Wochenende in der Elstheidermetropole. Natürlich waren unter den zahlreichen Besuchern auch viele Bergener Fußballer in der Manege. Die Zirkusrobbe "Nanu" bittete zum Jonglier-Contest im rappelvollen Zelt. Unser verletzte Tony Braune (anhaltende Knieprobleme) nahm die Herausforderung gerne an und stellte die Robbe in den Schatten. Das Zelt jubelte lautstark als Tony 79 Berührungen in 60 Sekunden schaffte und "Nanu"nur auf 63 Wiederholungen kam. Zirkusdirektor Olaf spendierte daraufhin einen großen Sack Popcorn für unseren LSV. +++

+++ Fundsachen: Beim Heimspiel gegen Pulsnitz (2:2) wurden auf der "weißen Asche" im Block P ein Autoschlüssel (Corvette) und ein unvollständiges Häckelset gefunden. Personen die ihre Sachen vermissen, können sich täglich auf der Geschäftsstelle von 07.30 Uhr - 18.10. Uhr melden! +++

 

Bergen und Pulsnitz teilen die Punkte!

[13.11.] Am Volkstrauertag begann die Partie gegen den TSV Pulsnitz erst um 11.00 Uhr auf der "weißen Asche". Bei knackigen - 4 Grad hatten beide Teams zunächst Probleme auf dem gefrorenen Platz Fußball zu spielen. Die Gäste aus der Pfefferkuchenstadt gingen nach 18 Minuten in Führung. Bergen verpasste das Spielgerät aus der Gefahrenzone zu befördern und wurde dafür bitter bestraft. Nach dem Gegentor fand Bergen besser ins Spiel und man näherte sich dem TSV Gehäuse langsam an. Franz Rösner traf nach Vorarbeit von David Pohl zum 1:1. Nun wurde sogar ansehnlich kombiniert. Fünf Minuten nach dem Ausgleich staubte Franz Rösner zum 2:1 für Bergen ab, als er gedankenschnell, nach einem Schuss von Stefan Koark, zur Stelle war. Marius Nikol bediente mustergültig David Pohl, doch der vergab aus nächster Nähe fahrlässig. In der zweiten Hälfte taute der Platz langsam auf und erste Pfützen entstanden auf der ansonsten gut zu bespielenden ehrwürdigen "Asche". Pulsnitz setzte in der 53. Minute das nächste Ausrufezeichen, als Nitsche mit einem schönen Tor die Partie ausglich. Bergen stellte nochmals um und brachte neues Personal. Gute Chancen durch Kevin Rietz, Franz Rösner und Patrick Scholz fanden nicht den Weg ins Pulsnitzer Tor und so endete das Spiel 2:2. In der nächsten Woche geht es am Sonntag um 13.30 Uhr zur SG Wilthen!

Bergen spielte mit: D. Weidauer, M. Helling (62. min A. Rasch), A. Kilz, K. Rietz, D. Püschel (69. min N. Perlitz), D. Pohl, P. Scholz, M. Nikol (75. min A. Jordan), C. Richter, S. Koark, F. Rösner

 

Lauta schlägt unsere Reserve mit 1:0!

[13.11.] Nach zuletzt vier ungeschlagenen Spielen in Folge musste die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Sonntag eine 1:0-Niederlage beim FSV Lauta einstecken. In der Tabelle belegt man nach 12 Spieltagen den 10. Tabellenplatz, welcher zum Kreisligaverbleib berechtigt. Nächste Woche erwartet man zum letzten Hinrundenspiel den SV Laubusch (6. Tabellenplatz) ein der Elsterheidemetropole.

Bergen II spielte mit: P.Wislaug, R. Moritz, K. Pohl (82. min E. Kubenka), H.Lempe, M. Werlisch (62. min D. Witschaß), M. Zwahr, J. Kiebist, M. Herrmann-Heber, F. Wussow, S. Hansetz, S. Sulk (62. min M. Seifert)

 

Pulsnitz gastiert zum Kellerduell in Bergen!

[10.11.] Derzeit ist nicht nur das Wetter trüb in der Elsterheidemetropole sondern auch der Tabellenstand unserer ersten Mannschaft. 11 Punkte aus elf Spielen und ein dürftiger Platz 12 hätten sicherlich nur unsere "Freunde" aus Bluno vorhergesagt. Die hochgesteckten Saisonziele (Top-3) vor dem Start wurden revidiert und der "Kampf um die Klasse" ausgerufen. Da kommen die Pfefferkuchenstädter aus Pulsnitz am kommenden Sonntag (Anstoß 10.30 Uhr) nicht gerade ungelegen. Denn der TSV rangiert mit sechs Punkten (1 S./3 R./3 N.) auf dem 15. Tabellenplatz und wartet mittlerweile seit sechs Partien auf den zweiten Saisonsieg. Die Ansetzung Bergen gegen Pulsnitz gab es bisher 14 mal, doch noch nie bewegten sich beide Mannschaften so tief im Keller der Liga. Drei mal siegte der TSV, sechs mal trennte man sich unentschieden und fünf mal gewann unser LSV. Ein direkter Konkurrent im "Kampf um die Klasse"! Mit Kampf und Geschlossenheit sollte am Sonntag etwas Zählbares möglich sein.

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher (seit vier Spielen unbesiegt) reist am Sonntag (14.00 Uhr) zum Kreisoberligaabsteiger FSV Lauta. Der FSV, ist punktgleich mit unserer Reserve, wird mittlerweile von unserem 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck gecoacht. "Wir werden versuchen einen Zähler zu entführen," so der einstige Meisterspieler Franco Wussow, der sich auf ein Wiedersehen freut. Auch Sven Bischof, David Witschaß, Robert Moritz, Stephan "der Tanzbär" Sulk, Matthias Seifert und "König" Norbert Passeck spielten unter Lutz Schmuck.

 

Tribünengeflüster!

[08.11.] +++ Interview: Unser Reporter erwischte Tobias Passeck (29) vor seiner anstehenden Fuß-Op (ein Überbein wurde entfernt), die er mittlerweile hinter sich hat, und plauderte ein wenig aus dem Nähkästchen. Unter dem Button "Interviews" könnt Ihr das komplette Interview mit unserer legendären Nummer "8" nachlesen. +++

+++ Happy Birthday I: Am vergangenen Mittwoch wurde Bergens "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber 20 Jahre alt. Die große Feier fand am Freitag im Jugendclub Bergen statt, wo es viele schöne Geschenke von den zahlreichen Gästen gab. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich zum Geburtstag.+++

+++ Happy-Birthday II: Gestern wurde Fliegengewicht Danny Püschel 26 Jahre alt. Unsere Nummer "23" ist für seine Vielseitigkeit und enorme Einsatzbereitschaft bekannt. Wir wünschen Danny alles Gute nachträglich und hoffen auf viele weitere Einsätze für unseren LSV Bergen. +++

+++ Kreispokal: In der nächsten Kreispokalrunde trifft die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher auf den TSV Neukrich 90 (Kreisliga Staffel 1). Gespielt wird am 27. November um 10.30 Uhr in der Elsterheidemetropole. +++

+++ Heute vor zehn Jahren: Fast auf den Tag vor zehn Jahren schlug man den LSV Neustadt/Spree in einem packenden Stadtligapokalachtelfinale mit 2:1 (Tore: Peter Haberland und Karl Schöne). Es war ein wichtiger Schritt zum späteren Pokaltriumph (Im Finale besiegte man Bluno mit 5:0).+++

 

Bergen enttäuscht beim 3:1 in Großröhrsdorf!

[06.11.] Mit einem kleinen Kader (12 Spieler) reiste man am Samstag ins Rödertal zum SC Großröhrsdorf 1911. Mit 3:1 (2:0) unterlag man am Ende den Hausherren und steckt somit weiter im Tabellenkeller der Kreisoberliga fest. Bei unschönen äußeren Bedingungen (sehr windig, 4 Grad und Nieselregen) fand man in Halbzeit eins kein Konzept gegen ein tief stehenden Gegner, der immer wieder schnell über die Flügel Bergen erhebliche Probleme bereitete. Ein Freistoß aus 25 Metern wurde für Bergens Schlussmann David Weidauer zum Verhängnis, als er den scharfen Schuss nur noch aus dem Tornetz holen konnte. Bergen ohne jegliche Idee und Torschuss in den ersten 45 Minuten. Einen Gewaltschuss aus 30 Metern konnte David Weidauer noch glänzend entschärfen, als er das Spielgerät an die Latte lenkte. Chancenlos war er dann in der 45. Minute, als ein erneutes Geschoss aus 25 Metern unhaltbar im Bergener Tor einschlug. In der zweiten Halbzeit wurde Bergen mit dem Wind im Rücken etwas gefährlicher. Doch Großröhrsdorf baute mit einem sehenswerten Treffer das Ergebnis auf 3:0 aus. Franz Rösner konnte wenig später noch das 3:1 erzielen aber mehr sollte den Elsterheidehauptstädtern nicht gelingen. In der nächsten Woche erwartet man in einem wichtigen Spiel den Tabellennachbarn aus Pulsnitz auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, M. Nikol, M. Helling, R. Hiller, D. Püschel, A. Jordan (62. min N. Perlitz), C. Richter, D. Pohl, P. Scholz, A. Rasch, F. Rösner

 

Bergen II trotzt Spitzenreiter Knappensee ein 1:1 ab!

[06.11.] Unsere Zweite schwimmt weiter auf der Erfolgswelle. So konnte man am Sonntagvormittag gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter SpVgg Knappensee ein 1:1-Unentschieden einfahren. Den Treffer für Bergen erzielte Max Werlisch. "Ein enges Spiel, welches wir mit etwas Glück sogar gewinnen könnten, freute sich Trainer Rene Hilscher nach dem Spiel.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, S. Bischof, M. Werlisch, K. Rietz, M. Herrmann-Heber, F. Wussow, M. Zwahr, N. Passeck (88. min D. Simgen), R. Schumann

 

Die Reise geht ins Rödertal nach Großröhrsdorf!

[03.11.] Diesen Samstag um 14.00 Uhr spielt man beim SC Großröhrsdorf 1911 um Kreisoberligazähler. Der Sportclub verlor vor der Saison wichtige erfahrene Spieler und so stand für die Rödertaler eigentlich ein ungewisses Umbruchjahr auf der Agenda. Nach zehn Saisonspielen steht der Vorjahresvierte mit vier Siegen, fünf Remis und nur einer Pleite auf einem starken Rang fünf. Sechs Gegentore stehen für die zweitbeste Abwehr der Liga. Zehn erzielte Tore hingegen für den schlechtesten Angriff der 16 Teams. Neben Uwe Philipp gehört seit dieser Saison auch Christoph Klippel (Defensivspezialist von Budissa Bautzen) zum Trainergespann der Blau-Gelben. Unser Team hängt mit 11 Zählern auf Rang elf der Tabelle und wird auch dieses Wochenende versuchen sich etwas Luft nach unten zu verschaffen. Personell sieht es weiter dürftig für Benjamin Hoßmang aus. So fehlen neben den Langzeitverletzten Steffen Kloß (Sprunggelenkprobleme), Tony Braune (anhaltende Kniebeschwerden), Christoph Fromelius (Rückschlag im Aufbautraining) auch Robert Henning (Schulter-Op), Tobias Passeck (Fuß-Op), Kevin Rietz (Pilotenschein) und Kapitän Alexander Marchl. Fraglich sind obendrein noch Franz Rösner (Grippe), Marius Nikol (Fußprellung), Niels Perlitz (Sprunggelenk) und Max Herrmann-Heber (Hochzeit). Trotzdem wird die Nummer 1 in der Elsterheide eine schlagkräfte Truppe am Samstag ins Rennen schicken, um die erfolgreiche Serie gegen die 1911er auszubauen. Mittlerweile ist man seit sechs Spielen gegen Großröhrsdorf ungeschlagen. Hoffen wir das es dabei bleibt!

Unsere Reserve bekommt am Sonntag um 10.30 Uhr Besuch von der noch ungeschlagenen Mannschaft, SpVgg Knappensee. Nach zuletzt drei Siegen (zwei in der Liga, ein im Pokal) strotzt die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher vor Selbstvertrauen. "Wir würden gern die Ersten sein, die die Mannen vom Knappensee in dieser Spielzeit besiegen," so der Trainer.

 

Tribünengeflüster!

[01.11.] +++ Arbeitseinsatz: Am Samstag fand auf der "weissen Asche" ein Arbeitseinsatz statt. Viele freiwillige Helfer werkelten, um den legendären Ascheplatz wieder auf Vordermann zu bringen. Am Sonntag konnte dann auf der Asche gegen den SV Laubusch (bei den der Ex-Bergener Jan Nowack kickt, erzielte einst das erste offizielle Tor auf der Asche) im Pokal gewonnen werden. Der Verein bedankt sich bei allen Helfern, die am Samstag mit angepackt haben. Stark! +++

+++ Hinrundenaus: Auch für Ur-Bergener Tobias Passeck (29, seit 12 Jahren beim LSV) ist die Hinrunde beendet. Er wird am kommenden Donnerstag in einer Dresdener Spezialklinik am recht Fuß (ein Überbein wird enfernt) operiert und fällt anschließend bis Anfang Januar aus. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem Spieler mit den meisten Einsätzen nach "König" Norbert Passeck (42), eine schnellen Heilungsverlauf. +++

+++ Halloween: Der Jugendclub Bergen veranstaltete am Sonntagabend eine fesche Halloweenparty. Unter den akkurat verkleideten Gästen waren auch viele Bergener Spieler. Ganz Mutige wollten auf die Party mit Trikots vom LSV Bluno, das fanden die Veranstalter nicht lustig. Klarer Fall von Hausverbot! +++

+++ Fehlschuss: Toptorjäger Franz Rösner 16 Treffer in zehn Spielen, schoss beim Donnerstagtaining einen Ball neben das Tor. Wenn wir es nicht selbst gesehen hätten, könnten wir es nicht glauben. +++

+++ Heiße Ware: Nach den NPK-SFD Shirts & Hoodies kommt in diesem Winter eine neue Überraschungskollektion auf dem Markt. Zwei Wochen müssen sich alle Fans und Sympathisanten noch gedulden, bis die heiße Ware in die Fanshops der Metrople kommt.+++

 

Bergen II kegelt Laubusch aus dem Cup!

[31.10.] Mit einem 3:2-Heimsieg gegen den SV Laubusch zieht die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher in die nächste Runde des Kreispokals ein. Zwei Treffer von Tobias Passeck und ein Tor von "Mr. Standarde" Franco Wussow reichten am Ende gegen die Laubuscher, die bis zum Schluss alles versuchten, um noch eine Verlängerung zu erzwingen. "Ich bin richtig stolz auf meine Jungs. Nach dem holprigen Saisonstart sind wir nicht nur in der Liga richtig angekommen, sondern auch im Pokal eine Runde weiter," so der Coach überglücklich.

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, N. Perlitz, H. Lempe, K. Pohl, M. Zwahr, M. Nikol, M. Helling, T. Passeck (81. min M. Seifert), M. Zwahr, S. Bischof (65. min S. Sulk), S. Hansetz (65. min M. Herrmann-Heber), F. Wussow

 

Kreispokal: Bergen II empfängt den SV Laubusch!

[27.10.] Unsere erste Mannschaf hat an diesem Wochenende aufgrund des Kreispokals (meldet seit vielen Jahren nicht für den Cup) spielfrei. Das nächste Pflichtspiel findet am 05. November um 14.00 Uhr beim SC Großröhrsdorf 1911 (fünfter Tabellenplatz) statt.

Im Kreispokal steht ein Heimspiel für die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher an. Am Sonntag um 10.30 Uhr (die Sommerzeit endet in der Nacht zum Sonntag, die Uhr wird um eine Stunde zurück gestellt) empfängt man den Ligakontrahenten SV Laubusch auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Nach zuletzt zwei Siegen in Serie in der Liga, rechnet sich unsere Reserve (siebenter Platz) eine gute Chance gegen die Laubuscher aus, die in der Kreisliga momentan Neunter sind.

WICHTIG: Am kommenden Samstag den 29. Oktober (09.00 Uhr) findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Fans & Freunde des LSV Bergen, Oldtras und Gönner herzlich eingeladen! Mitzubringen sind neben guter Laune und Motivation folgende Arbeitsgeräte: Harken, Schaufeln und Freischneider!

 

Tribünengeflüster!

[25.10.] +++ Arbeitseinsatz: Am kommenden Samstag den 29. Oktober (09.00 Uhr) findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Fans & Freunde des LSV Bergen, Oldtras und Gönner herzlich eingeladen! Mitzubringen sind neben guter Laune und Motivation folgende Arbeitsgeräte: Harken, Schaufeln und Freischneider +++

+++ Personalien: Der 1. Kreisoberligameisterkeeper Robert Henning (28) konnte gestern das Seenland Klinikum nach seiner komplizierten Schulter-Op (mehrere Bänderrisse) wieder verlassen. Nun muss sich der Keeper in einer mehrmonatiger Reha zurück in das normale Leben quälen. Eine große Geste zeigten zudem Torwarttrainer Christian Wierick (36) und der verletzte Schlussmann Christoph "the Wall" Fromelius (Aufbautraining nach Knieproblemen), beide holten Robert am Montag am Klinikum ab und übergaben einen Gutschein für das amerikanische Diner, "Speicher No.1", in Seidewinkel. +++

+++ Personalien II: Eine schmerzhafte Gesichtsverletzung erlitt "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19), als er am Samstag beim Umzug seiner großen Schwester samt Schrank eine steile Wendeltreppe runter fiel. Sein Gesicht rieb sich der Blondschopf zu allem Überfluss schmerzhaft am Strukturputz der neuen Maisonettewohnung im Bergener Nobelviertel "Lindenallee" auf. Ein kaputter Schrank und ein zerkratztes Gesicht, waren neben dem gestrichenen Kaderplatz gegen Wittichenau, die harten Folgen. Wir wünschen gute Besserung!+++

+++ Happy Birthday: Unser Mannschaftsleiter Michael Wierick (seit 18 Jahren bei LSV) wurde letzte Woche 38 Jahre alt. Seine Arbeit rund um die erste Mannschaft ist seit vielen Jahren tadellos. Auf ihn ist einfach immer Verlass und bei seinen Witzen muss einfach jeder schmunzeln. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen unserem Mannschaftsleiter alles Gute nachträglich und hoffen auf weitere gemeinsame Jahre LSV Bergen 1990. +++

+++ Bowlingabend: Tobias Passeck (29), Danny Püschel (25), Kevin Rietz (24), Max Herrmann-Heber (19) und Marco Helling (28) waren letzten Freitag eine Runde bowlen. Am Ende siegte "Rietza" mit einem starken 160er-Schnitt. Damit sorgte der Modelathlet natürlich auf den Nachbarbahnen für große Augen. Stark! +++

 

Bergen unterliegt Wittichenau mit 1:3!

[23.10.] Nach zuletzt erfolgreichen Wochen musste die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang einen schmerzhaften Rückschlag einstecken. Mit 1:3 (1:2) verlor man vor 135 zahlenden Zuschauern auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gegen aufopferungsvoll kämpfende Wittichenauer. Bereits in der fünften Spielminute trafen die Gäste durch Marcus Thomas, nach einem abgefälschten Schuss aus 16 Metern zum 0:1. Bergen brauchte ein wenig, bis erste Chancen auf den schwer zu bespielenden Platz entstanden. Tobias Passeck, Alexander Rasch feuerten gefährliche Geschosse Richtung DJK-Gehäuse. Als nach 21 Minuten Franz Rösner mit seinem 16. Saisontor die Partie ausglich, war Bergen klar am Drücker. Wittichenau wurde tief in die eigene Hälfte gedrückt und hatte Probleme das Ergebnis zu verwalten. Doch vor dem Pausenpfiff leitete Pfennig mit einer geschickten Aktion einen sehr gefährlichen Angriff ein, den der blutjunge Rettig zur 1:2-Halbzeitführung veredelte. Die Zuschauer waren sich sicher, das Bergen hier noch was reißen kann. Doch nur eine Minute nach Wiederanpfiff unterlief der Bergener Hintermannschaft ein dicker Klops, den die Adler von der DJK dankend annahmen und auf 1:3 stellten. Wenig später brannten Supertechniker Marcus Thomas die Sicherungen durch, als er Bergens "Hirn" Stefan Koark mit einer Tätlichkeit attakierte. Nun stand ein Powerplay für den LSV an, welches die Gäste aber zu fast jeder Zeit im Griff hatten. Mit Leidenschaft und Herz wurde das Ergebnis über die Zeit gebracht. Bei Bergen gab es nur noch durch Robby Hiller und Christoph Richter Aluminiumtreffer. Auch Wittichenau verpasste in der Schlussminute das 1:4, als ein Konter an den Pfosten krachte. Am Ende verliert Bergen gegen eine willensstarke Gästemannschaft aus der Karnevalshochburg und bleibt im unteren Mittelfeld der Kreisoberligatabelle hängen.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel, R. Hiller, K. Rietz, M. Nikol, S. Koark, T. Passeck, P. Scholz (77. min C. Richter), D. Pohl, A. Rasch (57.min M. Helling), F. Rösner

 

Hilschi´s Reserve weiter im Aufwind!

[23.10.] Auch gegen das Tabellenschlusslicht der Kreisliga, DJK Sokol Ralbitz Horka II, konnte unser Reserve gewinnen. Mit einem 4:3-Auswärtssieg kehrte man am späten Sonntagnachmittag in die Elsterheidehauptstadt zurück und baute so das Punktekonto auf 13 Zähler aus. Es war ein klasse Auftritt der ersatzgeschwächten Bergener, die einen vollauf verdienten Sieg einfuhren. Die Treffer für Bergen erzielten Marcel Zwahr, Erik Kubenka aka. "Zanardi", Steffen Hansetz und Franco Wussow. In der nächsten Woche erwartet man am Sonntag um 10.30 Uhr den SV Laubusch zum Pokalspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD!

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, N. Perlitz, H.Lempe, S. Bischof, K. Pohl, M. Werlisch, M. Zwahr, E. Kubenka, F. Wussow, S. Hansetz, S. Sulk

 

Wittichenauer Adler fliegen am Sonntag in Bergen!

[20.10.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr erwartet unsere Mannschaft die DJK Blau Weiss Wittichenau auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Wittichenau wird seit Jahren von Waldemar Adamowicz gecoacht, der hin und wieder noch für die Adler auf Torejagd geht und dabei zeigt, das der Ball immer noch sein Freund ist. Derzeit haben die Blau-Weissen 11 Punkte auf dem Konto und belegen den zehnten Tabellenplatz. Sie rangieren somit einen Rang vor unserem LSV (10 Punkte). Leider fehlt der DJK seit Wochen, Supertechniker Marcus Thomas. Dafür entschädigt Jan Pfennig die fußballbegeisterten Fans der Region nicht minder, mit feinen Kabinettstückchen und sehenswerten Treffern. Jungspund Christoph Rettig (18 Jahre) schaffte auf Anhieb den Sprung in die erste Elf und zählt mit Lohan, Wittek, Kubaink und Sauer zu den festen Größen. Mit Benjamin Pohl und Mario Korch haben die Adler noch zwei kompromisslose Defensivspieler in ihren Reihen, die Einsatz und Leidenschaft über die gesamte Spielzeit leben. Für unsere Mannschaft kann es nur heißen, weiter machen! Die Auftritte der letzten Wochen machen Mut und geben Selbstvertrauen für die schwere Aufgabe am kommenden Sonntag.

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher spielt am Sonntag um 13.00 Uhr beim Tabellenschlusslicht der Kreisliga, DJK Sokol Ralbitz Horka II. "Ralbitz ist momentan Letzter, wir sind aber in dieser Saison auf fremden Platz noch ohne Punkt. Somit erwartet uns ein schweres Spiel gegen einen unbequemen Gegner, der uns alles abverlangen wird," so Peter Wislaug. In der letzten Saison verlor man in Ralbitz übrigens mit 5:1!

WICHTIG: Bis zum kommenden Dienstag könnt ihr unter folgenden Link http://www.lr-online.de/sport/sportler-der-woche/Die-RUNDSCHAU-sucht-den-Lokalsportler-der-Woche;art101901,5455881 für unseren Toptorjäger Franz Rösner (29) abstimmen. Er ist nämlich nach seinem Hattrick gegen den HFC für den Sportler der Woche nominiert. Stimmt ALLE ab!!!

 

Tribünengeflüster!

[18.10.] +++ Hinrundenaus: Unser 1. Kreisoberligameister Robert Henning (28) stürzte am Sonntagmorgen beim Brötchen holen mit seinem Trekkingbike schwer und zog sich eine ernsthafte Schulterverletzung zu. Robert wird am Mittwoch im Seenlandklinikum an der Schulter operiert und fällt anschließend mindestens drei Monate aus. Wir von der Redaktion wünschen einen schnellen Heilungsverlauf und alles Gute! +++

+++ Happy Birthday I: "Soldat" Niels Perlitz wurde letzten Freitag 33 Jahre alt. Nach seiner hartnäckigen Sprunggelenkverletzung befindet sich unsere Nummer "7" auf dem Weg der Besserung. Am Wochenende spielte er eine starke Partie (91% Zweikämpfe gewonnen) beim Sieg unser Reserve gegen Straßgräbchen. 11 Jahre ist der fleißige Defensivspieler, der seine Fußballschuhe immer eine Nummer größer kauft, jetzt schon beim LSV. 257 Einsätze und 34 Treffer sind eine beeindruckende Bilanz und so zählt "Perli" neben "Jordi" und Franz zu den absoluten Publikumslieblingen in Bergen. Wir wünschen alles Gute nachträglich und natürlich noch viele weitere Spiele für den Elsterheidekrösus. +++

+++ Happy Birthday II: Auch Tony Braune (28) und Christoph Richter (32) feierten ihren Ehrentag am vergangenen Wochenende. Beide, als Rennsportfans bekannt, machten am Samstag die Nacht zum Tag und schauten via Internert-Livestream das Moto-GP Rennen in Motegi (Japan). Am Ende waren beide enttäuscht, da der Spanier Marquez vorzeitig Weltmeister wurde und so kein spannendes Saisonfinale mehr möglich ist. Trotzdem wünschen wir nachträglich alles Gute und hoffen das ein wenig gefeiert wurde. +++

+++ Arbeitseinsatz: Am 29. Oktober (09.00 Uhr) findet ein Arbeitseinsatz auf der "Weißen Asche" statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Fans & Freunde des LSV Bergen, Oldtras und Gönner herzlich eingeladen! Mitzubringen sind neben guter Laune und Motivation folgende Arbeitsgeräte: Harken, Schaufeln und Freischneider!+++

+++ Weihnachtsfeier: Am Samstag den 26. November (spielfreies Wochende) findet in "Rudis-Scheune" die diesjährige Weihnachtsfeier des 1. Kreisoberligameisters statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, die "Oldtras" und Sympathisanten des LSV Bergen 1990 e.V. eingeladen. Ein Datum, das ab heute dick im Terminkalender eingeschrieben sein muss! +++

 

Bergen siegt mit 5:0 beim HFC und holt ersten Auswärtssieg!

[16.10.] Im fünften Anlauf gelang gestern der Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang endlich der erste Auswärtssieg der laufenden Saison. Mit 5:0 gewann man beim Aufsteiger Hoyerswerdaer FC und schob sich zumindest für 24 Stunden auf einen einstelligen Tabellenplatz. Bergen beherrschte die Partie, gegen gut organisierte Hausherren und verpasste bereits in der ersten Minute, durch Max Herrmann-Heber (Pfostenschuss), in Führung zu gehen. Auch Franz Rösner und Patrick Scholz scheiterten wenig später in aussichtsreichen Situationen den LSV in Führung zu schießen. Mitte der ersten Halbzeit wurde der HFC stärker und näherte sich mit einem Distanzschuss dem LSV Gehäuse. Tobias Passeck passte gekonnt in der 40. Minute auf David Pohl. Dieser traf mit seinem dritten Saisontor zum 1:0-Halbzeitstand für Bergen. Nach dem Seitenwechsel dauerte es zehn Minuten, bis der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt zeigte. HFC-Kapitän Heinze foulte Franz Rösner im Strafraum. Proteste der Hausherren, die davor eine Abseitsstellung wahrgenommen hatten, blieben ungehört. Franz Rösner trat aus elf Metern an und verwandelte zum 2:0. Bergen spielte jetzt ansehnlichen Fußball und kombinierte sich schnell nach vorn. Patrick Scholz wurde nach einem schönen Solo ebenfalls ,regelkonform, von den Beinen im Strafraum geholt. Wieder gab es Elfmeter und wieder traf Franz Rösner. Der HFC verpasste den Anschlusstreffer und Bergen netzte erneut ein. Stefan Koark bediente Franz Rösner per Freistoß. Dieser traf mit seinem 15. Saisontor und einem lupenreinem Hattrick zum 4:0. Den Schlusspunkt setzte Stefan Koark in der 90. Minute, als er ohne Probleme zum 5:0-Endstand einschoss!

Bergen spiegte mit: R. Schumann, D. Püschel (61. min M. Helling), R. Hiller, K. Rietz, M. Nikol, S. Koark, T. Passeck (68. min A. Rasch), P. Scholz, D. Pohl, M. Herrmann-Heber (46. min C. Richter), F. Rösner

 

Bergen II besiegt Straßgräbchen mit 4:1!

[16.10.] Mit einem 4:1-Heimsieg gegen den SV Straßgräbchen meldet sich unsere Reserve eindrucksvoll im spannenden Abstiegskampf der Kreisliga zurück. In einem kampfbetonten Spiel dauerte es bis zur 50. Minute, ehe Bergens "Seele" Norbert Passeck den LSV in Führung schoss. Max Werlisch köpfte wenig später nach einer Ecke von Max Herrmann-Heber das 2:0 ein und stellte so die Weichen auf Heimsieg. Marcel Zwahr und Max Herrmann-Heber trafen ebenfalls für die Mannen von Rene Hilscher. Straßgrächens Ehrentreffer gelang Toni Schönach zum zwischenzeitlichen 3:1. Mit dem Sieg über den Sportverein hat unsere Reserve nun 10 Punkte auf dem Konto und rückt auf vorerst auf Rang neun (Nichtabstiegsplatz) in der Tabelle.

Bergen siegte mit: P. Wislaug, R. Moritz, J. Kiebist, N. Perlitz (76. min M. Seifert), M. Zwahr, M. Werlisch, S. Bischoff, F. Wussow (80. min E. Kubenka), D. Witschaß, N. Passeck, M. Herrmann.Heber

 

Am Samstag geht es zum starken Aufsteiger HFC!

[13.10.] Diesen Sonnabend (Anstoß 15.00 Uhr) spielt unsere Mannschaft beim neu gegründeten Hoyerswerdaer FC um Punkte. Der HFC stieg vor der Spielzeit, mit unserem 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck und dem 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander, in die Kreisoberliga auf. Damals noch unter den Namen SV 1919 Hoyerswerda. Im Sommer folgte dann die Fusion zwischen 1919 und dem FC Lausitz Hoyerswerda. Trainer ist nun Enrico Krüger, der mit seiner jungen Mannschaft beachtlich in die Saison startete. So stehen nach acht Spieltagen 11 Punkte und Platz neun auf dem Konto des HFC. Mit Kapitän Heinze haben die Krüger-Schützlinge einen ausgezeichneten Defensivspezialisten in den Reihen. Weitere Säulen im Kader sind Hausding, Häfner und Angreifer Lanzky (5 Saisontore). Für unsere Mannen heißt es, endlich den ersten Auswärtssieg der Saison einfahren. An der Außenlinie coacht diesen Samstag wieder unser Cheftrainer Benjamin Hoßmang, der von seiner dreiwöchigen USA-Reise zurück ist. Fans können sich aber trotzdem auf Kultfigur Ricardo Schumann freuen. Denn er wird, wie schon beim Heimsieg gegen Rammenau, das Bergener Gehäuse hüten.

Unsere Zweite empfängt am Sonntag um 10.30 Uhr den SV Straßgräbchen auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Straßgräbchen ist derzeit mit zehn Punkten Tabellenachter. Die Mannschaft vom Rene Hilscher belegt mit sieben Zählern Platz zwölf (direkter Abstiegsplatz). Ein Sieg wäre ein wichtiger Fingerzeig im Kampf um den Klassenerhalt.

 

Tribünengeflüster!

[11.10.] +++ Jubiläum: Tobias Passeck (29) spielte gegen den SV Zeißig bereits zum 180. mal im Bergentrikot auf Kreisoberligaebene (eine Saison Bezirksklasse). Stefan Koark (28) lief vergangene Woche zum 90. mal für unseren LSV auf. "Fliegengewicht" Danny Püschel (25) spielte gegen Rammenau zum 70. mal für den Elsterheidehauptstadtklub in der Kreisoberliga. +++

+++ Hochzeit: Am vergangenen Wochenende feierte unser Abwehrass Armin Kilz (28) seine Hochzeit im Leipziger Raum. Dort heiratete er seine langjährige Freundin Claudia. "Kilza" sein Trauzeuge war der ehemalige Bergener Torjäger Peter Haberland (29), der nun als erfolgreicher Physiotherapeut arbeitet. Unter den knapp 100 Gästen war auch unser 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (54), der eine feine NPK-SFD-Fliege zum maßgeschneiderten Anzug trug. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem jungen Brautpaar alles Gute für die gemeinsame Zukunft. +++

+++ Fußballer des Jahres: Christoph Richter (31) wurde zu Bergens Fußballer des Jahres 2015/16 gewählt. Er setzte sich vor Franz Rösner (29), Niels Perlitz (32) und Henrik Lempe (39) durch. "Ich freue mich sehr über die große Schale und bedanke mich bei der Mannschaft und den Fans. Aber meiner Meinung nach hätte Franz, der nach einem Kreuzbandriss ein Hammercomeback hinlegte, den Titel mehr verdient. Diese Auszeichnung stelle ich auf eine Stufe mit dem 1. Platz 2007 beim Chicken-Nuggetwettessen," so der Lockenkopf. +++

+++ Zurück aus dem Urlaub: Cheftrainer Benjamin Hoßmang (28) ist seit Sonntagabend von seiner USA-Reise wieder zurück auf deutschem Boden. Er leitet ab dieser Woche wieder die Geschicke der ersten Mannschaft. Interimstrainer Ricardo Schumann (30), der sechs Punkte (11:2 Tore) rückt wieder als Spieler uns Berater des Vereins ins zweite Glied. Wir bedanken uns herzlich für seine erfolgreiche Arbeit in den zurückliegenden drei Wochen. +++

+++ Stadionführung: In dieser Woche enden die wöchentlichen Stadionführungen. Nur noch bis zum 14. Oktober (10.00 - 18.00 Uhr) haben Besucher die Möglichkeit an öffentlichen Führungen durch das ehrwürdige NORBERT-PASSECK-SPORTFELD teilzunehmen. Das LSV-Museum ist aber auch in den Wintermonaten täglich (Mo.-So. von 09.00 - 22.00 Uhr) geöffnet! Ein Besuch lohnt sich. +++

 

Bergen schlägt nach hartem Kampf Rammenau mit 3:0!

[09.10.] Bei englischem Wetter (9 Grad, Nieselregen) empfing am Sonntag unser LSV den Tabellennachbarn aus Rammenau auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Auf einem tiefen und sehr rutschigen Geläuf sahen die Zuschauer viele Unzulänglichkeiten, die den schwierigen Bedingungen geschuldet waren. Die erste Halbzeit hatte Bergen ein leichtes Übergewicht und durchaus gute Einschussmöglichkeiten (2x F. Rösner), die zunächst ungenutzt blieben. Rammenau tastete sich langsam an das Bergener Gehäuse, welches heute vom Interimstrainer Ricardo Schumann gehütet wurde. Eine gute Idee hatte Max Herrmann-Heber, als sein starker Sololauf im Rammenauer Strafraum regelkonform beendet wurde und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Stefan Koark nahm sich der Sache an und verwandelte überlegt zum 1:0. Auf der Gegenseite hatten die Gäste, bei den Kapitän Michael Thasler für viel Gefahr sorgte, die Möglichkeit zum Ausgleich. Doch zwei Minuten vor dem Pausenpfiff bediente Regisseur Stefan Koark, David Pohl. Dieser traf mit einem Drehschuss zum 2:0-Halbzeitstand. In den zweiten 45 Minuten hatten die Gäste das Geschehen im Griff. Sie gewannen jetzt die Zweikämpfe und spielten viel druckvoller. Bergen hätte nach einem verschossenen Handelfmeter von Stefan Koark mehr Ruhe im Spiel gehabt und musste so noch einmal beißen. Ricardo Schumann und Sebastian Schenk verhinderten den mehr als verdienten Anschlusstreffer, als sie in verschiedenen Situationen besonders stark retteten. So wie es manchmal im Fußball ist, wird man für die ausgelassenen Chancen bestraft. Wieder servierte Stefan Koark das Spielgerät mustergültig per Traumpass. Diesmal war der Adressat Franz Rösner, der mit einem Lupfer über den Rammenauer Schlussmann den 3:0-Endstand erzielte. Ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf für unsere Mannen, die nun acht Zähler aus acht Spielen auf dem Konto haben.

Bergen siegte mit: R. Schumann, R. Hiller, K. Rietz, S.Schenk, M. Nikol (75. min A.Jordan), S. Koark, C. Richter, D. Pohl, P. Schol (80. min M. Helling), M. Herrmann-Heber (46. min D. Püschel), F. Rösner

 

Zeißig II besiegt Bergen II mit 4:1!

[09.10.] Mit 4:1 verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Sonntagvormittag beim Tabellenzweiten , dem SV Zeißig II, der Kreisliga. "Das Ergebnis war am Ende ein wenig zu hoch, finde ich. Meine Mannschaft hat sich gut verkauft, da wäre ein engeres Ergebnis gerecht gewesen," so der Coach dem Spiel. Den einzigen Treffer für Bergen erzielte Galionsfigur Norbert Passeck. In der der nächsetn Woche erwartet man dann den SV Straßgräbchen zum Heimspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD!

Bergen II spielte mit: S. Hansetz, J. Kiebist, H. Lempe, K. Pohl (37. min E. Kubenka), M. Zwahr, M. Werlisch, N. Perlitz, M. Seifert, D. Witschaß, N. Passeck, S. Sulk (65. min F. Wussow)

 

Tabellennachbar Rammenau gastiert Sonntag in Bergen!

[06.10.] Zum achten Spieltag der Saison erwartet unsere Mannschaft am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr den SV Edelweiß Rammenau auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Der Sportverein belegt mit sechs Zählern und einem Torverhältnis von 12:13 momentan den elften Tabellenplatz der Kreisoberliga-Westlausitz. Unser LSV ist mit fünf Punkten in Lauerstellung und möchte natürlich mit einem Heimsieg am Traditionsverein vorbeiziehen. "Nach der äußerst witzigen 2:1-Niederlage in Zeißig müssen wir uns wieder aufrichten und alles versuchen, um Sonntag den zweiten Saisonsieg zu holen," so Robby Hiller. Rammenau ist in dieser Saison auswärts noch ohne Sieg. Wir sind gespannt, ob die Gäste am Sonntagmittag immer noch ohne Dreier auf fremden Platz da stehen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird Interimstrainer Ricardo Schumann am Sonntag das Tor des LSV hüten. Denn mit David Weidauer (Knie), Robert Henning (Urlaub), Peter Wislaug (Kegeln) und Christoph Fromelius (Aufbautraining nach Knieverletzung) gleich vier Keeper fehlen.

Die Mannen von Rene Hilscher spielen ebenfalls am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr um Punkte. Beim Tabellenzweiten der Kreisliga, dem SV Zeißig II, wartet ein dicker Brocken auf die Schützlinge von "Hilschi". "Wir fahren nicht chancenlos nach Zeißig. An einem guten Tag sollten durchaus Zähler möglich sein," so der Coach.

 

Tribünengeflüster!

[04.10.] +++ Happy Birthday: Gestern feierte unsere Nummer "3" Andreas Jordan seinen 34. Geburtstag. Der zweikampf- und kopfballstarke Defensivspieler, der seit vielen Monaten die Kapitänsbinde in der Seenlandnationalmannschaft trägt, spielte bisher 215 für unseren Verein und erzielte dabei fünf Treffer. Von der Mannschaft gab es für "Jordi" einen Monatsvorrat Zigaretten (Pall Mall). Denn der wendige Verteidiger beweist seit Jahren: Mit Rauch, geht´s auch! Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und eine angemessene Feier. +++

+++ DFB-Pokalhit: Am kommenden Samstag (Anpfiff 14.00 Uhr) spielen die Mädels vom 1. FFC Fortuna Dresden (Regionalliga), bei denen die langjährige Freundin von unserem Allrounder Tobias Passeck (29) spielt, gegen den Double-Gewinner VFL Wolfsburg (u.a. Anja Mittag, Lena Gößling, Alexandra Popp) im DFB Pokal. Ein besonderes Highlight ist sicherlich schon vor dem Anpfiff im Heinz Steyer Stadion zu beobachten. Denn den Spielball bringt unser Kultspieler Tobias Passeck höchstpersönlich jonglierend zum Anstoßpunkt! +++

+++ "Weiße Asche": Ab dieser Woche trainieren unsere Mannschaften offiziell auf der "weißen Asche". Dienstag, Mittwoch und Donnerstag wird ab 18.30 Uhr bei den Männermannschaften das Flutlicht angeknipst. Ob das Nachwuchsleistungszentrum auch schon auf dem heiligen Untergrund trainiert war gestern noch nicht klar. +++

+++ Notenänderung: Viele User schauten nicht schlecht über die Bewertung von Abwehspieler Marius Nikol (20) nach dem Kantersieg über Hochkirch (6:0). Da benotete "das geschulte Auge" in der Montagsausgabe nämlich den Defensivespieler mit der Note 2,5. Nun änderte das Fachmagazin die Note auf 1,5 und bittet um Entschuldigung. +++

+++ Cooles Tattoo: Eduard Schmidt (47) ist seit vielen Jahren bei den Spielen des LSV Bergen als treuer Fan dabei. Nun präsentierte der Hardcorefan sein neues Tattoo auf seinem Rücken via Instagram, wo er seine ewige Bergener Traumelf (22 Akteure) verewigt hat. Mit dabei sind Größen wie z. B. Bernd Nickus, Robert Moritz, Marcel Quander, Benny "Eisenfuß" Schwausch, David Schumacher, Tom Magdeburg, Rene Kuntze, Detlef "Rudi" Kunze, Martin Selinski, Maik und Harry Kummer, Alexander Rasch, Niels Perlitz und Norbert Passeck. Als Trainer entschied sich Eduard, naklar, für den 1. Kreisoberligameistertrainer, Lutz Schmuck. Eine super Idee! +++

 

Bergen II schlägt Lohsa/Weißkollm mit 2:1!

[02.10.] Mit 2:1 gewann am Sonntag die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gegen die SpVgg Lohsa/Weißkollm und feierte somit im siebenten Saisonspiel den zweiten Sieg. In einem ausgeglichenen Spiel gab es Chancen auf beiden Seiten. Am Ende rettete Bergens Schlussmann Ricardo Schumann den Heimsieg mit einer Glanztat. Die Tore für Bergen erzielten Marcel Zwahr (Elfeter) und Henrik Lempe. "Ein wichtiger Erfolg im Kampf um den Klassenerhalt. Meine Mannschaft hat heute genau das gezeigt was ich sehen will. Leidenschaft und viel Herzblut von der ersten bis zur letzten Minute. Ich bin stolz auf meine Jungs. Auf diese Leistung können wir aufbauen," so der Cheftrainer nach dem Spiel.

Bergen siegte mit: R. Schumann, R. Moritz, A. Jordan, K. Pohl, N. Perlitz, M. Zwahr, H. Lempe, M. Herrmann-Heber (57. min M. Nikol), D. Witschaß (65. min F. Wussow), N. Passeck (73. min J. Kiebist), A. Rasch

 

2:1-Niederlage in Zeißig nach einer kuriosen Szene!

[01.10.] Am Samstagnachmittag gastierte unsere Mannschaft beim Spitzenreiter SV Zeißig und zeigte über die komplette Spielzeit eine ansprechende Leistung. Bergen ging konzentriert in die Partie und spielte überlegt, aus einer starken Hintermannschaft, nach vorn. Die Hausherren hatten zunächst Probleme mit der Ordnung und waren in den ersten 30 Minuten meist nur zweiter Sieger im Kampf um den Ball. Bereits nach 16. Minuten war es der umtriebige Patrick Scholz, der die Zeißiger Hintermannschaft in Schwierigkeiten brachte und das Spielgerät zum mitlaufenden Tobias Passeck spielen konnte. Dieser traf aus spitzem Winkel zum 1:0 für Bergen. Zeißig tauschte früh Personal und kam nun besser in die Partie. Andreas Kober traf nach einer Ecke nur den Bergener Torpfosten. In den zweiten 45 Minuten sahen die 284 zahlenden Zuschauer zunächst das gleiche Bild. Bergen mit viel Ballbesitz und einigen Torchancen (Christoph Richter, Franz Rösner, Sebastian Schenk) die leider nicht den Weg ins Tor fanden. Zeißig meldete sich mit einem Traumtor von Andreas Kober zurück, wo jeder der 22 Beteiligten nur eins sagen kann. Wow! Nun schwanden die Kräfte. Zeißig blieb gefährlich mit langen Bällen gegen aufgerückte Bergener, aber echte Torchancen gab es keine mehr. Als die ersten Zuschauer schon auf dem Heimweg waren, gab es noch einmal Grund den Kopf zu schütteln. Ein Zweikampf im Bergener Strafraum wurde vom Schiedsrichter nicht als Foulspiel geahndet. Auch der Linienrichter, der einen sehr guten Blick auf die Szene hatte zeigte seinem Chef kein Zeichen an. Also Einwurf, dachten auch die Zeißiger Spieler. Nun kam aber der Auftritt vom Zeißiger Trainer, der sofort zur Stelle war und den Linienrichter zu einer Umentscheidung überredete. Nach zwei Minuten gab es dann zur Überraschung aller, Elfmeter. Der Rest ist schnell berichtet. Kober tritt an und trifft zum 2:1-Endstand. Eine bittere Niederlage mit einer Situation kurz vor Schluss, die so noch niemand gesehen hat und über die wir in ein paar Wochen hoffentlich schmunzeln können.

Bergen spielte mit: P. Wislaug, M. Helling (79. min D. Püschel), S. Schenk, R. Hiller, M. Nikol, C. Richter, S. Koark, D. Pohl (67. min M. Herrmann-Heber), P. Scholz, F. Rösner, T. Passeck

 

Am Samstag geht es nach Zeißig!

[29.09.] Diese Woche spielt unsere Mannschaft am Samstag um 15.00 Uhr beim SV Zeißig um Kreisoberligazähler. Zeißig startete famos in die Saison und konnte die ersten fünf Spiele allesamt gewinnen. In der letzten Woche verlor man erstmals als Spitzenreiter beim SV Gnaschwitz/Doberschau mit 2:0. Trotzdem steht das Team von Stefan Hoßmang mit 15 Punkten noch immer auf dem ersten Tabellenplatz. Unsere Mannschaft konnte letzten Sonntag erstmals in dieser Spielzeit siegen und so die direkten Abstiegsränge verlassen. "Wenn wir einen Sahnetag am Samstag erwischen, sollten Punkte gegen Zeißig möglich sein," so Toptorjäger Franz Rösner (29). Ein Wiedersehen mit alten Weggefährten wird Bergens Marco Helling (28) erleben, der acht Jahre das Zeißigdress trug, bevor er im Sommer in die Elsterheidemetropole wechselte. Die Bergener treffen auf David Schumacher, der einst mit Bergen den 1. Kreisoberligameistertitel gewann. Geschenke wird es am Samstag sicherlich keine geben. Schauen wir, wer die Zähler einhamstert!

Unsere Zweite erwartet am Sonntag um 10.30 Uhr die SpVgg Lohsa/Weißkollm auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Die Gäste sind momentan Tabellenvierter mit zehn Punkten. Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher ist Tabellenvorletzter mit vier Zählern. Es wird am Sonntag ein schweres Stück Arbeit, für die Mannen um Kapitän David Witschaß!

 

Tribünengeflüster!

[27.09.] +++ Personalien: Niels Perlitz (32), spielte zwar noch mit bandagierten Daumen, gab aber am Sonntag beim 6:0-Heimsieg gegen Hochkirch nach seiner hartnäckigen Sprunggelenkverletzung sein Saisondebüt. Auch Tony Braune (27) trainiert seit letzter Woche wieder mit der Mannschaft. Er laborierte zuletzt an einer Knieverletzung. Willkommen zurück! +++

+++ Treffsicher: Franz Rösner (29) führt nach sechs Spieltagen mit elf Treffern souverän die Torjägerliste der Kreisoberliga an. Sollte unsere Nummer "14" seinen außergewöhnlichen Toreschnitt halten, dann kommt er am Saisonende auf 54 Treffer! +++

+++ Weihnachtsmarkt: Auch in diesem Jahr wird der LSV Bergen beim alljährlichen Weihnachtsmarkt in der Elsterheidemetropole ein Verkaufsbüdchen, an dem auch aktuelle Spieler und einige Altstars ausschenken, am Start haben. +++

+++ Gravierte Schuhe: "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19) spielt absofort mit seinen neuen Nike Fußballschuhen (Alpha Field Elite TD iD), in denen nicht nur der Name seiner Freundin Emelie, sondern auch der Name seines Riesenschnauzers Otti eingestickt ist. Schick! +++

+++ Extraklasse: Bergens Legende Norbert Passeck (42) walzte Sonntagmorgen noch das Sportfeld mit seinem Traktor und ebnete so den Weg für den ersten Heimsieg. Viele Fans sind am Sonntag hauptsächlich wegen unser Nummer "10" zum Heimspiel angereist. Denn sie deuteten am Samstagabend ein Feuerwerk in der Metropole als Indiz dafür, dass die Galionsfigur im 18er-Kader für das Heimspiel berufen wurde. Das Feuerwerk stammte aber nur von einem Geburtstag. Trotzdem blieben die vielen Norbertsympathisanten im Stadion und wurden mit einem Feuerwerk auf dem Rasen entschädigt! +++

 

Bergen gelingt der erste Saisonsieg!

[25.09.] Mit einem 6:0 (3:0) Kantersieg gegen den SV Grün Weiß Hochkirch gelang unserer Mannschaft am 6. Spieltag der erste Saisonsieg. Nach zuletzt drei Pleiten in Folge wollte Bergen gegen den Tabellennachbarn endlich den ersten Dreier und begann die Partie natürlich mit Vollgas. Bereits nach fünf Minuten traf Franz Rösner für die Hausherren. Es rollte eine Angriffswelle nach der anderen in Richtung Hochkircher Gehäuse. Die Gäste waren ausschließlich auf das Verteidigen beschränkt. Es dauerte 29 Minuten, bis es 2:0 für den LSV stand. Tobias Passeck bediente mustergültig Franz Rösner, der gekonnt auf 2:0 stellte. Nur drei Minuten später wurde Bergens David Pohl im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, logische Folge Foulelfmeter. Diesen verwandelte Stefan Koark problemlos. Hochkirch kam noch vor dem Seitenwechsel zu zwei guten Chancen. Einmal parierte Bergens Schlussmann Peter Wislaug stark. Das andere mal hatte Bergen Glück, das dass Spielgerät aus nächster Nähe nicht im LSV-Tor einschlug. Die 82 zahlenden Zuschauer sahen eine eindeutige erste Halbzeit, in der Bergen kontrollierte und sehr ansehnlichen Fußball spielte. In der zweiten Hälfte verstrich eine Viertelstunde bis der bärenstarke David Pohl, das 4:0 erzielte. Fünf Minuten später wurde der emisge Patrick Scholz im Hochkircher Strafraum zu Fall gebracht. Es gab erneut Elfmeter. Wieder trat Stefan Koark an und erneut verwandelte er tadelos. Patrick Scholz und Franz Rösner trafen wenig später nur den Querbalken. Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie setzte der führende der Torjägerliste höchstpersönlich. Nach einer schönen Kombination traf Franz Rösner mit seinem elften Saisontor zum 6:0-Endstand. Nach dem ersten Saisonsieg bleibt unser LSV mit fünf Zählern weiter im Tabellenkeller der Liga.

Bergen siegte mit: P. Wislaug, K. Rietz (56. min M. Nikol), A. Kilz, R. Hiller, M. Helling (73. min N. Perlitz), C. Richter, S. Koark, D. Pohl, P. Scholz, F. Rösner, T. Passeck (66. min M. Herrmann-Heber)

 

0:2-Heimpleite gegen Blau Weiß Neschwitz!

[25.09.] Das Kreisligaheimspiel LSV Bergen II gegen den SV Blau Weiß Neschwitz verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am gestrigen Samstagnachmittag mit 0:2 (0:1). Auch die Unterstützung einiger Spieler aus Bergens erster Mannschaft brachte nicht die erhofften Punkte und somit steckt unsere Reserve weiter im Tabellenkeller der Kreisliga fest. Traurige Randnotiz war die Rote Karte von Bergens Matthias Czirwohn (Tätlichkeit), der vom schwach agierenden Referee den berechtigten Platzverweis quittiert bekam. Es ist bereits der zweite Feldverweis (Kay Pohl Tätlichkeit beim HFC II) für einen Bergener Spieler in der noch jungen Saison. Ein Warnsignal, das darauf deuten lässt, das es momentan nicht nur fußballerisch in der Zweiten schief läuft.

Bergen II spielte mit: R. Henning, M. Czirwohn, H. Lempe, D. Püschel, M. Nikol (86. min E. Kubenka), M. Herrmann-Heber, M. Zwahr, N. Passeck, D. Witschaß, F. Wussow (71. min S. Hansetz), M. Werlisch, N. Passeck (83. min J. Kiebist)

 

Gegen Hochkirch hofft Bergen auf den ersten Saisonsieg!

[22.09.] Diese Woche steht der sechste Spieltag der Kreisoberligasaison ins Haus und unsere Mannschaft erwartet den SV Grün Weiß Hochkirch zum Punktspiel. Nur der Letzte aus Wilthen und der amtierende Vize-Meister LSV Bergen (momentan Vorletzter) stehen noch ohne Sieg da. Mit Hochkirch kommt am Sonntag (10.30 Uhr) der Tabellendreizehnte (1 S. vs. Gnaschwitz, 2 R. Withen und Bautzen) in die Elsterheidemetropole. In Bergen herrscht nach zuletzt drei Niederlagen in Serie eine gewisse Unruhe, trotzdem glaubt man an die Wende und noch an eine ruhige Spielzeit. Hoffnung macht die Rückkehr vom "Retter von Röderau" Patrick Scholz (29), der die letzten beiden Partien fehlte. "Ich spiele jetzt schon seit 12 Jahren in diesem Verein und kann bestätigten, dass wir schon viel schwieriger Situationen hatten. Das Umfeld in Bergen ist sehr speziell. Gewinnst du drei Spiele in Folge, klopfen dir alle auf die Schultern und sprechen schnell vom Titel. In dieser Saison wird natürlich gleich wieder alles hinterfragt. Wir haben erst fünf Spiele gespielt. Es ist noch genug Zeit," so Bergens Kreisoberligarekordspieler. Mittelfeldregisseur Stefan Koark (29) steht ebenfalls vor einer Rückkehr. Er fehlte zuletzt mit Oberschenkelproblemen. Beim letzten Aufeinandertreffen im März siegte übrigens Hochkirch 3:1. Wir sind gespannt, wer am Sonntag die Nase vorn hat.

Unsere Zweite erwartet am Samstag auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD den SV Blau Weiss Neschwitz. Die Gäste belegen derzeit den zehnten Tabellenplatz mit fünf Zählern. Die Mannschaft von Trainer Rene Hischer ist mit vier Punkten auf Rang elf. "Ein wichtiges Duell für uns, gegen einen direkten Kontrahenten, welches wir nicht verlieren dürfen," so Matthias Czirwohn.

 

Tribünengeflüster!

[20.09.] +++ Trainingstermine: In dieser Woche trainieren unsere Mannschaften bereits um 18.00 Uhr auf dem Leistungszentrum am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Die Trainingseinheiten sind in dieser Woche nicht öffentlich. Wir bitten speziell bei unseren treuen Trainingskiebitzen für Verständnis. Autogrammwünsche und Fotos mit den Spielern sind ab 20.30 Uhr vorm Parkdeck 4 möglich! +++

+++ Happy Birthday: Letzten Donnerstag feierte unser 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch seinen 36. Geburtstag. "Raschi", der für seine extreme Schusskraft bekannt ist macht sich noch heute im Training den Spaß, beim Dribbling sich den Ball zu weit vorzulegen um Pressschläge mit seinen Gegnern zu erzwingen. Der einzige Kölnfan im Bergener Aufgebot spielte bisher 182 mal für den LSV und erzielte dabei 39 Treffer. Wir wünschen alles Gute nachträglich zum Ehrentag! +++

+++ Abstiegssorgen: Weil momentan beide Männermannschaften auf einem direkten Abstiegsplatz stehen, startet der Verein nun eine Freikartenaktion. Für das bevorstehenden Doppelheimspielwochenende gibt es nun für lau reichlich Tickets. So verteilten Toptorjäger Franz Rösner (29) und "the Wall" Christoph Fromelius (29) gestern Freikarten in der Bergener Kita-Lutki. "Wir hoffen auf gut besuchte Heimspiele an diesem Wochenende," so Keeper Christoph Fromelius.+++

+++ Interimscoach: Ricardo Schumann (30) betreut in den nächsten drei Pflichtspielen die erste Mannschaft. Der etatmäßige Trainer Benjamin Hoßmang (28) ist in den nächsten Wochen auf einer großen Rundreise (u. a. New York und Alaska). +++

+++ Kuriose Verletzung: Niels Perlitz (32), momentan am Sprunggelenk verletzt, klemmte sich am Samstag bei seinem Audi S6 (ca. 460 PS) beim schließen der Tür den Daumen ein. Resultat ein schwarzer Fingernagel und ein gequetschter Gefällt-Mir-Daumen. Was für ein Pech. +++

 

Bergen II unterliegt Neustadt II mit 1:0!

[18.09.] Mit 1:0 verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Sonntagvormittag bei der Landesklassereserve vom LSV Neustadt/Spree. Bergen zeigte über die 90 Minuten eine ansprechende Leistung und hätte durchaus einen Zähler verdient gehabt. In der nächsten Woche (Sa. um 15.00 Uhr) erwartet man den SV Blau Weiß Neschwitz zum Heimspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Moritz, D. Püschel, M. Nikol, M. Zwahr, R. Hiller, M. Herrmann-Heber, S. Bischoff(76. min E. Kubenka), N. Passeck, S. Hansetz (86. min F. Mank), M. Seifert (67. min J. Kiebist)

 

Wenn Schlieni lädt ruht der Ball!

[15.09.] Schon vor Saisonbeginn war für die erste Mannschaft klar, das dass dritte Septemberwochenende unbedingt ein Spielfreies sein muss. Denn da feiert einer der treuesten Anhänger der ersten Mannschaft, seinen 30. Geburtstag. Die Rede ist von "Schlieni", der vor seinem schweren Schicksalsschlag noch selbst mit einigen Bergenern (Tobias Passeck, Sebastian Schenk, Ricardo Schumann und Steffen Kloß) zusammen bei 1919 unter "General" Erhard Weichert Fußball spielte. Dort duellierte er sich oft mit Stefan Koark, Patrick Scholz und Franz Rösner die damals beim FSV Hoyerswerda kickten. Er ist nun schon seit Jahr und Tag bei den Pflichtspielen der ersten Mannschaft als Unterstützer dabei. Sein dumpfes Motorengeräusch ist sein Markenzeichen, wenn er pünktlich zum Anpfiff sein Angst einflößendes PS-Monster an den Fußballfeldern der Region parkt. Die Bolide aus dem Hause Daimler hat nämlich zusammen mehr Pferdestärken als die Wagen von Patrick Scholz, Marius Nikol, Christoph Richter, David Weidauer, Andreas Jordan, Danny Püschel und Marco Helling. So sorgt er regelmäßig für viele Kopfverdreher und große Augen bei allen Anwesenden. Auch unsere Spieler chauffierte er schon zu den Partien, wenn sie an Spieltagen länger arbeiten mussten. Abseits der Fußballspiele gehört er in der Bergener-Pokerszene zu den erfolgreichsten Spielern (konnte als Einziger alle Majors gewinnen). Natürlich hält Schlieni auch in schweren Zeiten zum LSV und so lädt er trotz des miesen Saisonstart zu einer feinen Geburtstagssause ein. Ein klasse Typ, der nur ein Manko besitzt und das ist seine Liebe zum FC Bayern. Aber auch in der Elsterheidehauptstadt, 91,09 % der Leute leben und atmen hier schwarzgelb, weiß man: Niemand ist ohne Fehler. Das Team von www.lsvbergen.de wünscht alles Gute und eine schöne Feier!

Am Sonntag um 10.30 Uhr spielt unsere Zweite bei der Landesklassereserve vom LSV Neustadt/Spree um Kreisligazähler. "Nach dem spielfreien Kreispokalwochenende freuen sich meine Jungs auf die Partie in Neustadt. Auch wenn wir momentan nicht aus dem Vollen schöpfen können, wollen wir den Neustädtern Paroli bieten," so Coach Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[13.09.] +++ Trainingsfrei: Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang (28) hat in dieser Woche trainingsfrei. "Da am Wochenende kein Spiel ist und wir momentan im Kopf nicht die Leichtigkeit haben, kann jeder die Woche nutzen mal nicht an Fußball zu denken. Jeder sollte den Kopf freibekommen, um dann ab nächster Woche wieder gestärkt an die neuen Aufgaben zu gehen," so der Coach gegenüber www.lsvbergen.de.+++

+++ Happy Birthday: Unser Flügelflitzer Patrick Scholz wurde letzten Donnerstag 29. Jahre alt. Das Urgestein (seit 12 Jahren beim LSV) absolvierte bisher 279 Spiele für den Elsterheidekrösus und erzielte dabei 97 Treffer. Seit vergangener Saison ist er sogar Bergens Kreisoberligarekordspieler (Einsätze). Seinen Geburtstag feierte "Scholle" mit seiner Herzdame auf Mallorca. Wir gratulieren nachträglich und wünschen alles Gute. +++

+++ Geburtstagsparty: Am Samstag feierte "der Boss" Martin Hoßmang (Bruder von Coach Benny, FSV Budissa Bautzen) seinen 30. Geburtstag unweit vom Leistungszentrum des LSV. Auf der Mottoparty (Fußball) waren auch viele Bergener Spieler zu Gast. So verkleidete sich Tobias Passeck (29) täuschend echt als Bojan Prasnikar, Franz Rösner (29) ging als Dresdens Giuliano Modica und Sportdirektor David Witschaß (35) kam als Horst Hrubesch. Ein schöner bunter abend. +++

+++ Personalien: Steffen Kloß (29) klagt noch immer über Sprunggelenkprobleme. Nun soll ein MRT Aufschluss über die Schwere seiner langen Verletzung geben. Robby Hiller (29, Urlaub), Patrick Scholz (29, Urlaub), Andreas Jordan (33, Hüftbeuger), Stefan Koark (28, muskuläre Probleme), Niels Perlitz (32, Sprunggelenk), David Weidauer (32, Patellasehne), Tony Braune (27, Knie) und Christoph Fromelius (29, Knie) fehlten am Sonntag in Ottendorf. Ein Großteil der Spieler steigt in der nächsten Woche wieder in das Mannschaftstraining ein.+++

+++ Neues Hobby: Innenverteidiger Kevin Rietz (24) hat mit Jagd ein neues Hobby. "Rietza" und unser 1. Ehrenpräsident Deltef "Rudi" Kunze (54, seit Jahren ein erfahrener Jäger) teilen sich ab letzten Freitag vier Kanzeln (Hochsitze) im Gehege der Elsterheide. Weidmannsheil! +++

 

Bergen kehrt mit leeren Händen aus Ottendorf zurück!

[11.09.] Auch nach fünf Saisonspielen wartet die Mannschaft von Benjamin Hoßmang weiter auf den ersten Saisonsieg. Mit 2:1 (1:1) unterlag man am Sonntagnachmittag beim Aufsteiger FV Ottendorf/Okrilla und geht nun schweren Zeiten entgegen. Bei hochsommerlichen Bedingungen (32 Grad, sonnig) startete der LSV mit viel Ballbesitz gegen eine dicht gestaffelte Ottendorfer Mannschaft. Erste Halbchancen von Max Herrmann-Heber und David Pohl wurden vom Gästeanhang mit Zuversicht zur Kenntnis genommen. Nach 36. Minuten servierte dann Franz Rösner eine Ecke auf den Kopf von Kevin Rietz. Dieser köpfte mit viel Wucht zum 1:0 für Bergen ein. Wenig später feuerte Franz Rösner nach einer außergewöhnlich starken Einzelaktion das Spielgerät an den Torfosten. In der 47. Minute dann der überraschende Ausgleich nach einem Freistoß für Ottendorf. Als ein langer Ball nicht verteidigt werden konnte und Daniel Kühne quasi mit dem Pausenpfiff zum 1:1-Halbzeitstand traf. Ein echter Nackenschlag für Bergen, die bis dahin eine solide Vorstellung boten. Nach dem Seitenwechsel dauerte es bis zur 59. Minute, bis der Neuaufsteiger wieder jubeln konnte. Ein Eckball brachte die Vorentscheidung und Rico Kühne erzielte den Siegtreffer für den Aufsteiger. Bergen hatte anschließend durch Aexander Rasch und David Witschaß noch die Chance zum Ausgleich. Doch im Moment ist bei den Bergenern irgendwie der Wurm drin. In der nächsten Woche hat man spielfrei, bevor es am 25. September auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gegen den SV Grün Weiß Hochkirch um Zähler geht.

Bergen spielte mit: R. Henning, M. Nikol, A. Marchl, K. Rietz, D. Püschel, M. Helling (56. min A. Rasch), T. Passeck, C. Richter (76. min F. Wussow), D. Pohl (76. min D. Witschaß), M. Herrman-Heber, F. Rösner

 

In Ottendorf soll endlich der erste Saisonsieg gelingen!

[08.09.] Diesen Sonntag gastiert unsere Mannschaft um 15.00 Uhr beim Aufsteiger FV Ottendorf-Okrilla 05. Die Ottendorfer belegen im Moment mit drei Zählen (1 Sieg vs. Ralbitz und drei Niederlagen) den 13. Tabellenplatz. Wir stehen mit zwei Zählern auf dem 14. Platz und möchten am Sonntag endlich den ersten Saisonsieg einfahren. Mit einer besseren Chancenverwertung als letzten Sonntag (vs. Königsbrück) und einer gut organisierten Defensive könnte es diese Woche klappen. "Mit solch einem dürftigen Saisonstart hat bei uns niemand gerechnet. Wir müssen jetzt alle auf die Zähne beißen und das nötige Glück erzwingen. Wir wissen alle, dass es keinen Ersatz für Siege gibt," so Innenverteidiger Kevin Rietz. Personell bleibt die Lage weiter angespannt. Die Mannschaft reist am Sonntag ohne Niels Perlitz (Aufbautraining nach Bänderriss), Tony Braune (Einzeltraining nach Knieverletzung), Andreas Jordan (Hüftbeuger), Robby Hiller (Urlaub), David Weidauer (Patellasehne), Steffen Kloß (Rückschlag nach Verletzung am Syndesmoseband) und Christoph Fromelius (Knie) Richtung Ottendorf! Einen Grund zur Freude gibt es aber dieses Wochenende trotzdem. Busfahrer Steffen Braune gibt nach überstandener Erkrankung sein Comeback und das mit einem neuen Kleinbus (VW T 5 VIP Business Luxus Van). Wenn das mal nicht gute Aussichten für Sonntag sind!

Unsere Zweite hat an diesem Wochenende spielfrei. Das nächste Pflichtspiel bestreiten die Mannen von Trainer Rene Hilscher am Sonntag den 18. September um 10.30 Uhr beim LSV Neustadt/Spree II.

 

Tribünengeflüster!

[06.09.] +++ Personalien: Offensivstürmer Steffen Kloß (29) musste nach seinem Comeback in Königswartha in der letzten Woche wieder das Mannschaftstraining abbrechen. Er klagte erneut über Schmerzen im Sprunggelenk (Syndesmoseband). Wegen dieser Verletzung fiel der Instinktfußballer zuvor schon drei lange Monate aus. Auch Andreas Jordan (33, Hüfte), Tony Braune (27, Knie), Niels Perlitz (32, Sprunggelenk) und Christoph Fromelius (29, Knie) konnten in der letzten Woche nicht mit der Mannschaft trainieren. +++

+++ Derby: Torschütze David Witschaß (35) bekam für seinen Treffer im Elsterheidederby (1:1) von einem anonymen Spender ein neues Rennrad (Cube Agree C 62) geschenkt. Bergens Sportdirektor freute sich über das Geschenk, da er in seiner Freizeit ein ambitionierter Radsportler (möchte 2017 beim Trans-Siberian Extreme starten) ist. Gute Fahrt! +++

+++ Kreispokal: Unsere zweite Mannschaft hat in der ersten Kreispokal KO-Runde (10./11.09.) ein Freilos und zieht somit in die zweite Pokalrunde ein. Die zweite Runde steigt am 29./30.10. ! Unsere erste Mannschaft tritt fast schon traditionell nicht im Kreispokal an.+++

+++ Pechvogel: Keeper Peter Wislaug (27) verpasste nach 14 Tagen Urlaub in Acapulco seinen Rückflug nach Deutschland und somit die Partie gegen den SV Laußnitz/Königsbrück (2:4-Niederlage). Für ihn rückte Kultspieler Ricardo Schumann (30) am Sonntag ins Aufgebot. Peter landet heute wieder auf deutschen Boden und dürfte zu allem Überfluss für seinen verpassten Flug tief in die Tasche greifen. +++

+++ Neue Bälle: Ab dieser Woche trainieren unsere Mannschaften mit neuen Spielgeräten der Firma Adidas. Hoffen wir das nun auch die Chancenverwertung wieder besser wird.+++

 

Bergen verliert auch gegen Laußnitz und bleibt sieglos!

[04.09.] Im vierten Saisonspiel sollte endlich der erste Saisonsieg gelingen und erneut mussten die Bergener Anhängerschaft mit enttäuschten Gesichtern die Heimreise vom NORBERT-PASSECK-SPORTFELD antreten. Die Gäste vom SV Königsbrück/Laußnitz gewannen nach einem cleveren Auftritt mit 4:2 in der Elsterheidemetropole. Bergen startete entschlossen und war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Gegen tief stehende Gäste wurden immer wieder Chancen kreiert, die zunächst nicht mit einem Treffer belohnt wurden. Als in der 10. Minute der erste Gästeangriff mit dem 1:0 durch Wudrich abgeschlossen wurde, schüttelte sich der LSV nur kurz. Denn Stefan Koark bediente Franz Rösner 60 Sekunden später, der per Kopf die Partie ausglich. Bergen mühte sich mit schönen Kombinationen, die leider nicht mit belohnt wurden. Die Gäste zeigten sich in Sachen Chancenverwertung abgeklärter und kamen in der 30. Minute mit ihrem zweiten Angriff durch Fischer zum 2:1. Der LSV steckte nicht auf und spielte weiter gewillt nach vorn. Ein eigener Treffer sollte bis zum Pausenpfiff nicht mehr gelingen. Nur Königsbrück traf noch mal nach einem langen Ball und einer Unstimmigkeit in der Bergener Hintermannschaft zum 3:1-Pausenstand. Der zweite Durchgang war gerade zehn Minuten alt, als die Gäste auf 4:1 erhöhten und so langsam den Bergenern den Glauben an einen Erfolg nahmen. Die Zuschauer sahen auch in den zweiten 45 Minuten das gleiche Bild. Bergen lief an und kam gegen gut verteidigende Gäste zwar zu Torchancen aber das letzte Quäntchen Glück fehlte einfach. Franz Rösner erzielte nach einem Traumpass von Tobias Passeck noch das 2:4 und ließ für die letzten 20 Minuten noch mal Hoffnung aufkommen. Auf der Gegenseite verpasste Laußnitz nach einem Konter die absolute Entscheidung, als die Kugel am Bergener Pfosten landete. In der Nachspielzeit vergab Bergens Franz Rösner noch einen Foulelfmeter, den er zuvor exzellent herausholte.

Bergen spielte mit: R. Henning, M. Helling (56. min M. Herrmann-Heber), A. Marchl, K. Rietz, M. Nikol, S. Koark, T. Passeck, A. Rasch (56. min D. Püschel), C. Richter, D. Pohl, F.Rösner

 

Kein Sieger beim Elsterheidederby!

[03.09.] 137 zahlende Zuschauer wollten sich am Samstagnachmittag das brisante Elsterheidederby zwischen dem LSV Bergen 1990 II und dem LSV Bluno 74 nicht entgehen lassen. Bluno bot zum Klassiker wieder alles auf was Rang und Namen hatte, und war wie gewohnt ein sehr starker Gegner. Bereits nach 15 Minuten brachte der Blunoer Trainersohn Tom Rene Hänchen die 74er in Führung. Viele Interessierte fühlten sich gleich an die beiden Derbypleiten aus der letzten Saison erinnert, als Bergen nur ein schwacher Sparringspartner war. Doch Bergens größter Spieler David Witschaß (203 cm groß) glich mit einem Freistoßtreffer die Partie aus. Max Werlisch hätte sogar Bergen in Führung bringen können, als er aus nächster Distanz die Murmel an den Pfosten beförderte. Nach dem Seitenwechsel gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, wobei Max Herrmann-Heber die größte Chance hatte. Er setzte kurz vor Abpfiff zu eines seiner unwiederstehlichen Solos an. Sein Torabschluss knallte aber an den Blunoer Pfosten. So endet ein faires Derby 1:1-Unendschieden.

Bergen II spielte mit: R. Schumann, R. Moritz, M. Werlisch, H. Lempe, M. Czirwohn, D. Witschaß, M. Zwahr, S. Bischoff (58. min F. Wussow), N. Passeck (65. min S. Hansetz), M. Zwahr, S. Sulk (73. min M. Seifert)

 

Bergen will am Samstag den DERBYSIEG!

[01.09.] Wenn der LSV Bluno 74 in Bergen gastiert ist es wieder mal Zeit für das Elsterheidederby. Dieses steigt am kommenden Samstag um 15.00 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Ein Spiel, in dem es mehr als nur um Kreisligazähler geht. Für viele Bergener ist es sogar das bedeutendste Spiel der Halbserie. Aus Hardlinerfankreisen heißt es: "Ein Derbysieg und dann mit erhobenen Hauptes absteigen!" Das sieht Trainer Rene Hilscher natürlich ganz anders. "Unser Saisonziel heißt klar die Top-10 zu erreichen, also sollten wir so viele Punkte wie möglich sammeln. Meine Mannen sind heiß und wollen nach der Niederlage gegen den HFC II wieder dreifach punkten. Mit Bluno kommt natürlich ein Gegner gegen den speziell die Alteingesessenen keine Motivation brauchen." In der letzten Saison verlor man beide Derbys klar, dass soll sich an diesem Wochenende ändern und endlich der erste Sieg nach knapp achte Jahren gelingen.

Sonntag um 10.30 Uhr erwartet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang den SV Königsbrück/Laußnitz zum Heimspiel. Der Sportverein startete gut in die Saison. Mit zwei Siegen (Cunewalde & Gnaschwitz) und einer Pleite (Ralbitz) belegen die Randdresdner momentan Platz drei in der Liga. In der letzten Saison kam man in Bergen nicht über ein 0:0 hinaus. Auch in Königsbrück musste man bis in die Nachspielzeit kämpfen, um einen späten Erfolg zu erzielen. Die ersten drei Saisonspiele verliefen für unseren LSV nicht nach Maß und so steht momentan ein enttäuschender 13. Platz zu Buche. Mit Entschlossenheit, Konzentration und Leidenschaft soll am Sonntag nun der erste Saisonsieg eingefahren werden. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen uns natürlichen einen DERBYSIEG und drei Punkte am Sonntag gegen Laußnitz. Die Daumen sind gedrückt und die Vorfreude uns auf das Heimspielwochenende ist groß!

 

Tribünengeflüster!

[30.08.] +++ Personalien: Keeper David Weidauer (33) fehlt bis Ende September aufgrund einer Reizung im Knie. Niels Perlitz (32) trainierte in der vergangenen Woche erstmals nach überstandener Sprunggelenkverletzung wieder mit der Mannschaft. Auch Offensivspieler Steffen Kloß (29) feierte sein Comeback. Er spielte nach 13 Wochen wieder 24 Minuten bei der 5:4-Niederlage in Königswartha. In dieser Woche kehrt auch der 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch (35, Urlaub) zurück in das Training. Wann Tony Braune (27, Knie) und Keeper Christoph Fromelius (29, Knie) wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen ist noch ungewiss. +++

+++ Happy Birthday: Gestern feierte "die Katze von der Elster" Andre Unger seinen 43. Geburtstag. Andre, der seit einiger Zeit engagiert im Jungendbereich unseren Nachwuchs trainiert, gewann mit unserem LSV einst den Kreispokal und die Kreismeisterschaft. Noch heute sieht man bei den Heimspielen das Trikot mit seiner Nummer "3" auf der Tribüne. Wir, von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und natürlich viel Spaß bei seiner Arbeit im Nachwuchsbereich. +++

+++ Derby: Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr steigt auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD das Elsterheidederby gegen unsere Freunde vom LSV Bluno 74. Seit Sonntagnacht ist Bergen wieder in Derbystimmung. Bäume und Laternen sind mit Heißmacher für das Spiel der Spiele eingehüllt. Die letzten beiden Derbys wurden klar verloren, nun will man am Samstag Wiedergutmachung und endlich den ersten Derbysieg nach knapp acht Jahren begießen! +++

+++ Derbykarten: Am letzten Samstag fanden beim Dorffest in Neuwiese die legendären Kraftspiele (Traktorziehen, Milchkannentrinken und tauchen in der kleinen Elster), bei denen man zwei VIP-Gold-Tickets für das Elsterheidederby gewinnen konnte, statt. Den Sieg holte sich Max Kiebusch und Michael Schwausch. Beide dürfen nun die Kabinenansprache am Samstag von Trainer Rene Hilscher belauschen. Weiterhin können sie zwei Stunden vor Anpfiff sowie zwei Stunden nach Abpfiff so viel Essen und Trinken wie sie wollen. Viel Spaß! +++

+++ Adlerauge: Nicht nur Andreas Jordan (33), Patrick Scholz (28) und Robby Hiller (29) spielen mit extra angefertigten Carl Zeiss Kontaktlinsen, auch Bergens "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber schwört auf den gestochenen scharfen Haftschalenblick. Abseits des Rasenquadrates tragen unsere Spieler hauptsächlich Brillen der Firma Chanel & ÖGA. +++

 

Bergen verliert das Torfestival in Königswartha mit 5:4!

[28.08.] Auch nach dem dritten Spieltag wartet der LSV Bergen noch auf den ersten Saisonsieg. Mit 5:4 (1:0) verlor man am Sonntagvormittag ein torreiches Duell und steht so nach drei gespielten Partien nur mit zwei Zählern da. Bergen begann extrem abwartend gegen den KSV und überließ den Hausherren zunächst das Geschehen. Köwa agierte mit gefährlichen Diagonalbällen, die für Gefahr im Bergener Strafraum sorgten. Robert Henning hielt seine Mannen mit guten Reflexen zunächst in der Partie. Bergen war in Halbzeit eins nur einmal gefährlich, als Patrick Scholz aus guter Position das Spielgerät nicht richtig traf. Die Hausherren ließen klare Möglichkeiten verstreichen und kamen kurz vor dem Pausenpfiff doch noch zum Führungstreffer. Nach einem Foulelfmeter staubte Ron Schuster für den KSV, nach einem gehaltenen Strafstoß, ab. In den zweiten 45 Minuten stellte Bergen um und Topstürmer Franz Rösner rückte wieder in die Sturmspitze. Nach gutem Start in Halbzeit zwei war der Königswarthaer Wetorke zur Stelle und traf sehenswert aus 18 Metern zum 2:0. Der LSV antwortete. Ein Traumpass von Stefan Koark verwertete Franz Rösner zum 2:1. Anton Rolof und Max Prochnow bestraften Bergener Nachlässigkeiten mit weiteren Treffern. Als Andre Schuppe nach einem Freistoß noch das 5:1 einnetzte, sah vieles nach einer Packung aus. Bergen spielte aber weiter Fußball und ließ sich bei hochsommerlichen Bedingungen nicht abschlachten. Patrick Scholz traf nach einer schönen Aktion zum 5:2. In der 85. Minute servierte erneut Stefan Koark mustergültig Franz Rösner, dieser vollendete mit seiner Klasse zum 5:3. Vier Minuten vor Abpfiff entschied der Schiedsrichter auf Elfmeter für Bergen. Diesen verwandelte Franz Rösner mit seinem sechsten Saisontor zum 5:4. Nun kamen Erinnerungen an die ersten beiden Partien auf, wo man in der 90. Minute noch den Ausgleich kassieren musste. Doch das Glück war nicht auf Bergener Seite und so verliert man am Ende ein verrücktes Spiel.

Bergen spielte mit: R. Henning, F. Rösner, K. Rietz (46. min D. Püschel), A. Marchl, R. Hiller, S, Koark, M. Helling (73. min M. Nikol), C. Richter, D. Pohl, P. Scholz, M. Herrmann-Heber (66. min S. Kloß)

 

Der HFC II schlägt unsere Reserve mit 4:2!

[27.08.] Am Samstagmittag verlor die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gegen den Spitzenreiter der Kreisliga, Hoyerswerdaer FC II, mit 4:2. Zu allem Überfluss handelte sich Kay Pohl noch eine Rote Karte ein und wird somit in der kommenden Woche beim mit Spannung erwarteten Elsterheidederby fehlen. Die Treffer für Bergen erzielten: Kay Pohl und Jan Kiebist. "Leider konnten wir heute bei tropischen Bedingungen nicht punkten. Trotzdem denke ich, dass wir nächste Woche gegen Bluno ein anderes Gesicht zeigen werden," so Cheftrainer Rene Hilscher nach dem Spiel.

Bergen II spielte mit: R. Schumann, R. Moritz, H. Lempe, A. Jordan (46. min E. Kubenka), M. Werlisch, K. Pohl, S. Bischoff, M. Czirwohn (74. min F. Mank), M. Zwahr, J. Kiebist, S. Sulk

 

Mit Königswartha wartet am Sonntag der nächste Brocken!

[25.08.] Nach den beiden schweren Auftaktspielen gegen Ralbitz (1:1) und Gnaschwitz/Doberschau (3:3) wartet diesen Sonntag der Königswarthaer SV (11.00 Uhr) auf die Mannen von Trainer Benjamin Hoßmang. Königswartha hatte ähnlich wie wir einen Stotterstart in die neue Spielzeit. Am ersten Spieltag verlor man zu Hause gegen Gnaschwitz mit 0:1 und in der letzten Woche spielte man nur 1:1 Unentschieden in Wittichenau. Der Vorjahresfünfte ist mit hervorragenden Fußballern ausgestattet, die an manchen Tagen mit feinen Stafetten ihre Fangemeinde begeistern. Das mussten wir im Februar schmerzhaft auf der "weissen Asche" erfahren, als die Angermann-Schützlinge mit 2:1 in Bergen siegten. Für unseren Coach ist die Partie am Sonntag eine besondere, da der KSV seine letzte Station im aktiven Fußball war. Hoffen wir das bei erwarteten hochsommerlichen Bedingungen der LSV nicht mit leeren Händen in die Elsterheidemetropole zurückkehrt.

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher spielt eine Woche vor dem Elsterheidederby (03.09. um 15.00 Uhr) am kommenden Samstag beim Hoyerswerdaer FC II (13.00 Uhr Anstoß) um Kreisligazähler. Der neu gegründete HFC führt, bei dem der ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg kickt, souverän die Kreisliga an. "Es wird eine verdammt schwere Partie für uns am Samstag. Es muss wirklich alles nach Plan laufen, damit am Ende vielleicht ein Zähler herausspringt," so Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[23.08.] +++ Gamescom: Keeper David Weidauer (33) fehlte beim 3:3-Unentschieden in Gnaschwitz, da "Weidi" in Köln beim Aufbau der Gamescom (die weltweit größte Messe für interaktive Unterhaltungselektronik laüft vom 22.08-26.08.), beteiligt war. Unsere Nummer "1" wurde extra von Nintendo eingeladen und ballert die nächsten Tagen mit Zockern aus der ganzen Welt um die Wette. +++

+++ Happy Birthday: Am letzten Donnerstag feierte unser verletzter Torhüter Christoph Fromelius (Aufbautraining nach einer Knieverletzung) seinen 29. Geburtstag. Wann "die Wand" zwischen den Pfosten zurückkehren wird, ist allerdings noch unklar. Wir von Redaktion www.lsvbergen.de wünschen "Frommi" alles Gute nachträglich und hoffen auf ein baldiges Comeback.+++

+++ Untröstlich: Unser Seenlandrekordnationalspieler Andreas Jordan (32) war am Sonntagabend untröstlich. Der leidenschaftliche Werder Bremen Anhänger ärgerte sich maßlos über das Erstrundenaus seiner Werderaner gegen Drittligist Lotte im DFB-Pokal. Coach Benjamin Hoßmang (28) spendete viel Trost und stellte "Jordi" frei, ob er in dieser Woche trainieren möchte. Eine sehr herzliche Aktion von unserem Cheftrainer. +++

+++ Geballte Erfahrung: Mit Armin Kilz (28), Sebastian Schenk (29), Stefan Koark (28), Danny Püschel (25), Kapitän Alexander Marchl (39) und Trainer Benjamin Hoßmang (28) hat unser LSV sechs Akteure in den Reihen, die in zurückliegenden Tagen mindestens auf Landesligaebene gespielt haben. +++

+++ Derbysplitter: Schon in elf Tagen steigt das nächste Elsterheidederby zwischen unserer Reserve und dem Erzrivalen LSV Bluno 74. Diesen Samstag besteht sogar die einmalige Möglichkeit beim Dorffest in Neuwiese (Sa. Kraftarena Dorfaue Neuwiese) zwei Vip-Tickets (Super Gold) für den Klassiker zu gewinnen. Wer die heißen Tickets ergattern möchte, muss ab 16.30 Uhr bei den Neuwieser Kampfspielen Kopf und Kragen riskieren. Wir wünschen allen Wettkämpfern einen fairen Wettstreit! +++

Bergen II deklassiert Köwa II mit 5:1!

[22.08.] Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gewann eine Woche nach der Auftaktpleite (0:3 in Radibor) souverän das erste Heimspiel der neuen Saison. Mit 5:1 siegte man gegen den Vorjahresvizemeister, Königswarthaer SV II, und reichte so die rote Laterne nach Ralbitz weiter. Es war ein klarer Sieg der Bergener, der nie in Gefahr geriet. Die Treffer für Bergen erzielten: Norbert Passeck, "das Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber, Matthias Seifert, "der Tanzbär" Stephan Sulk und ein Königswarthaer Eigentor. In der kommenden Woche (Samstag, 13.00 Uhr Anstoß) reist man zum Spitzenreiter der Kreisliga, dem Hoyerswerdaer FC II (mit dem ehemaligen 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg).

Bergen II siegte mit: S. Hansetz, R. Moritz, K. Pohl, J. Kiebist, M. Werlisch, M. Zwahr, S. Bischoff, N. Passeck (68. min M. Seifert), M. Herrmann-Heber, D. Witschaß, S. Sulk (78. min D. Simgen)

 

Sechs Tore und kein Sieger in Gnaschwitz!

[21.08.] Eine Woche nach dem Last-Minute-1:1 zu Hause gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka, gastierte man am Samstag beim SV Gnaschwitz/Doberschau. Erstmals im Bergentrikot war Neuzugang Armin Kilz tätig, der mit einem überragenden Kopfballspiel und rekordverdächtigen Einwürfen bestach. Bergen stand in den ersten 45 Minuten kompakt und kontrollierte die Partie über weite Strecken. In der 17. Minute brachte Bergens Franz Rösner den LSV in Führung, nach Zuspiel von David Pohl. Gnaschwitz war mit Diagonalbällen gefährlich und hatte eine Riesenchance zum Ausgleich, doch Bergens Peter Wislaug hielt stark. Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff verlor der LSV den Ball fahrlässig im Aufbauspiel. Marek Kozel nahm diese Einladung an und glich die Partie aus. Nun wirkte Bergen unkonzentriert, viele Zweikämpfe wurden verloren und einige LSV-Akteure liefen bereits auf der Felge. Die äußeren Temperaturen luden eher zu einem Freibadbesuch als zu einem Fußballspiel ein. Kozel traf in der 56. Minute zum 2:1 für die Gastgeber. Bergen war zu diesem Zeitpunkt mausetot. In der 74. Minute verlor Gnaschwitz einen Spieler durch einen Feldverweis. Nun war Bergen in der Überzahl, doch endgültige Kontrolle hatte man trotzdem nicht. Nach einem überraschenden Elfmeter für Bergen in der 78. Minute konnte Franz Rösner mit seinem dritten Saisontor die Partie wieder ausgleichen. Auf der Gegenseite hätte Gnaschwitz wieder in Führung gehen können. Kevin Rietz rettete in höchster Not auf der Torlinie, auch der aussichtsreiche Nachschuss wurde leichtfertig verballert. Robby Hiller nahm sich in der 89. Minute noch mal ein Herz und traf aus 25 Metern zum 3:2. Der Wahnsinn war aber noch nicht zu Ende, denn nur eine Minute später konnten die Mannen von Coach Dirk Rettig noch einmal ausgleichen. Dennis Stütz setzte den Schlusspunkt mit einem Kopfballtreffer. Eine irre Partie, die am Ende gerecht Unentschieden ausging.

Bergen spielte mit: P. Wislaug, R. Hiller, K. Rietz, A. Marchl, M. Nikol (63. min A. Jordan), A. Kilz, T. Passeck, D. Pohl, D. Püschel, C. Richter, F. Rösner

 

2. Spieltag: SV Gnaschwitz/Doberschau - LSV Bergen 1990 !

[18.08.] Diesen Samstag um 15.00 Uhr spielt unsere Mannschaft das erste Auswärtsspiel der neuen Spielzeit 2016/2017. Man ist zu Gast beim Vorjahressechsten, den SV Gnaschwitz/Doberschau. Jene Mannschaft gegen die man in der letzten Saison die höchste Niederlage (6:2) einstecken musste. "Wir sind gewarnt und werden uns mit Sicherheit anders präsentieren, als beim letzten Auftritt in Doberschau," so Cheftrainer Benjamin Hoßmang (28). Die Gnaschwitzer, die vom erfolgreichen Trainergespann Rettig und Kunze gecoacht werden, feierten in der letzten Woche einen gelungenen Auftakt nach Maß, als man mit 1:0 beim starken Königswarthaer SV gewinnen konnte. Bergen wird am Samstag personell nicht aus dem Vollen schöpfen können, trotzdem tritt man die 46 Kilometer lange Auswärtsfahrt hoch motiviert an.

Für unsere Reserve geht es diesen Sonntag (10.30 Uhr) gegen den Vorjahresvizemeister Königswarthaer SV II um Kreisligapunkte. Auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD möchte man die ersten Zähler der Saison einspielen und die rote Laterne wieder abgeben.

 

Tribünengeflüster!

[16.08.] +++ Urlaubsgrüße: Der ehemalige Bergenspieler Christian Herrmann aka "der Herminator" grüßte letzte Woche via facebook aus Rio. Dort besuchte er die olympischen Wettkämpfe im Rudern. Auf dem Bild war Christian mit dem Steuermann Martin Sauer aus dem legendären Deutschland-Achter zu sehen. Die silberne Medaille von Martin war fast so schön wie das NPK-SFD Shirt vom Herminator. +++

+++ Happy Birthday: Am letzten Mittwoch feierte unser Kapitän Alexander Marchl seinen 39. Geburtstag. "Xandl" der den Rekord 86 Spiele am Stück über die volle Spielzeit hält, spielte bisher 137 mal für unseren LSV und erzielte dabei 12 Treffer. Wir von Redaktion www.lsvbergen.de wünschen unseren Kapitän alles Gute nachträglich und hoffen auf weitere erfolgreiche Spiele.+++

+++ Happy-Birthday II: Gestern wurde unser Neuzugang Marco Helling 28 Jahre alt. Marco hat neben dem Fußball Mathematik als großes Hobby. So glänzte er letztens nach dem Training im Blitzrechnen, als er Max Herrmann-Heber (19) eindeutig in die Schranken wies. Dieser hatte sogar einen Taschenrechner zur Hilfe. Das beeindruckte die Mannschaft, die Marco stehenden Applaus in der Kabine spendete. Wir wünschen alles Gute nachträglich.+++

+++ Personalien: Steffen Kloß (29, Fußprobleme) und Niels Perlitz (32, Sprunggelenk) drehten in der letzten Woche wieder ihre Runden um das Leistungszentrum. Wann Tony Braune (27. Knie) und Christoph Fromelius (28, Knie) wieder ins Training einsteigen ist noch ungewiss.+++

+++ Derbysplitter: +++ Unser zukünftiger Bergenspieler Erik Friedrich (17) musste in seiner letzten Ferienwoche, in unserem geliebten Ort, bei strömenden Regen Kabelleitungen verlegen. Das wurmte unseren eingefleischten Bergener sehr, aber gegenüber www.lsvbergen.de äußerte er sich cool: "Ich hoffe wir gewinnen am 03. September endlich mal wieder das Derby, dann fahre ich vielleicht auch mal ohne Arbeitsauftrag zu unseren "Freunden". Das Gute an meiner Arbeit war aber, dass nun auch der letzte Ort in der Elsterheide Internetzugang hat."+++

 

Zweite verpennt erste Halbzeit und verliert mit 3:0!

[15.08.] Nach einer sehr schwachen ersten Hälfte verlor unsere Reserve am Sonntag mit 3:0 beim SV Radibor. In den zweiten 45 Minuten war man auf Augenhöhe und kreierte teilweise ansehnliche Spielzüge. Somit startet die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher mit einer Niederlage in die Kreisligasaison und belegt nach dem ersten Spieltag den letzten Tabellenplatz. In der kommenden Woche erwartet man dann den Königswarthaer SV II zum Heimspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, M. Czirwohn, H. Lempe, J. Kiebist, S. Bischoff, M. Herrmann-Heber, M. Zwahr, D. Witschaß (61. min M. Seifert), S. Hansetz (61. min S. Sulk), F. Wussow (46. min M. Werlisch)

 

Bergen verliert in der letzten Minute 3 Punkte!

[14.08.] Zum ersten Kreisoberligaspieltag der neuen Saison gastierte am Sonntagvormittag der Vorjahresdritte von der DJK Sokol Ralbitz/Horka auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Der LSV wollte den zahlreichen Zuschauern ein ansehnliches Fußballspiel bieten, merkte allerdings früh das die Gäste bissig in den Zweikämpfen waren und so kaum ein Spiel mit mehreren Passstationen zustande kam. Ralbitz stand gut organisiert und schenkte nie einen Ball her. Über die gesamte Spielzeit waren die "Schulz-Männer" äußerst engagiert. Torchancen waren Mangelware, denn das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen ab. Den ersten großen Aufreger gab es in der 31. Minute. Als Bergens David Pohl im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht wurde, zeigte der kleinlich pfeifende Schiedsrichter auf den Punkt. Den Strafstoß verwandelte Franz Rösner sicher zur 1:0-Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang ging der Abnutzungskampf weiter. Bergen hatte mit Regisseur Stefan Koark zwar mehr Ballbesitz, doch der letzte Pass in die Gefahrenzone wollte einfach nicht gelingen. Ralbitz hatte durch Domaschke die Chance zum Ausgleich. Doch Bergens David Weidauer parierte stark. Als alle schon mit einem knappen Auftaktsieg rechneten, unterlief dem LSV ein böser Fehler in der Hintermannschaft. Der Ralbitzer Bensch wurde im Strafraum gefoult. Wieder pfiff der Schiedsrichter Elfmeter. Gloxyn markierte so in der 92. Minute den 1:1-Endstand.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel, A. Marchl, R. Hiller, M. Helling, S. Koark, T. Passeck, D. Pohl, P. Scholz (80. min A. Jordan), C. Richter (60. min M. Nikol), F. Rösner (75. min A. Rasch)

 

Ralbitz/Horka gastiert zum Saisonstart in Bergen!

[11.08.] Am Sonntag um 10.30 Uhr geht unser LSV Bergen zum achten Mal in eine Kreisoberligaspielzeit (früher Bezirksklasse). Zu Gast ist der Vorjahresdritte, die DJK Sokol Ralbitz Horka, auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Die Ralbitzer, die von Trainer Schulz gecoacht werden, sind für ihre humorlose Spielweise bekannt. In der letzten Saison verloren sie nur fünf Spiele und hatten nach Meister Crostwitz die wenigsten Pleiten auf ihrem Konto. Obwohl unser LSV beide Partien gewinnen konnte, ist man gewarnt vor der Wucht der Gäste. "Ein schwerer Gegner zum Saisonstart. Wir werden alles abrufen müssen um mit einen Sieg in die Saison zu starten," so Mittelfeldregisseur Stefan Koark. Die Gesamtbilanz nach bisherigen 14 Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams ist aus Bergensicht leicht positiv. Sechs Siege, vier Remis und vier Niederlagen stehen für den erfolgreichsten Verein der Elsterheide zu Buche. "Die Vorfreude auf den Saisonstart in Bergen ist riesengroß. Mit der Unterstützung der Zuschauer sollten am Sonntag Punkte möglich sein," so Kapitän Alexander Marchl.

Für die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher wird es diesen Sonntag ab 15.00 Uhr wieder ernst. Dann gastiert man beim SV Radibor und kämpft um Kreisligazähler. Radibor ist neu in unserer Kreisliga. Sie spielten im letzten Jahr noch in der Kamenzer Kreisliga und belegten am Saisonende einen guten sechsten Tabellenplatz. In diesem Jahr heißt es für unsere Reserve unter die Top-10 der Kreisliga zu kommen, um den Klassenverbleib zu sichern. Auf in die neue Saison!

 

Paukenschlag. Armin Kilz wechselt zum LSV Bergen!

[10.08.] Unser Sportdirektor David Witschaß (35) verkündete eben auf dem Vereinskanal das ihm nach Stefan Koark (28) und Sebastian Schenk (29) der bisher größte Transfercoup seines Leben gelungen ist. Die Rede ist vom gebürtigen Hoyerswerdaraner Armin Kilz (28), der noch in der vergangenen Saison beim VFB IMO Merseburg (Verbandsliga Sachsen-Anhalt) als Abwehrspezialist die Vizemeisterschaft holte. Davor kickte der extrem zweikampfstarke Verteidiger (Stärken: Luftkampf, Tackling beide Beine, weite Einwürfe und unbändiger Wille) in der Regionalliga beim 1. FC Lok Leipzig und verpasste nach dem Abstieg in die Oberliga den Wiederaufstieg nur knapp. "Kilza" der momentan in Leipzig lebt und dort an einer Schule unterrichtet, gibt oft nach den Unterrichtsstunden externes Motivationstraining und impft eingeschüchterten Schülern neues Selbstbewusstsein ein. Sein alter Trainer Heiko Scholz (Lok) sagte: "Wer Armin in der Mannschaft hat, braucht keine Angst bei Standardsituationen zu haben. Ich habe noch nie einen besseren Kopfballspieler gesehen. Selbst im tiefsten Winter trainiert Armin mit kurzen Sachen. Handschuhe und Mütze kennt der Unverwüstliche nicht. Ein klasse Typ." Seine Fußballerlaufbahn begann er beim heimischen FSV Hoyerswerda (spielte mit: Benjamin Hoßmang, Stefan Koark, Franz Rösner und Patrick Scholz). Dann ging es zum FC Energie Cottbus. Dort spielte er in der Junioren-Bundesliga, zusammen mit Stefan Koark und Benjamin Hoßmang. Nach der Jugend folgten die Stationen SG Burg und FC Eilenburg, wo er bis heute Heldenstatus (Kapitän der Oberligaelf, lebenslanger freier Eintritt) genießt. Ein entscheidender Faktor bei diesem Toptransfer war sicherlich unser 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (54). Denn Armin ist seit 28 Jahren "Rudis" Neffe und deswegen hatte unser Sportdirektor einen erheblichen Vorteil am großen Verhandlungstisch.

Wir heißen Armin herzlich willkommen und hoffen natürlich das es ihn so oft wie möglich aus der Messestadt in die Perle der Elsterheide verschlägt.

 

Tribünengeflüster!

[09.08.] +++ Testspielsieg: Unsere Reserve gewann am Samstagnachmittag gegen die Reserve von der SpVgg Lohsa/Weißkollm mit 3:1. Die Treffer für Bergen erzielten Sven Bischoff, "das Phantom" Steffen Hansetz und Matthias Seifert. Einen starken Eindruck hinterlies der 17-jährige Erik Friedrich, der noch eine Saison beim HFC in der A-Jugend spielen wird, bevor er zu seinem Traumverein LSV Bergen 1990 wechseln wird. +++

+++ Erster Schultag: Am gestrigen Montag lotsten Patrick Scholz (28), Franz Rösner (29) und Christoph Fromelius (28) die Erstklässler vom Schulbus sicher zum Schulgelände hin und zurück. Das sorgte natürlich für strahlende Kinderaugen. +++

+++ Happy-Birthday: Nachträglich zum Geburtstag gratulieren wir unseren Sicherheitschef Falko Niemz zum 40. Geburtstag. Falko, der bei den Heimspielen auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD für die Sicherheit der Zuschauer zuständig ist, macht seit Jahren abseits des Spielgeschehens eine ausgezeichnete Arbeit. Auch Defensivspieler Andre Walther feierte Geburtstag. Er wurde letzten Mittwoch 36 Jahre alt. Unsere Redaktion wünscht beiden Bergenern alles, alles Gute! +++

+++ Fahrradtour: Gestern Vormittag machte sich unser Verteidiger Kevin Rietz (24) mit seinem Fahrrad auf, Richtung Ostsee. Der Outdoor-Lieberhaber übernachtet die nächsten zehn Tagen am Feuer und möchte sich komplett von Naturprodukten ernähren. Er fehlt somit zum Auftakt gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka.+++

+++ Derbyvorfreude: Am 03. September um 15.00 Uhr steht das nächste Elsterheidederby an. Bluno gastiert zuerst auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. In Bergen und Umgebung herrscht schon jetzt große Vorfreude. Der Neuwiesener Jugendklub veranstaltet am Abend nach dem Derby eine 90er-Jahrefete. Im Falle eines Derbysieges gibt es für unsere Helden Lightgetränke satt! Eine schöne Motivation! +++

 

Bergen gewinnt die Generalprobe mit 4:0 gegen den SSV!

[06.08.] Gegen den Spremberger SV gewann die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang am Samstag ihr letztes Vorbereitungsspiel mit 4:0 (1:0) und ist nun bereit für den Saisonauftakt gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka. Die Gäste aus Spremberg hielten in den ersten 45 Minuten gut dagegen und machten es den LSV nicht einfach, Chancen zu erspielen. Bergen hatte viel Ballbesitz und war auch in Sachen Laufleistung ein Stufe voraus. Stefan Koark nutzte oft die Räume und leitete gefährliche Angriffe ein. Patrick Scholz bereitete die 1:0-Pausenführung nach einem schönen Spielzug vor, als er David Pohl super in Szene setzte. Bergen hatte aber Glück, das der SSV seine guten Konterchancen nicht nutzte. In den zweiten 45 Minuten wurde auf beiden Seiten umgestellt. Bergen blieb feldüberlegen und bei den "Schiffelmännern" schwanden mehr und mehr die Kräfte. Franz Rösner erhöhte nach einem Foulelfmeter auf 2:0. Neuzugang Marius Nikol köpfte wenig später, nach einem Patzer des Spremberger Keepers, das 3:0 ein. Den Schlusspunkt setzte David Pohl, als er nach schöner Vorarbeit von Max Herrmann-Heber überlegt zum 4:0 einschoss. Nun heißt es volle Konzentration auf Ralbitz/Horka, die in sieben Tagen auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zum ersten Spieltag gastieren.

Bergen siegte mit folgenden Spielern: D. Weidauer, R. Henning, D. Püschel, R. Hiller, M. Helling, A.Jordan, A.Marchl, S. Koark, T. Passeck, P. Scholz, D. Pohl, C. Richter, F. Rösner, M. Herrmann-Heber, M. Nikol

 

Abschließender Test am Samstag gegen Spremberg!

[04.08.] Am kommenden Samstag um 15.00 Uhr empfängt unser LSV den Spremberger SV 1862 zum letzten Testspiel der Saisonvorbereitung. Die Spremberger verpassten im letzten Jahr den Aufstieg in die Landesklasse Süd nur knapp umd wollen nun in diesem Jahr mit, ihrem neuen Spielertrainer Eric Schiffel (früher u. a. bei 1919 und Budissa Bautzen aktiv), den ersehnten Sprung aus der brandenburgischen Kreisoberliga schaffen. Beim SVV hütet Hardy Hiller, der Bruder von unserer Nummer "13" Robby (spielte früher selbst acht Jahre beim SSV), das Gehäuse. Mit Stürmer Matthias Jäckel haben sie einen Angreifer in ihren Reihen, der ohne Probleme in unserer Kreisoberliga die 25 Tore-Marke knacken könnte und das nach der Hinserie. Ein echter Gradmesser für die Mannen von Benjamin Hoßmang, die am Ende der Vorbereitung bereits das "Härteste" geschafft haben. "Im Großen und Ganzen bin ich mit der Vorbereitung zufrieden. 135 Testspielminuten haben mir sehr gefallen, 45 Minuten (in Radeburg) dagegen weniger. Im Training ging es zuletzt zu hart zur Sache. Meine Jungs müssen lernen Situationen besser einzuschätzen. Ich denke, aber über die Saison gesehen, werden wir die Früchte für unsere Arbeit ernten," so der Chefcoach.

Unsere Zweite testet ebenfalls am Samstag (14.00 Uhr) beim Vizemeister der Kreisklasse SpVgg Lohsa/Weißkollm II. "Hier werde ich mir ein letztes Update vor dem Punktspielstart in Radibor holen. Mein Gerüst steht aber schon im Großen und Ganzen," so Trainer Rene Hilscher.

 

Tribünengeflüster!

[02.08.] +++ Mannschaftsfoto: Das offizielle Mannschaftsfoto für die kommende Saison 2016/2017 wird diesen Samstag vor dem Testspiel gegen den Spremberger SV 1862 auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD abgelichtet. Fotokalender, Postkarten, Poster und Terminplaner können sofort am Fanladen vorbestellt werden. +++

+++ Personalien: "Königstransfer" Sebastian Schenk (29) trainiert in den kommenden Wochen wieder mit der Mannschaft. Er ist momentan arbeitstechnisch in der Region und kann nun wieder mit seinem Hauptteam (besitzt ein Zweitspielrecht in Schweinfurt) trainieren. Kapitän Alexander Marchl (38) ist ebenfalls zurück aus dem Urlaub und steigt heute wieder ins Training ein. Verletzt sind weiterhin Tony Braune (27, Aufbautraining nach Innenbandverletzung), Steffen Kloß (29, Syndesmoseband), Niels Perlitz (32, Sprunggelenk) und Christoph Fromelius (28, Knie). Wann die Spieler wieder ins Training einsteigen ist noch ungewiss.+++

+++ Happy-Birthday: Unsere Nummer "13" Robby Hiller feierte am vergangenen Freitag seinen 29. Geburtstag. Der schmerzfreie Defensivallrounder spielte bisher 72 mal für unseren LSV und erzielte dabei drei Treffer. Seine offene und freundliche Art wird im Verein und bei den Fans sehr geschätzt. Auf dem Platz kennt dann der eingefleischte Füchsefan keine Freunde und gibt in jedem Zweikampf 110 %. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen Robby alles Gute nachträglich und hoffen noch auf viele erfolgreiche Spiele. +++

+++ Testspielerniederlage: Unsere Zweite verlor am Samstagnachmittag beim FSV Lauchhammer ein Testspiel mit 6:1. "Wir sind momentan in einer knüppelharten Vorbereitung, da sind solche Rückschläge wie am Samstag ganz normal. Das wirft uns überhaupt nicht um. Beim Saisonstart in Radibor werden wir zu 100 % auf der Höhe sein." so der Coach Rene Hilscher. +++

+++ Mannschaftsabend: Trainingsweltmeister Danny Püschel (25) lud am Samstag die Mannschaft zum gemütlichen "Pizzaessen" ein. Coach Benjamin Hoßmang (28) war natürlich mit von Partie und drückte bei den fettigen Speisen ein Auge zu. Nur "Meisterkeeper" Robert Henning (28) blieb am Abend gewohnt professionell. Er aß seine Pizza ganz ohne Belag und verzichtete sogar auf Lightgetränke. +++

Bergen schlägt den SV Döbern mit 2:0!

[30.07.] Im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung siegte die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang am Freitagabend mit 2:0 in Döbern. Beim LSV spielten beide Neuzugänge (M. Nikol und M. Helling) eine ordentliche Partie und bestätigten ihre guten Trainingsleistungen. Für die Treffer gegen den brandenburgischen Landesklassevertreter sorgten aber Altbekannte. Bergens größte Talent seit Norbert Passeck, Max Herrmann-Heber aka "das Jahrhunderttalent", traf zum 1:0. Den Sack zu machte dann der Regisseur Stefan Koark höchstpersönlich. Bergen versuchte wieder verschiedene Formationen und wechselte wie schon in Radeburg munter durch. "Meisterkeeper" Robert Henning, der in der Vorbereitung noch ohne Gegentor (auch im Training) ist, sagte nach dem Spiel: "Wir haben heute konzentriert agiert und vor allem clever gespielt. Wir blicken nach vorn und gehen nun in unsere vorletzte Vorbereitungswoche!"

Bergen siegte mit: R. Henning, M.Nikol, K. Rietz, R. Hiller, D.Püschel, M. Helling, S. Koark, T. Passeck, M. Herrmann-Heber, P. Scholz, D. Pohl, A. Jordan, F. Wussow, J. Kiebist

 

Morgen wird beim SV Döbern getestet!

[28.07.] Der Countdown tickt unaufhaltsam. In 17 Tagen geht es für unseren LSV wieder um Kreisoberligazähler (H. Ralibitz/Horka), bis dahin wird aber noch fleißig trainiert und getestet. Morgen geht es zum brandenburgischen Landesklassevertreter (bei uns Kreisoberliga) SV Döbern (Anstoß 18.30 Uhr). Coach Benjamin Hoßmang hat durch Urlaub und Verletzungen immer noch nicht seine komplette Mannschaft zusammen, trotzdem wird der Trainer auch diesmal wichtige Erkenntnisse für die bevorstehende Spielzeit sammeln können. Döbern ist alles andere als Laufkundschaft. Beim SVD kickt u. a. der pfeilschnelle Ex-1919 Akteur Manuel Zeschke. Sie schlossen die vergangene Saison als Tabellenvierter ab.

Auch unsere Zweite testet dieses Wochenende zum ersten Mal in der Vorbereitung. Am Samstag geht es nach Lauchhammer zum Fußballsportverein wo man auf einen Mix aus erster und zweiter Mannschaft trifft.

 

Tribünengeflüster!

[26.07.] +++ Spielplan: Das lange Warten hat endlich ein Ende. Unter dem Button "Spieltage" könnt Ihr den kompletten Spielplan unserer ersten Mannschaft nachlesen. Los geht es am 14. August um 10.30 Uhr gegen die DJK Sokol Ralbitz/Horka. Der Spielplan der Reserve wird in den kommenden Tagen nachgereicht. WICHTIG: Das Elsterheidederby gegen den LSV Bluno 74 findet am 3. September (Sa.) um 15.00 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt. Unbedingt vormerken!!! +++

+++ Neue Rückennummer: Neuzugang Marco Helling (26) spielt in der kommenden Saison mit der Rückennummer 6. Er bekommt die Nummer von Abwehr-Ass Kevin Rietz (24), der in der neuen Spielzeit mit der Nummer "5" auflaufen wird. Sollte "Königstransfer" Sebastian Schenk (29) im Aufgebot stehen wird Kevin mit der 33 (früher trug diese Reimo Kochwatsch) auflaufen. +++

+++ Happy-Birthday: Am vergangenen Samstag feierte Abwehrspieler Kevin Rietz seinen 24. Geburtstag. "Rietza", der ein herausragende Zweikampfführung hat und mit klugen Pässen im Aufbauspiel besticht trug bisher 57 mal das Trikot mit dem Traktor auf der Brust und erzielte dabei einen Treffer. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich und noch viele erfolgreiche Spiele für den LSV. +++

+++ Happy Birthday II: Kultspieler Ricardo Schumann wurde letzten Sonntag 30 Jahre alt. Der fußballverrückte Rotschopf unterstützt nicht nur die beiden Mannschaften mit seinem fußballerischen Können, sondern hilft auch im Trainerbereich sowie in Managementsachen dem Vorstand. Wir von der Redaktion wünschen alles Gute nachträglich zum Ehrentag.+++

+++ Gute Besserung: Unser Busfahrer Steffen Braune ist derzeit im Seenland-Klinikum wegen einer kleinen Herzschwäche. Der gesamte Verein und die Redaktion wünschen Steffen eine schnelle Genesung, damit er bald wieder für seinen LSV im Einsatz sein kann. +++

 

Bergen verliert erstes Testspiel mit 4:2!

[25.07.] Bei hochsommerlichen Bedingungen spielte unser LSV in Radeburg eine starke erste Halbzeit und führte verdient mit 2:0. Franz Rösner traf doppelt und jeder Anwesende glaubte an einen klaren Bergensieg. In den zweiten 45 Minuten feilte aber Trainer Benjamin Hoßmang am System und wechselte munter durch. Die Radeburger kamen nun einfachen zu einfachen Treffern und stellten die erste Hälfte auf den Kopf. Somit verliert Bergen das erste Testspiel in Vorbereitung. Am kommenden Freitag trifft man um 18.30 Uhr auf den SV Döbern!

Bergen setzte folgende Spieler ein: R. Henning, D. Weidauer, D. Püschel, M. Helling, R. Hiller, A. Jordan, T. Passeck, F. Wussow, C. Richter, P. Scholz, D. Pohl, F. Rösner, A. Rasch, M. Herrmann-Heber, J. Kiebist, S. Sulk, R. Schumann

 

Erstes Testspiel steht am Sonntag in Radeburg an!

[21.07.] Am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr testet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang beim TSV 1862 Radeburg. Die Radeburger spielen in der Kreisoberliga Meißen und belegten in der abgelaufenen Spielzeit den sechsten Tabellenplatz. Ein erster harter Test für unsere Jungs, die die Reise ohne Kapitän Alexander Marchl (Urlaub), Stefan Koark (Urlaub), Steffen Kloß (Fuß), Niels Perlitz (Sprunggelenk), Tony Braune (Knie) und Christoph Fromelius (Knieprobleme) antreten werden. Dafür werden unsere Neuzugänge erstmals das Bergentrikot tragen und auch Akteure aus dem Anschlusskader werden ihre Chance erhalten. Nach den ersten harten Trainingswochen sicherlich ein Lohn, endlich mal wieder unter Wettkampfbedingungen zu trainieren.

 

Tribünengeflüster!

[19.07.] +++ Trainingsauftakt Bergen II: Am letzten Mittwoch startete die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher (41) in die Sommervorbereitung. Es stand ein knüppelhartes Programm schon am ersten Trainingstag für die Schützlinge an. Nicht nur Topangreifer Stephan Sulk (28) aka "der Tanzbär" klagte einen Tag später über Ganzkörper-Muskelkater. +++

+++ Futsal verrückt: Wer hätte das gedacht, das unser beinharte Verteidiger Robby Hiller (28) auch im Sommer einmal pro Woche in der Halle Futsal (Ballgr. 4) spielt. Mit seinen alten Kumpels aus Spremberg spielt er schon seit mehreren Jahren jeden Freitag eine anständige Runde (ca. 1x 90 min ohne Wechsler) Futsal. Unsere Nummer "13" verriet zudem, das auch in der Halle mit Schienbeinschonern gespielt wird. Sicherheit geht vor! +++

+++ Happy-Birthday: Am letzten Samstag wurde unser erfolgreicher Sportdirektor David Witschaß 35 Jahre alt. Der Zweimetermann feierte im kleinen Kreis auf dem Sachsenring mit zehn Freunden (u. a. Tony Braune, der ausschließlich stilles Wasser trank) in der Vip-Lounge vom Yamaha Tech 3 Team. Seit gestern sitzt er wieder am Schreibtisch am Leistungszentrum und bastelt mit dem Trainerteam weiter an der neuen Spielzeit. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich.+++

+++ Sachschaden: Da unsere Beschallungsanlage (Wisdom Audio) vom NORBERT-PASSECK-SPORTFELD auch zu Feiern im Bergener Jugendklub verwendet wird kam es nun zu einem unschönen Zwischenfall. Bei einer Geburtstagsparty beschmierten Anhänger unserer Erzfeinde die hochwertigen Boxen mit einem großen Blunowappen. Die Suche nach den Schmierfinken dürfte sich mehr als schwierig gestalten. Präsident Michael Uhlig (49) denkt nun über einen Kauf neuer Boxen nach. Stadionsprecher Günther Szymchak würde sicher nichts dagegen haben. +++

+++ Urlaub: Kapitän Alexander Marchl (38) macht zurzeit mit seiner Familie Sommerurlaub in Italien (Sirmione am Gardasee). Auch Bergens Topscorer (32 Torvorlagen und 13 Treffer) der vergangenen Saison, Stefan Koark (28) ist mit Frau und Kind im Urlaub. Sie verschlug es in diesem Jahr an die Ostsee. Wir wünschen eine schöne Zeit! +++

 

Der nächste Neue ist Marius Nikol!

[14.07.] Nach dem Hammertransfer von Marco Helling (27, SV Zeißig) wurde gestern offiziell der zweite Neuzugang von Sportdirektor David Witschaß (34) in der Bergener Pizzeria vorgestellt. Der hoch talentierte Marius Nikol (20) wechselt von der SpVgg Lohsa/Weißkollm zum Elsterheideprimus. "Marius bringt beste körperliche Voraussetzungen mit und ist in seinem jungen Alter schon sehr abgeklärt. Neben einer außergewöhnlichen Ruhe am Ball zählte er in der abgelaufenen Kreisligasaison zu den zweikampfstärksten Verteidigern. Wir freuen uns sehr, dass sich Marius für den LSV Bergen entschieden hat," so Bergens Sportdirektor.

Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang (28) steckt mitten in der Vorbereitung und wird die nächsten Trainingseinheiten weiter nutzen um erfolgreich am 13./14. August in die Saison zu starten. Das erste Testspiel bestreitet der 1. Kreisoberligameister am 24. Juli um 14.00 Uhr in Radeburg (Kreisoberliga-Meißen).

Auch unsere Reserve ist seit Mittwoch wieder im Trainingsbetrieb. Die Übungseinheiten finden jeden Mittwoch um 18.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt.

 

Tribünengeflüster!

[12.07.] +++ Erstes Training: Am Samstagvormittag nahm Neuzugang Marco Helling (27) erstmals am Mannschaftstraining des LSV teil. Die 18 Trainingskiebitze waren begeistert vom Können des Neuzugangs vom SV Zeißig. Verduzt schauten aber auch die Spieler, als Marco seine Trainingskleidung zwischen den Stationen mehrfach wechselte. Er reiste zum Vormittagstraining extra mit einem kleinen Rollkoffer voller Trainingsklamotten an. +++

+++ Personalien: Steffen Kloß (29, Fußbeschwerden) und Christoph Fromelius (28, Knie) fuhren während der Trainingseinheiten (165 min) am Spielfeldrand locker auf einem Ergometer. Tony Braune (27, Außenbandriss), Niels Perlitz (32, Sprunggelenk) und Franz Rösner (29, Grippe) schauten mit coolen Sonnenbrillen von der Tribüne auf das Geschehen. David Pohl (28), Andreas Jordan (33) und Alexander Rasch (35) steigen in dieser Woche in das Mannschaftstraining ein. +++

+++ Happy-Birthday: Gestern feierte Trainer Rene Hilscher seinen 41. Geburtstag. "Hilschi", der im vergangenen Jahr unsere Reserve ungeschlagen in die Kreisliga führte und in diesem Jahr souverän den Klassenerhalt holte, konnte sich zudem noch über den Aufstieg seiner zweiten Lieblingsmannschaft, der SG Dynamo Dresden, in die 2. Bundesliga freuen. Wir vom Team www.lsvbergen.de gratulieren nachträglich und wünschen "Hilschi" alles Gute und weiterhin viel Freude an seiner Arbeit!+++

+++ Wiedersehen: Auch der 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg (44, heute HFC) trainierte die Tage fleißig am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD mit. Beim Kleinfeldturnier und beim Fußballtennis zeigte der Altmeister, dass er noch gar nichts verlernt hat und führte sein Team zum Tagessieg. Bravo! +++

+++ Klassenerhalt: Bergens Rekordkreisoberligaspieler Patrick Scholz (28, besitzt ein Zweitspielrecht) führte in der Kreisoberliga-Meissen den SV Röderau-Bobersen zum Last-Minute-Klassenerhalt. "Es war wirklich knapp am Ende. Ich freue mich riesig das meine Treffer entscheidend waren. Ob ich noch eine weitere Saison in Röderau ranhänge, ist ungewiss. Jetzt geht es erstmal mit der Mannschaft in den Heidepark," so der überglückliche Retter.+++

 

Marco Helling ist Bergener!

[07.07.] Es vergeht beim Elsterheidekrösus kaum ein Jahr ohne einen Hammertransfer. Nun bestätigte Sportdirektor David Wischaß (34) offiziell den Transfer von Zeißigs Urgestein Marco Helling (27). Marco, der seine Stärken klar im Defensiven Bereich hat, spielte in seiner Laufbahn 12 Jahre beim FC Lausitz (früher FSV heute HFC) und stolze acht Jahre beim SV Zeißig. Dort war er neben Tom Tschierske, Hubertus Zschorlich und Tony Bach einer der Führungsspieler auf und neben dem Platz. In Bergen staunen viele über den Weggang eines der Zeißiger Gesichter, der einen großen Anteil an der Erfolgsgeschichte des Vereins hatte, die einst "der General" Erhard Weichert einläutete. Marco, der seit Jahren im beschaulichen Bergener Vorort Seidewinkel wohnt, ist schon viele Jahre in Bergen anzutreffen. Im Bergener Pokers-Place gewann er erst im letzten Winter das hoch dotierte Christmas-Open (Vol. X) und verteidigte sogar sein Bracelat im Side-Event, was noch keinem Spieler gelang. Ein kluger Kopf, der sicher gut in die Mannschaft reinpassen wird, auch wenn er momentan in Dresden an seinem Studium feilt. "Wir freuen uns das Marco sich für uns entschieden hat und sind natürlich Stolz einen weiteren Spieler aus der Elsterheide in unseren Reihen zu haben," so Sportdirektor David Witschaß am Mittwochabend gegenüber www.lsvbergen.de.

Wir heißen Marco herzlich willkommen und wünschen ihm beim LSV Bergen 1990 alles Gute und viel Freude.

Seit heute ist auch unsere Mannschaft wieder im offiziellen Trainingsbetrieb!

 

Tribünengeflüster!

[05.07.] +++ Trainingsauftakt: In zwei Tagen startet die Vorbereitung auf die neue Spielzeit. Trainer Benjamin Hoßmang (28) lädt am Donnerstag um 18.30 Uhr zur ersten Trainingseinheit auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Unsere Reserve startet am Mittwoch den 13. Juli um 18.30 Uhr mit der Saisonvorbereitung. +++

+++ Rahmenspielplan: In der neuen Kreisoberligasaison 2016/2017 geht es am 13./14. August wieder um Punkte. Neu in der Kreisoberliga sind der Hoyerswerdaer Fußballclub und die SG Ottendorf/Liegau. Das Teilnehmerfeld ist in diesem Jahr 16 Teams stark. Die SG Wilthen bleibt in der Kreisoberliga, weil Kreisligist SV Bautzen auf den Aufstieg verzichtet. Wie schon in den vergangenen Jahren startet nur unsere Reserve im Kreispokal. +++

+++ Happy-Birthday: Gestern feierte unser Präsident Michael Uhlig (seit drei Jahren im Amt) seinen 49. Geburtstag. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem großen Union Berlinfan alles Gute nachträglich und weiterhin eine erfolgreiche Amtszeit beim LSV Bergen.+++

+++ Personalien: "Soldat" Niels Perlitz (32) verletzte sich beim Glühbirne wechseln in seinem Haus, als er unglücklich von einer Stehleiter fiel. Eine schmerzhafte Bänderdehnung im Sprunggelenk bedeuten 4-6 Wochen Pause, bis der bissige Defensivallrounder wieder seine Gegner und das Spielgerät jagen darf. Wir wünschen gute Besserung.+++

+++ Westlausitzauswahl: Unsere Nummer "23" Danny Püschel (25) spielte am letzten Samstag mit einer Regionalauswahl (u.a. m. Rene Katzwinkel und Christopher Heinze) gegen den FC Energie Cottbus und den FSV Brieske Senftenberg bei einem Blitzturnier in Wiednitz (anlässlich des 70. Geburtstag der SG Wiednitz/Heide). "Auch wenn wir beide Spiele verloren haben, war das Turnier eine feine Sache." So der federleichte Außenbahnspieler.+++

 

In einer Woche startet die Vorbereitung auf die neue Serie!

[30.06.] Noch sind viele Spieler im Sommerurlaub oder befinden sich sogar auf den Weg dorthin. Cheftrainer Benjamin Hoßmang (28) startete ja schon etwas eher in seinen Erholungsurlaub und sitzt seit gestern wieder in seinem Trainerbüro am Leistungszentrum. Dort tüftelt er u. a. an der Vorbereitung die heute in einer Woche (Donnerstag 07. Juli 18.30 Uhr) startet. Traurige Gewissheit ist, dass ein Vizemeister von Bord gehen wird und nicht in der neuen Spielzeit zum Aufgebot des Elsterheidekrösus zählen wird. Die Rede ist vom "Herminator" Christian Herrmann (32), der bei einem kurzen Plausch mit unserer neuen Praktikantin Margareta K. (20), Rede und Antwort stand. Das komplette Interview könnt ihr unter dem Button "Interview" nachlesen.

Die zweite Mannschaft befindet sich seit letzten Sonntag (26. Juni) in der Sommerpause. Trainingsauftakt beim Team von Rene Hilscher (40) ist am 13. Juli (Mittwoch) um 18.30 Uhr. Auch unsere Reserve verliert zwei Spieler, die beide eine Ewigkeit für unseren LSV aufliefen und Kopf und Kragen riskierten. Rene Seidel (35, eigene Jugend) und Björn Werlisch (30, lotste vor Jahren sogar den großen "Silla" nach Bergen) werden ab der kommenden Saison aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen nicht mehr den Traktor auf der Brust tragen. Aber hoffentlich weiterhin im Herzen.

Wir bedanken uns bei den Akteuren für Ihr aufgebrachtes Engagement und die vielen Spiele beim Elsterheidehauptstadtklub, wo sicherlich die Aufstiege und Pokaltriumphe in Erinnerung bleiben aber auch die Derbysiege über Bluno. Zwei langährige echte Bergener sind nicht mehr aktiv. Wir sagen Danke und wünsche alles Gute für die Zukunft!

 

Tribünengeflüster!

[28.06.] +++ Zuschauer: Die 14 Kreisligaheimspiele unserer Reserve besuchten in der abgelaufenen Spielzeit 764 Zuschauer. Das macht ein Zuschauerschnitt von 54. Am besten war das Elsterheidederby am 22. Mai gegen unseren Klassenfeind Nummer 1 besucht. Dieses Aufeinandertreffen sahen 180 zahlende Zuschauer. Totentanz hingegen waren die Heimspiele gegen Neustadt II und Straßgräbchen, hier kamen nur 20 Fans auf das ehrwürdige NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. +++

+++ Saisonabschluss: Am letzten Samstag feierte die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang (28) ihren Saisonabschluss. Nach einem Fünf-Sterne-Frühstück ging es mit gemieteten E-Bikes Richtung Geierswalde. Dort pachtete man für drei Stunden den Leuchtturm mit allen was dazu (DJ & Cocktails) gehört. Anschließend hatte man die Möglichkeit, mit einer Ausnahmegenehmigung, eine Runde Speedboot auf den Geierswalder-See zu fahren. Diese nutzten u. a. Tobias Passeck (29) und Stefan Koark (28), denen danach die Fahrt ins Gesicht geschrieben stand. Am späten Nachmittag ging es mit zwei Kremser Richtung Bergen, wo der 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (54) seine Beck´s-Scheune für den abendlichen Ausklang zur Verfügung stellte. Ein großes Dankeschön noch mal an alle Beteiligten!+++

+++ Happy-Birthday: "Königstransfer" Sebastian Schenk feierte letzten Freitag seinen 29. Geburtstag. Der abgeklärte Stratege, der mittlerweile im Süden der Republik seine Zelte aufgeschlagen hat, spielte in der abgelaufenen Saison 12 mal für unseren LSV und erzielte dabei vier Treffer. "Schenka" wird auch in der kommenden Serie vom Zweitspielrecht Gebrauch machen und so oft es geht das Bergentrikot überstreifen. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich. +++

+++ Neuer Rasen: Das NORBERT-PASSECK-SPORTFELD bekommt ein neues Grün. Schon am gestrigen Montag war eine holländische Rasenfirma "Schön & Ordentlich" auf dem SPORTFELD aktiv und erneuerte alte Flächen des Geläufes. Der Rasen ist nun bis zum 7. Juli komplett gesperrt und darf bis Mitte August nur in Hallen- oder Turnschuhen betreten werden. +++

+++ Urlaubsfotos: Erste Fotos von unseren Kickern erreichten uns gestern abend. So posierte David Pohl (28) mit seiner Freundin in Miami vor einer Achterbahn. Alexander Rasch (35) grüßte herzlich aus dem Erzgebirge mit Weizenbier und Leberkäsesemmel. Andreas Jordan (33) macht sich am Donnerstag auf nach Ungarn. Dort wird in der Sonne beim Balaton-Sound noch mal abgefeiert. Natürlich im NPK-SFD Shirt ließ der Verteidiger auf seinem Twitter-Account seine Fangemeinde von seinen Plänen teilhaben. +++

 

Bergen II unterliegt Lohsa/Weißkollm mit 2:3!

[26.06.] In einem packenden letzten Saisonspiel unterlag die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher am Sonntag der SpVgg Lohsa/Weißkollm mit 2:3. Die 55 zahlenden Zuschauer sahen viele harte Zweikämpfe und spektakuläre Treffer. Bester Spieler auf dem Platz war der Weißkollmer Nicola Tietze, der in der Nachspielzeit den umjubelten Siegtreffer für die Gäste erzielte. Für Bergen traf Steven Pieper-Retschke gleich doppelt. Unsere Reserve schließt die Spielzeit als Tabellenelfter ab und geht nun in die wohlverdiente Sommerpause!

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, M. Czirwohn, H. Lempe, J. Kiebist, M. Werlisch (60. min B. Werlisch), S. Bischoff, D. Püschel (79. min M. Seifert), S. Hansetz (75. min F. Wussow), N. Passeck, S. Pieper-Retschke, M. Herrmann-Heber

 

Bergen II schließt am Sonntag die Kreisligasaison ab!

[23.06.] Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang ist seit 12 Tagen in der Sommerpause und genießt die fußballfreie Zeit um am 07. Juli mit vollem Elan in die Saisonvorbereitung zu starten!

Das letzte Pflichtspiel der Kreisligasaison 2015/2016 steht für die Mannen von Trainer Rene Hilscher am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr an. Gegner auf dem ehrwürdigen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD ist der Tabellensechste, die SpVgg Lohsa/Weißkollm. "Im letzten Saisonspiel wollen wir uns natürlich mit einem Erfolgserlebnis von unseren treuen Fans verabschieden. Auch wenn die Spielvereinigung ein sehr spielstarker Gegner ist, werden wir noch einmal alle Kräfte mobilisieren," so Kapitän Matthias Czirwohn. Mit einem Sieg und einem gleichzeitigen Patzer vom LSV Bluno könnte man am Erzrivalen noch vorbeiziehen!

 

Tribünengeflüster!

[21.06.] +++ Happy Birthday: Am vergangenen Samstag feierte unser Kreisoberligarekordtorschütze Tobias Passeck seinen 29. Geburtstag. "Passo", der mittlerweile seit 12 Jahren beim LSV Bergen 1990 spielt und 298 mal das LSV-Trikot sich überstreifte, kommt auf 98 Treffer. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen nachträglich alles Gute und noch viele weitere Tore für den Elsterheidehauptstadtclub. +++

+++ Fair gewinnt: Der LSV Bergen 1990 war in der abgelaufenen Kreisoberligasaison 2015/2016 die fairste Mannschaft der Liga und somit der Sieger in der Fair-Play-Wertung. "Mit liegt es am Herzen, das meine Mannschaft nicht nur erfolgreich sondern auch fair spielt," so Benjamin Hoßmang (28).+++

+++ Nachtrag zum letzten Spieltag: Keeper Peter Wislaug (27) hielt beim 5:1-Auswärtssieg gegen den TSV Wachau einen Strafstoß der Hausherren. Das ging im letzten Spielbericht der Saison leider unter. Wir von der Redaktion waren mit der Feierei der zweitbesten Saison aller Zeiten beschäftigt und patzten da leider ein wenig. Sorry! +++

+++ Neues Auto: "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19) ist seit gestern stolzer Besitzer eines VW-Polo. Wir wünschen den hoch veranlagten Fußballer allzeit gute Fahrt! +++

+++ Vorbereitungsgegner: Noch befindet sich die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang (28) im Sommerurlaub, doch die Testspielgegner stehen schon fest. Am 24. Juli spielt man in Radeburg (14.00 Uhr), am 29. Juli um 18.30 Uhr geht es zum SV Döbern (mit Ex 1919 Spieler Manuel Zeschke) und am 6. August um 15.00 Uhr reist man zum SSV 1862 Spremberg. +++

 

Der Vizemeister macht Urlaub!

[16.06.] Nach einer anstrengenden Saison befindet sich die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang (28) seit letzten Samstag im Sommerurlaub. Bis zum 7. Juli (18.30 Uhr) haben die Spieler nun Zeit neue Energie zu tanken und alle Wehwehchen auszukurieren. Als Vizemeister der Kreisoberliga-Westlausitz konnte man das gesteckte Saisonziel und so das zweitbeste Resultat (nur der Titel 2011/2012 überragt diese Spielzeit) der Vereinsgeschichte erreichen. Die Mannschaft um Kapitän Alexander Marchl (38) bleibt im Großen und Ganzen zusammen und so kann man auch in der kommenden Spielzeit mit einer eingespielten und starken Bergener Mannschaft rechnen. Aber jetzt ist erst mal Urlaub angesagt!!!

Unsere Zweite hat noch einmal spielfrei, bevor es am 26. Juni (15.00 Uhr Anstoß) zum letzten Saisonspiel der Kreisliga kommt. Gegner ist dann die SpVgg Lohsa/Weißkollm mit Ex-Bergener Daniel Passeck. Sein Bruder Tobias (28) ist Bergen nach seinem Onkel Norbert (42) eine absolute Ikone.

 

Tribünengeflüster!

[14.06.] +++ 1. ZMalerei Cup: Auch wenn am Ende die E-Jugend von 1919 Hoyerswerda die ZMalerei-Trophäe mit nach Hause nahm, war der 1. ZMalerei-Cup ein tolles Erlebnis. Neben Fußball gab es viel Aufregendes am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD für die zahlreichen Gäste zu erleben. Der LSV Bergen 1990 e.V. bedankt sich bei Stefan Zehler für sein Engagement und hofft auf eine Wiederholung des ZMalerei Cup im nächsten Jahr. +++

+++ Personalien: Zauberfuß Tony Braune (27) zog sich beim 4:1-Heimsieg gegen die DJK Blau Weiss Wittichenau einen Innenbandriss im Knie zu. Das ergab die MRT-Auswertung am letzten Mittwoch. Tony fällt sechs Wochen aus und steigt somit etwas verspätet in die Saisonvorbereitung ein. Wir wünschen gute Besserung! +++

+++ "Rudis-Scheune": Seit Sonntag hat unser 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (54) wieder seine Scheune für die Fußball-EM (Deutschlandspiele) geöffnet. Beim Auftaktsieg gegen die Ukraine war die Scheune wieder gut gefüllt. Neben kühlen Beck´s vom Fass gab es die leckeren "Scheunenburger" für einen schmalen Taler. Eine großartige Geste von unseren 1. Ehrenpräsident.+++

+++ Dauerbrenner: Mittelfeldlenker Stefan Koark (28, 13 Treffer und 27 Torvorlagen) stand in jedem der 32 Pflichtspiele in der abgelaufenen Saison auf dem Platz. Damit ist er der einzige Spieler im Kader, der 26 eingesetzten Spieler, dem dies gelang. Platz 2 geht an "Trainingsweltmeister" Danny Püschel (25), der auf 29 Einsätze kommt. Dritter wurde Bergens Kreisoberligarekordspieler Patrick Scholz (28) mit 28 Partien. +++

+++ Schöne Überraschung: Trainer Benjamin Hoßmang (28) überraschte die Mannschaft, nach dem Wachauspiel in Bergen, mit belgischen Süßigkeiten, die der Coach auf seiner Kreuzfahrt in Mengen mitgebracht hatte. Für Kay Pohl (28) und Christoph Richter (31) gab es aber nur Schokomilch. Beide haben seit Monaten Probleme mit ihren Dritten und sollen auf feste und vor allem süße Speisen verzichten. +++

 

Bergen holt den 20. Saisonsieg in Wachau mit einem 5:1!

[12.06.] Am letzten Spieltag der Kreisoberligasaison siegte unsere Mannschaft beim Tabellenvorletzten, der TSV Wachau, mit 5:1 (2:0). Bergen spielte sehr dominant und hatte gefühlte 90 Prozent Ballbesitz. Wachau verteidigte mit allen Mitteln und setzte zwei gefährliche Konter in Halbzeit eins, wo einmal der Pfosten für Bergen rettete. Robby Hiller servierte früh für den aufgerückten Andreas Jordan, der ein bärenstarkes Spiel absolvierte. Dieser brachte den LSV auf die Siegerstraße. Kapitän Alexander Marchl erhöhte nach einer Ecke von Stefan Koark auf 2:0 ,was auch der Halbzeitstand war. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Bergen kombinierte zum Teil sehenswert und belohnte sich mit weiteren Treffern. Christoph Richter stellte nach einer schönen Ballstafette auf 3:0. Wachau hatte großes Pech, als erneut das Aluminium im Wege stand. Trotzdem kamen die Hausherren zum Ehrentreffer durch Markus Müller. Tobias Passeck packte wieder einmal den Hammer aus, als er mit aller Wucht zum 4:1 für Bergen traf. Den Schlusspunkt setzte dann Franz Rösner, der mit seinem 14. Saisontreffer sich die interne Torjägerkanone sicherte. Somit beendet unsere Mannschaft die Spielzeit als Zweiter und hat nun 3 1/2 Wochen Sommerpause, bevor Trainer Benjamin Hoßmang zur Vorbereitung auf die Spielzeit 2016/2017 lädt.

Bergen siegte mit: P. Wislaug, N. Perlitz (75. min J. Kiebist), A. Marchl, R. Hiller, A. Jordan, S. Koark, T. Passeck, M. Herrmann-Heber (64. min F. Wussow), P. Scholz, C. Richter, A. Rasch (46. min F. Rösner)

 

Zweite überrascht und siegt bei Neustadt II mit 2:1!

[12.06.] Nach dem Überraschungssieg letzte Woche gegen Straßgräbchen, gewann die Mannschaft von Rene Hilscher am Sonntagvormittag beim LSV Neustadt/Spree II mit 2:1. Die Treffer für Bergen erzielten "das Phantom" Steffen Hansetz und Steven Pieper-Retschke. "Ein verdienter Sieg meiner Mannschaft die mich heute richtig überzeugt hat. Ich bin stolz auf meine Jungs," so Cheftrainer Rene Hilscher. In der nächsten Woche ist noch einmal spielfrei, bevor es am 26. Juni (Anstoß um 15.00 Uhr) zum letzten Saisonspiel kommt. Dann gastiert die Spielgemeinschaft Lohsa/Weißkollm auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen II siegte mit: D. Weidauer, R. Schumann, M. Werlisch, B. Werlisch, M. Zwahr, D. Witschaß, E. Kubenka, S. Pieper-Retschke (75. min F. Mank), H. Lempe, S. Sulk, S. Hansetz

 

Das letzte Saisonspiel steigt am Samstag in Wachau!

[09.06.] Das Saisonziel (Top-3) ist bereits in trockenen Tüchern für unsere erste Mannschaft, die am Samstag um 15.00 Uhr letztmals beim TSV Wachau um Kreisoberligapunkte spielt. Gegen den Tabellenvorletzten möchte man natürlich drei Zähler einfahren bevor es nach einer langen Saison in die wohlverdiente Sommerpause geht. "Jeder in der Mannschaft hat das Ziel in Wachau nochmals zu gewinnen und unseren 20. Saisonsieg einzutüten. Eine Kaffeefahrt wird das nicht," so Robby Hiller. Personell bleibt die Lage weiterhin angespannt so fehlen am Samstag neben Trainer Benjamin Hoßmang (Urlaub) auch Kevin Rietz (Flugschule), Tony Braune (Knieverletzung), Steffen Kloß (Fußprellung), David Weidauer (arbeitsbeding), Christian Herrmann (muskuläre Probleme), Robert Henning (ZMalerei-Cup), David Pohl (Sprunggelenk), Danny Püschel (Fahrradsturz), (Sebastian Schenk (Leiste) und Christoph Fromelius (Knie). Natürlich geht es am Samstag auch noch um die interne Torjägerliste. Dort kämpfen Vorjahressieger Franz Rösner (20 Buden) gegen Stefan Koark beide mit jeweils 13 Treffer gegeneinander.

Unsere Zweite kämpft am Sonntagvormittag (10.30 Uhr) bei der Landesklassereserve vom LSV Neustadt/Spree um Kreisligapunkte. Nach dem Sieg gegen Straßgräbchen aus der Vorwoche haben die Männer von Trainer Rene Hilscher wieder neues Selbstvertrauen.

WICHTIG: 1. ZMalerei Cup: Am kommenden Samstag steht ein E-Jugend Turnier auf dem NORBERT-PASSECk-SPORTFELD an. Ab 10.00 Uhr kämpfen der Vfb Weisswasser, Lok Schleife, 1919 Hoyerswerda, SG Wiednitz / Heide und zwei Bergener Teams um die Z-Malereitrophäe. Stefan Zehler hatte diese außergewöhnliche Idee ins Leben gerufen und hofft natürlich auf zahlreiche Besucher am Samstag. Neben einer Hüpfburg, Speed-Goal und einen Geschickligkeits-Parcour gibt es natürlich auch Leckeres zum schlemmen. Auf die kleinen Kicker warten zudem attraktive Preise, die mit Sicherheit viele Herzen höher schlagen lassen. Ein Stop am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD lohnt sich allemal.

 

Tribünengeflüster!

[07.06.] +++ 1. ZMalerei Cup: Am kommenden Samstag steht ein E-Jugend Turnier auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD an. Ab 10.00 Uhr kämpfen die Seenlandkicker, Vfb Weisswasser, Lok Schleife, 1919 Hoyerswerda, SpVgg Lohsa/Weißkollm und zwei Bergener Teams um die Z-Malereitrophäe. Stefan Zehler hatte diese außergewöhnliche Idee ins Leben gerufen und hofft natürlich auf zahlreiche Besucher am Samstag. Neben einer Hüpfburg, Speed-Goal und einen Geschickligkeits-Parcour gibt es natürlich auch Leckeres zum schlemmen. Auf die kleinen Kicker warten zudem attraktive Preise, die mit Sicherheit viele Herzen höher schlagen lassen. +++

+++ Happy Birthday: Unsere Nummer "9" Kay Pohl feierte am vergangenen Freitag seinen 28. Geburtstag. Der Defensivspezialist ist seit über elf Jahren für unsere Farben im Einsatz. Kay spielte in dieser Spielzeit 20 mal (Erste und Zweite) und besticht in seinen Spielen stets durch starke Zweikampfwerte und einen soliden Passwert (ca. 92 % seiner Zuspiele erreichen den Mitspieler). Wir von der Redaktion wünschen Kay alles Gute und viel Gesundheit nachträglich zu seinem Ehrentag.+++

+++ Zuschauerzahlen: Die 16 Heimspiele in der Kreisoberliga auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD besuchten 1627 Zuschauer. Das entspricht einen Schnitt von 101. Am schlechtesten waren die Spiele gegen Ralbitz, Wachau und Pulsnitz mit je 55 Zuschauer besucht. Zuschauerhöchstwert war das 1:1 gegen den SV Zeißig. Dieses Spiel sahen 283 Fans. +++

+++ Letzte Trainingswoche: Unsere erste Mannschaft verabschiedet sich, nach dem Spiel am kommenden Samstag beim TSV Wachau, in die wohlverdiente Sommerpause. Drei Wochen entspannen ist dann angesagt, bevor Trainer Benjamin Hoßmang zur Vorbereitung auf die Saison 2016/2017 lädt.+++

+++ Neues Hobby: Meisterkeeper Robert Henning (28) ist bekannt für seine ausgefallenen Hobbys (u. a. Zierfische und Blitzrechnen) nun hält sich unser Torhüter mit Bumerangs fit. Letzten Samstag ließ er für ca. zwei Stunden die Kunststoffwaffe auf dem Trainingsgelände am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD fliegen. +++

 

Bergen ist Vizemeister der Kreisoberliga-Westlausitz!

[05.06.] Mit einem 7:0 (4:0) Kantersieg gewann unsere Mannschaft am Sonntagvormittag gegen die SG Wilthen und machte so den Vizemeistertitel perfekt. Bei sommerlichen Bedingungen zeigte Bergen sofort, wer Chef auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD war und erspielte sich im Minutentakt Torchancen. Nach acht Minuten traf Danny Püschel, nach schönem Pass von Tobias Passeck, für den LSV zur Führung. Der gut gelaunte Gästeanhang merkte schon früh, das heute wenig in der Elsterheidehauptstadt zu holen ist. Nach 30 Minuten erhöhte Christoph Richter, nach gutem Zuspiel von Danny Püschel, auf 2:0. Nur vier Minuten später setzte Spielgestalter Stefan Koark ein Ausrufezeichen, als er aus der eigenen Hälfte den Gästekeeper mit einem Wahnsinnslupfer überlistete. Wilthen meldete sich kurz mit einem Konter, doch David Weidauer zeigte, das heute an ihn kein vorbeikommen ist. Noch vor der Pause schlug es zum vierten Mal im SG-Gehäuse ein. Diesmal bereitete Niels Perlitz hervorragend vor und Danny Püschel knipste zum 4:0-Halbzeitstand. Weitere Chancen durch Stefan Koark und Patrick Scholz blieben ungenutzt. Im zweiten Durchgang dauerte es 25 Minuten bis Patrick Scholz Fahrt aufnahm und mustergültig Christoph Richter bediente. Dieser brauchte nur noch zum 5:0 einschieben. Patrick Scholz belohnte sich später noch selbst, als er das 6:0 höchstpersönlich markierte. Den Schlusspunkt setzte dann Bergens "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber, mit dem 7:0-Endstand. So feiert Bergen den zweitgrößten Erfolg der Vereinsgeschichte mit seinen Fans und ist vor dem letzten Spiel in der nächsten Woche beim TSV Wachau uneinholbar Zweiter!

Bergen siegte mit: D. Weidauer, N. Perlitz, A. Marchl, K. Rietz, R. Hiller, S. Koark, T. Passeck, C. Richter (70. min F. Wussow), P. Scholz, D. Püschel, A. Rasch (63. min M. Herrmann-Heber)

 

Bergen II besiegt den dritten Straßgräbchen mit 2:0!

[04.06.] Unsere Reserve konnte am Samstagnachmittag einen überzeugenden 2:0 (1:0) Erfolg gegen den SV Straßgräbchen einfahren. Nach zuletzt eher unterdurchschnittlichen Leistungen präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher heute als eine geschlossene Einheit. Jeder kämpfte bei sommerlichen Bedingungen erbittert um den Ball und schenkte keinen Zentimeter des NORBERT-PASSECk-SPORTFELD her. Ein absolut verdienter Erfolg gegen den Tabellendritten nach 90 gespielten Minuten. Die Treffer für Bergen erzielten "das Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber und "Mr. Standarde" Franco Wussow per 40 Meter Lupfer (Marke: absolut sehenswert!). In der nächsten Woche reist dann das Team um Kapitän Matthias Czirwohn nach Neustadt. Dort geht es am Sonntag um 10.30 Uhr gegen die Landesklassereserve um Kreisligazähler.

Bergen II siegte mit: F. Mank, M. Czirwohn, H. Lempe, R. Moritz, D. Witschaß (61. min S. Pieper-Retschke), M. Werlisch, K. Pohl, M. Herrmann-Heber (80. min E. Kubenka), S. Bischoff, F. Wussow, S. Sulk (50. min S. Hansetz)

 

Im letzten Heimspiel der Saison erwarten wir die SG Wilthen!

[02.06.] Zwei Saisonspiele verbleiben noch, bis die Spielzeit 2015/2016 in der Kreisoberliga Geschichte ist. Zum letzten Heimspiel erwarten wir am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr die SG Wilthen auf unserem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Die Gäste aus Wilthen stehen mit 26 Punkten auf dem 15. Platz, was den Abstieg in die Kreisliga zufolge hätte. Im Hinspiel gewann die SG vier Tage vor Heiligabend mit 2:1 und bescherte uns damals die zweite Saisonpleite. Für diese will man sich nun revanchieren und den zweiten Tabellenplatz in Stein meißeln. Es wäre der zweitgrößte Erfolg in der sechsundzwanzigjährigen Vereinsgeschichte des Elsterheidekrösus, nur der 1. Kreisoberligameistertitel aus der Saison 2011/2012 überstrahlt diese Spielzeit noch. Trotzdem müssen erst noch die drei Zähler geholt werden und dafür benötigt unsere Mannschaft lautstarke Unterstützung gegen die Wilthener, die einen bekannt stimmungsgeladenen Anhang haben, der fast schon an denen der beeindruckenden Schwepnitzer erinnert. Wir, von der Redaktion www.lsvbergen.de drücken die Daumen und hoffen auf einen letzten Heimsieg!

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher spielt schon am Samstag zu ungewohnter Zeit (13.30 Uhr) das Heimspiel gegen den SV Straßgräbchen. Der SVS ist momentan Tabellendritter der Kreisliga und geht somit als Favorit gegen unsere Zweite (12. Platz)in das Spiel.

 

Tribünengeflüster!

[31.05.] +++ Verfrühter Sommerurlaub: Unser Cheftrainer Benjamin Hoßmang (28) geht ab dem morgigen Mittwoch vorzeitig in den Sommerurlaub. Der junge Erfolgscoach reist mit seiner Herzdame per Luxusdampfer ("Oasis of the Seas") 20 Tage durch die Welt. Er übergibt für die letzten beiden Saisonspiele (Wilthen & Wachau) an "Kultfigur" Ricardo Schumann (29), der die Mannschaft zuletzt beim Pulsnitzsieg erfolgreich coachte. Gute Reise! +++

+++ Personalien: Tempodribbler Tony Braune (26) fällt mit einer Knieverletzung für die letzten beiden Spiele aus. Tony zog sich die Verletzung beim Wittichenauspiel in der 12. Spielminute zu. Gerade war der wuslige Ballartist nach überstandener Verletzungsmisere richtig in der Spur und prompt der nächste Rückschlag. Wir wünschen Tony alles Gute und eine schnelle Genesung! +++

+++ Toptorjäger: "Bergens Fußballer des Jahres" Franz Rösner (29) riss sich in der Hinrunde beim Auswärtssieg in Lauta das Kreuzband. Nach nur fünf Monaten Pause feierte der Linksfuß sein Comeback und ist seit vergangenen Sonntag in der internen Torjägerliste auf Platz 1 angekommen. In 18 Partien bringt er es auf starke 13 Buden. Mit solch einer beeindruckenden Bilanz ist er sicherlich erneut ein heißer Anwärter auf den Titel "Bergens Fußballer des Jahres"! +++

+++ Transfergerüchte: Instinktfußballer Steffen Kloß (29) spielt auch in der kommenden Saison für den LSV Bergen 1990. In den letzten Wochen verdichteten sich die Anzeichen auf einen Wechsel zum Tabellendritten DJK Sokol Ralbitz/Horka. Auch Spielgestalter Stefan Koark (28) und Ur-Bergener Kay Pohl (27) bleiben beim LSV und sagten dem HFC ab. Dafür scheint Danny Püschel (25) seine Zelte in der Elsterheidehauptstadt wieder abzubauen. Meister SG Crostwitz mit Spielertrainer Pavel Runt lockt den federleichten Außenbahnspieler. Danny spielte schon in der Landesliga beim SV Einheit Kamenz mit dem ausgebufften Tschechen zusammen. Wir sind gespannt, wie sich unsere "23" entscheiden wird. +++

+++ Irre Aktion: Christoph Richter (31) mähte in der vergangenen Woche das komplette NORBERT-PASSECK-SPORTFELD mit einem Rasentraktor. Bergens Greenkeeper war begeistert und schleckte zur gleichen Zeit ein leckeres Eis im Gasthof "Zur Linde"! +++

 

Bergen siegt weiter und steht kurz vor dem Vizetitel!

[29.05.] Am 32. Spieltag der Kreisoberliga-Westlausitz siegte die Mannschaft von Trainer Benjamin Hossmang mit 4 : 1 gegen die DJK Blau Weiß Wittichenau. Der LSV Bergen ging konzentriert und entschlossen zur Sache und konnte bereits früh mit 1:0 in Führung gehen. Tobias Passeck schoss das Spielgerät aus 30 Metern unhaltbar in den Wittichenauer Giebel. Es war der Weckruf für den LSV, die den Gästen nichts schenkten und eine Angriffswelle nach der Anderen starteten. Franz Rössner traf noch vor dem Pausenpfiff doppelt und bescherte so seinem Team eine sichere Halbzeitführung. Wittichenau war durch Kontergelegenheiten gefährlich, spielten diese aber zu unentschlossen aus. Der zweite Durchgang begann ähnlich wie der Erste, als Alexander Rasch blitzschnell auf 4: 0 erhöhte. Nun nahm Bergen den Fuß vom Gas und spielte die Partie geduldig zu Ende. Die Gäste kamen noch zum4:1- Ehrentreffer, verloren zudem noch einen Spieler durch einen Platzverweis. Gute Besserung wünschen wir Tony Braune, der bereits nach wenigen Minuten mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden musste. Bergen hat somit zwei Spieltage vor Saisonschluss 4 Punkte Vorsprung auf Rang 3 und wird aller Voraussicht nach das Saisonziel ( Top-3 ) erreichen.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, N. Perlitz, R. Hiller, M. Marchl, D. Püschel, T. Braune (12. min A. Rasch), S. Koark, T. Passeck, S. Kloß (73. min M. Herrmann-Heber), P. Scholz, F. Rösner (57. min A. Jordan)

Bergen II unterliegt dem neuen Meister 1919 mit 4:0!

[29.05.] Mit akuten Besetzungsproblemen reiste unsere Reserve am Sonntagnachmittag zum Hoyerswerda SV 1919. 4:0 hieß nach 90 Minuten für 1919, die somit den Kreisligatitel vorzeitig eingetütet haben. Wir gratulieren der Mannschaft um Trainer Lutz Schmuck (1. Kreisoberligameistertrainer) und Marcel Quander (1. Kreisoberligameisterspieler). Für unsere Reserve geht es am kommenden Samstag um 13.30 Uhr weiter. Dann empfängt man den Tabellendritten, SV Straßgräbchen auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Schumann, M. Werlisch, J. Kiebist, S. Bischoff, S. Pieper-Retschke, E. Kubenka, F. Wussow, S. Hansetz, S. Sulk, F. Mank (69. min D. Simgen)

 

Bergen fordert am Sonntag Wittichenau heraus?

[26.05.] Noch drei Spieltag stehen für die Mannen von Trainer Benjamin Hoßmang in dieser Spielzeit auf dem Programm. Diesen Sonntag gastiert um 10.30 Uhr die DJK Blau Weiss Wittichenau auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Wittichenau ist mit 32 Zählern momentan Tabellenvierzehnter der Kreisoberliga-Westlausitz und kann mit etwas Pech noch absteigen. Somit werden die Adamowicz-Schützlinge hoch motiviert am Sonntag auflaufen und versuchen an das Hinspiel anzuknüpfen. Damals trennten sich beide Mannschaften 0:0 voneinander. Unser LSV Bergen will den Schwung aus dem Horkaspiel (2:1-Auswärtssieg) mitnehmen und am Sonntag natürlich wieder punkten. Es wird aber kein Selbstläufer, blickt Trainer Benjamin Hoßmang voraus. "Wittichenau steht in der Abwehr sehr kompakt und ist extrem zweikampfstark. Kapitän Benjamin Pohl und Mario Korch verstehen keinen Spaß, sie hauchen der Mannschaft mit gewonnenen Zweikämpfe immer wieder neuen Mut ein. Mit Marcus Thomas haben sie einen herausragenden Dirigenten, den wir in den Griff bekommen müssen. Es wird ein hartes Spiel für meine Jungs." so Trainer Benjamin Hoßmang.

Für unsere Zweite geht es am Sonntagnachmittag (15.00 Uhr im FKO) zum Tabellenführer der Kreisliga, dem Hoyerswerdaer SV 1919. Im Hinspiel unterlag man der Spitzenmannschaft mit 0:1. Natürlich freuen wir uns auf ein Wiedersehen mit dem 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck und dem 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander.

 

Tribünengeflüster!

[24.05.] +++ Derbyrückblende: Auch wenn unser Klassenfeind Nummer 1 das Elsterheidederby mit 3:0 klar und deutlich gewinnen konnte, möchte die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher ein Dankeschön an die zahlreichen Zuschauer aussprechen. "Mir tut es wirklich leid, das es wieder nicht mit dem Derbysieg geklappt hat, unsere Zuschauer hätten es allemal verdient. Wir spielen selten vor so einer großen Kulisse, vielleicht waren einige meiner Spieler verkrampft. Der Trainerstab und das Team freuen sich schon jetzt auf das nächste Elsterheidederby," so der Coach. +++

+++ Saisonaus: Unser torgefährlicher Mittelfeldspieler David Pohl (28, 12 Saisontore, 11 Torvorlagen) zog sich beim 2:1-Auswärtssieg in Ralbitz eine Sprunggelenkverletzung zu. Die gestrige Diagnose (Bänderdehnung und starke Prellung) bedeutet das Saisonaus für unseren Linksfuß, der stets zu den besten Akteuren des LSV gehört. Wir wünschen gute Besserung! +++

+++ Happy Birthday I: Am vergangenen Samstag feierte unser Vorzeigekämpfer Henrik Lempe seinen 39. Geburtstag. "Lempi", der über viele Jahre ein gefürchteter Defensivspezialist in der Bezirksliga (1919 & Einheit) war und sogar schon ein Bezirkspokalfinale spielte, ist seit 2014 im LSV-Trikot unterwegs. Leider warfen den Kämpfer immer wieder Verletzungen zurück und so kommt er in unser Reserve, in der er zu den absoluten Leistungsträgern zählt, erst auf 32 Einsätze und drei Treffer. Wir wünschen "Lempi" alles Gute nachträglich vor allem viel Gesundheit und noch einige erfolgreiche Spiele für unseren LSV Bergen. +++

+++ Happy Birthday II: Am vergangenen Donnerstag feierte unser ehemalige 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander seinen 31. Geburtstag. "Quando", der mittlerweile bei seinem Heimatverein 1919 (mit dem 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck) aktiv ist und dort vor dem Kreismeistertitel steht, ist in Bergen immer noch in den Köpfen vieler Fans. Unvergessen sind, seine trickreichen Ausflüge über die linke Bahn und seine gefährlichen Standards. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich! +++

+++ Fußballtennis: Kapitän Alexander Marchl (38), Danny Püschel (25) und Kevin Rietz (23) siegten beim internen Turnier mit ansehnlichen Spielzügen. Da soll noch einer sagen, unsere Defensivabteilung ist nur für das Grobe zuständig! +++

 

Steffen Kloß schießt Bergen zum Sieg in Ralbitz!

[22.05.] Am Sonntagnachmittag siegte die Mannschaft von Benjamin Hoßmang bei der DJK Sokol Ralbitz/Horka mit 2:1 (1:0) und festigte somit den zweiten Tabellenplatz. Bergen spielte eine bärenstarke erste Halbzeit mit viel Ballbesitz und agierte bei extremer Hitze viel cleverer als die überforderten Hausherren. Patrick Scholz verpasste es in der Anfangsviertelstunde Bergen in Führung zu schießen, nach einem schönem Zuspiel von Franz Rösner. Der Bergener Anhang war zufrieden mit dem ideenreichen Bergener Spiel in dem Tony Braune, Stefan Koark und Patrick Scholz immer wieder neue Überraschungsmomente einstreuten. Danny Püschel war es in der 33. Minute, der mustergültig flankte und Bergens David Pohl fand. Dieser drosch mit seinem 12. Saisontor das Spielgerät unhaltbar in die Maschen. Es war gleichzeitig die letzte Aktion von David Pohl, der nach seinem Treffer mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden musste. Steffen Kloß hatte noch vor dem Seitenwechsel die Möglichkeit zu erhöhen, er entschied sich aber für ein Abspiel, anstatt selbst den Abschluss zu suchen. Nach der starken ersten Halbzeit kamen die Hausherren mit ihrer ersten Chance zum Ausgleich. Peter Domaschke nutzte diese eiskalt und brachte Ralbitz zurück ins Spiel. Wenig später rettete der Pfosten für Bergen. Nun wurde es hitzig, viele Unterbrechungen machten das Spiel der Bergener zunichte. Trotzdem kamen sie zurück in die Partie. Christoph Richter bediente Steffen Kloß, dieser schoss aus 14 Metern zum umjubelten 2:1 ein für Bergen ein. Anschließend hatte Bergen Konterchancen und stand in der Hintermannschaft um Kapitän Alexander Marchl kompakt. Tobias Passeck setzte noch einen schönen Schuss aus 18 Metern an den Pfosten. Nach drei Minuten Nachspielzeit pfiff Schiedsrichter Brückner ab und so gewann Bergen erstmals seit Kreisoberligazugehörigkeit (früher Bezirksklasse) bei Ralbitz/Horka. Mit dem Sieg bleibt man auf Platz zwei und hat nun vier Punkte Vorsprung auf Rang drei.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, A. Jordan (70. min K. Pohl), A. Marchl, R. Hiller, F. Rösner, S. Koark, T. Braune (62. min T. Passeck), D. Püschel, C. Richter, D. Pohl (33. min S. Kloß), P. Scholz

 

Bluno holt sich den nächsten Derbysieg!

[22.05.] Der LSV Bluno 74 triumphierte mit 3:0 im Elsterheidederby beim LSV Bergen II! 180 Zuschauer sahen die Kreisligapartie zwischen den rivalisierenden Orten bei hochsommerlichen Bedingungen. Im ersten Durchgang war die Partie lange ausgeglichen und ein ersehnter Bergensieg lag in der Luft. Doch Blunos Viktor Geracik zimmerte einen Freistoß aus 18 Metern zur 1:0-Gästeführung in die Maschen. Mit diesem Ergebnis tauschten die Teams die Seiten. Alexander Rasch hatte mit einem Lupfer die große Chance zum Ausgleich, leider zielte der Bergener Angreifer zu ungenau. Bluno kam in der 66. Minute durch einen Foulelfmeter zum 2:0. Diesen verwandelte Sebastian Hattula souverän. Den Schlusspunkt setzte Robert Schmaler, als er einen weiteren Foulelfmeter ins Bergener Tor bugsierte. Somit holt sich Bluno nach dem 3:1-Hinspielerfolg den nächsten Derbysieg. Bergen kann trotzdem auf diese tolle Kulisse stolz sein. Danke!

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Schumann (46. min E. Kubenka), R. Moritz, H. Lempe, M. Zwahr, D. Witschaß, M. Czirwohn, N. Perlitz, M. Herrmann-Heber (72. min S. Sulk), F. Wussow (59. min S. Hansetz), A. Rasch

 

Bergen blickt gespannt auf das Elsterheidederby!

[19.05.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr kommt es zum Saisonhöhepunkt für unsere Gemeinde und Reserve, wenn der rivalisierende LSV Bluno 74 zum Elsterheidederby auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gastiert. Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher hat zwar das Saisonziel (Klassenerhalt) bereits erreicht, doch die Saison zählt erst als gelungen, wenn man den geliebten Erzfeind niederringt. Wieso sich die beiden Orte in der Elsterheide speziell im Fußball nicht grün sind, geht lange zurück. Früher waren die 74er der Krösus mit jahrelangem Aufenthalt in der Bezirksklasse und etlichen Kreismeisterschaft- und Pokalerfolgen. Seit 2000 ist Bergen im Aufwind und überflügelte den einstigen Vorzeigeverein mit vielen Triumphen. Bluno sorgte auch beim hoch angesehen Poker-Nations-Cup für einen Riesenskandal, als sie den Pott 2008 (72 cm großer Wanderpokal) gewannen, reisten aber im darauffolgenden Jahr kurzerhand nicht zur Titelverteidigung an. Seitdem haben sie eine Sperre bis 2027 beim Nations-Cup aufgebrummt bekommen. Nur eine von vielen Geschichten um dieses Duell. Im Hinspiel verlor man nach 7 1/2 Jahren Derbypause sang und klanglos mit 3:1 an der Grubenkante und bereitete den 40 mitgereisten Bergener Fans eine miese Heimfahrt. Doch das ist mittlerweile vergessen und ganz Bergen ist bereit und voller Vorfreude auf das Elsterheidederby. Kapitän Matthias Czirwohn: "Die Euphorie ist riesig, wir sind alle heiß und wollen den Einwohnern, Fans und natürlich dem Verein eine große Freude bereiten! "ZUSAMMEN ZUM DERBYSIEG!!!

Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang reist am Sonntagnachmittag zum Tabellendritten der DJK Sokol Ralbitz/Horka. Unser LSV hat noch einen Punkt Vorsprung vor den starken Ralbitzern, die im Jahr 2016 erst eine Niederlage (vs. Köwa) kassierten. Zudem zogen die Schulz-Schützlinge letzte Woche souverän in das Kreispokalfinale, nach einem Sieg gegen Großröhrsdorf, ein. Bergen ist in Horka auch nach sieben Jahren Kreisoberligazugehörigkeit (früher Bezirksklasse) noch ohne Sieg und so gehen die Hausherren am Sonntag als Favorit in das Spiel.

 

 

Tribünengeflüster!

[17.05.] +++ Elsterheidederby I: Seit gestern Nacht ist die Elsterheidemetropole nach einer "Zettel-Aktion" komplett im Derbyfieber. Viele Plakate und Flyer schmücken nun bis zum Sonntag unsere Hauptstadt. Am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr wird es dann ernst, wenn der LSV Bluno 74 auf unserem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zum DERBY gastiert. +++

+++ Elsterheidederby II: Auch der vor sechs Jahren aufgelöste Fanclub "Jungs aus der Südkurve" hat für die Woche eine weitere Aktion für das bevorstehende Elsterheidederby angekündigt. Bergens Bürgermeister ist bei einem eventuellem Derbysieg bereit, den Montag (23. Mai) nach dem Derby "FREI FÜR ALLE" anzuordnen. +++

+++ Elsterheidederby III: Schon gewusst das "das Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19) beim letzten Bergener Derbysieg noch in die vierte Klasse ging und seine Hobbys waren damals noch nicht Traumtore erzielen und Gegenspieler zu narren, sondern Geige spielen und Star-Wars Sticker sammeln. Heute ist er einer der gefragtesten Spieler und kann am Sonntag zum Held im Derby werden. +++

+++ Ausflüge und Training: Das freie Pfingstwochenende nutzten einige Bergenakteure zum Entspannen. So fuhren z. B. Trainer Benjamin Hoßmang (28) und Stürmer Franz Rösner (29) zusammen, mit ihren Freundinnen, Boot im Spreewald. "Der Herminator" Christian Herrmann (32) fuhr in Liberec Mountainbike und übernachtete anschließend im tschechischen Gebirge am Lagerfeuer. Nur Christoph Fromelius (28), Tony Braune (26) und "Königstransfer" Sebastian Schenk (28) trainierten über die Feiertage individuell am Leistungszentrum. +++

+++ Sperre: Abwehrass Kevin Rietz (23) wurde nach seiner Roten Karten gegen den TSV Pulsnitz 1920 (2:1-Heimsieg) vom Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Somit verpasst der 188 cm große Hüne die Partien bei der DJK Sokol Ralbitz/Horka und das Heimspiel gegen die DJK Blau Weiss Wittichenau.+++

 

Bergen II besiegt Wienitz/Heide mit 5:1!

[15.05.] Nach zuletzt sechs sieglosen Partien gewann die Mannschaft vor Trainer Rene Hilscher am Sonntag vor heimischer Kulisse das Nachholespiel gegen die SG Wiednitz/Heide mit 5:1 (2:0). Der Sieg gegen den Tabellenvorletzten der Kreisliga war bereits der achte Saisonerfolg und lässt unsere Reserve von Platz elf auf zehn klettern. Die Treffer für Bergen erzielten: Norbert Passeck, "Jahrhunderttalent" M. Herrmann-Heber, Steven Pieper-Retschke und 2x Franco Wussow aka "Mr. Standarte". In sieben Tagen kommt es auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zum ersehnten Elsterheidederby zwischen Bergen und dem LSV Bluno 74. Im Hinspiel unterlag man an der Grubenkante den 74´ern mit 3:1. Diese Schmach möchten die Jungs um Kapitän Matthias Czirwohn am 22. Mai um 10.30 Uhr vergessen machen.

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, M. Czirwohn, K. Pohl, H. Lempe, D. Witschaß, R. Schumann, D. Püschel (62. min S. Bischoff), M. Herrmann-Heber, R. Moritz, F. Wussow (71. min S. Hansetz), N. Passeck (52. min S. Pieper-Retschke)

 

Pfingsten spielt nur unsere Reserve!

[12.05.] Über das Pfingstwochenende hat die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang noch einmal spielfrei (Kreispokal Halbfinale), bevor es in die letzten vier Saisonpartien geht. Als aktueller Tabellenzweiter reist man nächsten Sonntag (22.05., 15.00 Uhr) zum Tabellendritten DJK Sokol Ralbitz Horka. Eine interessante Partie, die auch die Verfolger Königswartha (4. Pl., 2 Pkt. Rückstand) und Großröhrsdorf (5. Pl., 4 Pkt. zurück) wieder Hoffnung auf die Vize-Meisterschaft geben. "Meine Jungs sollen sich ausruhen und die nötigen Kräfte für den Ligaendspurt sammeln. Es werden vier schwere Spiele, die wir nur sehr ungern verschenken möchten," so der Cheftrainer gegenüber www.lsvbergen.de

Unsere Reserve erwartet am Pfingstsonntag um 10.30 Uhr die SG Wiednitz/Heide zum Nachholespiel. Mit Christoph Biallas aka "El Rifle" und seinem Bruder Georg, begrüßen wir auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zwei ehemalige Bergener in den Reihen der Sportgemeinschaft. Die Truppe von Trainer Rene Hilscher wartet mittlerweile seit sechs Partien auf einen Sieg, dieser soll am Sonntag unbedingt gelingen. Denn in zehn Tagen erwartet man den LSV Bluno 74 zum prestigeträchtigen Elsterheide-Derby. "Natürlich wollen wir am Sonntag erfolgreich die Partie gegen Wiednitz bestreiten, doch in Bergen redet seit Wochen jeder nur vom Elsterheide-Derby," so Erik Kubenka.

 

Tribünengeflüster!

[10.05.] +++ Frühjahrsputz Vol. II: Nach dem Arbeitseinsatz unserer ersten Mannschaft packte nun unsere Reserve tatenkräftig an. 14 Aktive brachten das Trainingsgelände "weiße Asche" wieder auf Vordermann. So wurde z. B. der alte Mutterboden mithilfe eines Radladers ordnungsgemäß verteilt. Die Fangzäune gespannt und ausgebessert und mehrere schon verloren geglaubte Trainingsbälle im Wald wieder gefunden. Ein großes Lob an "Hilschi" seine Jungs!+++

+++ Happy Birthday: In der vergangenen Woche feierte Erik Kubenka aka "Zanardi" seinen 25. Geburtstag. Wir wünschen unserem Flügelflitzer alles Gute nachträglich und noch viele erfolgreiche Spiele für unseren LSV Bergen 1990. +++

+++ Glückwunsch nach Crostwitz: Die gesamte Redaktion von www.lsvbergen.de gratuliert der SG Crostwitz zum vorzeitigen und souveränen Kreisoberligatitel 2015/2016. Natürlich auch viel Erfolg in der kommenden Saison, wenn es dann in der Landesklasse Ost um Punkte geht. Wulkotny!!!+++

+++ In Vertretung: Viele Zuschauer rieben sich beim 2:1-Heimsieg über den TSV Pulsnitz verwundert die Augen, als Ricardo Schumann den etatmäßigen Cheftrainer Benjamin Hoßmang vertrat. Der Trainer hatte kurzfristig, mit viel Glück, über einen regionalen Radiosender zwei Vip-Tickets für eine Show, bei dem ambitionierten Zauberer-Duo Deutschlands gewonnen (Ehrlich Brothers, in DD). Eine erfolgreiche Vertretung! +++

+++ Maibaumkönig: "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19, jüngster Bergen-Torschütze aller Zeiten in der Kreisoberliga) kann einfach alles. Am Sonntagnachmittag verzückte erst der Jungspund die Zuschauer beim Maibaumtanz mit seinen tänzerischen Qualitäten und anschließend sicherte er sich mit einem klasse Sprint das Tuch, was ihn zum König machte. Es gibt scheinbar nichts, was er nicht kann! +++

 

Bergen schlägt Pulsnitz mit 2:1!

[08.05.] Zum Abschluss der englischen Woche gastierte am Sonntagvormittag der TSV Pulsnitz auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Bei sommerlichen aber äußerst windigen Bedingungen begann Bergen munter und legte sofort den Vorwärtsgang ein. Franz Rösner traf bereits nach vier Minuten zum 1:0 für die Hausherren, nach Vorarbeit von Patrick Scholz. Pulsnitz stand ziemlich tief aber gut gestaffelt und war ausschließlich mit Verteidigen beschäftigt. Der LSV hatte Rückenwind und spielte nur auf das Gästegehäuse. Leider kamen nur selten klare Abschlüsse zustande. David Pohl köpfte in der 32. Minute das 2:0 nach einem ruhenden Ball von Stefan Koark. Wenig später scheiterte Stefan Koark aus guter Position und verpasste es so, das Ergebnis auf 3:0 zu stellen. Im zweiten Durchgang hatte Pulsnitz Rückenwind und so landete ein langer Abschlag bei Patrick Nitsche, der einen Schnitzer in Bergens Hintermannschaft mit dem Anschlusstreffer in der 53. Minute bestrafte. Christian Herrmann und Patrick Scholz hatten gute Chancen den alten Abstand wiederherzustellen, doch der aufmerksame Torhüter der Gäste war auf dem Posten. Nach einer Roten Karte für Bergen hatte Pulsnitz Powerplay. Trotzdem kam Bergen zu einer Möglichkeit als Steffen Kloß regelwidrig im Strafraum gefoult wurde aber der Pfiff des Schiedsrichters ausblieb. Anschließend verteidigte Bergen stark und rettete den Erfolg über die Zeit. Bergen ist wieder auf Platz zwei und spielt in 14 Tagen beim Tabellennachbarn Ralbitz/Horka. Pulsnitz bleibt mit 37 Zählern auf Rang zehn der Tabelle.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, N. Perlitz, A. Marchl, K. Rietz, C. Herrmann (71. min A. Jordan), P. Scholz, C. Richter (62. min D. Püschel), D. Pohl, F. Rösner (46. min S. Kloß)

 

Bergen II verliert mit 3:0 beim SV Laubusch!

[08.05.] Die Laubuscher präsentierten sich am Samstagmittag ganz stark und lieferten einen Auftritt in der Manier einer Spitzenmannschaft ab. Unsere Reserve hatte nie den Hauch einer Chance und ist mit dem 3:0 noch gut bedient. Das nächste Pflichtspiel bestreitet unsere Zweite am Pfingstsonntag um 10.30 Uhr. Zu Gast auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD ist dann die SG Wiednitz/Heide.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, M. Czirwohn, M. Werlisch, R. Schumann, J. Kiebist, M. Zwahr (75. min B. Werlisch), F. Wussow, S. Hansetz (70. min E. Kubenka), M. Herrmann-Heber, K. Pohl, M. Seifert

 

Pulsnitz schließt am Sonntag die englische Woche ab !

[06.05.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr gastiert der TSV Pusnitz 1920 in der Elsterheidemetropole. Es ist der Abschluss einer englischen Woche in der man bisher nur einen Zähler einfahren konnte aber sich am Mittwochabend von Platz drei auf Rang zwei verbesserte. Gegen die Pfefferkuchenstädter wollen die Mannen von Benjamin Hoßmang nun wieder dreifach punkten, um den zweiten Platz zu verteidigen. Der TSV rangiert derzeit mit 37 Zählern auf Platz zehn in der Tabelle. Im letzten Jahr trennten sich beide Mannschaften in einem kuriosen Heimspiel 4:4-Unentschieden. Die Gesamtbilanz in den Duellen der beiden Teams ist leicht positiv aus Bergener Sicht. 13 mal trafen bisher die Mannschaften aufeinander. Vier Bergener Siege, sechs Remis und drei Pleiten stehen in der Gesamtstatistik. Wir heißen die Pfefferkuchenstädter herzlich Willkommen im Herzen der Elsterheide und hoffen auf ein interessantes Spiel.

Für unsere Reserve geht es am Samstag um 13.00 Uhr beim SV Laubusch um Kreisligapunkte. Im Hinspiel trennten sich beide Mannschaften 1:1-Unentschieden . "Wir wollen uns Samstag gut verkaufen, doch wir wissen um die Stärken des SVL. Es wird eine sehr schwere Partie für uns," so Cheftrainer Rene Hilscher.

 

Kein Sieger am Mittwochabend im Altkreisderby!

[05.05.] 283 zahlende Zuschauer sahen ein leistungsgerechtes 1:1-Unentschieden zwischen dem LSV Bergen 1990 und dem SV Zeißig auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Die Mannen von Benjamin Hoßmang machten die hohe Niederlage vom Gnaschwitzspiel (6:2-Pleite) vergessen und gingen motiviert und entschlossen in das Altkreisderby. Bei regnerischem Wetter wurde um jeden Ball verbissen gekämpft, doch leider merkte man den Akteuren eine gewisse Nervosität an und so litt die Partie an spielerischen Glanzpunkten. Zeißig hatte die erste gute Möglichkeit, doch Bergens David Weidauer war auf dem Posten. Bergen war gerade in der besten Phase, als Zeißigs Toni Rehm mit einem schönen Zuspiel Benjamin Müller bediente und dieser mit einem satten Linksschuss den stimmungsgeladenen Zeißiganhang in Ekstase versetzte. Der LSV schüttelte sich kurz und antwortete in der 36. Minuten mit dem Ausgleich. Ein herrlicher Spielzug führte zum 1:1 bei dem Stefan Koark, Patrick Scholz und Franz Rösner die Hauptaktionäre waren. Letzterer schob das Spielgerät dann ohne Probleme über die Torlinie. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie sehr hitzig. Viele Foulspiele sorgten für einen unregelmässigen Spielfluß und für viel Arbeit seitens des Schiedsrichter (insgesamt sieben gelbe Karten). Franz Rösner knallte die Kugel aus 25 Metern an den Querbalken und sorgte für die größte Bergener Möglichkeit im zweiten Durchgang. Zeißig hatte Pech, das ein Handelfmeter nicht geahndet wurde und so blieb es am Ende bei einem umkämpften Remis. Der LSV klettert mt dem Zähler an Ralbitz/Horka vorbei auf Rang Zwei. Am kommenden Sonntag endet die englische Woche für die Mannen von Benjamin Hoßmang, dann empfängt man um 10.30 Uhr den TSV Pulsnitz 1920 auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel, R. Hiller, K. Rietz, S. Koark, T. Passeck, D. Pohl, P. Scholz (82. min A. Rasch), C. Richter (63. min C. Herrmann), S. Kloß (72. min T. Braune), F. Rösner

 

Zeißig gastiert am Mittwochabend um 18.30 Uhr in Bergen!

[03.05.] Nur vier Tage nach der höchsten Saisonniederlage (6:2-Klatsche bei Gnaschwitz) erwartet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang am morgigen Mittwoch den SV Zeißig (9. Tabellenplatz) zum Punktspiel. Im Altkreis-Derby möchte unsere Mannschaft die schwache Leistung vom Samstagnachmittag vergessen machen und wieder wichtige Punkte für das gesteckte Saisonziel (Top-3) holen. Ein ganz besonderes Duell ist es sicherlich für unseren Trainer, der auf seinen Onkel Stefan Hoßmang (Trainer beim SVZ) trifft. Im Hinspiel konnte Bergen knapp mit 1:0 (Tor: D. Pohl) gewinnen. Schauen wir, was uns morgen ab 18.30 Uhr erwartet. Herzlich begrüßen möchten wir noch den ehemaligen 1. Kreisoberligameisterspieler (Saison 2011/2012) David Schumacher, der seit einiger Zeit für die Zeißiger auf Torejagd geht.

 

Tribünengeflüster!

[02.05.] +++ Englische Woche: Nach dem Auftakt beim Punktspiel in Gnaschwitz wartet am Mittwochabend schon der nächste Gegner mit dem SV Zeißig (Anstoß 18.30 Uhr). Den Abschluss der englischen Woche erlebt unsere Mannschaft am Sonntag um 10.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Zu Gast sind dann die Pfefferkuchenstädter aus Pulsnitz mit Kultkeeper "Glocke". In der letzten Saison holte man nur zwei Zähler in der englischen Woche. Kurios ist, das es auch im letzten Jahr gegen Zeißig und Pulsnitz ging.+++

+++ Welcome back: Nach 76 Tagen Verletzungspause kehrte unser Kapitän Alexander Marchl (38) wieder zurück in das Aufgebot. Er laborierte zuletzt an einer Wadenverletzung, die er sich beim Auswärtssieg in Laußnitz zugezogen hatte. +++

+++ Transfergerüchte: Stefan Koark (28) ist ohne Zweifel der herausragendste Akteur des LSV. 35 Tore in 79 Spielen und unzählige Torbeteiligungen sprechen eine klare Sprache. Nun soll unsere Nummer "15" ein Angebot vom HFC (Hoyerswerdaer Fußball Club, früher FSV Hoyerswerda) der im Sommer neu gegründet wird, vorliegen haben. "Ich mache mir momentan viele Gedanken über die Zukunft und diese Entscheidung raubt mir jeden abend 30 Minuten vor dem Einschlafen," so der Denker und Lenker. Auch nach Ur-Bergener Kay Pohl (26, seit der Geburt eingetragenes Vereinsmitglied) soll der HFC seine Fühler ausgestreckt haben. +++

+++ Hochseeangeln: Am Freitagmorgen ging es wieder für acht Bergener (fünf ehemalige Kicker) Richtung Norwegen zum Hochseeangeln. Geführt wird die Gruppe von unserem 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze (54), der auch den Transporter eigenhändig für diesen zehntägigen Trip gepackt hat. In den letzten Jahren war neben der Angelausrüstung auch viel Dosenbier für die gastfreundlichen Norweger an Bord. In diesem Jahr sind anstelle der Paletten aber 30 T-Shirts und 25 Pullover aus NPK-SFD Kollektion als Geschenk im Gepäck. Die Norweger werden sich freuen!+++

 

Gnaschwitz/Doberschau demütigt Bergen mit 6:2!

[01.05.] Ein dicke Abreibung kassierte unsere Mannschaft am Samstagnachmittag und verlor völlig verdient mit 6:2 (5:1) beim SV Gnaschwitz/Doberschau. Bergen lud die Rettig-Elf regelrecht ein zum Toreschießen und lag bereits nach 10 Minuten mit 3:0 zurück. Unnötige Fehler im Aufbauspiel nutzten die Hausherren eiskalt aus. Kurze Hoffnung keimte nach dem Anschlusstor von Stefan Koark, der einen Freistoß sehenswert zum 3:1 ins Gehäuse zirkelte. Bergen kam zu keiner Zeit in die Zweikämpfe und war nur ein schlechter Sparringspartner für treffsichere Doberschauer. Bis zum Halbzeitpfiff folgten zwei weitere Treffer. Nach dem Seitenwechsel tauschte Bergens Trainer drei mal und betrieb damit Schadensbegrenzung. In den zweiten 45 Minuten verkauften sich die Elsterheidehauptstädter anständig und erspielten sich sogar Torchancen. Trotzdem kam der SV zum 6:1. Mit dem Schlusspfiff traf Bergens Christoph Richter zum 6:2-Endstand. Ein herber Rückschlag, den die Mannen von Trainer Benjamin Hoßmang im Kampf um Platz zwei hinnehmen mussten. Aber schon am Mittwoch (18.30 Uhr) ist Zeit zur Wiedergutmachung, denn da gastiert der SV Zeißig zum Punktspiel auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen spielte mit: R. Henning, K. Rietz, A. Marchl (46. min P. Scholz), D. Püschel R. Hiller, T. Braune (46. min F. Rösner), S. Koark, T. Passeck, C. Richter, S. Kloß (46. min D. Pohl), A. Rasch

 

Samstag geht es zum SV Gnaschwitz/Doberschau!

[28.04.] Diesen Samstag (15.00 Uhr) spielt unsere Mannschaft beim aktuellen Tabellensiebenten, dem SV Gnaschwitz/Doberschau. Wie schon bei der 3:1-Niederlage in Hochkirch wartet auf die Mannen von Benjamin Hoßmang, aller Voraussicht, eine Partie auf einem Hartplatz. Das man da bestehen kann zeigte der LSV im letzten Jahr. Damals siegte Bergen mit 1:0 (Tor: P. Scholz). "Es wird eine schwere Aufgabe, die uns alles abverlangen wird. Entschlossenheit, Laufbereitschaft und Geduld sollte die Erfolgsformel für Samstag sein, so Defensiv-Ass Kevin Rietz. Trainert wird Gnaschwitz/Doberschau vom prominenten Trainer Duo Dirk Rettig und Falk Kunze, die schon zusammen bei Budissa Bautzen und der SG Crostwitz erfolgreich arbeiteten. Mit Toni Jutte, Dennis Stütz und Kapitän Andreas Höhrenz haben die Grün-Weißen erfahrene und bekannte Fußballer in ihren Reihen. Im Hinspiel siegte Bergen knapp mit 2:1, als man einen 0:1-Rückstand durch zwei Treffer von Stefan Koark noch drehen konnte! Vieles spricht wieder für ein spannendes und enges Spiel am Samstagnachmittag.

Das Hickhack um die Neuansetzung zur Partie LSV Bergen II gegen die SG Wiednitz/Heide ist beendet. Das Kreisligaspiel wird am Pfingstsonntag, dem 15. Mai um 10.30 Uhr, auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD nachgeholt. Somit hat unsere Reserve an diesem Wochenende spielfrei!

 

Tribünengeflüster!

[26.04.] +++ Kapitäns-Dinner: Am Samstaggabend trafen sich alle ehemaligen und aktuellen Mannschaftskapitäne des LSV Bergen zum alljährlichen Abendessen. Neben Andre Unger, Bernd Nickus, Gerd Birnick und Steffen Hansetz nahm auch Dino Kuhlberg an einem der vier Sechsmann-Tische in der Pizzeria Platz. Der 1. Kreisoberligameisterschaftskapitän Alexander Rasch wurde sogar mit dem "goldenen Auspuff" vom 1. Ehrenpräsident Detlef "Rudi" Kunze ausgezeichnet. Der "ewige Kapitän" Norbert Passeck, der mit Alexander Marchl und Matthias Czirwohn am Tisch saß, kündigte in großer Runde eine erfolgreiches Elsterheiderby (22. Ma, 10.30 Uhr) an, was ein Funkeln in den Augen aller Anwesenden auslöste! +++

+++ Spielneuansetzung: Das abgesagte Pflichtspiel unserer Reserve am vergangenen Wochenende (17. April) gegen die SG Wiednitz/Heide wird am Pfingstsonntag (15. Mai) um 10.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD nachgeholt. +++

+++ Spargelsaison: Seit Sonntag ist die Spargelsaison in der Elsterheidemetropole wieder eröffnet. Tobias Passeck (28), Franz Rösner (29) und Patrick Scholz (28) halfen nach dem Heimspieltriumph (5:2 vs. Cunewalde) hinter der Verkaufstheke für gut 120 Minuten aus. Bis Mitte Juni gibt es nun wieder frischen Spargel gegenüber dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. +++

+++ Personalien: "Herminator" Christian Herrmann (32) lief am Sonntag beim Oberelbe-Marathon die komplette Distanz (42,195 KM) in starken 03:26:23 h. Er fehlte deshalb im Aufgebot. Ebenfalls nicht im Kader waren Kapitän Alexander Marcel (38, Wadenprobleme), Andreas Jordan (33, Oberschenkelprobleme), Sebastian Schenk (28, Leiste), Christoph Fromelius (28, Knie) und "Soldat" Niels Perlitz (32, familiäre Angelegenheit). +++

 

Bergen fegt über Cunewalde mit 5:2 hinweg!

[24.04.] Nach 21 spielfreien Tagen gewann die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang ihr Heimspiel gegen die SG Motor Cunewalde klar mit 5:2 (3:0). Bergen startete entschlossen in die Partie und setzte die Gäste früh unter Druck, die dadurch schon Probleme im Aufbauspiel hatten. Neun Zeigerumdrehungen waren gespielt als Patrick Scholz vorbildlich Christoph Richter anspielte, dieser traf aus 11 Metern zum 1:0 für den LSV. Cunewalde war nach Standards gefährlich, so hatte Bergen Glück, als ein Eckballfestival der SG nicht mit dem 1:1 bestraft wurde. Bergens David Pohl traf nach einem schönen Schlenzer nur den Querbalken. Nach einem ruhenden Ball von Stefan Koark köpfte Christoph Richter in der 29. Minute zum 2:0 ein. Auf der Gegenseite rettete David Weidauer in höchster Not mit einer klasse Tat. Noch vor dem Seitenwechsel bediente Tony Braune mit einem Sahnepass Patrick Scholz, dieser schob cool mit seinem achten Saisontor zum 3:0-Halbzeitstand ein. Nun wechselte Bergen und brachte frischen Wind. Die 60. Spielminute war angebrochen, als erneut Stefan Koark Christoph Richter eine Maßflanke servierte und dieser auf 4:0 per Kopf stellte. Nur drei Minuten später stellte Cunewalde nach einem Eckball auf 4:1. Franz Rösner antwortete aber mit einem herrlichen Treffer zum 5:1 und stellte so den alten Abstand wieder her. Weitere Chancen von Alexander Rasch, Franz Rösner und Tobias Passeck blieben ungenutzt. Zwei Minuten vor dem Abpfiff kam Cunewalde mit einem kuriosem Tor zum 5:2, was gleichzeitig den Endstand bedeutete. Bergen klettert mit dem Sieg auf Rang zwei und hat nun 49 Zähler auf dem Konto.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, R. Hiller,D. Püschel, K. Rietz, T. Braune (58. min A. Rasch), S. Koark, P. Scholz (58. min S. Kloß), C. Richter, D. Pohl (71. min M. Herrmann-Heber), T. Passeck, F. Rösner

 

Der FC Lausitz schlägt Bergen II mit 2:1!

[23.04.] 2:1 hieß es nach 90 Minuten für den Traditionsverein aus dem Jahnstadion, gegen den unsere Reserve für kurze Zeit an einer Überraschung schnupperte. Marcel Zwahr brachte Bergen II in Führung, doch diese hielt nicht einmal bis zum Pausenpfiff. Nico Tischer glich vor dem Seitenwechsel für die Schwarz-Gelben aus. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff traf Marcus Wiedenhöft zum entscheidenden 2:1-Endstand. Der FCL bleibt somit weiter Dritter, unsere Reserve rangiert auf Platz elf der Kreisliga.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, M. Czirwohn, R. Moritz, S. Bischoff, N- Perlitz, M. Zwahr, D. Witschaß, M. Herrmann-Heber, M. Seifert (72. min J. Kiebist), N. Passeck (87. min B. Werlisch), S. Pieper-Retschke (66. min S. Sulk)

 

27. Spieltag: LSV Bergen 1990 vs. SG Motor Cunewalde!

[21.04.] Am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr erwartet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang den Tabellensechsten SG Motor Cunewalde (37 Pkt.) zum Heimspiel. 21 Tage nach dem letzten Auftritt (3:0-Heimsieg vs. Lauta) brennt die Mannschaft wieder um Punkte spielen zu dürfen. Noch acht Saisonspiele verbleiben, um das gesteckte Saisonziel (Top-3) zu erreichen. Bergen ist das fairste Team der Liga, der Gast aus Cunewalde das Schlusslicht (schon fünfmal glatt Rot). Personell hat die Lage sich entspannt. So konnte sogar Kapitän Alexander Marchl (Wade), Kay Pohl (Augenverletzung), Tony Braune (Ferse), David Pohl (Grippe), David Weidauer (Grippe) und Christian Herrmann (Oberschenkelprobleme) wieder mit der Mannschaft voll trainieren, nur "Königstransfer" Sebastian Schenk und der Langzeitverletzte Christoph Fromelius absolvierten individuelle Übungen abseits des Rasens. "Die Stimmung ist gut und die Spieler scharren mit den Hufen um endlich wieder das NORBERT-PASSECK-SPORTFELD umpflügen zu können," so Bergen-Ikone Tobias Passeck.

Für unsere Zweite geht es am Samstag (Anstoß 15.00 Uhr) in das Friedrich-Ludwig-Jahn-Stadion zum FC Lausitz Hoyerswerda. Im Hinspiel siegte der aktuelle Tabellendritte mit 1:0 in Bergen und ist laut Trainer Rene Hilscher auch Samstag der Favorit. "Wir wollen versuchen einen Punkt zu entführen um uns langsam auf den Saisonhöhepunkt gegen Bluno einzustimmen," so der Cheftrainer.

 

Tribünengeflüster!

[19.04.] +++ Frühjahrsputz: Am Samstag packten die Mannen von Trainer Benjamin Hoßmang (28) so richtig an und legten einen spontanen Arbeitseinsatz am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD ein. So wurden z. B. alle Räume der Baracke gereinigt, die alten Beregnungsrohre weggeräumt und der neue Presseturm ausgerichtet und ordnungsgemäß unterbaut. Eine starke Leistung vom Coach und seinen Jungs! +++

+++ Mannschaftstag: Toptorjäger Stefan Koark (28, 11 Treffer und 16 Torvorlagen) dominierte beim Mannschaftstag des LSV klar das interne Tischtennisturnier und fegte ungeschlagen durch den Wettbewerb. Im Finale besiegte er den "Herminator" Christian Herrmann (32), der als absolutes Multitalent (u. a. Mountainbike, Rudern, Klettern, Crossläufe, Motocross) gilt, mit 2:0 nach Sätzen. Bravo!+++

+++ Pfingstdart: Am 14. Mai fliegen in der LA GALERIA (ab 15.00 Uhr, Wittichenauer Str. 75) die Dartpfeile beim alljährlichen Pfingstturnier. Bergens "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19) hat das Startgeld (10 Euro) beim ORG-Team schon eingezahlt. Der hoch talentierte Fußballer warf in der Nacht zum Sonntag, bei einer Geburtstagsparty im Jugendclub, einen spektakulären 12 Darter. Ein Teufelskerl!+++

+++ Neuer Rasentraktor: Seit gestern hat der LSV Bergen einen neuen Rasentraktor (Typ: John Deere Precision Cut 8700 DA Spindelmäher, das selbe Modell benutzt der SV Sandhausen) mit dem nun wieder regelmäßig das NORBERT-PASSECK-SPORTFELD gepflegt werden kann. Jetzt können endlich auch die vier Blunoer Schafe zum Schlachthof. Sie sorgten, bis Montagfrüh im Stadion, für einen relativ guten Rasen. +++

 

Spiel gegen Wiednitz/Heide ist abgesagt!

[17.04.] Das vorgezogene Kreisligaspiel zwischen dem LSV Bergen 1990 II und der SG Wiednitz/Heide wurde am Sonntagvormittag abgesagt. Grund sind die starken anhaltenden Regenfälle in der Elsterheidemetropole. Ein Nachholetermin für diese Begegnung steht noch nicht fest!

 

Nur unsere Reserve ist am Sonntag im Einsatz!

[14.04.] Wie schon in der vergangenen Woche hat die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang spielfrei. Aufgrund des Kreispokal-Viertelfinale heißt es, weiter Kraft für den Ligaendspurt sammeln. Das nächste Pflichtspiel findet am 24. April gegen die SG Motor Cunewalde statt. Anpfiff ist wie gewohnt um 10.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Unsere Zweite empfängt am Sonntagvormittag (10.30 Uhr) im vorgezogenen Punktspiel die SG Wiednitz/Heide auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Wiednitz wartet seit elf Spielen auf einen Sieg und belegt derzeit mit 12 Punkten den 14. Tabellenplatz, da kann das Ziel der Mannen um Kapitän Matthias Czirwohn nur lauten: HEIMSIEG!

 

Tribünengeflüster!

+++ [12.04.] Trainingstermine: In dieser Woche trainiert unsere erste Mannschaft am Dienstag und Donnerstag wieder zur gewohnten Zeit um 18.30 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD! +++

+++ Gartenarbeit: Trainer Benjamin Hoßmang nutzte das spielfreie Wochenende um seinen Garten auf Vordermann zu bringen. "Es wurde viel umgegraben und neue Blumen (u. a. Astern, Mittagsgold, Strauchmargerite) eingepflanzt," so der Hobbygärtner. +++

+++ Happy Birthday I: Gestern wurde unser Keeper David Weidauer 33 Jahre alt. Seine bisherige Bilanz ist atemberaubend und erinnert an Torwartlegende Wolfgang Witschaß, aus alten Hobbyligatagen. In 43 Partien behielt "Weidi" 18 mal die "weiße Weste". Neben seinen Qualitäten zwischen den Pfosten, sticht der ruhige Patron regelmäßig bei Onlineturnieren heraus. Er spielte zuletzt das brandneue GTA 5 in 17 Stunden fehlerfrei durch. Wir gratulieren nachträglich und wünschen alles Gute! +++

+++ HappyBirthday II: Heute feiert unser Offensivspieler Steffen Kloß seinen 29. Geburtstag. Bisher trug die nimmermüde Nummer "20" 45 mal das LSV-Trikot und markierte dabei neun Treffer. "Kloßi", der ständig von anderen Vereinen (Ralbitz und Schiebock) umworben wird, kann sich auch nach dieser Spielzeit ein weiteres Jahr in der Elsterheidemetropole vorstellen. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen eine rauschende Party und noch viele siegreiche Spiele für den LSV! +++

 

Ein spielfreies Wochenende steht ins Haus !

[07.04.] Nach dem 3:0-Heimsieg über den FSV Lauta muss unsere Mannschaft an diesem Wochenende wieder zuschauen, was die Konkurrenz macht. Für die zahlreichen angeschlagenen Spieler ist dieses freie Wochenende sicherlich gut, um wieder zurück in die Spur zu kommen. Sollte die Zeit nicht ganz reichen, dann besteht noch in der nächsten Woche die Möglichkeit auf Regeneration, denn auch da steht kein Punktspiel auf dem Programm. Um Kreisoberligapunkte wird erst am 24. April um 10.30 Uhr gespielt. Dann erwartet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang die SG Motor Cunewalde auf dem ehrwürdigen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Auch unsere Reserve hat an diesem Wochenende spielfrei. Das nächste Pflichtspiel bestreitet die Truppe von Rene Hilscher am 17. April um 10.30 Uhr in der Elsterheidemetropole. Zu Gast ist dann die SG Wiednitz/Heide, mit den ehemaligen Bergener Spieler Christoph Biallas aka "El Rifle" und seinem Bruder Georg.

PS: Am Samstagvormittag findet auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD ein G-Junioren-Turnier statt. Die Stars von morgen freuen sich auf Unterstützung von den Rängen!

 

Tribünengeflüster!

+++ [05.04.] Trainingstermine: In dieser Woche trainiert unsere erste Mannschaft am Dienstag und Donnerstag bereits um 18.00 Uhr auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD! +++

+++ Nachwuchsturnier: Da unsere beiden Mannschaften am kommenden Wochenende spielfrei haben, blicken alle Fußballinteressierten auf den Nachwuchs. Am Samstag um 09.00 Uhr findet ein großes Nachwuchsturnier auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt. Ein Muss für jeden Bergenfan!+++

+++ Neuer zu Null Rekord: Der 3:0 Heimsieg war bereits das 13. Spiel in dieser Saison ohne Gegentreffer. Das schaffte man auf Kreisoberligaebene noch nie. David Weidauer (32) hielt acht mal, Peter Wislaug (27) zwei mal und Meisterkeeper Robert Henning (28) drei mal den Kasten sauber. Chapeau!+++

+++ Autsch!: Verteidiger Kay Pohl (28) verlor am Samstagnachmittag einen Backenzahn beim Schwarzwälder Kirschtorte essen und musste am Sonntag gegen den FSV Lauta passen. Seit gestern hat Kay nun eine neue Krone in der Mundhöhle und ist nun wieder schmerzfrei.+++

+++ Panda-Pate: Tierfreund Jan Kiebist (30) ist seit einigen Tagen Pate eines Panda Bären, der in China lebt. "Kiwi" setzt sich seit Jahren für benachteiligte Tiere in und um dem Bergener Vorort Hoyerswerda ein. Nun entschied er sich für ein neues Projekt in der Ferne und hofft das er auch in Bergen einige wach rüttelt. Respekt! +++

 

Köwa II und Bergen II trennen sich 2:2-Unentschieden!

[04.04.] Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher holte am Sonntagnachmittag einen Punkt bei der Spitzenmannschaft vom Königswartha SV II. Bergen zeigte eine starke geschlossene Mannschaftsleistung, bei der Torhüter Peter Wislaug herausragte. Die Treffer für Bergen erzielten Max Herrmann-Heber und Steven Pieper-Retschke. Mit 26 Zählern belegt unsere Reserve nun Platz 10 der Kreisliga.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Schumann, M. Werlisch, R. Moritz, M. Zwahr, M. Seifert, D. Witschaß, S. Bischoff (84. min F. Mank), M. Herrmann-Heber, S. Pieper-Retschke (88. min D. Simgen), F. Wussow

 

Bergen besiegt Lauta mit 3:0!

[03.04.] Nach zuletzt vier sieglosen Partien konnte die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang am Sonntagvormittag einen ungefährdeten 3:0 (1:0)-Heimsieg über den FSV Lauta einfahren. Vor 146 zahlenden Zuschauern auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD zeigte Bergen eine konzentrierte und engagierte Leistung über 90 Minuten. Franz Rösner konnte den LSV Bergen in Führung schießen - ausgerechnet gegen den FSV Lauta, gegen den er sich noch im Hinspiel das Kreuzband riss. Der Tabellenletzte aus Lauta kämpfte aufopferungsvoll und hielt die Partie lange offen. Speziell FSV-Keeper Sebastian Käßler hielt stark und war neben Bergens David Pohl der beste Akteur auf dem Rasenquadrat. In der 57. Spielminute erhöhte Bergens David Pohl auf 2:0 und ließ jegliche Hoffnung der Gäste auf einen Punktgewinn ersticken. Den 3:0-Endstand besorgte er ebenfalls und besiegelte so mit seinem 10. Saisontor Bergens 14. Sieg. Der LSV meldet sich zurück im Kampf um die Topplätze hinter dem Spitzenreiter SG Crostwitz.

Bergen siegte mit: R. Henning, A.Jordan (66. min M. Herrmann-Heber), K. Rietz, R. Hiller, D. Püschel, S. Koark, D. Pohl, T. Passeck, A. Rasch, P. Scholz, F. Rösner (70. min S. Kloß)

 

Bergen erwartet das Tabellenschlusslicht aus Lauta!

[31.03.] Am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr empfängt unsere Mannschaft den FSV Lauta auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Der Aufsteiger aus Lauta wartet seit 16 Spielen auf einen Sieg und belegt mit momentan 10 Punkten den letzten Tabellenplatz. Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang ist seit vier Spielen ohne Erfolg und will am Sonntag endlich wieder zurück in die Erfolgsspur. Nach der Pleite beim Abstiegsaspiranten Grün Weiß Hochkirch, verlor Bergen den zweiten Tabellenplatz an Großröhrsdorf und muss nun aufpassen das man das gesteckte Saisonziel (Top 3) nicht vergeigt. "Wir brauchen die Unterstützung der Zuschauer, auch wenn nicht gleich alles funktioniert im Spiel, dann bin ich überzeugt, dass wir einen Sieg einfahren," so der Trainer, der sich auf die Rückkehr einiger verletzter Spieler freuen darf.

Für unsere Reserve geht es am Sonntag zum Tabellenzweiten Königswartha SV II (Anstoß 15.00 Uhr). Eine schwere Aufgabe für die Mannen von Trainer Rene Hilscher, die als einzige Mannschaft der Kreisliga den KSV in dieser Spielzeit besiegen konnten. "Gegen einen solchen Gegner muss alles passen. Wir brauchen einen Sahnetag," so Toptorjäger Stephan Sulk.

 

Tribünengeflüster!

[29.03.] +++ Multitalent: Bergens Kreisoberligarekordtorschütze Tobias Passeck (28) nahm am traditionellen Osterreiten am Ostersonntag teil. Von Wittichenau aus machte sich unsere Nummer "8" in den frühen Morgenstunden mit seinem Pferd "Abendduft" in Richtung Ralbitz auf. Zuvor wurden die Orte Hoske, Kotten und Cunnewitz passiert. Der Weg zurück in die Karnevalshochburg führte durch Schönau, Sollschwitz und Saalau. Ein klasse Typ! +++

+++ Spielverlegung: Aller Voraussicht nach wird das Punktspiel zwischen unserer Reserve und der SG Wiednitz/Heide (24. Spieltag, 01.05.) vorverlegt. Neuer Termin soll Sonntag der 17. April (Anstoß 10.30 Uhr) sein. +++

+++ Osterspiele: Am Karfreitag stand zunächst das Legendenspiel auf der "weißen Asche" auf dem Programm, bevor es am Nachmittag zum Highspeed-Eiersuchen auf das NORBERT-PASSECK-SPORTFELD ging. Den Hindernislauf, der einem Hunde-Parcour ähnelte, absolvierte der frühere Trainer "Teppa" am schnellsten. Er sammelte 46 hart gekochte Eier in 11 Minuten. Zweiter wurde Danny Püschel vor Nachwuchsjuwel Eddie Schwausch. +++

+++ Transfergerüchte: Im Rahmen der VIII Poker Oster-Open traf der ehemalige Bergener Meisterspieler David Schumacher (heute Zeißig) am letzten Wochenende auf seine alten Teamkollegen ("Scholle", "Passo", "Jordi", "Chrischa" und "Mr.-Standarde"). Dort wurde natürlich viel geflachst und spekuliert über eine Rückkehr zum LSV. "Schumi" saß, wie es der Zufall wollte noch zudem, neben Sportdirektor David Witschaß. Den Sieg holte sich nach neun Stunden LSV-Fotograf Jörg Birnick aka. "Jurzoo". Schumi wurde nur 19.!+++

+++ WICHTIG: Am Samstag den 9. April um 09.00 Uhr findet ein Arbeitseinsatz am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder, Fans & Freunde des LSV Bergen, Oldtras und Gönner herzlich eingeladen! +++

 

Spielfreies Osterwochenende steht bevor!

[24.03.] Nach zuletzt vier sieglosen Spielen in Folge kommt das spielfreie Osterwochenende gerade recht für die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang. Der momentane dritte Tabellenplatz ist sehr wacklig, weil Horka bei nur zwei Punkten Rückstand ein Spiel weniger hat, als unser LSV. Im nächsten Pflichtspiel gegen den Tabellenletzten FSV Lauta (seit 16 Spielen ohne Sieg) am 3. April um 10.30 Uhr soll dann wieder gewonnen werden. Natürlich hoffen wir auf die Rückkehr vieler verletzter Spieler, die den angeschlagenen 1. Kreisoberligameister wieder neue Impulse verleihen werden.

Unsere Zweite entspannt ebenfalls dieses Wochenende, bevor es nächsten Sonntag (3. April um 15.00 Uhr) zum Königswarthaer SV II geht. Jene Mannschaft, die bisher nur eine Pleite einstecken musste und das gegen die Mannschaft von Rene Hilscher. Mit Platz neun und 25 Punkten steht unsere Reserve als Neuaufsteiger im gesicherten Mittelfeld der Kreisliga. "Wenn wir im Mai noch das Derby gewinnen, sind wir sowieso die Größten, so Toptorjäger Stephan Sulk aka. "der Tanzbär", "der mit der bisherigen Saison zufrieden ist.

DER LSV BERGEN 1990 e. V. WÜNSCHT ALLEN MITGLIEDERN, FANS & FREUNDEN, SPONSOREN & GÖNNERN, USERN, FAMILIEN, SYMPATHISANTEN UND DEN OLDTRAS EIN FROHES OSTERFEST!

 

Tribünengeflüster!

[22.03.] +++ Comeback: Ricardo Schumann (29) spielte nach seiner Heimkehr gegen die DJK Sokol/Ralbitz Horka II 90 Minuten. Unter dem Button "Interviews" können sie ein kurzes Interview mit dem einstigen Kultkeeper nachlesen. In diesem erzählt er unserem Praktikanten Eugene E. von seinen Essgewohnheiten, sein Wechsel zum Feldspieler und seinen Träumen. +++

+++ Trainingsfrei!: Unsere erste Mannschaft hat in dieser Woche trainingsfrei. Die nächste offizielle Einheit findet am Dienstag den 29. März um 18.30 Uhr am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD statt. +++

+++ Happy Birthday: Nachträglich zum Geburtstag gratulieren wir von der Redaktion www.lsvbergen.de "dem Phantom" Steffen Hansetz zu seinem 39. Geburtstag. Auch Stürmerkollege Eric Schacht feierte seinen Ehrentag, er wurde 28 Jahre alt. Wir wünschen beiden Akteuren viel Gesundheit und noch jede Menge Tore für den LSV Bergen.+++

+++ Personalien: Das bevorstehende spielfreie Osterwochenende kommt für viele angeschlagene Spieler wie bestellt. So können David Pohl (28, Oberschenkelprobleme), Danny Püschel (25, Schnittverletzung an der Hand), Sebastian Schenk (28, Leiste), Tony Braune (27, Ferse), Steffen Kloß (28, Grippe) und Kapitän Alexander Marchl (38, Wade) ihre Blessuren auskurieren und auf ein Comeback gegen den FSV Lauta am 3. April (10.30 Uhr) hinarbeiten.+++

 

Bergen II und Ralbitz II trennen sich 1:1!

[20.03.] Der LSV Bergen 1990 II und die DJK Sokol Ralbitz/Horka II trennten sich am Sonntagvormittag leistungsgerecht 1:1. Marcel Zwahr besorgte die Führung für den LSV durch einen Freistoßtreffer. Dieser wurde in der Nachspielzeit durch den Rabitzer Dominik Schmidt egalisiert.

Bergen II spielte mit: P. Wislaug, R. Schumann, R. Moritz, M. Werlisch, M. Czirwohn, M. Zwahr, M. Herrmann-Heber (84. min B. Werlisch), S. Bischoff, N. Passeck (85. min F. Mank), M. Seifert, S. Sulk (52. min D. Witschaß)

 

Bergen verliert in Hochkirch und Platz zwei!

[20.03.] Die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang verlor überraschend am Samstagnachmittag mit 3:1 (1:0) beim abstiegsgefährdeten SV Grün Weiß Hochkirch. Hochkirch schockte Bergen schon vor der Partie, als man anstelle des Rasenplatzes den kleinen Hartplatz vorzog. Auf diesem verhielten sich die Hausherren vorbildhaft und erteilten Bergen eine Lehrstunde in Sachen Effektivität. Hochkirch stand extrem dicht gestaffelt vor dem eigenen Strafraum und überließ Bergen das Zepter. Schon früh sahen die mitgereisten Bergener Fans, dass, das Bergener Kurzpassspiel wenig ertragreich sei. Denn der Grün-Weiße Abwehrriegel machte jegliche Angriffe der Bergener auf dem schmalen Hartplatz zunichte. Hochkirch zeigte sich effektiv und nutzte einen Fehler im Bergener Spiel eiskalt zur 1:0-Führung. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel wollte Bergen den Ausgleich. Doch ein klares Konzept fehlte gegen die aufopferungsvollen Kämpfenden Hochkircher. Die mit einer Kopie vom 1:0 das Ergebnis auf 2:0 stellten. Wenig später folgte ein weiterer Konter zum 3:0 und erstickte jegliche Hoffnungen auf einen Punktgewinn der Bergener. Stefan Koark erzielte in der 90. Minute den Ehrentreffer durch einen Foulelfmeter. Somit verlor Bergen das Spiel und den zweiten Tabellenplatz an Großröhrsdorf. Nun heißt es Wunden lecken und Kräfte sammeln, damit man nach dem Osterwochenende wieder angreifen kann.

Bergen spielte mit: R. Henning, A. Jordan (76. min N. Perlitz), R. Hiller, C. Herrmann, K. Pohl, C. Richter (46. min M. Herrmann-Heber), S. Koark, P. Scholz, F. Rösner, T. Passeck, A. Rasch

 

In Hochkirch soll wieder dreifach gepunktet werden!

[17.03.] Samstag um 15.00 Uhr bestreitet die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang Spieltag Nummer 24, beim SV Grün Weiß Hochkirch. Die Grün-Weißen sind momentan Tabellenvierzehnter mit 17 Zählern und durch die ungeklärte Situation, wie viele Mannschaften in die Kreisliga runter müssen, stark abstiegsgefährdet. In der vergangenen Woche gewannen die Hochkircher in Wittichenau mit 3:2 und machten es so in der Tabelle wieder spannend. "Wir erwarten einen bissigen Gegner, der um jeden Preis die drei Punkte für den Klassenerhalt haben will," so Cheftrainer Benjamin Hoßmang. Mit Ronny Henkert, der mit Stefan Koark und Benjamin Hoßmang bei Einheit Kamenz zusammenspielte, haben sie einen erfahrenen Spieler reanimiert (hatte seine Karriere bereits beendet). Der eiskalte Torjäger hat nach seiner Rückkehr bereits fünf Treffer erzielt und zählt zu den gefährlichsten Angreifern der Liga. Bergen ist mittlerweile seit drei Partien ohne Sieg und möchte das am Samstag ändern. Personell entspannt sich die Lage kaum beim LSV. Danny Püschel (Schnittverletzung an der Hand), Kevin Rietz (5. Gelbe) und David Pohl (Oberschenkelprobleme) werden ebenso passen müssen, wie Sebastian Schenk (Leiste) und Christoph Fromelius (Knie). Dafür könnten Kapitän Alexander Marchl (Wade), Niels Perlitz (familiäre Gründe), Tony Braune (Ferse) und Tobias Passeck (Oberschenkel) zurückkehren.

Unsere Zweite erwartet am Sonntagvormittag (10.30 Uhr) die Reserve von der DJK Sokol Ralbitz Horka. Im Hinspiel kassierte die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher mit 5:1, die höchste Saisonniederlage. "Wir wollen uns gut verkaufen und hoffen natürlich das nicht zu viele Spieler von der Ersten (hat spielfrei dieses Wochenende) an Board sind," so der Coach.

 

Tribünengeflüster!

+++ [14.03.] WICHTIG: Am kommenden Freitag dem 18. März findet in der Gaststätte "Zur Linde" die diesjährige Jahreshauptversammlung des LSV Bergen 1990. e. V. statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder (auch Passive wie. z. B. der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander) recht herzlich eingeladen. +++

+++ Happy Birthday: In der letzten Woche feierte der Mannschaftskapitän unserer Reserve, Matthias Czirwohn, seinen 34. Geburtstag, "Mätti" spielte bisher 87 mal für den LSV und erzielte dabei 11 Treffer. Der Defensivstratege glänzt in den Spielen mit guten Zweikampfwerten und kompakten Grätschen. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich zum Wiegenfest. +++

+++ Spieltagverlegung: Der 34. Spieltag (vs. Zeißig) wurde vom Westlausitzer Fußballverband auf den 4./5. Mai vorverlegt. Grund ist die Abstellung mehrerer Spieler aus den KOL-Mannschaften zur Europeada 2016 (Sorben-Olympia). Somit trifft unsere Mannschaft am Abend vor Christi Himmelfahrt auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD auf den SV Zeißig (Anstoß 18.00 Uhr).+++

+++ Rückkehr: Ricardo "Schummi" Schumann (29) ist zurück in der Elsterheidemetropole. Der einstige Kultkeeper (gewann zahlreiche Titel mit dem LSV) hat seine Zelte im Rheinland abgebaut und wohnt in der nächsten Zeit wieder im Herzen der Elsterheide. Welche Aufgaben "Schumi" beim LSV Bergen übernehmen wird, ist noch nicht ganz klar. Somit behielt die bekannte Wahrsagerin Virginia S. recht, sie sagte vor Wochen eine baldige Rückkehr eines bekannten und erfolgreichen Akteurs vorher. Willkommen zurück! +++

+++ Zu schnell: Christoph Richter (31) wurde letzten Mittwoch vor den Toren der Elsterheideauptstadt mit überhöhter Geschwindigkeit geblitzt. Nun droht eine saftige Geldstrafe und ein Fahrverbot. Trainer Benjamin Hoßmang (28) zu dem Malheur gegenüber Bergen-FM: "Das wird intern ausgewertet. So etwas passt einfach nicht zu unserem Verein. Meine Spieler sollen Vorbilder und keine halbstarken Rennfahrer sein. " +++

 

Bergen und Großröhrsdorf teilen beim 2:2 die Zähler!

[13.03.] Die 95 zahlenden Zuschauer bekamen eine unterhaltsame Partie auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD geboten. Bergen, nach zuletzt zwei Pleiten in Folge, erwartete den punktgleichen Tabellendritten aus Großröhrsdorf. Nach kurzer Abtastphase versuchte Bergen mit dem wiedergenesenen Stefan Koark über schnelle Passpassagen zum Erfolg zu kommen. Der Gast agierte mit vielen langen Bällen, die den kopfballstarken Rudolph erreichen sollten. Der Großröhrsdorfer Jonas Düben reagierte am schnellsten, als ein Abpraller von 16 Metern vor seine Füße sprang und er zum 0:1 einschießen konnte. Bergen antwortete mit einem Freistoß von Stefan Koark. Seine Hereingabe verlängerte Christoph Richter per Kopf zum 1:1. Danach ließen Patrick Scholz und Stefan Koark aussichtsreiche Chancen verstreichen. Die Gäste zeigten sich da abgeklärter, als ein langer Ball im Bergener Strafraum nicht bereinigt werden konnte und der lauernde Tobias Thomschke zum 1:2 traf. Bis zum Pausenpfiff wurde die Partie härter und erste Verwarnungen waren die Folge. Im zweiten Durchgang schaltete der LSV noch mal einen Gang höher und drückte auf den Ausgleich. Großröhrsdorf lauerte auf Konter und ließen nach einer Bergener Chance das 1:3 fahrlässig liegen. Franz Rösner scheiterte mit einem Kopfball nur knapp, als sein Versuch noch auf der Torlinie gerettet werden konnte. Neun Minuten vor dem Ende konnte Franz Rösner Christoph Richter in Szene setzen, der per Kopfballbogenlampe zum 2:2 traf. Bergen versuchte noch einmal alles, doch ein weiterer Treffer sollte nicht fallen. Somit bleiben beide Mannschaften auf den Tabellenplätzen zwei und drei.

Bergen I spielte mit: D. Weidauer, A. Jordan (63. min K. Pohl), R. Hiller, K. Rietz, C. Herrmann, C. Richter, S. Koark, P. Scholz, D. Pohl (46. min D. Püschel), F. Rösner, A. Rasch (75. min S. Kloß)

 

"Der Tanzbär" sorgt mit seinem Doppelpack für einen Punkt!

[12.03.] Mit 2:2-Unentschieden endete die Kreisligapartie zwischen der SpVgg Knappensee und dem LSV Bergen 1990 II. Mann der Partie war Stephan Sulk aka "der Tanzbär", der beide Treffer für Bergen erzielte und sich die Note 1 mehr als verdiente. In der kommenden Woche erwartet man dann die Reserve von der DJK Sokol Ralbitz/Horka (So. 10.30 Uhr) zum Punktspiel.

Bergen II spielte mit: R. Henning, M. Czirwohn, B. Werlisch, R. Moritz, D. Witschaß, M. Seifert, M. Zwahr, N. Perlitz, S. Pieper-Retsche, M. Herrmann-Heber (70. min E. Kubenka), S. Sulk

 

Bergen trifft auf den SC Großröhrsdorf!

[10.03.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr trifft unsere Mannschaft auf dem heimischen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD auf den SC Großröhrsdorf 1911. Die Blau-Gelben sind momentan die Mannschaft der Stunde. Mittlerweile hat der SC seit 15 Spielen keine Niederlage mehr einstecken müssen und steht mit 42 Punkten auf Rang drei der Liga. Punktgleich mit unseren LSV gegen den die Rödertaler vor 25 Wochen ihre letzte Pleite einstecken mussten. Die Bilanz der beiden Mannschaften gegeneinander ist ausgeglichen. In 11 Spielen bisher konnte Großröhrsdorf fünf gewinnen, fünf der LSV und ein Spiel endete unentschieden. Für Bergen spricht allerdings, das man die letzten fünf Spiele gegen den Traditionsverein allesamt gewinnen konnte. Benjamin Hoßmang kritisierte in der Trainingswoche erstmals seine Spieler ungewohnt hart und hofft auf einen Weckruf am Sonntag. Nach zuletzt zwei Pleiten und sieben Gegentreffern in 180 Minuten wackelt der zweite Platz des Elsterheidekrösus. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Partie am Sonntagvormittag.

Für unsere Zweite geht es am Samstag zum Kreisligasiebenten, der SpVgg Knappensee (Anstoß 15.00 Uhr). Nach der 1:3-Heimpleite aus der Vorwoche gegen Neschwitz sind die Mannen um Kapitän Matthias Czirwohn heiß auf Wiedergutmachung!

 

Tribünengeflüster!

+++ [08.03.] WICHTIG: Am Freitag dem 18. März findet in der Gaststätte "Zur Linde" die diesjährige Jahreshauptversammlung des LSV Bergen 1990. e. V. statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder (auch Passive wie. z. B. der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander) recht herzlich eingeladen. +++

+++ Happy Birthday: Am vergangenen Freitag feierte der amtierende Fußballer des Jahres, Franz Rösner, seinen 29. Geburtstag. Der torgefährliche Angreifer gab am Samstag sein Comeback nach fünfmonatiger Verletzungspause (Kreuzbandriss). Franz erzielte in 238 Spielen für den LSV 78 Tore. Seit mehr als 12 Jahren trägt der selbstbewusste Publikumsliebling nun schon den Traktor auf der Brust und ein Ende seiner Karriere in Bergen ist noch lange nicht in Sicht. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen alles Gute nachträglich, natürlich viel Gesundheit, noch jede Menge Spiele und Tore. +++

+++ Personalien: Sebastian Schenk (28) erlitt gegen Post Bautzen eine Leistenverletzung und musste ausgewechselt werden. Wie lange "der Königstransfer" nun ausfällt ist ungewiss. Kapitän Alexander Marchl (37) fehlt seit dem Laußnitzspiel wegen einer Wadenverletzung. Auch Niels Perlitz (32, Grippe), Patrick Scholz (28, Seminar), Andreas Jordan (33, Zeh), Steffen Kloß (Magen/Darm), Kay Pohl (27, muskuläre Probleme), David Weidauer (32, Finger) und Christoph Fromelius (28, Saisonaus nach Knieproblemen) fehlten die letzten Tage. Viele Spieler steigen aber in dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining ein. +++

+++ Reise um die Welt: Unser Kult-Shirt vom NORBERT-PASSECK-SPORTFELD war ja schon auf oder vor bekannten Plätzen der Welt zu sehen. Jetzt tauchte es sogar in Südamerika auf. Der 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg (42) befindet sich momentan arbeitstechnisch in Argentinien. Dort besuchte er am Donnerstag ein Spiel von den Boca Juniors (0:0 vs. Racing Club). Nach dem Spiel postete er ein Foto auf seinem Facebook-Account im NPK-SFD Shirt vor dem ehrwürdigen Bombonera. Starkes Bild und wieder einen Punkt mehr auf der Weltkarte, wo das NPK-SFD-Shirt schon auftauchte! +++

+++ "Bergens liebstes Kind": Nach Ikone Norbert Passeck (42) und sein Neffe Tobias Passeck (28) war das "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber (19, jüngster LSV-Torschütze der Geschichte) schon auf dem Weg zum Shootingstar. Doch das verlockende Nachtleben und eine hohe Erwartungshaltung von außen ließen seine Leistungen stark schwanken. Am Sonntag antwortete der Jungspund mit einem Traumtor in der Reserve, bei der 1:3-Heimniederlage. Auf seinem Twitter-Account schrieb er nach dem Spiel: Das ist mein persönlicher Neuanfang. Vergessen, was gestern war! Hoffen wir auf weitere Ausrufezeichen des beidfüßigen Offensivspielers! +++

 

Neschwitz entführt die Zähler!

[06.03.] Nach zuletzt zwei Siegen in Serie musste heute die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gegen den SV Blau Weiß Neschwitz einen Dämpfer hinnehmen. Mit 1:3 (0:1) verlor man gegen die auswärtsstarken Neschwitzer auf der "weißen Asche". Die Führung der Gäste konnte "Jahrhunderttalent" Max Herrmann-Heber mit einem Traumtor noch ausgleichen. Doch die Blau-Weißen zeigten sich unbeeindruckt und markierten noch zwei weitere Treffer und besiegelten so die erste Niederlage im Jahr 2016 für unsere Reserve. In der nächsten Woche (Sa., 15.00 Uhr) reist man zur SpVgg Knappensee.

Bergen II spielte mit: D. Weidauer, M. Czirwohn, M. Werlisch, N. Passeck, M. Zwahr, S. Bischoff, F. Wussow, M. Seifert, M. Herrmann-Heber, S. Sulk (81. min A. Walther), S. Pieper-Retschke (46. min E. Kubenka)

 

Bergen erleidet in Bautzen die höchste Saisonpleite!

[05.03.] Nur sechs Tage nach der Niederlage gegen Spitzenreiter SG Croswitz verlor unsere Mannschaft mit 4:1 (1:1) beim SV Post Germania Bautzen. Die Mannschaft von Benjamin Hoßmang musste aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen personell verändert in das Spiel gehen. Bergen fand gut in die Partie auf dem Kunstrasen an der Müllerwiese und erspielte sich erste Tormöglichkeiten. Die aber noch nicht vom Erfolg gekrönt wurden, weil man das Spielgerät zu oft ungenau aufs Germanen-Gehäuse zimmerte. Bergens Hintermannschaft stand zunächst sicher und ließ keine Chancen der Hausherren zu. In der 36. Minute konnte Bergen durch Christoph Richter in Führung gehen. Die Hausherren antworteten mit einem fulminaten Sonntagsschuss zum 1:1-Ausgleichtreffer, der quasi mit dem Halbzeitpfiff viel. Nach Wiederanpfiff freuten sich zunächst alle Bergener Spieler und Fans auf den wiedergenesenen Franz Rösner, der sein Comeback nach schwerer Knieverletzung gab. Sorgen bereitete Bergen aber die verletzungsbedingte Auswechslung von Sebastian Schenk, der als Organisator und Stratege bis dahin alles im Griff hatte. So mussten ungewollte Umstellungen vorgenommen werden, die verheerende Auswirkungen bringen sollten. In der 56. Minute schenkte man Bautzen den Führungstreffer, nach einer Schlafeinlage, den sich Cornelius Tittel nicht nehmen ließ. Nur sechs Minuten später war es wieder Tittel, der mit einem Kopfball auf 3:1 stellte. Bergen wirkte nun konfus und ohne Plan. Alle Entlastungsangriffe verpufften. Der Bautzener Mann des Tages war ohne jeden Zweifel Cornelius Tittel, der in der 74. Minute seinen Hattrick und den 4:1-Endstand perfekt machte. Unser LSV kassiert somit die höchste Saisonniederlage und erwartet nächsten Sonntag den punktgleichen Tabellendritten vom SC Großröhrsdorf 1911 auf dem NORBERT-PASSECK-SPORTFELD.

Bergen spielte mit: R. Hennig, D. Püschel, S. Schenk (51. min S. Koark), K. Rietz, C. Herrman, T. Passeck (75. min M. Herrmann-Heber), C. Richter, T. Braune, D. Pohl, A. Rasch, R. Hiller (45. min F. Rösner)

 

In Bautzen warten die Germanen auf unseren LSV!

[03.03.] Nach dem spielfreien Kreispokalwochenende geht es diesen Samstag ab 15.00 Uhr wieder um Kreisoberligapunkte für unsere Jungs. Beim SV Post Germania Bautzen, an der Wilthener Anfield Roa,d wartet der aktuelle Tabellenzehnte (27 Pkt.) der Liga. Die Germanen bestreiten seit Wochen ihre Pflichtspiele mit wechselnden Personal, was sich auch in den Resultaten widerspiegelt. Zu was die Germanen aber imstande sind, mussten wir am eigenen Leib im Hinspiel erfahren. Im September beendete der SV Post mit einem 2:1-Auswärtssieg unsere famose Heimbilanz (442 Tage zu Hause ungeschlagen) und fügte uns die erste Saisonniederlage zu. Speziell Philipp Lalurny, Cornelius Tittel und "der Bomber" Marco Müller (erzielte beide Treffer) heizten uns mächtig ein. Mit Spielführer Torsten Becker und Trainer Sebastian Gräfe haben die Bautzener weiteres bekanntes Personal in ihren Reihen. Bergen freut sich natürlich auf die Partie und auf das Comeback von Franz Rösner, der nach fünf Monaten Verletzungspause wieder zum Aufgebot zählt.

Am Sonntag erwartet die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher den SV Blau Weiß Neschwitz zum Kreisligapunktspiel (Anstoß 10.30 Uhr). Neschwitz ist aktuell Tabellenelfter, mit 17 Zählern. Sie holten aber 16 Punkte in der Fremde, was Platz 3 in der Auswärtstabelle bedeutet. "Wir sind gewarnt und werden Neschwitz auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen," so der torgefährliche Angreifer Stephan Sulk aka "der Tanzbär".

 

Tribünengeflüster!

 

+++ [01.03.] WICHTIG: Am Freitag dem 18. März findet in der Gaststätte "Zur Linde" die diesjährige Jahreshauptversammlung des LSV Bergen 1990. e. V. statt. Hierzu sind alle Vereinsmitglieder (auch Passive wie. z. B. der 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander) recht herzlich eingeladen. +++

+++ Comeback des Jahres: Wenn am Samstag um 15.00 Uhr unsere Mannschaft, an der Wilthener Anfield Road gegen die Germanen vom SV Post Bautzen antritt, dann ist auch wieder Franz Rösner (28) im Aufgebot. 5 Monate und sechs Tage nach seinem erlittenen Kreuzbandriss beim 4:1-Auswärtssieg in Lauta sind vergangen, unzählige Stunden in der Reha nun Geschichte. Der amtierende "Fußballer des Jahres" äußerte sich gewohnt selbstbewusst gegenüber www.lsvbergen.de: "Wenn alles nach Plan läuft, kralle ich mir noch die Torjägerkanone". Nicht nur die Redaktion, sondern der ganze Verein freut sich auf das Comeback des torgefährlichen Ur-Bergeners.+++

+++ Happy Birthday: Alles Gute nachträglich zum 40. Jahrestag wünschen wir Jörg Kochwatsch. "Kochi", der mit den ehemaligen Bergener Spielern Lars Kulke, Falko Niemz und Jens Kasper für Ordnung, während der Spiele, abseits des Rasenquadrats sorgt. Wichtige Aufgaben, die vielleicht nicht jeder sieht, die aber gemacht werden müssen. Herzlichen Dank! +++

+++ Happy Birthday II: Am vergangenen Freitag feierte unser fleißiger Platzwart Siegmar Pink seinen 59. Geburtstag. Wir von der Redaktion wünschen noch alles Gute nachträglich zu seinem Ehrentag.

+++ Schon gewusst: Das der 1. Kreisoberligameisterkeeper Robert Henning (28) während der Spieltage seine Wohnung, ohne zu frühstücken, verlässt. "Damals, beim 0:3-Auswärtssieg (Schiebock II) im Meisterjahr (April 2012), verschlief ich nach einer kurzen Nacht fast die Abfahrt des Teams. Gegen das damalige Spitzenteam musste ich dann ziemlich hungrig zwischen die Pfosten und machte mein Spiel des Lebens. Experten sind sich noch heute einig, das der Sieg bei Bischofswerda der Grundstein zum Titel war. Seit dem 9. April 2012 fahr ich nun immer mit sehr viel Hunger zum Spiel. +++

 

Spielfreies Wochenende für beide Mannschaften!

[25.02.] Beide Mannschaften haben aufgrund des Kreispokal-Achtelfinale diese Woche spielfrei. Das nächste Pflichtspiel bestreitet die Mannschaft von Erfolgstrainer Benjamin Hoßmang am 5. März beim SV Post Germania Bautzen (Anstoß 15.00 Uhr). Nach 21 Spieltagen belegt unsere Mannschaft einen starken zweiten Platz und steuert unaufhaltsam Richtung Saisonziel "Top-3" hin.

Das nächste Punktspiel unserer Reserve steht am 6. März zu Hause gegen den SV Blau Weiß Neschwitz (10.30 Uhr) an. Der Start in das neue Jahr ist mit zwei Siegen geglückt, aber der Schmerz der bösen Derbyniederlage (3:1 in Bluno) sitzt bei vielen Anwohnern, "Oldtras" und Freunden des Vereins noch tief.

 

Tribünengeflüster!

+++ [23.02.] Happy Birthday: Am vergangenen Mittwoch feierte unser 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck seinen 57. Geburtstag. "Schmucki" holte in seiner Traineramtszeit (2008 - 2013) beim LSV Bergen den Kreisligatitel und den Stadtpokal. Anschließend etablierte er das Team in der Kreisoberliga (damals noch Bezirksklasse). Den bisher größten Erfolg errang er in der Saison 2011/2012, als er den überraschenden Kreisoberligatitel holte. Heute coacht Schmucki den HSV 1919 und steht schon wieder vor einem weiteren Titel. Der HSV ist Spitzenanwärter auf den Aufstieg! Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de gratulieren nachträglich unseren ehemaligen Meistercoach und wünschen alles Gute. +++

+++ Schuhbruch von Laußnitz: Beim letzten Auswärtsspiel (2:0-Auswärtssieg in Laußnitz) wurde Verteidiger Andreas Jordan (33) bereits nach 42. Minuten ausgewechselt. Grund war nicht etwa eine schwache Leistung, nein "Jordi" hatte bis zu diesem Zeitpunkt keinen Zweikampf verloren, sondern ein Schuhbruch. Ersatztöppen hatte der Seenlandnationalspieler allerdings nicht mit. So schlug die Stunde von Niels Perlitz, der für "Jordi" in die Partie kam und Bergen zum Sieg führte. Der Schuh wanderte nach Schlusspfiff sofort ins Bergener-Fußball--Museum! +++

+++ Geheime Tipps: Außenangreifer David Pohl (28) hat seinem früheren Klub SV Laubusch wichtige Hinweise für das bevorstehende Kreispokalachtelfinale (Sa. 27.02. um 14.00 Uhr) gegen den SC Großröhrsdorf 1911 gegeben. Wenn einer weiß, wie man den Rödertalern ein Bein stellt, dann ist es "Pohli". Beim 6:0-Auswärtssieg im September traf unsere Nummer "21" doppelt und bereitete zwei weitere Treffer vor. "Laubusch gewinnt im Elfmeterschießen und zieht in das Viertelfinale ein," so der Ex-Laubuscher. +++

+++ Personalien: Stefan Koark (28) erwischte es im 73. Pflichtspieleinsatz (33 Tore) für den LSV erstmals und musste wegen einer Verletzung (Oberschenkel) ausgewechselt werden. Kevin Rietz (23, Grippe), Kapitän Alexander Marchl (38, Wade) und Niels Perlitz (32, familiäre Angelegenheiten) fehlten gegen die SG Crostwitz. Der Langzeitverletze Franz Rösner (28, Kreuzbandriss) steigt in dieser Woche wieder in das Mannschaftstraining ein. Für Keeper Christoph Fromelius (28) ist die Saison wegen neuer auftretender Knieprobleme beendet. +++

 

Bergen verliert gegen Crostwitz mit 1:3!

[21.02.] Beim Duell der beiden führenden Mannschaften in der Kreisoberliga verlor unser LSV Bergen gegen den Spitzenreiter aus Crostwitz mit 1:3 (0:2). Trainer Benjamin Hoßmang musste seine Innenverteidigung aufgrund von Verletzungen umbauen und so rückte Sebastian Schenk, der routiniert dirigierte und verteidigte, in die Abwehrzentrale. Einen weiteren Nackenschlag musste der LSV in der 6. Minute hinnehmen, als Bergens Spielgestalter Stefan Koark bereits verletzungsbedingt ausgewechselt wurde. Trotzdem kämpfte Bergen engagiert auf der "weißen Asche" und es entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch. Die ersten Halbchancen sahen die 100 zahlenden Zuschauer Mitte der ersten Halbzeit. Erst verzog ein Crostwitzer Angreifer nur knapp und wenig später köpfte David Pohl am SG-Gehäuse vorbei. In der 38. Minute konnte dann ein langer Abschlag nicht geklärt werden und so marschierte plötzlich der Crostwitzer Gärtner allein auf David Weidauer zu. Diese Chance ließ sich der SG-Angreifer nicht entgehen und schob zum 0:1 ein. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff kam es dann knüppeldick. Nach einem Eckball bekam ein Bergener das Spielgerät aus nächster Nähe an die Hand. Den Handelfmeter verwandelte Spielertrainer Pavel Runt zum 0:2-Halbzeitstand. In beiden Halbzeiten sorgten immer wieder Diskussionen mit dem Unparteiischen für viel Leerlauf in der Partie. Nach dem Seitenwechsel probierte Bergen noch einmal alles, spielte über weite Strecken sogar Fußball und kam zu Chancen durch Tobias Passeck und Christoph Richter. Auch ein möglicher Elfmeter am nimmermüden Steffen Kloß wurde nicht gegeben. Crostwitz kam mit dem ersten Konter in der 76. Minute zum 0:3 durch Domaschke. In der 90. Minute verkürzte Sebastian Schenk mit einem schönen Schuss zum 1:3.In der Nachspielzeit hatte man sogar noch die Chance zum 2:3. So verliert Bergen am Ende mit 1:3 war aber über die 90 Minuten ebenbürtig und bleibt mit 42 Zählern weiter auf Rang zwei.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel (72. min K. Pohl), R. Hiller, S. Schenk, C. Herrmann, S. Koark (6. min T. Passeck), T. Braune (59. min A. Rasch), P. Scholz, C. Richter, D. Pohl, S. Kloß

 

Bergen II deklassiert Steinitz mit 7:0!

[20.02.] Auch das zweite Rückrundenspiel konnte die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher gewinnen. Beim Tabellenletzten, dem FSV Steinitz 1956, siegte man souverän mit 7:0 und verbesserte so das Punktekonto auf nun 23 Zähler. In der Kreisligapartie am verregneten Samstagnachmittag war unser LSV spielerisch total überlegen und führte einen limitierten Gegner, der läuferisch und kämpferisch zu wenig dagegenhielt, teilweise vor. Die Treffer für Bergen erzielten 3x Steven Pieper-Retschke, Marcel Zwahr, Sven Bischoff, Matthias Seifert und der Publikumsliebling Stephan Sulk aka "der Tanzbär".

Bergen II siegte mit: R. Henning, M. Czirwohn, M. Werlisch, S. Bischoff, M. Zwahr, D. Witschaß (76. min F. Mank), M. Seifert, F. Wussow (60. min R. Moritz), N. Perlitz, S. Sulk (76. min B. Werlisch), S. Pieper-Retschke

 

Der Ligaprimus Crostwitz fordert Sonntag unseren LSV!

[18.02.] Am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr trifft unsere Mannschaft auf dem heimischen NORBERT-PASSECK-SPORTFELD auf den Spitzenreiter SG Croswitz. Die SG beendete ungeschlagen die Hinrunde und wurde mit acht Punkten Vorsprung souverän Herbstmeister vor unserem LSV. Im neuen Jahr scheint allerdings die Spitzenmannschaft etwas Probleme zu haben in Fahrt zu kommen. Nach der ersten Saisonniederlage gegen Pulsnitz (H. 0:3) folgten zwei Remis gegen Ralbitz/Horka und Wittichenau (jeweils 1:1). Radim Vechet ist der gefährlichste Angreifer der SG und führt mit 17 Saisontreffer die Torjägerliste an. Ansonsten hat die Mannschaft um Spielertrainer Pavel Runt mit Petr Kralicek und Petr Safar hochkarätige Fussballer in ihren Reihen. Im Hinspiel gelang unserer Mannschaft nach einem 2:0-Rückstand noch ein 2:2-Unentschieden. Vier Punkte trennen beide Mannschaften voneinander und somit verspricht es ein spannendes Aufeinandertreffen am Sonntag zu werden. Ob Bergens erfolgreiche Innenverteidigung, mit Kapitän Alexander Marchl (Wade) und Kevin Rietz (Grippe) auflaufen kann, ist noch ungewiss.

Die Mannschaft von Trainer Rene Hilscher reist am Samstag (Anstoß 14.00 Uhr) zum Tabellenschlusslicht der Kreisliga, dem FSV Steinitz 1956. Die Steinitzer sind seit 13 Spielen ohne Sieg und haben die letzten neun Spiele verloren. Nach dem erfolgreichen Rückrundenauftakt (2:1 vs. Zeißig II) zählt für die Mannen um Kapitän Matthias Czirwohn nur ein Sieg um einen entscheidenden Schritt Richtung Klassenerhalt zu machen.

 

Tribünengeflüster!

+++ [16.02.] Premiere: Bergens Kapitän Alexander Marchl (38) in seinem 130. Spiel für den LSV Bergen erstmals ausgewechselt. Eine Muskelverletzung in der Wade beendete die Wahnsinnsserie des Routiniers, der schon den Rekord (meisten Spiele am Stück) hält, 86 Spiele in Folge über die gesamten 90 Minuten. Techniker Tony Braune (27) spielte nach 1 1/2 Jahren erstmals von Beginn für unseren LSV in der Kreisoberliga. Viele Verletzungen stoppten den Wirbelwind immer wieder, doch Bergens Nummer "24" kämpfte verbissen und debütierte stark gegen den SV Königsbrück/Laußnitz. "Ein schönes Gefühl endlich beschwerdefrei spielen zu können," so Tony nach dem Sieg.+++

+++ Prominente Rückkehr: Die bekannte Wahrsagerin Virginia W. hatte neulich beim Kaffeesatzlesen die Rückkehr eines prominenten Bergenspielers in den nächsten Wochen vorhergesagt. Bei diesem Akteur soll es sich um einen ehemaligen und sehr erfolgreichen Spieler handeln. Virginia W. ist für ihre genauen Aussagen in der Elsterheidemetropole bekannt. Sie sagte z. B. die einstige Rückkehr von Robert Moritz (34) nach seinem Sabbatjahr und die letzte Derbypleite in Bluno (3:1, 14.11.15) voraus. +++

+++ Neuer Trainerraum: Unser Erfolgscoach Benjamin Hoßmang (28) hat nun auf Wunsch sein eigenes Büro in den Katakomben am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. Ein absolutes Novum in der 26 jährigen Vereinsgeschichte des LSV Bergen. Auch die Schiedsrichter, die an Spieltagen in der schönen Elsterheidehauptstadt gastieren, haben ein neues Reich (u. a. Whirlpool, HD Beamer und eine eigene Küchenzeile). +++

+++ Wetteinlösung: Nach dem vorzeitigen Friseurbesuch kündigte Trainer Rene Hilscher (40) an eine Woche in Energie Cottbus Bettwäsche zu schlafen und beim Rückrundenauftakt in kurzen Hosen an der Seitenlinie zu agieren. So coachte er nun am Sonntag, beim 2:1-Heimsieg gegen Zeißig II, in kurzen Hosen. "Die drei Grad Außentemperatur machten dem glühenden Dynamofan nichts aus. "Wenn meine Mannschaft spielt, dann steigt meine Körpertemperatur generell zwei, drei Grad an. Schlimm waren nur die letzten Nächte in der Rot-Weißen Bettwäsche. So unruhig habe ich noch nie geschlafen."+++

 

Niels Perlitz stellt mit seinem Treffer die Weichen auf Sieg!

[14.02.] Am Sonntagnachmittag gastierte unsere Mannschaft beim Aufsteiger SV Königsbrück/Laußnitz. Gegen den Sportverein trennte man sich im Hinspiel 0:0 Unentschieden und war vor den Qualitäten der Blauweißen gewarnt. Bergen begann zielstrebig auf dem Kunstrasen und spielte mit viel Ballbesitz geduldig nach vorn. Die Hausherren standen kompakt und wollten mit langen Bällen über die Außen zum Erfolg kommen, doch Bergens Hintermannschaft war stets auf der Hut. Die größte Chance in Halbzeit eins vergab Kevin Rietz, als nach einer Ecke von Stefan Koark sein Kopfball spektakulär vom starken Königsbrücker Keeper entschärft wurde. Im zweiten Durchgang das gleiche Bild. Bergen spielbestimmend auf der Suche nach der Lücke im dichten Königsbrücker Verbund. Stefan Koark bediente Steffen Kloß, dieser verpasste aus guter Einschussposition das Spielgerät. Patrick Scholz dribbelte sich sehenswert durch den Strafraum aber auch sein verdeckter Drehschuss wurde klasse pariert. So dauerte es bis zur 90. Minute als eine Kombination über Christian Herrmann, Christoph Richter und Niels Perlitz die Entscheidung bringen sollte. Bergens Nummer "7", Niels Perlitz, ließ mit seinem späten Treffer alle mitgereisten Fans jubeln. In der Nachspielzeit holte dann David Pohl noch einen Strafstoß für den LSV heraus. Diesen verwandelte Stefan Koark mit seinem 10. Saisontor zum 2:0-Endstand. Die Mannen von Trainer Benjamin Hoßmang zeigten eine couragierte Leistung und steigerten sich gegenüber dem Hinspiel deutlich.

Bergen siegte mit: D. Weidauer, A. Jordan (42. min N. Perlitz), A. Marchl (68. min D. Püschel), K. Rietz, C. Herrmann, T. Braune (65. min T. Passeck), D. Pohl, C. Richter, S. Koark, P. Scholz, S. Kloß

 

Bergen II schlägt Zeißig II mit 2:1!

[14.02.] Unsere Zweite konnte ihr erstes Spiel im neuen Jahr 2016 erfolgreich gestalten und besiegte zum Rückrundenauftakt den SV Zeißig II mit 2:1. In einem ausgeglichenen Kreisligaspiel gab es Torchancen auf beiden Seiten. Nach der Führung für Bergen durch Stephan Sulk, markierte keine zwei Minuten später Felix Döhl den Ausgleichstreffer für Zeißig. Auch im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer eine ausgeglichene und unterhaltsame Partie. Den Schlusspunkt setzte einmal mehr "der Tanzbär" Stephan Sulk, der seiner Mannschaft nach zuletzt acht sieglosen Spielen wieder einen Sieg schenkte.

Bergen II siegte mit: P. Wislaug, M. Werlisch, M. Czirwohn, R. Moritz, S. Bischof, D. Witschaß, M. Zwahr, R. Hiller, M. Herrmann-Heber (66. min M. Seifert), S. Retschke-Pieper (78. min E. Kubenka), S. Sulk

 

Sonntag reist man zum SV Königsbrück/Laußnitz!

[11.02.] Am Sonntag ab 14.00 Uhr spielt unsere Mannschaft beim Neuaufsteiger SV Königsbrück/Laußnitz (12. Platz, 24 Zähler) um Punkte. Im Hinspiel schnupperte Laußnitz lange an der Überraschung und hatte unseren LSV am Rande einer Niederlage. Das nötige Glück fehlte dem Neuaufsteiger beim Torabschluss und so holte man hochverdient einen Zähler (0:0) in der Elsterheidemetropole. "Wir haben auf jeden Fall noch etwas gut zu machen. So wie wir das Hinspiel bestritten haben, erinnerte an das letzte Spiel vor der Winterpause gegen Wilthen (2:1-Pleite). Ich denke, meine Jungs sind heiß auf das Spiel und sie werden alles raushauen, um die Punkte mit nach Bergen zu nehmen," so Benjamin Hoßmang vor der Partie.

Am kommenden Sonntag um 10.30 Uhr endet für die Mannen von Trainer Rene Hilscher, die 63 Tage lange fußballlose Zeit. Zu Gast auf der "weißen Asche" ist der SV Zeißig II (13. Platz, 13 Pkt.), gegen den man in der Hinrunde 2:2-Unentschieden spielte. Unsere Zweite ist Tabellenzehnter mit 17 Punkten und wartet seit mittlerweile acht Spielen auf einen Sieg. "Mit der richtigen Einstellung und etwas Glück sollte am Sonntag ein Sieg möglich sein," so der Cheftrainer.

 

Tribünengeflüster!

 

+++ [09.02.] Happy Birthday: Maik Kummer aka Hanka wurde letzten Freitag 36 Jahre alt. Der nimmermüde Linksfuß trägt nun schon seit 15 Jahren das Trikot mit dem Traktor auf der Brust und steht kurz vor der Aufnahme in die Bergener-Hall of Fame (u.a. Norbert Passeck und Bernd Nickus). Im letzten Jahr scheiterte "Hanka" nur knapp in der Endauswahl gegen Tobias Passeck (28). In diesem Jahr sind seine Gegner Lutz Groba (49) aka "Wanze" und Robert Moritz (34). Wir drücken die Daumen und wünschen alles Gute nachträglich zum Ehrentag.+++

+++ Happy Birthday II: Am Samstag wurde unser linker Flügelflitzer David Pohl 28 Jahre alt. "Pohli" der bisher 39 mal für den LSV auflief und dabei 10 Tore erzielte, fällt auf dem Rasen neben seinen fußballerischen Fähigkeiten auch optisch durch seine farbigen Fußballschuhe auf. Wir wünschen nachträglich nur das Beste und noch viele erfolgreiche Spiele für unseren LSV Bergen 1990!+++

+++ Was macht eigentlich?!?...: Was macht eigentlich der ehemalige Bergener Angreifer Steffen Noack (30, von 2004 bis 2007 beim LSV) aka "Nukks". Der frühere "unverwundbare" Stürmer lebt mittlerweile in Bremerhaven, wo er ein solides Leben führt. Tagsüber arbeitet "Nukks" in seinen eigenem Büro in einer großen Textilfirma und am Abend vertritt sich, der einst jüngste Torschütze des LSV, die Beine in der fünften Mannschaft des FC Sparta Bremerhaven (1. Kreisklasse). Auch wenn 567 Kilometer zwischen der Elsterheidemetropole und Bremerhaven liegen, trainiert "Nukks" oft in der NPK-SFD Kollektion, das sorgt natürlich für viel Staunen unter den Kickern.+++

+++ Metal-Konzert: Unser eisenharter Defensiv-Allrounder Robby Hiller (28) besuchte vor zwei Wochen das Slipnkot-Konzert (Metal) in Leipzig. Robby verfolgte das harte Getöse natürlich aus der ersten Reihe und warf beim letzten Lied komplett durchgeschwitzt seinen NPK-SFD Hoddie auf die Bühne. Sänger Corey Taylor nahm das gute Stück an sich und spielte am vergangenen Samstag in der Frankfurter Festhalle im angesagten NPK-SFD Pullover das letzte Konzert auf der Deutschlandtour. Krasse Aktion! +++

+++ Testspielpleite: Unsere Reserve verlor am letzten Mittwoch ein Testpiel auf der "weißen Asche" gegen die DJK Blau Weiß Wittichenau (Mix aus 1. und 2. Mannschaft) mit 2:4. Nach einer 2:0-Führung musste sich das Team von Rene Hilscher am Ende doch noch geschlagen geben. Die Treffer für Bergen erzielten "der Tanzbär" Stephan Sulk (28) und "Mr.-Standarde" Franco Wussow (29). +++

 

Bergen enttäuscht gegen Königswartha und verliert mit 1:2!

[07.02.] Nur sieben Tage nach dem famosen 5:0-Auswärtssieg beim SV Edelweiß Rammenau 1910 unterlag heute die Mannschaft von Trainer Benjamin Hoßmang, den SV Königswartha mit 1:2 (1:2). Bereits nach 120 Sekunden konnte der Gast auf der "weißen Asche" jubeln, als ein schöner Ball Bergens Hintermannschaft aushebelte und KSV-Stürmer Grasse alleine vor LSV Keeper David Weidauer auftauchen ließ. Grasse schob trocken zur Gästeführung ein. Bergen zeigte sich nur kurz beeindruckt und antwortete mit einem schönen Spielzug über die Außenbahn. David Pohl bediente Patrick Scholz, dieser glich die Partie nach sechs Minuten aus. Nun sahen die Zuschauer eine umkämpfte Partie mit wenig Kombinationen aber dafür kompromisslose Zweikämpfe, die an diesem Tag klar der KSV für sich entscheiden konnte. Bergen kam auf dem Hartplatz nie richtig in die Partie und musste in der 33. Minute mit ansehen, wie Schidun mit einer direkt verwandelten Ecke, "Marke extrem Sehenswert", die 1:2-Pausenführung erzielte. Auch im zweiten Durchgang war der Gast wacher und gewillter. Mehrfach verpasste man das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. In der Schlussphase vergab Patrick Scholz aus einer aussichtsreichen Position noch den Ausgleich. Doch dieser wäre an diesem Sonntag nicht gerecht gewesen. So verliert Bergen zum dritten mal in der Saison ein Spiel, bleibt aber weiter mit starken 39 Zählern auf Platz zwei in der Tabelle.

Bergen spielte mit: D. Weidauer, D. Püschel (46. min K. Pohl), K. Rietz (46. min C. Herrmann), A. Marchl, N. Perlitz, S. Koark, D. Pohl, T. Passeck, S. Kloß, A. Rasch (67. min C. Richter)

 

Sonntag gastiert der SV Königswartha in Bergen!

[04.02.] Diesen Sonntag um 10.30 Uhr erwartet die Mannschaft von Erfolgstrainer Benjamin Hoßmang (28) den SV Königswartha in der Elsterheidehauptstadt. Der Sportverein aus Königswartha ging als Landesklasseabsteiger in die Kreisoberligasaison und rangiert momentan auf Rang zehn der Tabelle, mit 23 Zählern. In der Vorwoche schlugen die Angermann-Schützlinge Wittichenau mit 3:1 zum Rückrundenauftakt und werden dementsprechend selbstbewusst anreisen. "Die Mannschaft um Kapitän Erik Goldmann spielte zum größten Teil auch schon in der Landesklasse zusammen und besitzt eine gute fußballerische Klasse, die es am Sonntag zu besiegen gilt," so Chefcoach Benjamin Hoßmang, der vor drei Jahren selbst noch beim KSV die Töppen schnürte. Unsere Mannschaft wird versuchen, den guten Start aus der Vorwoche auszubauen!

Unsere Zweite startet am 14. Februar mit einem Heimspiel gegen den SV Zeißig II in die Rückrunde der Kreisliga.

 

Tribünengeflüster!

 

+++ [02.02.] Happy Birthday: Urgestein Björn Werlich (seit 2004 beim LSV) feierte am vergangenen Freitag seinen 30. Geburtstag. Björn, der mit dem LSV u.a. Aufstieg und Pokaltriumphe errang, spielte bisher 176 mal für Bergen und erzielte dabei 21 Treffer. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen dem verheirateten Familienvater alles Gute nachträglich und noch viele Jahre beim 1. Kreisoberligameister. +++

+++ Happy Birthday III: Am Samstag hatte dann ein weiteres Urgestein seinen großen Tag. Sven Bischoff wurde ebenfalls 30 Jahre alt. "Bischi", der viele Jahre in der ersten Mannschaft zum Stammpersonal gehörte und so ziemlich alles gewann was es zu gewinnen gab, musste später aufgrund von Verletzungen kürzer treten. Nun ist "Bischi" ein wichtiger Baustein im Team von Rene Hilscher. Der Allrounder brachte es trotz vieler verletzungsbedingten Auszeiten auf 183 Einsätze, in denen er 15 Treffer markierte. Wir wünschen alles Gute nachträglich und natürlich eine verletzungsfreie Zeit. +++

+++ Happy Birthday III: Auch Peter Wislaug (27, gestern), Rene Seidel (35, heute) und "der Tanzbär" Stephan Sulk (28, heute) feiern ihren Jahrestag. Wir von der Redaktion wünschen allen Akteuren viel Gesundheit und noch jede Menge schöne Stunden mit dem LSV Bergen 1990. e.V..+++

+++ LAN-Party: Unser Keeper David Weidauer (32, 11 Saisonspiele, 7 x zu Null) war natürlich unter den verrückten Zockern auf der Dream Hack 2016 am vergangen Wochenende in Leipzig. Für unseren reaktionsschnellen Schlussmann war am frühen Sonntagmorgen beim Counter Strike Feierabend. "17 Stunden Dauerfeuer am Ende Platz 189. Schön war es alle mal, im nächsten Jahr bin ich wieder am Start" so Weidi gegenüber www.lsvbergen.de+++

+++ Klasse Unterstützung: Während der Vorbereitung unserer ersten Mannschaft wurde Erfolgstrainer Benjamin Hoßmang (28) vom 1. Kreisoberligameisterspieler Guido Magdeburg (42) unterstützt. "Guido, nahm mir in den letzten Wochen viel Arbeit auf dem Trainingsgelände ab dafür bin ich ihm sehr dankbar." Eine Rückkehr nach Bergen schloss der Meisterspieler allerdings aus. +++

 

Bergen startet mit einem 5:0-Auswärtssieg ins neue Jahr!

[31.01.] Zum ersten Spiel der Rückrunde gastierte unsere Mannschaft am Sonntagmittag beim SV Edelweiß Rammenau 1910. Auf einem tiefen Rasen spielte der Gast aus der Elsterheidemetropole zunächst abwartend und überließ den Hausherren das Geschehen, doch schon der erste Angriff der Gäste wurde mit dem 1:0 belohnt. Patrick Scholz bediente David Pohl, dieser schoss aus spitzem Winkel ein. Nach neun Minuten zeigte die Anzeigetafel im Fichte-Stadion 0:2 an. Erneut war es Patrick Scholz, der den durchstartenden Steffen Kloß auf die Reise schickte. Bergens Nummer "20" umkurvte noch cool den SV-Schlussmann und schob zum 2:0 für Bergen ein. Auf der Gegenseite hatte Rammenau die Möglichkeit zum Anschluss, doch David Weidauer war auf dem Posten. Bis zum Halbzeitpfiff setzte Bergen immer wieder Nadelstiche und verteidigte geschickt die Führung. Nach dem Seitenwechsel war es wieder David Weidauer, der glänzend die Null der Bergener festhielt und einen Anschlusstreffer so verhinderte. David Pohl erkämpfte sich vorbildlich das Spielgerät im Aufbau der Hausherren und schloss höchstpersönlich zum 3:0 ab. Nur fünf Minuten später markierte Patrick Scholz das zwischenzeitliche 4:0. Nun war das Spiel entschieden, trotzdem hatte Rammenau die Chance zum Ehrentreffer. Aber diesen wollte der glänzend aufgelegte David Weidauer nicht zulassen, als er mit einer starken Parade die Kugel aus dem Dreiangel fischte. Den Schlusspunkt setzte in der 90. Spielminute Patrick Scholz, der eine schöne Kombination über Danny Püschel, David Pohl und Alexander Rasch abschloss. So startet Bergen mit einer famosen Mannschaftsleistung erfolgreich in das neue Sportjahr 2016!

Bergen siegte mit: D. Weidauer, D. Püschel, K. Rietz, A. Marchl, N. Perlitz (64. min K. Pohl), S. Koark, T. Passeck (71. min T. Braune), C. Richter, P. Scholz, D. Pohl, S. Kloß (46. min A. Rasch)

 

Sonntag um 14.00 Uhr startet unser LSV in die Rückrunde!

[28.01.] Wenn am kommenden Sonntag um 14.00 Uhr die Kreisoberligapartie zwischen dem SV Edelweiß Rammenau 1910 und unserem LSV Bergen 1990 angepfiffen wird, dann enden 42 Tage Winterpause. Nach 36 gesammelten Hinrundenzähler möchte die Mannschaft Erfolgstrainer von Benjamin Hoßmang (28) am Sonntag mit einem Sieg in das neue Sportjahr 2016 starten. Doch der letzte Hinrundenauftritt in Wilthen (2:1-Niederlage) gibt dem Tabellenachten Rammenau (23 Pkt.) Hoffnung. Die Edelweißen starteten letzte Woche in die Rückrunde mit einem Nachholer gegen Cunewalde, den man überraschend mit 3:0 verlor. Denn die Mannschaft um den feinen Fußballer Patrick Herrmann blieb davor in acht Spielen ungeschlagn. Die Gesamtbilanz gegen Rammenau ist aus Bergensicht positiv. Sieben Siege, drei Remis und drei Pleiten stehen für die Nummer eins der Elsterheide zu Buche. Personell ließ sich der Cheftrainer in den letzten Tagen nicht in die Karten schauen. Er trainierte die komplette Woche unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Die Redaktion www.lsvbergen.de wünscht einen erfolgreichen Auftakt und drückt wie immer alle Daumen!

 

Tribünengeflüster!

+++ [26.01.] Happy Birthday: Am gestrigen Montag feierte unser Ehrenpräsident "Rudi" Detlef Kunze seinen 54. Geburtstag. "Rudi" führt heute auf den Tag genau seit 1068 Tagen die Geschicke als 1. Ehrenpräsident des Vereins und steht dem jungen Präsidium in heiklen Situationen immer noch mit Rat und Tat zur Seite. Wir von der Redaktion wünschen nachträglich alles Gute vor allem Gesundheit und noch viele schöne Stunden und unvergessliche Augenblicke mit seinem LSV Bergen 1990 e.V..+++

+++ Happy Birthday II: Auch Marcel Zwahr (28) und der 1. Kreisoberligameisterspieler Rene Kuntze (33) feierten in der letzten Woche Geburtstag. Die Redaktion www.lsvbergen.de wünscht alles Gute nachträglich.+++

+++ Happy Birthday III : Publikumsliebling und 1. Kreisoberligameisterspieler Robert Moritz wurde letzten Freitag 34 Jahre alt. "Mori", der vor der Saison sein Sabbatjahr beendete und nun ab und zu bei der zweiten Mannschaft aushilft tritt, im Monat März zur Wahl "Hall of Famer" an. Dort muss sich "Mori" in diesem Jahr gegen Maik Kummer (35) "Hanka" und Lutz Groba (49) aka "Wanze" durchsetzen. Wir wünschen dem 4-fachen Champion "Stärkster Mann der Elsterheide" alles Gute nachträglich. +++

+++ Vorbereitung: Trainingsweltmeister Danny Püschel (25) sticht auch in der aktuellen Wintervorbereitung heraus. Bei allen Läufen und Kraftübungen ist der federleichte Defensivallrounder seinen Mannschaftskollegen weit enteilt. Auf die Bestwerte (5750-m-Hindernis, Rodelberghuckepack-Challenge und barfuß die Elsterrunde bei Tiefschnee kr., mr. und gr.) von Bergenlegende Norbert Passeck (42) fehlen allerdings noch Welten. +++

+++ Kartoffeln & Quark: Der am Knie verletzte Fußballer des Jahres Franz Rösner (28) zauberte letzten Samstag für die Mannschaft von Benjamin Hoßmang (28) ein leckeres Mittagessen. Der Linksfuß servierte nach der harten Vormittagseinheit Kartoffeln mit verschiedenen Quarksorten. So gab es einen würzigen Kräuter- und einen deftigen Sahnequark für die Mannen um Kapitän Alexander Marchl (38). Eine feine Geste von unserer verletzten Nummer "14".+++

 

In zehn Tagen geht es wieder los!

[21.01.] Es ist Winter eingekehrt in der Elsterheidehauptstadt. Trotzdem staunten die Trainingskiebitze nicht schlecht, wie intensiv und konzentriert bei diesen Bedingungen (- 10 Grad und schneebedeckter Boden) gearbeitet wird. Bis auf Franz Rösner (Reha nach Kreuzbandriss), Christoph Fromelius (Knie) und Sebastian Lange (Aufbautraining nach Achillessehnenriss) ist die Mannschaft um Kapitän Alexander Marchl komplett in die zweite Woche der Vorbereitung gestartet. Viele Kraft und Ausdauerübungen im Schnee standen auf dem Programm, verschiedene Spielformen wurden natürlich nicht vernachlässigt beim Tabellenzweiten der Kreisoberliga. So ließ unser erfolgreicher Coach Benjamin Hoßmang ständig variable Angriffsformen wiederholen. Auch am kommenden Wochenende stehen zusätzliche Einheiten auf dem Plan des Elsterheiderekordmeisters, damit am 31. Januar beim SV Edelweiß Rammenau 1910 nichts schief geht.

WICHTIG: Das Testspiel unserer Reserve am kommenden Samstag gegen die Zweite vom DJK Blau Weiß Wittichenau ist abgesagt!

 

Tribünengeflüster!

[19.01.] Happy Birthday: Christian Herrmann feierte am Samstag seinen 32. Geburtstag. Der "Herminator", der nicht nur beim Fußball eine gute Figur macht, sondern auch beim Rudern (Deutscher Juniorenvizemeister im Achter) und beim Mountainbiking (Downhill), spielte bisher 25-mal für den LSV Bergen. Wir von der Redaktion www.lsvbergen.de wünschen "dem Herminator" alles Gute nachträglich zu seinem Ehrentag vor allem viel Gesundheit und immer eine schützende Hand für seine Extremsportarten abseits des Rasenquadrat. +++

+++ Happy Birthday II: Nachträglich gratulieren wir noch Max Werlisch zu seinem 22. Geburtstag und wünschen nur das Beste. Der Cousin von Bergens Urgestein Björn Werlisch (29, seit 12 Jahren beim LSV) wechselte im vergangenen Sommer nach Bergen. Der einstige Handballer glänzt nun bei unserer Reserve mit guten Zweikampfwerten und hoher Einsatzbereitschaft. +++

+++Trainingsauftakt: Am morgigen Mittwoch bittet Rene Hilscher ab 18.30 Uhr seine Mannschaft zum Trainingsstart. Geschuftet wird parallel zu den Halleneinheiten (Montag 18.30 Uhr in Laubusch) jeden Mittwoch auf der "weißen Asche". Schon am kommenden Samstag testet die Mannschaft um Kapitän Matthias Czirwohn um 14.00 Uhr gegen die DJK Blau Weiß Wittichenau II auf dem geliebten Untergrund.+++

+++ Neues Tattoo: Nach Kevin Rietz (23), Kapitän Alexander Marchl (38) und dem 1. Kreisoberligameisterkeeper Robert Henning (28) hat nun auch Tobias Passeck (28, Bergens Kreisoberligarekordtorschütze) sein erstes Tattoo am Körper. Der Publikumsliebling ließ sich letzten Freitag den Poker-Nation-Cup (den Bergen im Dezember erstmals gewinnen konnte) in voller Größe auf seinen Rücken stechen. Im Bergener "Tintenklecks" dauerte es knapp 10 Stunden, bis das Werk von Szene-Tattoowiererin "Moni" vollendet war. +++

+++ Verlorenes Versprechen: Trainer Rene Hilscher (40) hatte im Meistersommer 2015 noch angekündigt, sein Haupthaar ein Jahr lang wachsen zu lassen. Nach fünf Monaten folgte nun aber der Gang zum Friseur. "Meine Frau drohte mir mehrfach, da war ich gezwungen mir die Haare schneiden zu lassen. Es sei unverantwortlich mit solchen Haaren in der Öffentlichkeit aufzutreten. Natürlich löse ich meine Wettschuld ein und werde beim Rückrundenauftakt (vs. Zeißig II am 14.02) in kurzen Hosen coachen. Zudem schlafe ich eine Woche lang in Energie Cottbus Bettwäsche," so der angesäuerte Cheftrainer.

 

 

Bergen wird Zweiter beim diesjährigen RB-Hallencup!

[16.01.] Nach einer anstrengenden Trainingseinheit am Vormittag ging es am Samstagnachmittag für die Begnadesten im Aufgebot von Benjamin Hoßmang zum Budenzauber nach Kamenz. Als Titelverteidiger angereist, gewann man ohne Mühe die Gruppenspiele ( vs. 1919, Gnaschwitz, Deutschbaselitz) und zog als Gruppensieger mit nur einem Gegentreffer in das Halbfinale ein. Dort wartete der SV Grün Weiß Schwepnitz, gegen den unser LSV mit 6:3 gewinnen konnte. Im Finale zog man dann gegen den SV Zeißig den kürzeren und verlor mit 4:1. Bergens Ikone Tobias Passeck. wurde wie schon im vergangenen Jahr, in das RB-Allstar-Team gewählt. In der kommenden Woche stehen weitere Trainingseinheiten auf dem Programm, um am 31. Januar gegen den SV Edelweiß Rammenau top vorbereitet in die Rückrunden starten zu können.

Bergen spielte mit: R. Henning, T. Passeck, S. Schenk, M. Herrmann-Heber, D. Püschel, C. Herrmann, D. Pohl, T. Braune, F. Wussow

 

Samstag geht es nach Kamenz zum RB-Hallencup!

[14.01.] Nach dem gestrigen Trainingsauftakt auf der "weißen Asche" steht heute bereits eine weitere Übungseinheit der Mannschaft, von Benjamin Hoßmang, an. Auch am Samstagvormittag wird zur Trainingssitzung geladen, bevor es ab Mittag beim RB-Hallencup um die Trophäe geht. Ab 14.00 Uhr trifft man in der Sporthalle am Flugplatz, in den Gruppenspielen auf den SV Gnaschwitz/Doberschau, den SV Aufbau Deutschbaselitz und den SV Hoyerswerda 1919 (u. a. mit dem 1. Kreisoberligameistertrainer Lutz Schmuck und dem 1. Kreisoberligameisterspieler Marcel Quander). Im letzten Jahr konnte man souverän den Hallencup erringen und so reist man zum ersten offiziellen Auftritt 2016 mit breiter Brust nach Kamenz!

 

Tribünengeflüster!

+++ [12.01.] Happy Birthday: Heute feiert unser erfolgreicher Cheftrainer Benjamin Hoßmang seinen 28. Geburtstag. Benny, der seit zwei Jahren beim LSV Bergen tätig ist, beeindruckt in diesem Jahr mit einem 2,25 Punkteschnitt pro Spiel. Wir wünschen unserem jungen Trainer viel Gesundheit und weiterhin viele Punkte für den Verein der Vereine. +++

+++ Happy Birthday II: Auch unser 1. Kreisoberligameistertorwart Robert Henning wird heute 28 Jahre alt. Robert, der bereits 218 mal das Trikot mit dem Traktor auf der Brust trug, zelebrierte auch schon als Feldspieler. 20 Treffer stehen für den beliebten Keeper zu Buche. Seinen Schmerzschutzschrei nach Attacken im Fünfmeterraum haben viele Bergenfans als Mitteilungston auf ihrem Smartphone. Wir von der Redaktion gratulieren und wünschen alles Gute vor allem Gesundheit und noch viele schöne Jahre beim LSV. +++

+++ Schönes Geschenk: Defensiv-Allrounder Kay Pohl (27) musiziert in seiner freien Zeit schon seit Jahren. Nun bekam er von seiner Freundin zu Weihnachten ein Thomann-Saxophone geschenkt. Nach seiner aktiven Karriere beim LSV Bergen könnte sich der zweikampfstarke Verteidiger durchaus eine neue Laufbahn in einer Band vorstellen. Kay ist seit Jahren Fan von der Neuwiesener-Kuschelrock Band "Brain Stew".+++

+++ Personalien: Franz Rösner (28, Reha nach Kreuzbandriss) ist momentan im Soll und kann sich ein erstes Lauftraining im Monat März vorstellen. Sebastian Lange (31, Achillessehnenriss) fuhr letzten Donnerstag eine lockere Runde Schlittschuh auf der zugefrorenen Elster. Ob der Offensivspieler in der Rückrunde noch mal zum Einsatz kommen wird, ist ungewiss. Christoph Fromelius (28, Knie), Robby Hiller (28, Kniebeschwerden), Tony Braune (27, muskuläre Probleme) und Christian Herrmann (31, Grippe) absolvieren in dieser Woche individuelles Krafttraining im Leistungszentrum am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. +++

+++ Trainingsstart: Benjamin Hoßmang bittet seine Mannen morgen um 18.30 Uhr am Trainingszentrum wieder zum Aufgalopp. 24 Tage Winterpause gehen dann für seine Schützlinge zu Ende. Unsere Reserve hat noch ein wenig Zeit und steigt erst am 20. Januar (18.30 Uhr) wieder in das offizielle Training ein. Natürlich findet weiterhin jeden Montag um 18.30 Uhr das Hallentraining in Laubusch statt.+++

 

Tribünengeflüster!

+++ [05.01.] Happy Birthday: Wir gratulieren unserem Jugendkoordinator Jörg Richter nachträglich ganz herzlich zu seinem 43. Geburtstag (28.12.). Jörg gehört dem Verein seit über 20 Jahren an und gewann mit dem LSV als Spieler den Kreispokal in den Jahren 1996 & 1998. Zu seinen großen Stärken auf dem Fußballfeld zählten unbändiger Wille und enormer Ehrgeiz. Heute meistert er seine Aufgaben neben dem Platz mit viel Geschick und einer gehörigen Portion Geduld. +++

+++ Trainingsauftakt: Die Mannschaft von Erfolgstrainer Benjamin Hoßmang (27) startet in der nächsten Woche wieder in das Training. Los geht es am Mittwoch (13.01) um 18.30 Uhr auf dem Trainingsgelände am NORBERT-PASSECK-SPORTFELD. +++

+++ Großer Triumph: Zwischen Weihnachten und Neujahr hatte unsere Gemeinde mächtigen Grund zum Feiern. Bergen gewann erstmals den Poker-Nations-Cup (27.12.) und darf sich nun ein Jahr lang als beste Poker-Nation feiern. Zum Siegerteam gehörten David Witschaß (34), Christoph Richter (31), Stefan Koark (28) und Tobias Passeck (28, der auch die Kristallkugel für den Gesamtweltcup 2015 gewann). Alle Spieler durften sich daraufhin in das goldene Buch der Gemeinde einschreiben.+++

+++ Hallenturnier: Unsere Zweite siegte am Sonntag (03.01) souverän beim Hallenturnier in Hosena (Ausrichter FSV Lauta). Nach Siegen gegen Hohenbocka, Hosena/Großkoschen, ehemals Einheit, Lauta II und Lohsa/Weißkollm II ging der Pokal für die erfolgreichste Mannschaft in die Elsterheidemetropole. Erstmals, für den LSV aktiv war der 16-jährige Erik Friedrich, der fünf Tore zum Turniersieg beisteuern konnte.+++

+++ Gute Vorsätze: Der 1. Kreisoberligameistertorwart Robert Henning (27) hat sich für das neue Jahr vorgenommen, keine Süßigkeiten mehr zu essen. "Es ist ein Laster welches mich schon seit Jahren begleitet. Ich werde es mit allen Mitteln versuchen zu bekämpfen. Ausnahmen sollen nur Tage sein, an denen ich meinen Kasten nach Pflichtspielen sauber halte!"+++

 

Auf in ein neues Jahr!


[01.01.] Die Redaktion von www.lsvbergen.de wünscht allen Usern, Mitgliedern, Offiziellen und Fans ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Wir sind gespannt ob man diese tolle Saison im Sommer 2016 mit einem Top-Resultat in der Kreisoberliga krönen kann.